Sicherheit am ArbeitsplatzErhard Dinhobl
Inhalt Der Teleworker Die Daten der Teleworker Der Arbeitsplatz Die Übertragung Größtmögliche Garantie der sicherenDa...
Der Teleworker Manager, Versicherungsvertreter, etc. (Mitarbeiter im Außendienst) Arbeitet im Virtuellen Büro Daten we...
Das virtuelle Vermögen Firmen zu nachlässig bei Sicherung  hoherRisikofaktor Milliardenverluste jährlich durchBetriebss...
Der Telearbeitsplatz Datenschutzkonzept muss entworfen werden Datenverschlüsselung Zugriffsschutz Nutzungsrichtlinien ...
Vom Telearbeitsplatz zur Firma1. Netzeingang Benutzername/Passwort (viaCHAP)2. Firewall Benutzername/Passwort• Via RADIUS•...
Die Firewall Einzige Schnittstelle nach Außen (zuunsicheren Netzwerk) Bewahrt vor Schäden Zugang protokolliert
Verschlüsselungsverfahren Symmetrische MethodeSender/Empfänger selben Schlüssel; math. Verfahrenzur Generierung Asymmetr...
Verschlüsselungsverfahren (2)Optimale Lösung durch Mischform:Temp. symmetrische Schlüsseldurchassymetrische Methodenausget...
Virtuelles Privates Netzwerk In sich geschlossenes, logische Netzwerk Wird über öffentliches Netze betrieben Ist aber a...
Virtuelles Privates Netzwerk (2)
Verschlüsselung Software vom Internet (Risikofaktor) Hardwareverschlüsselung PC-unabhängige Verschlüsselungsbox Zw. PC...
Ein Ansatz für die ZukunftDaten sind wichtig,auch wenn man sie nicht anfassen kann.
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Sicherheit am Arbeitsplatz - Präsentation

365 views
351 views

Published on

Die Präsentation zum Dokument

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
365
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Sicherheit am Arbeitsplatz - Präsentation

  1. 1. Sicherheit am ArbeitsplatzErhard Dinhobl
  2. 2. Inhalt Der Teleworker Die Daten der Teleworker Der Arbeitsplatz Die Übertragung Größtmögliche Garantie der sicherenDatenübertragung
  3. 3. Der Teleworker Manager, Versicherungsvertreter, etc. (Mitarbeiter im Außendienst) Arbeitet im Virtuellen Büro Daten werden via ISDN-Leitungen übertragen
  4. 4. Das virtuelle Vermögen Firmen zu nachlässig bei Sicherung  hoherRisikofaktor Milliardenverluste jährlich durchBetriebsspionage Daten ohne Probleme von Spionen analysiert(Spracherkennung, Software-Agenten)
  5. 5. Der Telearbeitsplatz Datenschutzkonzept muss entworfen werden Datenverschlüsselung Zugriffsschutz Nutzungsrichtlinien (Internet)z.B.: Passwort/Benutzer wird verlangt
  6. 6. Vom Telearbeitsplatz zur Firma1. Netzeingang Benutzername/Passwort (viaCHAP)2. Firewall Benutzername/Passwort• Via RADIUS• Oder TACACS
  7. 7. Die Firewall Einzige Schnittstelle nach Außen (zuunsicheren Netzwerk) Bewahrt vor Schäden Zugang protokolliert
  8. 8. Verschlüsselungsverfahren Symmetrische MethodeSender/Empfänger selben Schlüssel; math. Verfahrenzur Generierung Asymmetrische Methode öffentlicher (allg. bekannt) privater(Empfängerabhängig) SchlüsselAustausch zw. Rechner die beide besitzen
  9. 9. Verschlüsselungsverfahren (2)Optimale Lösung durch Mischform:Temp. symmetrische Schlüsseldurchassymetrische MethodenausgetauschtÜbetragung symmetrisch
  10. 10. Virtuelles Privates Netzwerk In sich geschlossenes, logische Netzwerk Wird über öffentliches Netze betrieben Ist aber abgeschirmt Verkehr zw. Applikationen wird geschützt Basis TCP/IP Tunneling und Verschlüsselung als Schutz Nicht standardisiert
  11. 11. Virtuelles Privates Netzwerk (2)
  12. 12. Verschlüsselung Software vom Internet (Risikofaktor) Hardwareverschlüsselung PC-unabhängige Verschlüsselungsbox Zw. PC und ISDN-Anschluss Keine Software am PC Immer gesicherte Leitung
  13. 13. Ein Ansatz für die ZukunftDaten sind wichtig,auch wenn man sie nicht anfassen kann.

×