Unser Verständnis von Online Personalmarketing
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Unser Verständnis von Online Personalmarketing

  • 2,525 views
Uploaded on

Der "War for Talents" ist wieder da und schon in vielen Branchen spürbar. Die richtigen Leute zu finden und gute Leute zu halten sind entscheidende Faktoren für den Erfolg eines Unternehmens.......

Der "War for Talents" ist wieder da und schon in vielen Branchen spürbar. Die richtigen Leute zu finden und gute Leute zu halten sind entscheidende Faktoren für den Erfolg eines Unternehmens. Aktives und ganzheitliches Personalmarketing sind daher zu einer zwingenden Notwendigkeit geworden.
Besondere Anforderungen werden dabei an die Schaffung und Darstellung einer aussagekräftigen und unverwechselbaren Arbeitgebermarke gestellt. Authentizität wird immer wichtiger, da die Botschaft des Arbeitgebers im Social Web nur noch eine unter vielen ist.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
2,525
On Slideshare
2,259
From Embeds
266
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
41
Comments
0
Likes
1

Embeds 266

http://www.embrander.de 265
http://dev.embrander.de 1

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. 5% Unser Personalmarketing Verständnis Köln, August 2011
  • 2. Im Zuge des Aufschwungs ist aktives und ganzheitliches Personalmarketing eine zwingende Notwendigkeit geworden
    • Einschätzung zur Kandidaten-Situation aus Unternehmenssicht
    “ Unternehmen können nicht mehr eine Anzeige posten und auf Bewerber warten. Diese Zeiten sind vorbei. “ - Hans-Christoph Kürn, Leiter E-Recruiting der Siemens AG -
    • Im Zuge des Aufschwungs wird der vielfach ausgerufene „war for talents“ wieder stärker anziehen
    • Gewinnung geeigneter Mitarbeiter ist eine der entscheidendsten Erfolgsfaktoren für Unternehmen
    • Aktives und ganzheitliches Personalmarketing ist daher zu einer zwingenden Notwendigkeit geworden
  • 3. Die Meinungsbildung von Arbeitgebermarken hat sich in den letzten Jahren verändert; unstimmige Botschaften sind schnell identifiziert
    • Veränderung der Meinungsbildung
      • Kontrolle der Markenbotschaft
      • In der Vergangenheit haben Arbeitgeber kommuniziert wie sie gerne wahrgenommen werden wollen
      • Die Kommunikation verlief primär als „Sender“ über einkanalige Wege wie die Massenmedien
      • Das Image einer Marke war leichter steuerbar, da nur Wenige Einfluss auf den Meinungsbildungsprozess nehmen konnten
      • Definition der Marke durch den Markt
      • Durch das Internet hat sich Kommunikation verändert, Sender und Empfänger verschwimmen
      • Erfahrungen und Meinungen werden untereinander ausgetauscht
      • Das Arbeitgeberimage ist so nicht kontrollierbar
      • Die Selbstdarstellung der Arbeitgeber ist nur eine von vielen Informationsquellen
    • Herausforderung für
    • Arbeitgeber
    • Unstimmige Botschaften werden schnell identifiziert
    • Authentizität wird immer wichtiger
    • Langfristige Beziehungen mit potenziellen Kandidaten und Multiplikatoren entscheidend
    • Multiplikatoren sind hierbei insbesondere die eigenen Mitarbeiter
    Früher Heute
  • 4. Effektives Personalmarketing ist ein Prozess und muss die richtigen Emotionen bei der Zielgruppe wecken
    • Personalmarketing-Prozess – Übersicht
    Aufmerksamkeit erzeugen Aufmerksamkeit in Interesse umwandeln Bewerbungen generieren Mitarbeiter an Unternehmen binden Ausgangs-situation „ Das ist ein prinzipiell interessanter Arbeitgeber.“ „ Das Unternehmen kenne ich.“ „ Da will ich arbeiten.“ „ Hier bringen mich keine 10 Pferde weg.“ Quelle: Petry / Schreckenbach (2011): Auf der Suche nach dem Königsweg im Social Media Personalmarketing; Personalwirtschaft 09-2011
  • 5. Vor diesem Hintergrund ist eine ganzheitliche Herangehensweise erfolgs-entscheidend: intern (z.B. Kultur, Führung) und extern (z.B. Messen, Website) Personalmarketing-Prozess – interne und externe Perspektive
    • Interne Perspektive
    • Unternehmenskultur
    • Talent Management
    • Mitarbeiterführung
    • Mitarbeiter-Integration
    • Management-Awareness
    • Organisation
    • Kultur- und Integrations-programme
    • HR-Prozesse
    • Externe Perspektive
    • Offline
      • Messen und Events
      • Publikationen
      • Sponsoring & Kooperationen
    • Online
      • Karriere-Website
      • Social Media Aktivitäten
      • Online-Recruiting
      • SEO & SEM
  • 6. Im Employer Branding gehört „Online“ zur Pflicht und nicht mehr zu Kür; 92% aller Absolventen informieren sich im Netz über Arbeitgeber
    • Status quo Online vs. Offline am Beispiel der Zielgruppe „Absolventen“
    • Fakten
    • 92% aller Absolventen informieren sich online über Arbeitgeber und begeben sich im Netz auf Jobsuche
    • 9,3 Mio. Talente mit Spitzen-Ergebnissen sind aktiv in Social Media
    • Soziale Netzwerke und andere Webseiten gewinnen im Vergleich zu Unternehmenswebseiten als Informationsquelle seit 2008 zunehmend an Bedeutung
    Studienergebnisse von Ernst& Young 2010, Communcation Networks 13.0 und Wave 5, 2010 Offline Online 8%
  • 7. Social Media ist nicht die Lösung einer Employer Branding Schwäche, sondern sollte Teil einer ganzheitlichen Personalmarketing-Strategie sein
    • Bedeutung von Social Media
    • Social Media ist kein Hype, sondern ein bleibender Trend: Es wird zunehmend im Social Media über Arbeitgeber gesprochen, das lässt sich nicht aufhalten
    • Unternehmen müssen daher lernen, sich mit Social Media auseinander zu setzen
    • Social Media ist aber nicht die Lösung einer generellen Employer Branding Schwäche (im Internet)
    • Social Media ist nicht kostenlos; im Gegenteil, eine ganzheitliche Nutzung von Social Media kann zeitintensiv sein
    • Social Media kann als Informationskanal genutzt werden, aber spannend ist Social Media als Kommunikationskanal
    • Der Einsatz muss zur Unternehmenskultur des Unternehmens passen, denn nur dann spiegeln die Aktivitäten die notwendige Authentizität wieder
    • Entscheidend ist daher eine ganzheitliche Personalmarketing Strategie zu besitzen, in der Social Media ein Teil sein kann
  • 8. Wir nutzen Management-Beratungs-Methoden, um Chancen der sozialen und digitalen Entwicklungen zu nutzen und den Herausforderungen zu begegnen
    • embrander – unsere Schwerpunktbereiche
    • Unsere Berater verfügen über langjährige Erfahrung in namhaften Management-Beratungen und beraten somit seit mehreren Jahren erfolgreich mittelständische Unternehmen und Konzerne
    • Wir bewerten Chancen und Herausforderungen der sozialen & digitalen Welt im unternehmerischen Kontext bzgl. ihres Business-Mehrwerts, ihrer Nachhaltigkeit und ihrer Machbarkeit
      • Strategieentwicklung und -umsetzung
      • Change Management
      • Organisations- und Prozessberatung
      • Projektsteuerung
      • Markt- und Wettbewerbsanalysen
    Unsere Methoden
      • Enterprise 2.0
      • Social Media & Web 2.0
      • Employer Branding & HR 2.0
    Unsere Themen
  • 9. Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen
    • Kontaktdaten