Fremdsprachendidak.k	  und	      Lerntechnologien	             Chris.an	  Müller	     Ringvorlesung	  am	  29.06.2011	    ...
Vorstellung	  •  Zentrale	  Einrichtung	  der	  Universität	  Passau	  •  Zentrum	  für	  eLearning	  und	     Campusmanag...
Überblick	  •  Fremdsprachenlernen	  mit	  Neuen	  Medien	  •  Aus	  der	  universitären	  Praxis	                   •  C-...
Lernziele	                                                                   Rezep.ve	  Fer.gkeiten	                      ...
Mit	  Neuen	  Medien	  29.06.2011	     Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologien	     5	         ...
Mit	  digitalen	  Medien	  29.06.2011	       Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologien	     6	   ...
Mit	  dem	  Computer	  29.06.2011	      Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologien	     7	        ...
Mit	  Online	  Medien	  29.06.2011	     Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologien	     8	        ...
Mit	  	  Web	  2.0	  •  User	  Generated	  Content	  •  Kollabora.on	  	  •  Vernetzung	                                  ...
Rolle	  der	  Lehrenden	  •  Dozent	  ist	  nicht	  länger	  nur	  	     Autor	  didak.sierter	  Inhalte	  	     sondern	 ...
Didak.sche	  Grundanforderungen	  an	         moderne	  Sprachlernprogramme	                                  Authen.zität...
PRAXISBEISPIELE	       I.          C-­‐Tests	  zur	  Einstufung	  in	  eine	  Sprachfer.gkeitsstufe	       II.  „Chinesisc...
I.	  C-­‐Tests	  •  computergestützter,	  wissenscha[lich	     interna.onal	  anerkannter	  Sprachtest	  •  dient	  als	  ...
I.	  C-­‐Test	  29.06.2011	     Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologien	     14	               ...
I.	  C-­‐Test	                   Sie	  haben	  den	  Test	  bestanden	                   und	  dabei	  folgende	  Bewertun...
I.	  Vorteile	  der	  C-­‐Tests	  •  Einsparung	  von	  	                   •  Korrekturaufwand	                   •  Papi...
II.	  Chinesisch	  für	  Wirtscha[	  und	  Beruf	  29.06.2011	     Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lernt...
II.	  Chinesisch	  für	  Wirtscha[	  und	  Beruf	                   |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	...
II.	  Online-­‐Fremdsprachendidak.k	                               Chinesisch	   	  Didak8sche	  Herausforderung	         ...
II.	  Chinesisch	  -­‐	  Schri[zeichen	  29.06.2011	             Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntec...
II.	  Chinesisch	  -­‐	  Tonalität	  29.06.2011	         Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologie...
II.	  Chinesisch	  -­‐	  Kulturkompetenz	  29.06.2011	     Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnolog...
III.	  Medienproduk.onen	  •  Projektorien.erter	  Unterricht:	     Produk8on	  von	  Audiobeiträgen	  	     im	  Fremdspr...
III.	  Medienproduk.onen	                       •  Inhaltliche	  Arbeit	  und	  Konzep.on	                       •  Fremds...
III.	  Medienproduk.onen	  •  authen.scher	  Umgang	  mit	  der	  Fremdsprache	  •  Recherche	  fremdsprachenspezifischer	 ...
SPRACHLERNEN	  IST	  SPRACHGEBRAUCH	      Ausblick	  und	  Empfehlungen	  29.06.2011	             Chris.an	  Müller,	  Fre...
Empfehlungen	  •  Authen.sche	  Medien	  einbinden	  •  Informelle	  Lernressourcen	  verwenden	  •  Diskurs	  innerhalb	 ...
Immersion	  •  Google	  Street	  View	  •  Second	  Life	     hip://virtualworldssig.ning.com/photo/	     groovy-­‐winkler...
Ich	  freue	  mich	  auf	  Ihre	  Fragen	  
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Fremdsprachendidaktik und Lerntechnologien

1,469 views
1,342 views

Published on

Ringvorlesung vom 29.06.2011 mit Dr. Christian Müller (InteLeC Uni Passau)

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
1,469
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
368
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Fremdsprachendidaktik und Lerntechnologien

  1. 1. Fremdsprachendidak.k  und   Lerntechnologien   Chris.an  Müller   Ringvorlesung  am  29.06.2011   e-­‐teaching.org  
  2. 2. Vorstellung  •  Zentrale  Einrichtung  der  Universität  Passau  •  Zentrum  für  eLearning  und   Campusmanagement  •  Zentrale  Supportstelle  •  Verwendung  der  Open  Source   LernplaLormen  Stud.IP  und  ILIAS  •  ein  zentraler  „Kunde“  ist  das  Sprachenzentrum  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   2   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  3. 3. Überblick  •  Fremdsprachenlernen  mit  Neuen  Medien  •  Aus  der  universitären  Praxis   •  C-­‐Tests   •  Chinesisch  für  Wirtscha[  und  Beruf   •  Medienproduk.onen  •  Empfehlungen  und  Ausblick  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   3   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  4. 4. Lernziele   Rezep.ve  Fer.gkeiten   Produk.ve  Fer.gkeiten   Interkulturelle  Kompetenzen  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   4   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  5. 5. Mit  Neuen  Medien  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   5   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  6. 6. Mit  digitalen  Medien  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   6   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  7. 7. Mit  dem  Computer  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   7   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  8. 8. Mit  Online  Medien  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   8   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  9. 9. Mit    Web  2.0  •  User  Generated  Content  •  Kollabora.on    •  Vernetzung   Wikis   Blogs   Facebook   etc.  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   9   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  10. 10. Rolle  der  Lehrenden  •  Dozent  ist  nicht  länger  nur     Autor  didak.sierter  Inhalte     sondern  Berater  und  Coach  •  Dozierende  sind  Lernberater  und   •  stellen  Links,   •  Materialien  etc.   •  in  Lernsystemen  bereit,   •  begleiten  Lern-­‐  und   •  Kommunika.onsprozesse  Sie  setzen  didak.sche  Grundanforderungen  an   moderne  Sprachlernprogramme  um  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   10   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  11. 11. Didak.sche  Grundanforderungen  an   moderne  Sprachlernprogramme   Authen.zität   Aktualität   Interak.on  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   11   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  12. 12. PRAXISBEISPIELE   I.  C-­‐Tests  zur  Einstufung  in  eine  Sprachfer.gkeitsstufe   II.  „Chinesisch  für  Wirtscha[  und  Beruf“  als  Blended  Learning  Programm   III.  Medienproduk.onen  im  Fremdsprachenunterricht  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   12   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  13. 13. I.  C-­‐Tests  •  computergestützter,  wissenscha[lich   interna.onal  anerkannter  Sprachtest  •  dient  als  Grundlage  für  die  Einstufung     in  die  angebotenen  Sprachkurse  •  offizieller  Test  dauert  25  Minuten  und  •  besteht  aus  Texten,  deren  Wörter  systema.sch   "beschädigt"  und  von  der  Testperson  zu   rekonstruieren  sind  •  Beispiele  für  C-­‐Tests:     hip://www.c-­‐test-­‐online.de/  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   13   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  14. 14. I.  C-­‐Test  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   14   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  15. 15. I.  C-­‐Test   Sie  haben  den  Test  bestanden   und  dabei  folgende  Bewertung   erhalten:  "Fer.gkeitsstufe  6"  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   15   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  16. 16. I.  Vorteile  der  C-­‐Tests  •  Einsparung  von     •  Korrekturaufwand   •  Papierkosten   •  organisatorischem  Aufwand  •  Studierende  erhalten  direkte  Rückmeldung   über  erreichtes  Testergebnis  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   16   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  17. 17. II.  Chinesisch  für  Wirtscha[  und  Beruf  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   17   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  18. 18. II.  Chinesisch  für  Wirtscha[  und  Beruf   |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |    29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   18   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  19. 19. II.  Online-­‐Fremdsprachendidak.k   Chinesisch    Didak8sche  Herausforderung    Mediale  Gestaltung    Schri[zeichen      Anima.onen    Tonalität        Audiodateien  /  Anima.onen    Authen.sche      Kulturkompetenz     Audio-­‐  und  Videodateien  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   19   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  20. 20. II.  Chinesisch  -­‐  Schri[zeichen  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   20   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  21. 21. II.  Chinesisch  -­‐  Tonalität  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   21   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  22. 22. II.  Chinesisch  -­‐  Kulturkompetenz  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   22   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  23. 23. III.  Medienproduk.onen  •  Projektorien.erter  Unterricht:   Produk8on  von  Audiobeiträgen     im  Fremdsprachenunterricht  •  in  Gruppenarbeit   •  Experten  für  Technik   •  Interviews   •  Drehbücher  etc.  •  Themenvergabe  •  Regelmäßige  Treffen     zur  Besprechung  von  Projekt-­‐   teilergebnissen  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   23   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  24. 24. III.  Medienproduk.onen   •  Inhaltliche  Arbeit  und  Konzep.on   •  Fremdsprachendozenten  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   24   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  25. 25. III.  Medienproduk.onen  •  authen.scher  Umgang  mit  der  Fremdsprache  •  Recherche  fremdsprachenspezifischer  Themen  •  Gruppenarbeit  fördert  Diskurs  •  Kommunika.on  steht  im  Vordergrund  •  alle  Sprachfer.gkeiten  werden  gefördert  •  Förderung  der  Medienkompetenz  •  Sichtbarkeit  und  Nachhal.gkeit     der  Projektergebnisse  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   25   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  26. 26. SPRACHLERNEN  IST  SPRACHGEBRAUCH   Ausblick  und  Empfehlungen  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   26   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  27. 27. Empfehlungen  •  Authen.sche  Medien  einbinden  •  Informelle  Lernressourcen  verwenden  •  Diskurs  innerhalb  der  Lernenden  anregen  •  Regelmäßiges  Feedback  geben  •  LernplaLorm  als  zentralen  Kommunika.ons-­‐   und  Informa.onskanal  nutzen  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   27   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  28. 28. Immersion  •  Google  Street  View  •  Second  Life   hip://virtualworldssig.ning.com/photo/   groovy-­‐winkler-­‐in-­‐the-­‐snow/prev?context=user  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   28   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  29. 29. Ich  freue  mich  auf  Ihre  Fragen  

×