Your SlideShare is downloading. ×
0
Wahlpflichtfächer    Information     5. Klassen
Egal wie weit der Weg ist-man muss den ersten Schritt tun.(Mao Tse-tung)
Wahlpflichtfächer        Gymnasium                            Realgymnasium          Höchstens 2 Gegenstände/ Wahlpflichtf...
SP   F   I    INF      DG    ME     BEErgänzende Wahlpflichtfächer                                                        ...
„Drei-Säulen-Modell“                             Schwerpunkt – Sonderform   Präsentation                          Klausure...
Neue Reifeprüfung (ab 2014/15)• Ein Wahlpflichtgegenstand, der mindestens vierstündig und  bis mindestens zur vorletzten S...
Neue Reifeprüfung (ab 2014/15)• bei 2 Prüfungen mündlich > Summe der Jahreswochenstd.  der beiden Gegenstände muss mind. 1...
Sonstiges• Anmeldung• offene Fragen• Kontakt: t.sonnleitner@lichtenfels.at Sprechstunde: Donnerstag, 4. Std. Raum 223
Stundentafeln• Gymnasium mit Latein• Gymnasium mit Französisch• Realgymnasium
Dankefür ihre Aufmerksamkeit
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Wahlpflichtfach info

1,183

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,183
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Wahlpflichtfach info"

  1. 1. Wahlpflichtfächer Information 5. Klassen
  2. 2. Egal wie weit der Weg ist-man muss den ersten Schritt tun.(Mao Tse-tung)
  3. 3. Wahlpflichtfächer Gymnasium Realgymnasium Höchstens 2 Gegenstände/ Wahlpflichtfächer Mind. 10 SchülerInnen der Schulstufe Vertiefende Wahlpflichtfächer können 1 jährig gewählt werden Ergänzende Wahlpflichtfächer müssen ganz besucht werden Alle Gegenstände des Regelunterrichts!! (ausgenommen BSP) Insgesamt 6 Wochenstunden Insgesamt 8 Wochenstunden Gegenstände, die man sonst nicht hat! (z.B. Spanisch) 1 WPF 4-stündig (über 2 Jahre) 1 WPF 4-stündig (über 2 Jahre) 1 WPF 2-stündig (über 1 Jahr) 1 WPF 4-stündig (über 2 Jahre) Oder: Oder:1 WPF 6-stündig (über 2 oder 3 Jahre) 1 WPF 6-stündig (über 2 oder 3 Jahre) 1 WPF 2-stündig (über 1 Jahr)
  4. 4. SP F I INF DG ME BEErgänzende Wahlpflichtfächer BE ME in der 6. Klasse GYM gew. gew. 3 2 2 2 in der 7. Klasse 3 2 2 2 2 2 2 in der 8. Klasse 2 2 2 2 2 2 Matura 6 6 6 6 4 4 4
  5. 5. „Drei-Säulen-Modell“ Schwerpunkt – Sonderform Präsentation Klausuren Mündliche + Diskussion Prüfung D (stand.)  „Vorwissenschaftliche M Arbeit“ (VWA) 1. Prüfung (stand.) Pflicht leb. FS (davon stand.:  2. Prüfung E, F, I, SP) weitere leb. (stand.) FS; (stand.) L oder Gr; BiU, Ph, optional  DG, SpK, MK, BE, SA-PG, … 3. Prüfung modularer Aufbau, 3/4 Klausuren 3/2 mündl. Prüf. A. Schatzl, I/3
  6. 6. Neue Reifeprüfung (ab 2014/15)• Ein Wahlpflichtgegenstand, der mindestens vierstündig und bis mindestens zur vorletzten Schulstufe (7.Klasse) unterrichtet wurde, ist eigenständig maturabel.• Es ist nicht zulässig zu einem Pflichtgegenstand den dazugehörigen Wahlpflichtgegenstand als weiteres Prüfungsgebiet zu wählen (z.B. GSK und WPF GSK).• Der sechstündige Wahlpflichtgegenstand „lebende Fremdsprache“ (z.B. SP, ITA) ist nur zur mündlichen Matura auf dem GERS-Niveau A 2 als eigenständiges Prüfungsgebiet zugelassen.
  7. 7. Neue Reifeprüfung (ab 2014/15)• bei 2 Prüfungen mündlich > Summe der Jahreswochenstd. der beiden Gegenstände muss mind. 10 Stunden betragen• bei 3 Prüfungen mündlich > Summe der Jahreswochenstd. der 3 Gegenstände muss mind. 15 Stunden betragen• Wenn 2 Pflichtgegenstände die Summe von 10 Std. nicht erreichen (z.B. PUP und Chemie) oder 3 Pflichtgegenstände die Summe von 15 nicht, dann ist eine Kombination aus Pflichtgegenstand mit dazugehörigem Wahlpflicht- gegenstand möglich (z.B. PUP, Chemie und WPF Chemie). CH 4 + PUP 4 + WPF PUP 2 = 10 Gesamtwochenstunden
  8. 8. Sonstiges• Anmeldung• offene Fragen• Kontakt: t.sonnleitner@lichtenfels.at Sprechstunde: Donnerstag, 4. Std. Raum 223
  9. 9. Stundentafeln• Gymnasium mit Latein• Gymnasium mit Französisch• Realgymnasium
  10. 10. Dankefür ihre Aufmerksamkeit
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×