eparo - Service Design Immonet iPad-App (Vortrag IA Konferenz 2013 - Rolf Schulte Strathaus)

  • 350 views
Uploaded on

Wie schafft man in vier Wochen eine Immobiliensuche auf dem iPad, die Spaß macht und die Nutzer begeistert? …

Wie schafft man in vier Wochen eine Immobiliensuche auf dem iPad, die Spaß macht und die Nutzer begeistert?
Durch die schlanke Verbindung von Design Thinking, UX-Konzeption, Rapid Prototyping, User Testing
und iterativer Entwicklung?
Gezeigt wird am Beispiel der von Apple als zweitbeste iPad in 2012 ausgezeichneten Immonet iPad
App, wie erfolgreiche digitale Produkt-Entwicklung auf Basis kurzer Entwicklungszyklen funktionieren
kann.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
350
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
17
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. immonet iPad-App: Zweitbeste iPad-App 2012eparo unterstützt immonet bei der Produkt-KonzeptionIA-Konferenz 2013, BerlinDr. Rolf Schulte Strathaus, eparo GmbH
  • 2. „Zweitbeste iPad App in 2012iTunes Redaktion“
  • 3. Zwei Beispiele
  • 4. „In vier Wochen von der Idee zum Prototyp“16.11.2011 Konzeptworkshop: Ziele, Nutzer, Kernidee22.-23.11.2011 Paper-Prototyping28.11. - 6.12.2011 Erste Layouts8.-18.11.2011 Klickdummy19.12.2011 Usability-TestJanuar 2012 Beginn der technischen UmsetzungSommer 2012 Die App kommt in den App-Store
  • 5. Warum hat es so gut funktioniert?
  • 6. „Eine Kernidee entwickeln“„Die App ersetzt denDIN A4-Zettel, den jederWohnungssucher auf demKüchentisch liegen hat.“
  • 7. „Kleines, fokussiertes, schlankes Team.2/3 immonet, 1/3 eparo“
  • 8. „Paper-Prototyping“
  • 9. „Schnell zum klickbaren Prototyp!“
  • 10. „Ohne lange Diskussionen in den User-Test“
  • 11. Wegsortieren
  • 12. „Engere Wahl ist detaillierter...“
  • 13. „Weg isses“
  • 14. Mein neues Zuhause
  • 15. Was hätte besser laufen können
  • 16. • Mehr User Research am Anfang• Zweite Konzeptschleife• UX-Beteiligung während der Umsetzung
  • 17. „Alles in allem ein tolles Projekt:-)
  • 18. 048 // weave 03.12 // PROJECTS // ImmonetAGENTURen eparo GmbH,Hamburg (www.eparo.de)KUNDE Immonet GmbH,Hamburg (www.immonet.de)Zeitraum November 2011 bisApril 2012TECHNIK Objective-C,Beziérpfade, Douglas-Peucker-AlgorithmusZIEL iPad-App mit Zeichen-funktion auf der LandkarteRalf Buttgereit,Projektmanager beiImmonet, und RolfSchulte Strathaus,UX-Designer undGeschäftsführer dereparo GmbH, bespre-chen die Ergebnisseihres Kreativworkshopsbei eparo. Der helleRaum mit den groß-zügigen Wandflächenlädt zum freienBrainstorming ein048 // weave 03.12 // PROJECTS // Immonet fürs iPadSie kamen, um zu testen – und fingen noch mal ganz von vorne an. WEAVEerzählt eine wahre Geschichte vom Nutzen frühzeitiger UX-Tests undiPad-gerechter App-Konzeption. Am Ende kam – neben einer erstaunlichenÜbersichtlichkeit – ein konkurrenzlos userfreundliches Feature mitneuen Kundenbindungseffekten heraus: Auf der Immonet-iPad-App kannder User das Gebiet seines Interesses mit dem Finger einkreisenIMMONET GEHT iPADWer mehr wissen will...www.53nord.de/immonet
  • 19. „Aber alles in allem ein tolles Projekt:-)
  • 20. ...keep in touchKontaktMailTwitterBlogrolf.schulte@eparo.de@rolfsterHH oder @eparoUX53nord.de