• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
eEvolution Kasse / POS
 

eEvolution Kasse / POS

on

  • 278 views

Das neue eEvolution Kassen-Modul für den modernen Handel. Eine Präsentation von Peter Scheurer (Sopra EDV-Informationssysteme GmbH)

Das neue eEvolution Kassen-Modul für den modernen Handel. Eine Präsentation von Peter Scheurer (Sopra EDV-Informationssysteme GmbH)

Statistics

Views

Total Views
278
Views on SlideShare
278
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    eEvolution Kasse / POS eEvolution Kasse / POS Presentation Transcript

    • eEvolution POS –das neue eEvolutionKassenmodul für denmodernen HandelPeter Scheurer, Sopra EDV-Informationssysteme GmbH
    • Agenda• Vorstellung der Kasse• Installation / Voraussetzungen für Betrieb• Betrieb der Kasse online (Grundfunktionen)• Bedienung• Betrieb der Kasse offline (Filialen)• Überführen der Bons in Auftragsverwaltung / Fibu• Archivierung der Belege• Besondere Features• Migration Active Store2
    • Vorstellung der Kasse• Entstanden aus Kundenanforderungen an eine einfache und in eEvolutionintegrierte in .net entwickelte Kassenlösung.• Einfach bedienbares und schnell beherrschbaresKonzept.=> Grundvorgänge sind rein mit Scanner undTastatur oder Touch Screen möglich.• Direkte Integration in eEvolution.=> Alle Informationen werden direkt auseEvolution verwendet (z.B. Artikel, Preise,Kunden, Zahlungsarten, Aufträge etc.).=> Berechtigungen und Benutzer werden direktim Installationsmodul von eEvolution vergeben.• Im Einsatz derzeit: 20 Kassen eEvolution nug, 1 Kasse eEvolution Standard3
    • Installation / Voraussetzungen fürBetrieb• eEvolution POS wird direkt über das Installationsmodul von eEvolutioninstalliert, berechtigt und lizensiert.• Voraussetzung ist ein „normaler“ eEvolution Arbeitsplatz mit folgendenzusätzlichen optionalen Hardwarekomponenten: Bondrucker für Belegdruck (Windows Druckertreiber) Scanner für Schnelleingabe Kundendisplay für Anzeige zum Kunden (USB oder seriell) Sondertastatur für Schnelleingabe (z.B. Bonabschluss, Druck, Storno etc.)alternativ: Touchscreen Lade für Bargeld4
    • Betrieb der Kasse online(Grundfunktionen)• Start der Kasse zur Ladenöffnung mit Eingabe des Bargeldbestandes.• Nach Start ist sofortiges Scannen über GTIN – oder Artikeleingabe möglich.• Je nach Berechtigung kann nach der Artikelidentifikation die Menge, der Preis undein Rabatt eingegeben werden.In der Regel wird aber nur gescannt und bei Bedarf eine Menge eingegeben.• Bei Abschluss der Artikeleingabe kann entschieden werden, ob bar oder mit Kartebezahlt wird. Bei Barzahlung erfolgt ggf. eine Restgeldanzeige.• Ein Bon wird erstellt und automatisch gedruckt.• Nach dem Druck steht die Kasse sofort für eine neue Boneingabe zur Verfügung.• Während des Tages können einzelne Kassenabschlüsse mit Eingabe einesZählbestandes gemacht werden. Am Tagesende erfolgt ein Tagesabschluss.• Stammdaten und Preise werden direkt aus eEvolution verwendet. Alle Bons werdenin eigenen Tabellen gespeichert und über Standard eEvolution Abläufe in dieAuftragstabellen geschrieben.5
    • Bedienung der Kasse6• Nach Start der Kasse steht ein angeschlossener Scannersofort zur Verfügung.• Über eine separate POS Tastatur können Funktionen wieBonabschluss, Storno oder Druck mit eigenen beschriftetenTasten durchgeführt werden.• Bei Verwendung eines Touch Screens können die Funktionenmit Druck auf das entsprechende Bildschirmsymbolausgelöst werden.
    • Betrieb der Kasse offline (Filialen)• eEvolution POS unterstützt „offline“ Kassen in räumlich getrennten Filialen.• Dabei werden die Filialkassen über eine vor Ort vorhandene Datenbankbetrieben. Stammdaten können in periodischen Abständen automatisiert ausder Zentrale in die Filialen gespielt werden. Die Bons werden nach demAbschluss der Kasse in die Zentrale gespielt.• Erst mit einem an der Kasse durchgeführten Tagesabschluss werden die Bonsan die Zentrale übermittelt.• Die Zentrale erhält immer alle Daten jeder Filiale und hat damit immer denÜberblick über das Geschehen jeder Filiale.7
    • Überführen der Bons inAuftragsverwaltung / Fibu• Nach Abschluss einer Kasse werden die Bons in die eEvolution Auftragstabellenüberführt. Dazu wurde das eEvolution Modul AYS entsprechend erweitert.• Eine Konsolidierung von Bons auf einen Auftrag je Kundennummer ist möglich.• Bei Offline Kassen können alle Boninformationen jeder dezentralen Kasse indie Zentraldatenbank überführt werden.• Für jede Kasse kann ein eigenes Lager hinterlegt werden, das fürLagerbuchungen verwendet wird.8
    • Archivierung der Belege / Berichte• Alle Belegdaten werden direkt in eigene Kassenbontabellen geschrieben.• Jeder gedruckte Bon kann als PDF Datei in einem Spoolverzeichnis fürArchivierungszwecke abgelegt werden.• Vor dem Abschluss einer Kasse können noch nicht abgeschlossene Belegestorniert werden.• Nach dem Druck eines Beleges ist nur mehr der gesamte Beleg stornierbar. Vordem Druck eines Beleges können einzelne Positionen storniert werden.• Das Tagesgeschehen einer Kasse inklusive dem Nachweis von Stornos einerPosition oder eines Beleges kann in individuell gestaltbaren Tages- undMonatsberichten ausgewiesen werden.9
    • Besondere FeaturesOptional verwendbare Features der Kasse• Protokollierung einer eigenen Kassierer ID je Beleg• Anlage beliebiger Zahlungsarten (Barzahlungen, Karten, Rechnung,Lieferschein). Je Zahlungsart sind eigene Belege möglich. Kunden könnenindividuelle Zahlungsarten hinterlegt haben.• Brutto – und Nettopreisfindung• Bargeldentnahmen und Einlagen werden protokolliert und mit Belegdokumentiert.• Barzahlungen von eEvolution Rechnungen ist möglich.• Kassenbuch für Einnahmen / Ausgaben10
    • Migration Active Store• Noch fehlende Funktionen des Active Store werden in eEvolution POSintegriert. Bezahlung eines Beleges mit mehreren Zahlungsarten Gutscheinverwaltung Parken eines Bons Anzahlung• Kunden mit abgeschlossenem Releasepflegevertrag erhalten automatisch einMigrationsangebot von Active Store zu eEvolution POS.• Für Active Store Kunden ohne Releasepflegevertrag kann eine Migration unterBerücksichtigung der Lizenzierung von eEvolution POS angeboten werden.11
    • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit12http://www.xing.com/profile/Peter_Scheurer