• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
German: Frankfurt im Überblick für Buchmesse-Besucher
 

German: Frankfurt im Überblick für Buchmesse-Besucher

on

  • 457 views

My German quick view on my home base Frankfurt a.M. for visitors of the book fair. All in German, all true: ...

My German quick view on my home base Frankfurt a.M. for visitors of the book fair. All in German, all true:

Das Wissenswerte über Frankfurt in einer kurzen Präsentation. Alles, was Sie als Besucher über die Stadt wissen MÜSSEN!

Die Buchmesse zieht jedes Jahr Hunderttausende in die Stadt und dies ist mein bescheidener Beitrag zu unserer kleinen Stadt!

Statistics

Views

Total Views
457
Views on SlideShare
457
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    German: Frankfurt im Überblick für Buchmesse-Besucher German: Frankfurt im Überblick für Buchmesse-Besucher Presentation Transcript

    • homebase
    • Fakten• erstmals 794 urkundlich erwähnt• 5t-größte Stadt Deutschlands, ca. 700.000 Einwohner• Der Name kommt angeblich von einer Furt durch den damals viel breiteren Main „Unter der Regierung Kaiser Karls des Großen, des Sohnes König Pippins, kam es zwischen den Seinen und unseren Vorfahren (den Sachsen) zum Kriege. In diesem Kampfe wurden die Franken von den Unsrigen besiegt. Als sie nun, unkundig einer Furt, über den Main zurück mußten, ging vor ihnen eine Hirschkuh hinüber und zeigte ihnen so durch Gottes Erbarmen gleichsam den Weg. Ihr folgten sie und erreichten frohen Mutes das rettende Ufer. Danach heißt der Ort Frankfurt.“• Einzige deutsche Stadt im Alpha World Cities Index (Buchhaltung, Werbung, Bankwesen und Anwaltskanzleien als „advanced procedures services“ Index)
    • Das Wappen• geht auf den Reichsadler des 13ten Jahrhunderts zurück• Die Krone symbolisiert die Unabhängigkeit der Reichsstadt vom Königreich: • Keinem Fürsten, sondern direkt dem Kaiser unterstellt • Steuern direkt an den Kaiser (und Heerfolge leisten)• Alternative Variante:Hans Leistikow, in den 20er Jahren, von der Bevölkerung aber abgelehnt und 1936 verbannt.
    • Fakten 2• Stadtteile und Geographie
    • Wissenswertes• Grüngürtel: rechtlich geschützter Grünbereich rund um die Stadt und in der Stadt - Teil ist der Frankfurter Stadtwald (größter innenstädtischer Wald) - z.B. von Sachsenhausen bis Flughafen• Stadthaushalt: moderate Pro-Kopf Verschuldung (Vergleich der 15 größtenStädte)• Haupteinnahme: Gewerbesteuer, zweitgrößter Topf nach München• Nach Studien 2001 und 2009: Die produktivste Stadt Europas und 3ter Platz für Konzerne nach Paris und London• Lebensqualität: Platz 4-7 weltweit, je nach Studie.• Nachteil: Kriminalitätshauptstadt Deutschlands• Unternehmensschwerpunkte: keine, sehr gesunder Mix mit international führenden Unternehmen – Kompensation des Weggangs der Fertigungsindustrie durch starke Dienstleistungsunternehmen.
    • Need to know• Frau RauscherLebte in der „Klappergass“ in Sachsenhausen und wurde mit einer Beule am Kopfauf der Strasse gefunden – Ein Polizist konstruierte eine übereifrigen „Kriminalfall“- zur Belustigung der Frankfurter. Seitdem entstanden Trinklieder,Apfelweinsorten, ein Denkmal, Bücher, Filme, Fanclubs…
    • Highlights - Kultur• MuseenÜber 60 Museen im Stadtgebiet. Die bekanntesten am Mainufer:Städel, Liebieghaus, Museum für Kommunikation, DAM, Deutsche Filmmuseum,Museum der Weltkulturen und Museum für Angewandte Kunst. Weltweiten Ruhmhat das Naturmuseum Senckenberg - Johann Christian Senckenberg (* 28. Februar1707 in Frankfurt am Main; † 15. November 1772 ebenda) war ein deutscher Arztund Stifter.• Oper und BühneOper Frankfurt: weltweit anerkanntes Opernhaus, mehrfach ausgezeichnet alsOpernhaus des Jahres.• MessenNeben den wirtschaftlichen Bedeutungen der Messen in Frankfurt gilt die jährlicheBuchmesse als kulturelles Highlight Europas mit den Begleitveranstaltungen!
    • Highlights - Essen• Frankfurter Würstchen• Apfelwein• Frankfurter KranzEine besondere Spezialität Frankfurts ist die Grüne Sauce, die traditionell aussieben Kräutern hergestellt wird: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle,Sauerampfer und Schnittlauch.Bekannte Süßigkeiten aus der Frankfurter Küche sind die Frankfurter Brenten unddie Bethmännchen, der Haddekuche und der Frankfurter Kranz.
    • Frankfurter Dom• Kaiserdom St. BartholomäusIm 19ten Jahrhundert starkes Symbol nationaler EinheitDer Westturm aus dem 15ten Jahrhundert gilt als eine der größten Bauleistungendeutscher GothikDer Bauprozeß im 14ten Jahrhundert ist stark mit der Geschichte des frühenFrankfurt verknüpft. Kaiser Ludwig IV („der Bayer“) unterstützte Frankfurt seit1329, da die Stadt zu ihm stand im Verwürfnis mit dem Papst – Messerecht,Soldatenrecht, Steuerrecht, Dombau, etc. = Riesenaufschwung der Region!Bartholomäus: Schädeldecke des Apostels im Dom10 Kaiserkrönungen in Frankfurt, danach ab in den Kaisersaal im Römer, um zufeiern & futtern
    • Südhessischer Dialekt• Uni Marburg erfasst die hessischen Dialekte..http://web.uni-marburg.de/sprache-in-hessen//welcome.html
    • No go!• OffenbachSeit Reformationszeiten standen sich das lutherische Frankfurt und das reformierteOffenbach feindlich gegenüber.Im Laufe der Jahrhunderte immer wieder gegenseitige politische Ohrfeigen,wirtschaftliche Schachzüge.Heute im Karneval und im Fußball…
    • That‘s it• Berühmte FrankfurterHannes JaenickeMartin LawrenceEckart von HirschausenKaya YanarAnne FrankHans ZimmerTheodor AdornoBettina von ArnimWilhelm MesserschmittHeinrich Hoffmann (Struwelpeter)JW. V. GoetheOtto HahnSaskia Diehl