0
Original in englischer Sprache         erstellt von:   Deutsche Übersetzung:
Was Sie von dieser Präsentation      erwarten können?-! 20 weltweit auffällige Tatsachen über Social   Media.-! 1000 Fakte...
Social Mediaauf der ganzen Welt       autorisierte Übersetzung
untersuchte Länder                                          Text9027 Verbraucher (über 15 Jahren) aus 35 Ländern, repräsen...
Die Bekanntheit von Facebookliegt nahezu bei 100%.Mehr als eine Milliarde Menschen(>70% der Internetpopulation)nutzen sozi...
Menschen nutzen nicht nur Facebook.In Europa treten Menschen imDurchschnitt 1,9 sozialen Netzwerkenbei. In den USA sind es...
Die Durchschnittliche Verweildauer aufFacebook beträgt 37 Minuten,auf Twitter sind es 23 Minuten.Mehr als 400 Millionen Me...
Das großeTwitterparadoxon:Obwohl 80% derMenschen Twitterkennen, nutzen esnur 16%.
Vkontakte ist sehrerfolgreich inOsteuropa:55% Bekanntheit,39% Reichweite.
Schwierig für neue Social Networks erfolgreich zusein.60% wollen keine neuen Social Networks.93% sind zufrieden mit dem, w...
Europa      hoch Intension                                                                                   Große Social ...
Menschen stellenonline den Kontakt zuoffline Freunden her.Menschen lieben es,sich mit anderen zuvernetzen.
>50% der SocialNetwork Nutzersind mit Markenvernetzt.
DieMarkenerfahrungen,die offline gemachtwerden, sindHauptanlass fürOnlinegespräche.
Menschen werden aufFacebook Fan voneinem Produkt, weil siees mögen, nicht wegender Werbung.
36% haben Inhalteüber Marken inSocial Mediagepostet.
Die Verbraucher wollenmit im Sitzungssaalsitzen.44% fragen danach, ander Schöpfung (?) undWerbung beteiligt zuwerden.
Positive Erfahrungen sindgrößere Gesprächsanlässeals negative Erfahrungen.Menschen mögenpositives Zeug.Text
Verbraucher ziehen Emailsozialen Netzwerken vor,um Marken Fragen zustellen.
Zwei von dreiAngestellten sind stolzauf ihren Arbeitgeber,aber nur 19% teilenGeschichten darüber inSocial Media: ungenutzt...
38% der Internetnutzerhaben ein Smartphone.Sie sind intensivereNutzer von sozialenNetzwerken alsMenschen ohneSmartphone.
Im Durchschnitt installierenMenschen 25 Apps auf ihremSmartphone - nutzen abernur 12. Die meist genutztenApps sind Social ...
12% derSmartphonebesitzernutzen standortbezogeneDienste.
4% der Smartphonenutzerkennen sich mit„Augmented Reality“ aus.
12% nutzen LBS*standortbezogene Dienste
Text20% der standortbezogenenNutzer checken täglich ein.
TextDer nächste Teil der Präsentation ist einDokument voller Statistiken über Social Media.Zögern Sie nicht, sie zu nutzen...
Social Network Einführung, Nutzung und andere Schlüsselfaktoren.Verbindungen in sozialen Netzwerken:Menschen & Marken.Die ...
Die Social MediaStatistiken
98% der Europäer sind mit Social Media vertraut. 73% der Europäer sind Mitglied in mindestens einem Sozialen Netzwerk.Die ...
Basierend auf den Daten von den teilnehmendenLändern, stellen wir folgende Vermutungen an                 rden weit       ...
Wahrnehmung, Tiefenwirkung,Durchschnittsanzahl der Netzwerke Wahrnehmung mindesten eines Netzwerkes Mitglied in mindestens...
Wahrnehmung, Tiefenwirkung, Durchschnittsanzahl derNetzwerke                     Text                                 Wahr...
In Europa sind 50%Mitglied in nureinem sozialenNetzwerk,meistensFacebook.
# der Netzwerke von denen jemand Mitglied ist      Durchschnitt                     West-     Nord-   Osteuropa   Südeurop...
Netzwerkgröße                       Text                                                              133 Facebook-Freunde...
>600 MillionenMenschen nutzensoziale Netzwerke   mindestens      täglich
58% derFacebooknutzer  loggen sich  mindestens   täglich ein    (>400M)
Tägliche Anmeldung bei Social Media          TextN Europa= 5613 / F = Wenn Mitglied in Social Networks
Anmeldehäufigkeit in NetzwerkenFrage: Du bist Mitglied bei den folgenden Social Network Seiten. Wie oft loggst du dich auf ...
37 Minuten     verbringen die      Mitglieder imDurchschnitt jedes Malauf Facebook,wenn sie    sich einloggen.
Verbindungszeit     Text                                                                                                  ...
Facebookbeherrscht den Social Media Raum, aber aberFacebook beherrscht den Social Media Raum,China und Japan machen ihm da...
Bekanntheit Die Top 3Netzwerke in  Europa               Mitglieder
Facebook, Twitter und LinkedIn erreichen denMassenmarkt. Kleinere/Neuere soziale Netzwerke stellensich der Herausforderung...
Die Top 3 Netzwerke nach Mitgliederzahl                    Text                           Norden           Westen         ...
Die Top 3 Netzwerke nach Mitgliedern              Text                                       Text                         ...
Netzwerk Bekanntheit I Europa                                Text                                       In Europa sind Fac...
Netzwerk Bekanntheit I Europa perspektivisch                                                                           Tex...
Kei                                       n              bru ch!       Text                                           Wa  ...
Intension zu Stoppen       TextFrage: Welche der folgenden Netzwerke, die Sie nutzen, werden Sie aufhören zu nutzen?      ...
Die Intension zu Stoppen versus Reichweite                                  Text                                          ...
Zukünftige Nutzung             TextFrage: Unten sehen Sie alle Social Network Seiten in denen Sie aktuell Mitglied sind. W...
Zukünftige Nutzung versus Netzwerkreichweite                                           Text                               ...
Zukünftige Mitgliedschaften                     TextFrage: Unten können Sie alle Social Network Seiten sehen, die Sie kenn...
Wir haben ihnen viele Faktengeliefert, um die Eckpunkte zu erfassen und wir haben die  Schlüsseldaten in ein paar Überblic...
Top Netzwerke in Europa                             bewusst und aktuell Mitglied                             bewusst und e...
TextMitgliederprofile                 Frauen sind Männern typischerweise zahlenmäßig in sozialen Netzwerken überlegen     T...
Das Twitterparadoxon: Hohe Bekanntheit versusniedrige Nutzung. Wie geht es weiter?Im Vergleich zu Facebook ist Twitter imm...
Facebook und Twitter I Mitgliedschaft in einem oder beiden                  NUR                 Mitglied                au...
Facebook und Twitter I täglicher Log-in                                                                                   ...
Facebook und Twitter I Mitgliedschaft bei einem oderTextbeiden                                     Andere Netzwerke als   ...
Social Network Übernahme, Nutzung    und andere Schlüsselfaktoren       Connections auf sozialen   Netzwerken: Menschen & ...
Die Social MediaConnection
Menschen lieben Menschen. Also  Menschen lieben Menschen. Also verhalten Marken wie welche. verhalten sich sich Marken wie...
Menschen verbindensich mit Menschen,   die sie kennen!
Gründe, sich mit anderen Menschen auf Social Media zuvernetzen.                                                           ...
Neben dem Vernetzen mit anderen, wird die Mitgliedschaft in sozialenNetzwerken auch vom Bekommen   von (neuer) Information...
Treiber für Netzwerkmitgliedschaften              TextFrage: Menschen werden Mitglied bei sozialen Netzwerken, weil sie mi...
Mehr als die Hälfte derSocial Networker hat schoneinmal jemanden aus ihremNetzwerk gelöscht. DerHauptgrund für dieEntfreun...
Entfreundung                                                                 Generell haben 56% schon einmal eine Kontakt-...
Gründe für die Entfreundung                               Text                                                Social Netwo...
Entfreundung vs. Netzwerkgröße                                           Europa    Hoch   Entfreundung    Niedrig         ...
Social Media &Marken
>50% folgen Marken auf Social Media.Persönliche Markenerfahrung und Gesprächeüber Marken mit Gleichaltrigen sind Treibersi...
Marken folgen I Europa    Markenfolger    Durchschnittliche Anzahl an gefolgten    Marken                                 ...
Marken folgen I Europa perspektivischEuropa hat mit 51% denkleinsten Anteil derMarkenfans. Indien imVergleich: 70% folgen ...
Profile von Markenfolgern         Text                                      Markenfolger sind öfters weiblich, etwas jünger...
Sektoren für MarkenvernetzungFrage: Welchen Sektoren gehören diese Marken an?                                             ...
Der Durchschnittskonsument folgt einer Marke, um direkt persönlich zu profitieren.                                    Text...
MarkennutzungMarken auf Social Media     von Freunden empfohlenzu folgen, wird getrieben   Einladung von Netzwerkkontaktvo...
Text       42%       Unterhalten sich mit       einer Marke via       Social Media
Firmenaktionen auf Social Media                                                    TextFrage: Welche Art von Aktionen habe...
Kunden wollen etwas mit Firmen        zu tun haben. Bringen sie sie in        den Sitzungssaal, um ihre        Beziehung z...
Markenerwartungen                                                                               Text                      ...
Text       Social Media dreht sich um die       Kommunikation zwischen Menschen Menschen nutzen soziale Netzwerke, um mite...
Menschen vernetzensich gerne:Statuschecks und    TextChatten sind die           Den Status von anderen checkenhäufigsten   ...
Aktionen auf sozialen Netzwerken        TextFrage: Die letzten zehn Male, dass Sie sich auf Social Media angemeldet haben,...
Nehmen sie die Macht der Konsumenten wahr: 36%posten Firmen-/Markenbezogene Informationen aufSocial Media.
Teilen von und bitten um Marken-/Produktinformation                                                                       ...
Profile teilen/konsultieren                                       Social Networkers, die Informationen über                ...
Markenerfahrungen offline sind online diebesten Gesprächsanlässe.Wenn Menschen Informationen über Marken, Firmen oder Prod...
Netzwerke, um Information zu teilen                                                                                       ...
Menschen bevorzugenes, positiveMarkenerfahrungenüber Social Media zuteilen
Information, die geteilt wird                                    Text                                                     ...
Die glaubwürdigsten Quellen sind Gleichgesinnte. IhreErfahrungen sind Hauttreiber für Konsumenten,Entscheidungen zu treffe...
Was erfragt wird                                                                                                  62% halt...
Ausmaß der Beratung auf die Markenerwartung                 TextFrage: Wenn Sie Informationen über Produkte, Marken und/od...
Ausmaß der Beratung auf die Kaufintension                                                     Text                         ...
TextNetzwerke um Rat fragen                                                                                               ...
12% sagen, dass das Bild,das sie sich aufgrund derErfahrungen aus der realenWelt gemacht haben,(komplett) unterschiedlich ...
Image von Onlineinformationen                                                   TextFragen: Verglichen zu dem Image, dass ...
Vertrauen in Onlineinformationen                                            Text                                          ...
Großartige Möglichkeit für ProduktfeedbackMehr als die Hälfte der europäischen Befragten in dieser Studie sind gewilltein ...
Menschen sind gewillt                                     Social  Feedback zu geben,        Text                          ...
Bevorzugte Feedbackkanäle                                                                                                 ...
Social Network Übernahme, Nutzung und        andere Schlüsselfaktoren Connections auf sozialen Netzwerken:         Mensche...
Angestellte& Social Media
Angestellte als MarkenbotschafterDie Mehrheit ist stolz auf die Firma für die sie arbeiten. Es gibt eindeutigPotential, no...
61% der angestelltenSocial Networkers sindstolz auf die Firma für diesie arbeiten
19% reden über ihreFirma via Social Media.Angestellte sinddeutlich ungenutztesPotential.
Potential für Marken Botschafter                                                               Menschen, die stolz auf die...
Firmenstolz und Redefähigkeit            Text                      Firmenstolz (top 2%)                     Redefähigkeit ...
Information, die von Angestellten geteilt wird                                                   TextFrage: Welche Art von...
Der Mehrheit der Angestellten ist es nichterlaubt Social Media zu nutzen.Zwei Drittel der europäischen Social Networkers h...
33% haben bei derArbeit keinen Zugriff aufSocial Network Seiten
Zugriff auf Social Media während der Arbeit I EuropaFrage: In welchen Ausmaß haben Sie während der Arbeit Zugriff auf Soci...
Zugriff auf Social Media während der Arbeit I Europa perspektivisch                                          Text         ...
Firmenpolitik 60% wünschen sich von ihrem Arbeitgeber    Hilfe dabei, relevante Inhalte zu teilen25% hat ein schriftliches...
4 von 10 mögen dieEinstellung des Arbeitgebersgegenüber Social Media......und mehr als ein Drittelsind offen, Informatione...
Arbeitnehmereinstellung                                                                                   Mehr als ein Dri...
Social Network Übernahme, Nutzung und        andere Schlüsselfaktoren Connections auf sozialen Netzwerken:         Mensche...
Die nächstePhase: Mobil
Immer anKonsumenten nutzen Mobilgeräte, vorallem in China und Indien. Das deutet neueWeg an, Konsumenten einfach durch meh...
Europa:476 Millionen Internetnutzer350 Millionen auf Social Networks132 Millen nutzen Smartphones
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Social Media auf der ganzen Welt
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Social Media auf der ganzen Welt

556

Published on

-! 20 weltweit auffällige Tatsachen über Social Media.
-! 1000 Fakten und Zahlen über Social Media aus mehr als 30 Ländern.
-! Die Themenfelder decken die Einführung und Nutzung, die Markeninteraktion, die Rolle der Angestellten in der Nutzung von Social Media und vieles mehr ab.
Autoirisierte Übersetzung der InSites Consulting Studie durch das Institut Michael Ehlers, Bamberg

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
556
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Social Media auf der ganzen Welt"

  1. 1. Original in englischer Sprache erstellt von: Deutsche Übersetzung:
  2. 2. Was Sie von dieser Präsentation erwarten können?-! 20 weltweit auffällige Tatsachen über Social Media.-! 1000 Fakten und Zahlen über Social Media aus mehr als 30 Ländern.-! Die Themenfelder decken die Einführung und Nutzung, die Markeninteraktion, die Rolle der Angestellten in der Nutzung von Social Media und vieles mehr ab.
  3. 3. Social Mediaauf der ganzen Welt autorisierte Übersetzung
  4. 4. untersuchte Länder Text9027 Verbraucher (über 15 Jahren) aus 35 Ländern, repräsentativ für die Onlinepopulation inGeschlecht, Alter und E-Commerce. Die gesammelten Daten basieren auf OnlineUntersuchungen 2/2011.
  5. 5. Die Bekanntheit von Facebookliegt nahezu bei 100%.Mehr als eine Milliarde Menschen(>70% der Internetpopulation)nutzen soziale Netzwerke.
  6. 6. Menschen nutzen nicht nur Facebook.In Europa treten Menschen imDurchschnitt 1,9 sozialen Netzwerkenbei. In den USA sind es 2,1; in Brasilien3,1 und in Indien 3,9.
  7. 7. Die Durchschnittliche Verweildauer aufFacebook beträgt 37 Minuten,auf Twitter sind es 23 Minuten.Mehr als 400 Millionen Menschen nutzenFacebook täglich.
  8. 8. Das großeTwitterparadoxon:Obwohl 80% derMenschen Twitterkennen, nutzen esnur 16%.
  9. 9. Vkontakte ist sehrerfolgreich inOsteuropa:55% Bekanntheit,39% Reichweite.
  10. 10. Schwierig für neue Social Networks erfolgreich zusein.60% wollen keine neuen Social Networks.93% sind zufrieden mit dem, was sie haben undwollen weder Ab- noch Zunahme.
  11. 11. Europa hoch Intension Große Social Networks zu wachsen werden größer werden, kleine werden kleiner werden. niedrig niedrig hoch momentane Netzwerk ReichweiteN Europa= Min 43 - Max 4968 / F = Wenn Mitglied in Social Networks
  12. 12. Menschen stellenonline den Kontakt zuoffline Freunden her.Menschen lieben es,sich mit anderen zuvernetzen.
  13. 13. >50% der SocialNetwork Nutzersind mit Markenvernetzt.
  14. 14. DieMarkenerfahrungen,die offline gemachtwerden, sindHauptanlass fürOnlinegespräche.
  15. 15. Menschen werden aufFacebook Fan voneinem Produkt, weil siees mögen, nicht wegender Werbung.
  16. 16. 36% haben Inhalteüber Marken inSocial Mediagepostet.
  17. 17. Die Verbraucher wollenmit im Sitzungssaalsitzen.44% fragen danach, ander Schöpfung (?) undWerbung beteiligt zuwerden.
  18. 18. Positive Erfahrungen sindgrößere Gesprächsanlässeals negative Erfahrungen.Menschen mögenpositives Zeug.Text
  19. 19. Verbraucher ziehen Emailsozialen Netzwerken vor,um Marken Fragen zustellen.
  20. 20. Zwei von dreiAngestellten sind stolzauf ihren Arbeitgeber,aber nur 19% teilenGeschichten darüber inSocial Media: ungenutztesGesprächspotential.!
  21. 21. 38% der Internetnutzerhaben ein Smartphone.Sie sind intensivereNutzer von sozialenNetzwerken alsMenschen ohneSmartphone.
  22. 22. Im Durchschnitt installierenMenschen 25 Apps auf ihremSmartphone - nutzen abernur 12. Die meist genutztenApps sind Social NetworkApps.
  23. 23. 12% derSmartphonebesitzernutzen standortbezogeneDienste.
  24. 24. 4% der Smartphonenutzerkennen sich mit„Augmented Reality“ aus.
  25. 25. 12% nutzen LBS*standortbezogene Dienste
  26. 26. Text20% der standortbezogenenNutzer checken täglich ein.
  27. 27. TextDer nächste Teil der Präsentation ist einDokument voller Statistiken über Social Media.Zögern Sie nicht, sie zu nutzen und zu teilen.Wir hoffen, sie helfen Ihnen dabei, ein besseresVerständnis der wesentlichen Änderungen in derWelt zu bekommen. Text
  28. 28. Social Network Einführung, Nutzung und andere Schlüsselfaktoren.Verbindungen in sozialen Netzwerken:Menschen & Marken.Die Rolle der Angestellten, wenn esdarum geht die Unternehmenmenschlicher zu machen.Mobiles Internet, standortbezogenes &erweiterte Realität.!!!
  29. 29. Die Social MediaStatistiken
  30. 30. 98% der Europäer sind mit Social Media vertraut. 73% der Europäer sind Mitglied in mindestens einem Sozialen Netzwerk.Die Bekanntheit und Nutzung von sozialen Netzwerken ist hoch. In Europakennen 98% mindestens ein soziales Netzwerk und 73% sind Mitglied inmindestens einem. Social Networkers sind im Durchschnitt Mitglied in 1,9Netzwerken. TextSchwellenmärkte wie China, Indien und Brasilien haben eine höhere SocialNetwork Reichweite als (West-) Europa. Mitgliedschaften, durchschnittlicheZahl der Netzwerke und täglicher Gebrauch sind in diesen Ländern höher.T extIn Brasilien sind 86% mindestens bei einem Netzwerk Mitglied.Brasilianische Social Networkers sind im Durchschnitt bei 3,1 NetzwerkenMitglied und 66% loggen sich täglich ein. Zahlen für Indien sind vergleichbarwenn nicht höher.
  31. 31. Basierend auf den Daten von den teilnehmendenLändern, stellen wir folgende Vermutungen an rden weit Millia r welt 7 Milliarden 2 Menschen w nutze eltweit t Int erne rde S ocial >1 M illia ork N utzer Netw
  32. 32. Wahrnehmung, Tiefenwirkung,Durchschnittsanzahl der Netzwerke Wahrnehmung mindesten eines Netzwerkes Mitglied in mindestens einem Netzwerk Durchschnittsanzahl der Netzwerke Text Norden Westeuropa hinkt in Sachen Social Network Tiefenwirkung hinterher. Westen Osten Süden
  33. 33. Wahrnehmung, Tiefenwirkung, Durchschnittsanzahl derNetzwerke Text Wahrnehmung mindesten eines Netzwerkes Mitglied in mindestens einem Netzwerk Durchschnittsanzahl der Netzwerke Die Schwellenmärkte Brasilien und Indien zeigen die höchste Wahrnehmung und Reichweite von sozialen Netzwerken * Die 44% Quote der Social Networkers in China ist niedrig im Vergleich zu anderen Ländern. Das könnte an der Tatsache liegen, dass einige große chinesische Networks (z.B. RenRen) nicht in dieser Übersicht eingeschlossen sind,
  34. 34. In Europa sind 50%Mitglied in nureinem sozialenNetzwerk,meistensFacebook.
  35. 35. # der Netzwerke von denen jemand Mitglied ist Durchschnitt West- Nord- Osteuropa Südeuropa Europa Vereinigten Staaten Brasilien Australien China Indien Japan europa europa 5 oder mehr 4 3 2 1 NetzwerkN Europa= 5613 / F = Wenn Mitglied in Social Networks
  36. 36. Netzwerkgröße Text 133 Facebook-Freunde gegen 59 Twitter Followern.Frage: Wie viele Kontakte haben Sie jeweils auf den folgenden Social Network Seiten? Durchschnitt Grafen unter 30N Europa= 5613 / F = Wenn Mitglied in Social Networks
  37. 37. >600 MillionenMenschen nutzensoziale Netzwerke mindestens täglich
  38. 38. 58% derFacebooknutzer loggen sich mindestens täglich ein (>400M)
  39. 39. Tägliche Anmeldung bei Social Media TextN Europa= 5613 / F = Wenn Mitglied in Social Networks
  40. 40. Anmeldehäufigkeit in NetzwerkenFrage: Du bist Mitglied bei den folgenden Social Network Seiten. Wie oft loggst du dich auf diesen Seiten ein? (mindestens täglich) Vkontakte und Facebook haben die höchste Tiefenwirkung im täglichen Gebrauch. 63% der Vkontakte Nutzer loggen sich mindestens einmal täglich ein.N Europa= Min 43 - Max 4968 / F = Wenn Mitglied in Social Networks
  41. 41. 37 Minuten verbringen die Mitglieder imDurchschnitt jedes Malauf Facebook,wenn sie sich einloggen.
  42. 42. Verbindungszeit Text Im Durchschnitt bleibenFrage: Im Durchschnitt, wie lange (in Minuten) bleiben Sie jedes Mal verbunden, wenn sie sich auf den folgendenNetzwerken anmelden? (pro Besuch) Facebookmitglieder über eine halbe Stunde verbunden Durchschnitt Grafen unter 30 >60 31-60 11-31 6-10 1-5 MinutenN Europa= Min 43 - Max 4968 / F = Wenn Mitglied in Social Networks
  43. 43. Facebookbeherrscht den Social Media Raum, aber aberFacebook beherrscht den Social Media Raum,China und Japan machen ihm dasdas Leben nicht leicht.China und Japan machen ihm Leben nicht leicht.Facebook bestimmt mindestens Europa, USA und Australien. Kein anderesNetzwerk erreicht die 96% Bekanntheit und 62% Nutzerlevel von Facebook.Wenn wir einen Blick auf Bekanntheit und Mitglieder werfen, sind Twitter undMySpace auf Platz Nummer zwei und drei der Social Media Seiten in Europa.Angesichts der Tatsache, dass LinkedIn ein beruflich orientiertes Netzwerkist, sollte man darauf hinweisen, dass sich dieses Netzwerk in SachenBekanntheit und Mitglieder auf Platz vier befindet.Auf Europaebene ist Vkontakte (ein Facebook look-alike) ein starkesNetzwerk in Russland und der Ukraine. In einem weiteren Blickwinkel sollteman auch Qzone (China) und Orkut (Brasilien, Indien) in Betracht ziehen.Facebook hat eine geringere Reichweite in China und Japan.
  44. 44. Bekanntheit Die Top 3Netzwerke in Europa Mitglieder
  45. 45. Facebook, Twitter und LinkedIn erreichen denMassenmarkt. Kleinere/Neuere soziale Netzwerke stellensich der Herausforderung... Erfinder frühzeitige frühzeitige spätere Mehrheit Bummler Anwender Mehrheit
  46. 46. Die Top 3 Netzwerke nach Mitgliederzahl Text Norden Westen Osten Süden Mitglieder Bekanntheit N Europa = 7446 / F = Keine
  47. 47. Die Top 3 Netzwerke nach Mitgliedern Text Text TextMitgliederBekanntheit
  48. 48. Netzwerk Bekanntheit I Europa Text In Europa sind Facebook, Twitter und MySpace die bekanntesten SocialFrage: In welchem Ausmaß kennen Sie die folgenden Social Network Seiten? Network Seiten. europäische Regionen andere Länder Europa Europa Westen Norden Osten Süden N Europa = 7446 / F = Keine
  49. 49. Netzwerk Bekanntheit I Europa perspektivisch Text Text In China ist die Bekanntheit von Qzone vergleichbar mit der Bekanntheit vonFrage: In welchem Ausmaß kennen Sie die folgenden Social Network Seiten? Facebook. Europa Europa gegen Bezugsländer Europa USA Brasilien Australien China Indien JapanN Europa = 7446 / F = Keine
  50. 50. Kei n bru ch! Text Wa chs Kein Ab 60 tum 3% % ! 9 Text Text Aktuell haben Social Networkers weder die Intension ihre Mitgliedschaften zu stoppen, noch verspüren sie das Bedürfnis ihreIntension Mitgliedschaften auf Social Network Seiten zu erweitern.
  51. 51. Intension zu Stoppen TextFrage: Welche der folgenden Netzwerke, die Sie nutzen, werden Sie aufhören zu nutzen? Europa Europäische Regionen Insgesamt haben 7% der Social Networkers die Intension, die Mitgliedschaft von mindestens einem Netzwerk, bei dem sie Mitglied sind, aufzugeben. Mitglieder von Friendster würden am ehesten austreten. Europa Westen Norden Osten Süden N Europa = Min 43 - Max 4968 / F = Wenn Mitglied in einem sozialen Netzwerk
  52. 52. Die Intension zu Stoppen versus Reichweite Text EUROPA Hoch Große Netzwerke werden größer und kleine Netzwerke werden kleiner werden. Niedrig Niedrig Reichweite Hoch N Europa = Min 43 - Max 4968 / F = Wenn Mitglied in sozialem Netzwerk
  53. 53. Zukünftige Nutzung TextFrage: Unten sehen Sie alle Social Network Seiten in denen Sie aktuell Mitglied sind. Wir wird sich die Nutzung jeder einzelner dieser Social NetworkSeiten im kommenden Jahr verändern? (Ich werden es (viel) öfter nutzen) Europa Europäische Regionen Mitglieder von Mitglieder von LinkedIn, Twitter und LinkedIn, Twitter und Facebook werden am Facebook werden am ehesten ihre Nutzung ehesten ihre Nutzung verstärken. verstärken. Europa Westen Norden Osten Süden Bezugswert unter N=30 N Europa = Min 43 - Max 4968 / F = Wenn Mitglied in sozialem Netzwerk
  54. 54. Zukünftige Nutzung versus Netzwerkreichweite Text Europa Hoch Anstieg Große Netzwerke werden größer und kleine Netzwerke werden kleiner werden. Niedrig Niedrig Reichweite Hoch N Europa = Min 43 - Max 4968 / F = Wenn Mitglied in sozialem Netzwerk
  55. 55. Zukünftige Mitgliedschaften TextFrage: Unten können Sie alle Social Network Seiten sehen, die Sie kennen, bei denen Sie aber keine Mitglied sind. Bitte geben Sie an, welcher der untenstehenden Social Network Seiten sie am ehesten beitreten würden. Europa Europäische Regionen Facebook und Twitter Facebook und Twitter werden am ehesten neue werden am ehesten neue Mitglieder bekommen. Mitglieder bekommen. Insgesamt haben 60% nicht Insgesamt haben 60% nicht die Intension ihre Mitglied- die Intension ihre Mitglied- schaften zu erweitern. schaften zu erweitern. Text Europa Westen Norden Osten Süden N Europa = Min 43 - Max 4968 / F = Wenn Mitglied in sozialem Netzwerk
  56. 56. Wir haben ihnen viele Faktengeliefert, um die Eckpunkte zu erfassen und wir haben die Schlüsseldaten in ein paar Überblicksdias gesammelt.
  57. 57. Top Netzwerke in Europa bewusst und aktuell Mitglied bewusst und ehemaliges Mitglied bewusst aber kein Mitglied nicht bewusst Bewusstsein Mitgliedschaft Basis: Social Networkers Nutzungssteigerung (top 2%, 1-5) Nutzungssteigerung (top 2%, 1-5) Netzwerkgröße (av k. Kontakte) Einlog-Häufigkeit (mind. täglich) Einlog-Häufigkeit (mind. täglich) Einlog-Häufigkeit (mind. täglich) Einlog-Häufigkeit (mind. täglich) Einlog-Dauer (av Minuten) Einlog-Dauer (av Minuten) Einlog-Dauer (av Minuten) Jemals eine Person aus der Kontaktliste gelöscht Basis: Mitglieder aus diesen Netzwerken
  58. 58. TextMitgliederprofile Frauen sind Männern typischerweise zahlenmäßig in sozialen Netzwerken überlegen Text - Frauen machen 53% der Facebook- und 49% der MySpace-Nutzer aus. Allerdings sind die Mehrzahl der LinkedIn-Mitglieder (56%) und Twitternutzer (55%) Männer. Geschlecht männlich weiblich Alter Smartphone Smartphonebesitzer Arbeitssituation angestellt Student arbeitslos N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  59. 59. Das Twitterparadoxon: Hohe Bekanntheit versusniedrige Nutzung. Wie geht es weiter?Im Vergleich zu Facebook ist Twitter immer noch ein ziemlich kleinesNetzwerk von Menschen. Twitter ist zwar bekannt, hat aber bis jetzt nochnicht die Reichweite von Facebook erreicht. Zukunftsprognosen sehengut aus, aber Twitter hat immer noch einen weiten Weg vor sich.Facebook und Twitter sind das perfekte Paar, beide Seiten bedienenverschiedene Bedürfnisse. Wenn Menschen Twitter beitreten, nimmt ihreFacebooknutzung nicht ab. Twitternutzer nutzen typischerweise mehrSocial Media als Nicht-Twitter-Nutzer.
  60. 60. Facebook und Twitter I Mitgliedschaft in einem oder beiden NUR Mitglied auf Twitter Mitglied auf Twitter & weder Twitter, Facebook noch Facebook NUR Mitglied auf Facebook N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  61. 61. Facebook und Twitter I täglicher Log-in Text TextFrage: Sie sind Mitglied bei den folgenden Social Network Seiten. Wie oft loggen Sie sich auf diesen Seite ein? (% mehrmals am Tag) Je mehr Netzwerke jemand nutzt, desto mehr Zeit verbringt er auf auf jedem Netzwerk. Text Text Text Text West- Nord- Ost- Süd-Mitglied bei: Log-in auf: Europa Europa Europa Europa Europa USA Brasilien Australien China Indien Japan
  62. 62. Facebook und Twitter I Mitgliedschaft bei einem oderTextbeiden Andere Netzwerke als Twitter und Facebook Text Text Mitglied auf Facebook NUR Mitglied bei UND Twitter Twitter Norden NUR Mitglied bei Facebook Westen Osten SüdenN Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in Sozialen Netzwerk(en)
  63. 63. Social Network Übernahme, Nutzung und andere Schlüsselfaktoren Connections auf sozialen Netzwerken: Menschen & Marken.Die Rolle der Angestellten, Unternehmen menschlicher zu machen. Mobiles Internet, standortbezogenes & Mobiles Internet, standortbezogenes & Mobiles Internet, standortbezogenes & erweiterte Realität erweiterte Realität erweiterte Realität
  64. 64. Die Social MediaConnection
  65. 65. Menschen lieben Menschen. Also Menschen lieben Menschen. Also verhalten Marken wie welche. verhalten sich sich Marken wie welche.Menschen verlinken sich online mit Menschen, die sie offline kennen. SocialNetworking ist ein Weg für Menschen sich mit anderen im Netz zu treffen.Den Status von anderen checken, chatten und Nachrichten schreiben sinddie Hauptaktivitäten bei sozialen Netzwerken - alles wechselseitigeKommunikationsströme. Keinen Kontakt zu haben ist der Hauptgrund sichzu entfreunden.Menschen treten sozialen Netzwerken bei, um Informationen über (neue)Produkte zu bekommen. Jedoch mögen sie keine traditionellenMarketingnachrichten.Menschen bevorzugen Menschen vor Marken. Das bedeutet, dassUnternehmen und Marken anders an ihre Social Media Nutzungherangehen sollten. Es hat etwas mit Mensch sein zu tun, persönlicheIdentitäten über institutionelle Identitäten zu stellen.
  66. 66. Menschen verbindensich mit Menschen, die sie kennen!
  67. 67. Gründe, sich mit anderen Menschen auf Social Media zuvernetzen. Text TextFrage: Wieso gehört eine Person zu ihrem Netzwerk? Europa europäische Regionen ...wir sind schon seit unserer Kindheit Freunde, Nachbaren, Schulfreunde usw. ...wir arbeiten (haben) zusammen (gearbeitet) ...wir haben offline die gleichen Freunde ...wir haben online die gleichen Freunde ...wir kommen aus der gleichen Region/ Ortschaft ...sie/er hat mich zu ihrem/seinem sozialen Netzwerk eingeladen ...wir haben die gleichen Hobbies Verbindungen werden getrieben von engen, ...wir arbeiten im gleiche Bereich offline und ...wir teilen die gleiche Ausbildung persönlichen ...wir haben den gleichen Humor Beziehung. ...wir haben die gleichen politischen Ideen, Ideologien usw. ...wir sind/waren im in der gleichen Jugendbewegung ...wir benutzen die gleichen Produkte/ Dienste ...wir haben den gleichen Style ...wir liebe die gleichen Marken Europa Westen ...sie/er ist ein Star Norden ...sie/er ist ein Meinungsführer Osten Süden N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  68. 68. Neben dem Vernetzen mit anderen, wird die Mitgliedschaft in sozialenNetzwerken auch vom Bekommen von (neuer) Information über Produkte und Marken getrieben.
  69. 69. Treiber für Netzwerkmitgliedschaften TextFrage: Menschen werden Mitglied bei sozialen Netzwerken, weil sie mit Freunden und Familie usw. in Kontakt bleiben wollen und/oder weil sie gerne Spiele spielen. Was hat Sieneben den üblichen Gründen dazu bewegt, ein Mitglied bei sozialen Netzwerken zu werden? Europa ...um Informationen über (neue) Produkte/Marken zu bekommen Text Neben den üblicheren ...um mit Marken/Unternehmen in Kontakt zu treten Gründen, sind Informationen über (neue) Produkte und Marken zu bekommen ein wichtiger Treiber für die ...um die Karriere anzukurbeln Mitgliedschaft. ...um Nutzer einer bestimmten Marke/eines bestimmten Produkts zu finden Menschen werden Mitglied bei dem professionellen Netzwerk LinkedIn, um ihre Karriere anzukurbeln. ...um Werbeaktionen von bestimmten Marken/Produkten zu finden ...um eine bekannte Person zu werden MySpace Facebook LinkedIn ...um ein Meinungsbilder zu werden Twitter N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  70. 70. Mehr als die Hälfte derSocial Networker hat schoneinmal jemanden aus ihremNetzwerk gelöscht. DerHauptgrund für dieEntfreundung ist derMangel an Kontakt.
  71. 71. Entfreundung Generell haben 56% schon einmal eine Kontakt-Frage: Haben Sie schon einmal eine Person von ihrer Kontaktliste gelöscht? person aus wenigstens einem Netzwerk gelöscht. Europa europäische Regionen Das professionelle Netzwerk LinkedIn hat eine geringe Entnetzungsrate. Europa Westen Norden Osten Süden Zahlen unter 30 N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  72. 72. Gründe für die Entfreundung Text Social Networking ist eine Wechselseitige Kommunikation; ein Mangel an Kontakt ist der Hauptgrund für die Entfreundung.Frage: Warum haben Sie das gemacht? Ich habe eine Person aus meiner Kontaktliste gelöscht, weil... Europa europäische Regionen ...wir kaum Kontakt miteinander hatten ...ich nicht will, dass diese Person weiterhin mein Profil/meine Updates sieht ...wir früher Freunde waren, jetzt aber nicht mehr ...mir bewusst wurde, dass ich diese Person nicht kenne ...diese Person zu viele schlechte Inhalte in ihrem Netzwerk teilt ...weil ich viel mehr Updates über ihr/sein Leben bekomme, als mich interessieren ...diese Person politisch unkorrekte ...diese Person politisch unkorrekte Unternehmens-, Kommentare schrieb Kommentare schrieb Marken- oder ...diese Person Social Media zu sehr dafür benutzt, ...diese Person Social Media zu sehr dafür benutzt, ...diese Person Social Media zu sehr dafür benutzt, Produktbezogene Werbung für Marken /Produkte zu machen Werbung für Marken /Produkte zu machen Werbung für Marken /Produkte zu machen Text Gründe sind für ...diese Person in meinem sozialen Netzwerk die Entfreundung zu aktiv ist nicht relevant. ...diese Person Social Media zu sehr nutz, um ...diese Person Social Media zu sehr nutz, um die Firma für die sie arbeitet, zu fördern die Firma für die sie arbeitet, zu fördern ...diese Person zu passiv ist in meinem sozialen Netzwerk Europa ...ich nicht möchte, dass meine Kollegen weiterhin Westen an meinem sozialen Netzwerk teilhaben Norden Osten ...diese Person Marken / Produkte empfiehlt, Süden die ich nicht mag N Europa = 3179 / F = Jemals eine Person von der Kontaktliste gelöscht
  73. 73. Entfreundung vs. Netzwerkgröße Europa Hoch Entfreundung Niedrig Niedrig Netzwerkgröße (Kontakte) Hoch
  74. 74. Social Media &Marken
  75. 75. >50% folgen Marken auf Social Media.Persönliche Markenerfahrung und Gesprächeüber Marken mit Gleichaltrigen sind Treibersich zu verbinden.Über die Hälfte der europäischen Social Networkers folgen einemUnternehmen oder einer Marke auf Social Media. Menschen inSüdeuropa folgen mehr Marken (im Durchschnitt 17.3) als in anderenRegionen.Menschen vernetzen sich mit einer Marke weil sie sie erstens genutzthaben und zweitens, weil andere Menschen sie eingeladen haben, eszu tun - sie vernetzen sich nicht, weil Unternehmen / Marken sie fragen,es zu tun!
  76. 76. Marken folgen I Europa Markenfolger Durchschnittliche Anzahl an gefolgten Marken Norden Über die Hälfte der Social Networkers folgen einer Marke. Westen Osten SüdenN Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  77. 77. Marken folgen I Europa perspektivischEuropa hat mit 51% denkleinsten Anteil derMarkenfans. Indien imVergleich: 70% folgen Marken. Markenfolger Durchschnittliche Anzahl an gefolgten Marken N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  78. 78. Profile von Markenfolgern Text Markenfolger sind öfters weiblich, etwas jünger und aktiver in sozialen Netzwerken. keine keine Marken- Marken- Marken- Marken- folger folger folger folger Geschlecht Mitgliedschaft männlich im Durchschnitt weiblich Alter Netzwerke Aktionen teilen Smartphone um Rat bitten Smartphonenutzer Entfreundung Entfreundung N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  79. 79. Sektoren für MarkenvernetzungFrage: Welchen Sektoren gehören diese Marken an? Europa europäische Regionen Medien/Unterhaltung Mode/Luxusartikel Essen und Einzelhandel Medien und Unterhaltung sind Reisen die beliebtesten Industrien, im Sport Bezug auf die Markenvernetzung. Autos guter Zweck/Charity Europa Westen Norden Industrie Osten Süden N Europa = 3064 / F = Mitglied bei sozialen Netzwerk, mind. einer Marke folgen
  80. 80. Der Durchschnittskonsument folgt einer Marke, um direkt persönlich zu profitieren. TextSocial Networkers erwarten eine Art Vorteil von Unternehmen auf sozialenNetzwerken. Menschen konzentrieren sich meistens auf direkten Vorteil.Unternehmen sollen in erster Instanz Produktinformationen anbieten,Promotionen aktualisieren und Events ankündigen.Es gibt immer noch eine riesige Chance für Firmen, mit ihren Kunden in Kontaktzu treten. 58% sagen, dass sie noch nie irgendwelche Aktionen von einerFirma/Marke auf Social Network Seiten mitbekommen haben.
  81. 81. MarkennutzungMarken auf Social Media von Freunden empfohlenzu folgen, wird getrieben Einladung von Netzwerkkontaktvon tatsächlichen SuchmaschineNutzererfahrungen. Werbung auf Social Media Onlinewerbung Kaufintension von Marke eingeladen traditionelle Werbung
  82. 82. Text 42% Unterhalten sich mit einer Marke via Social Media
  83. 83. Firmenaktionen auf Social Media TextFrage: Welche Art von Aktionen haben Sie bereits erfahren? Über Social Networks haben mich Firmen mich direkt kontaktiert, wegen... Europa europäische Regionen ...einer positiven Erfahrung mit einem Produkt/ Dienst, den ich gepostet habe oder darauf reagiert habe Text ...einer freien Stelle Text ...einer negativen Erfahrung mit einem Produkt/ Dienst, den ich gepostet habe oder darauf reagiert habe Text ...Informationen, die ich über Werbeaktionen 42% haben sich gepostet habe bereits über Social Text Media mit einer Marke ...Informationen, die ich generell über Produkte/ Dienste gepostet habe unterhalten. Text ...einer Fanpage/Gruppe, die ich für ein/e Produkt/Marke/Firma erstellt habe ...Informationen, die ich über eine (Werbe)Kampagne gepostet habe Europa Westen ...Informationen, die ich über eine Firma und/ Norden oder Firmenkultur gepostet habe Osten Text Süden N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  84. 84. Kunden wollen etwas mit Firmen zu tun haben. Bringen sie sie in den Sitzungssaal, um ihre Beziehung zu verbessern. Ma rke nfa 33 n % g a ffun rsch Text direkteMite Tx 4 4% Text Unterhaltungen Interak tio n 44% t 43%
  85. 85. Markenerwartungen Text Text Menschern erwarten verschiedene Aktionen von Firmen auf sozialen Netzwerken. Die Top drei schließen Produktinformation, Werbung undFrage: Auf Social Network Seiten sollten Marken.... Ankündigung von Events ein. Europa europäische Regionen ...Produktinformationen anbieten ...Werbeaktionen anbieten ...Events ankündigen ...Ideen teilen und Updates von zukünftigen Produkten/Diensten usw. anbieten ...Feedback geben ...die Möglichkeit bieten, Produkte/Dienste zu bestellen/kaufen ...Konsumenten überraschen ...die Möglichkeit bieten, bei Spielen/Wettbewerben teilzunehmen ...Gespräche mit Konsumenten beginnen ...exklusiven Inhalt bieten ...Konsumenten dazu einladen Produkte/Dienste mitzuentwickeln ...objektive Hintergrundinformationen über die Firma geben (Zahlen und Fakten) ...die Möglichkeit bieten, direkt mit den Menschen hinter der Marke zu agieren ...Unterhaltung bieten ...(Werbe)Aktionen starten Europa ...Markengruppen schaffen, von denen Konsumenten Fan auf Westen Social Network Seiten werden können Norden ...Geschichten über die Unternehmenskultur bringen Osten Süden ...virtuelle Charaktere oder Werbeikonen schaffen N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  86. 86. Text Social Media dreht sich um die Kommunikation zwischen Menschen Menschen nutzen soziale Netzwerke, um miteinander zu kommunizieren: Voneinander den Status checken, chatten, Nachrichten senden, auf Kommentare und Aktionen von anderen reagieren. Wenn wir gezielt auf Aktionen, die mit Firmen, Produkten oder Marken zu tun haben, schauen, sehen wir, dass 36% der Social Networkers ins Europa Informationen über Marken posten, 53% auf Kommentare reagiert und 51% um Informationen bittet. Konsumenten ziehen es eher vor auf Marken Updates zu reagieren, als eine Unterhaltung mit der Marke selbst zu führen. Inhaltsplanung und regelmäßige -updates sind der beste Weg, um die Verbindung mit Fans zu steigern.
  87. 87. Menschen vernetzensich gerne:Statuschecks und TextChatten sind die Den Status von anderen checkenhäufigsten Chatten, NachrichtenAktivitäten auf SocialNetworks. Auf andere reagieren Status updaten Spiele auf Marken reagieren um Informationen über Marken bitten Informationen über Marken posten
  88. 88. Aktionen auf sozialen Netzwerken TextFrage: Die letzten zehn Male, dass Sie sich auf Social Media angemeldet haben, wie oft haben Sie folgende Aktionen getätigt? (Durchschnitt) Europa europäische Regionen Den Status von anderen gecheckt und um Informationen gebeten Chatten/Nachrichten gesendet persönlich auf Kommentare und/oder Aktionen anderer reagiert den eigenen Status geupdatet und/oder Zwischenmenschliche Informationen gepostet Kommunikation ist das Hauptziel von Spiele gespielt oder andere lustige Social Networks. Aktivitäten auf Kommentare und/oder Aktionen von teilen bitten um teilen anderen, verbunden mit Produkten, Marken und/oder Firmen, reagiert um Information bezüglich eines Produkts, Marke und/oder Firma gebeten Europa Westen Norden Informationen über Produkte, Marken Osten und/oder Firmen gepostet Süden N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  89. 89. Nehmen sie die Macht der Konsumenten wahr: 36%posten Firmen-/Markenbezogene Informationen aufSocial Media.
  90. 90. Teilen von und bitten um Marken-/Produktinformation TextFrage: Die letzten zehn Male, die Sie sich in ihre Social Networks eingeloggt haben, wie oft haben Sie die folgendeAktionen getätigt? (% mindestens einmal) 36% der Social Networkers in Europa posten Informationen über Produkte,Marken und/oder Firmen. Westen Text Norden Osten Süden N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en) % Social Networkers Social Networkers die konsultieren „Bitten um Informationen über Produkte/Marken und/oder Firmen“ Social Networkers die reagieren „Reagieren auf Kommentare und/oder Aktionen von anderen, die mit Produkten/Marken und/oder Firmen verbunden sind“ Social Networkers die posten „Posten Informationen über Produkte, Marken und/oder Firmen.
  91. 91. Profile teilen/konsultieren Social Networkers, die Informationen über Marken teilen und konsultieren, sind jünger Text und Mitglieder in mehr Netzwerken. Frauen befragen öfters Produkte und Marken als Männer. Teilen nicht Teilen konsultieren nicht konsultierenGeschlecht männlich weiblich AlterAnstellung angestellt/Vollzeit angestellt/Teilzeit arbeitslos/Job suchend pensioniert Hausfrau/-mann Student nichts arbeitsfähig andereSmartphone mit Internet/DatenMitgliedschaft Durchschnittliche Anzahl der Netzwerke N Europa = 4863 / F = Wenn Information geteilt (reagieren und/oder posten) N Europa = 2876 / F = Wenn Information konsultiert
  92. 92. Markenerfahrungen offline sind online diebesten Gesprächsanlässe.Wenn Menschen Informationen über Marken, Firmen oder Produkte teilen,geht es oft um die Erfahrung, die sie mit diesem Produkt/dieser Markehatten. Gute Neuigkeiten: Positive Erfahrungen dominieren negative. Und:ein drittel der europäischen Networker sagen, dass ihr Teilverhalten in denletzte Jahren (stark) zugenommen hat.
  93. 93. Netzwerke, um Information zu teilen Facebook ist DER Platz, um Text Informationen über Produkte Frage: Sie haben angegeben, dass sie manchmal Informationen über Produkte, Marken und/oder Firmen teilen (posten und/Frage: Sie haben angegeben, dass Sie manchmal Informationen über Produkte, Marken und/oder Firmen teilen (posten und/ und Marken zu teilen.oder darauf reagieren). reagieren).das tun, welches soziale Netzwerk nutzen Sie, um Information zu teilen? zu teilen? oder darauf Wenn Sie Wenn sie das tun, welches soziale Netzwerk nutzen Sie, um Information Europa europäische Regionen Europa Westen Norden Osten Süden N Europa = 4863 / F = Wenn Information geteilt
  94. 94. Menschen bevorzugenes, positiveMarkenerfahrungenüber Social Media zuteilen
  95. 95. Information, die geteilt wird Text Social Networkers bevorzugen es,Frage: Was genau teilen Sie über Produkte, Marken und/oder Firmen? Sie teilen Informationen über... positive Erfahrungen zu teilen. Text Text Europa europäische Regionen ...positive Erfahrungen, die Sie hatten ...negative Erfahrungen, die Sie hatten ...Werbeaktionen, die Sie gesehen haben ...Feedback über Produkte/Dienste, die Sie von einer Firma bekommen haben 33% sagen, dass sich ihr ...Spiele oder Inhalte, die mit den Produkten, Teilverhalten seit dem Marken oder Firmen zu tun haben letzten Jahr gesteigert hat ...über die Markteinführung eines/einer neuen Produktes, Marke oder Firma ...Onlinewerbung, die man gesehen oder gehört hat Europa Westen Norden ...Werbung über traditionelle Medien (z.B. TV, Radio, Magazine usw.), die sie gesehen oder davon Osten gehört haben Süden N Europa = 4863 / F = Wenn Information geteilt
  96. 96. Die glaubwürdigsten Quellen sind Gleichgesinnte. IhreErfahrungen sind Hauttreiber für Konsumenten,Entscheidungen zu treffen.Konsumenten vertrauen sich gegenseitig am meisten. Wenn Menschen nachInformationen über Produkte, Firmen oder Marken suchen, tendieren sie dazu,nach Informationen, die von den Erfahrungen anderer Personen kommen, zusuchen. Diese Erfahrung kann positiv (63%) und negative (53%) sein.Positive Markenerfahrungen haben den größten Einfluss auf Markenerwartungund Kaufintension.
  97. 97. Was erfragt wird 62% halten Aussicht nach positiven Erfahrungen, die Text sie mit einem/einer Produkt, Marke oder Firma hatten.Frage: Was genau erfragen sie im Bezug auf Produkte, Marken und/oder Firmen? Sie erfragen Informationen über... Europa europäische Regionen ...positive Erfahrungen, die andere hatten ...negative Erfahrungen, die andere hatten ...die Markteinführung eines/einer neuen Produkts, Marke oder Firma ...Feedback über Produkte/Dienste, die andere von einer Firma bekommen haben ...Werbeaktionen, die andere gesehen haben ...Spiele und Wettbewerbe, die mit dem Produkt, der Marke oder der Firma zu tun haben ...Onlinewerbung, die andere gesehen oder davon gehört haben Europa Westen Norden ...Werbung über traditionelle Medien (z.B. TV, Osten Radio, Magazine, usw.), die andere gesehen oder davon gehört haben Süden N Europa = 4863 / F = Wenn Information geteilt
  98. 98. Ausmaß der Beratung auf die Markenerwartung TextFrage: Wenn Sie Informationen über Produkte, Marken und/oder Firmen konsultieren, hat diese Information Einfluss auf ihre Meinung über das Produkt/die Marke/Firma? (top2%, 1-5) Europa europäische Regionen Positive Erfahrungen die andere hatten Positive Erfahrungen, die andere hatten Feedback über Produkte/Dienste, dieandere von einer Firma bekommen haben Die Markteinführung eines/einer neuen Produkts, Marke oder Firma Werbeaktionen, die andere gesehen haben Es wurde dokumentiert, dass positive Erfahrungen den höchsten Einfluss auf Negative Erfahrungen, die andere hatten die Markenerwartung haben. Spiele und Wettbewerbe, die mit dem Produkt, der Marke oder der Firma zu tun haben Onlinewerbung, die andere gesehen oder davon gehört haben Europa Westen Norden Werbung über traditionelle Medien (z.B. TV, Osten Radio, Magazine, usw.), die andere gesehen Süden oder davon gehört haben N Europa = 4863 / F = Wenn Information geteilt
  99. 99. Ausmaß der Beratung auf die Kaufintension Text Text Es wurde auch dokumentiert, dass positive Erfahrungen den höchsten Einfluss auf die Kaufintension haben.Frage: Wenn Sie Informationen über Produkte, Marken und/oder Firmen konsultieren, hat diese Information TextEinfluss auf ihre Intension das Produkt/die Marke/ oder etwas von der Firma zu kaufen? (top2%, 1-5) Europa europäische Regionen Positive Erfahrungen, die andere hatten Feedback über Produkte/Dienste, die andere von einer Firma bekommen haben Die Markteinführung eines/einer neuen Produkts, Marke oder Firma Werbeaktionen, die andere gesehen haben Negative Erfahrungen, die andere hatten Spiele und Wettbewerbe, die mit dem Produkt, der Marke oder der Firma zu tun haben Werbung über traditionelle Medien (z.B. TV, Radio, Magazine, usw.), die andere gesehen Europa oder davon gehört haben Westen Norden Onlinewerbung, die andere gesehen oder Osten davon gehört haben SüdenN Europa = 2876 / F = Wenn generell konsultiert
  100. 100. TextNetzwerke um Rat fragen Facebook ist DER Platz, um Text Informationen über ProdukteFrage: Sie haben angegeben, dass Sie manchmal Informationen über Produkte, Marken und/oder Firmen teilen (posten und/oder und Marken zu teilen.darauf reagieren). Wenn Sie das tun, welches soziale Netzwerk nutzen Sie, um Rat zu bekommen? Europa europäische Regionen Europa Westen Norden Osten Süden N Europa = 2876 / F = Wenn generell konsultiert
  101. 101. 12% sagen, dass das Bild,das sie sich aufgrund derErfahrungen aus der realenWelt gemacht haben,(komplett) unterschiedlich vondem Bild ist, dass auf denSocial Network Seiten basiert.
  102. 102. Image von Onlineinformationen TextFragen: Verglichen zu dem Image, dass Sie aufgrund von Erfahrungen in der wirklichen Welt gemacht haben, beruht das Image auf...(1 komplett unterschiedlich - 5 komplett das gleiche) ...den Dingen, die ich auf ...den Dingen, die ich auf Social Network ...den Dingen, die ich auf andern Unternehmenswebseiten sehe/lese Seiten sehe/lese Webseiten/Blogs/Foren... sehe/lese Westeuropa Nordeuropa Osteuropa Südeuropa Europa USA Brasilien Australien China Indien Japan 1,2....ist (komplett) unterschiedlich 4,5....ist (exakt) das Gleiche N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  103. 103. Vertrauen in Onlineinformationen Text Menschen vertrauen sichFrage: Wie vertrauenswürdig finden Sie Informationen, die von folgenden Quellen auf Social Networks gepostet wird? (%top 2-5) gegenseitig am meisten Europa europäische Regionen Eine Person aus Ihrer Kontaktliste Eine Person, die zum Netzwerk Ihrer Kontaktperson gehört Markennutzer Eine Firma Ein Angestellter einer Firma Europa Westen Norden Fans einer Marke Osten Süden N Europa = 5613 / F = Wenn Mitglied in sozialen Netzwerk(en)
  104. 104. Großartige Möglichkeit für ProduktfeedbackMehr als die Hälfte der europäischen Befragten in dieser Studie sind gewilltein Feedback zu geben, wenn sie eine Marke/ein Produkt nutzen.Egal welches Thema, der bevorzugte Kanal, um Feedback zu geben, ist dieEmail oder die Unternehmensseite.
  105. 105. Menschen sind gewillt Social Feedback zu geben, Text Networkers Textwenn sie ein Produkt/eine Marke benutzen! 61% Text alle Text Befragten 52%
  106. 106. Bevorzugte Feedbackkanäle Die Mehrheit bevorzugt E-mails, um einer Firma umgehend Feedback zu geben.Frage: Welche der folgenden Kanäle würden Sie gerne nutzen, um einer Firma unmittelbar Feedback zu geben, während Sie eine Marke/ein Produkt benutzen? Europa europäische Regionen Handy andere Internetquellen (z.B. Blog, Forum) Face-to-face Kontakt mit den Verantwortlichen einer Marke/ Firma/eines Produkts Europa Festnetz Westen Norden Osten Brief Süden N Europa = 4248 / F = (sehr) interessiert einer Firma unmittelbar Feedback zu geben
  107. 107. Social Network Übernahme, Nutzung und andere Schlüsselfaktoren Connections auf sozialen Netzwerken: Menschen & Marken.Die Rolle der Angestellten, Unternehmen menschlicher zu machen. Mobiles Internet, standortbezogenes & erweiterte Realität
  108. 108. Angestellte& Social Media
  109. 109. Angestellte als MarkenbotschafterDie Mehrheit ist stolz auf die Firma für die sie arbeiten. Es gibt eindeutigPotential, noch mehr stolze Arbeitnehmer dazu zu bringen, auf Social Mediadarüber zu reden.In Europa reden Menschen auf Social Media nicht viel über die Firma für diesie arbeiten. Nur 19% tun es. Wenn sie über ihren Job sprechen, teilenMenschen gerne Informationen über neue Produkte oder Services undkündigen Firmenevents an.
  110. 110. 61% der angestelltenSocial Networkers sindstolz auf die Firma für diesie arbeiten
  111. 111. 19% reden über ihreFirma via Social Media.Angestellte sinddeutlich ungenutztesPotential.
  112. 112. Potential für Marken Botschafter Menschen, die stolz auf die Firma für die sie arbeiten sind, UND es lieben auf hoch Social Media über ihren Job/ Redefähigkeit Arbeitgeber zu sprechen niedrig Es ist Potential vorhanden, stolze Angestellte dazu zu bringen auf niedrig hoch Social Media darüber zu reden. Firmenstolz N Europa = 2787 / F = Wenn Mitglied in sozialem Netzwerk und aktive Arbeitsperson
  113. 113. Firmenstolz und Redefähigkeit Text Firmenstolz (top 2%) Redefähigkeit (top 2%) N Europa = 2787 / F = Wenn Mitglied in sozialem Netzwerk und aktive Arbeitsperson
  114. 114. Information, die von Angestellten geteilt wird TextFrage: Welche Art von Information würden Sie gerne über ihren Job/Arbeitgeber auf Social Media teilen? Ich würde gerne... Europa europäische Regionen ...Informationen über ein (neues) Produkt/ Dienst teilen ...Event meiner Firma ankündigen ...Informationen über neue Kampagnen (über Produkte/Services) meines Arbeitgebers teilen ...Stellenangebote für einen Job teilen Neue Produkte/Service und Produkte/Dienste Events sind die beliebtesten ...Geschichten über die Firmenkultur teilen Dinge, die von Angestellten auf Social Media geteilt werden. ...Werbung ankündigen ...Neuigkeiten über angeheuerte Angestelte teilen Ich habe keine Ahnung Europa Westen Norden Ich möchte keine Informationen über Osten meine Firma teilen Süden N Europa = 2787 / F = Wenn Mitglied in sozialem Netzwerk und aktive Arbeitsperson, die über ihren Job/ihren Arbeitgeber auf Social Media erzählt
  115. 115. Der Mehrheit der Angestellten ist es nichterlaubt Social Media zu nutzen.Zwei Drittel der europäischen Social Networkers haben bei der Arbeit(eingeschränkten) Zugriff auf Social Network Seiten. Innerhalb Europas,hat Nordeuropa das höchste Zugriffslevel, Westeuropa das niedrigste.Die momentane Einstellung von Firmen zu Social Media ist sehr formellund nicht sehr emotional geprägt. Angesichts des Fakts, dass sich beiSocial Media alles um Beziehungen dreht, scheint es vernünftig, sichSocial Media menschlicher zu nähern.Angestellte können dazu beitragen. Mehr als ein Drittel sind dazu bereit,Informationen über die Firma für die sie arbeiten unter ihren SocialNetwork Kontakten zu teilen, wenn es für die Firma förderlich ist.
  116. 116. 33% haben bei derArbeit keinen Zugriff aufSocial Network Seiten
  117. 117. Zugriff auf Social Media während der Arbeit I EuropaFrage: In welchen Ausmaß haben Sie während der Arbeit Zugriff auf Social Network Seiten? Europa Bei einem Drittel der europäischen Social Networkers wurde der Zugriff auf Social Norden Network Seiten bei der Arbeit von ihren Arbeitsgebern gelockt. vollen Zugriff eingschränkten Zugriff kein Zugriff Hätten gerne Zugriff (top 2%, 1-5) Westen Osten Süden N Europa = 2787 / F = Wenn Mitglied in sozialem Netzwerk und aktive Arbeitsperson
  118. 118. Zugriff auf Social Media während der Arbeit I Europa perspektivisch Text Hätten gerne Zugriff (top 2%, 1-5)vollen Zugriffeingschränkten Zugriffkein Zugriff F = Wenn Mitglied in sozialem Netzwerk und aktive Arbeitsperson
  119. 119. Firmenpolitik 60% wünschen sich von ihrem Arbeitgeber Hilfe dabei, relevante Inhalte zu teilen25% hat ein schriftliches Regelwerk über ihre Social Media Nutzung 13% bekommt Social Media Training
  120. 120. 4 von 10 mögen dieEinstellung des Arbeitgebersgegenüber Social Media......und mehr als ein Drittelsind offen, Informationenüber die Firma für die siearbeiten zu teilen.
  121. 121. Arbeitnehmereinstellung Mehr als ein Drittel sind dazu bereit, Informationen über die Firma für dieFrage: In welchen Ausmaß stimmen Sie jedem einzelnen dieser Statements zu? (top2%, 1-5) sie arbeiten auf Social Media zu teilen. Europa europäische Regionen In meiner Social Network Umgebung, unterscheide ich gerne zwischen meinem professionellen (z.B. Kollegen) und meinem privaten Leben (z.B. Ich bin offen dafür, Informationen über die Firma für die ich arbeite unter meinen Social Network Kontakten zu teilen, wenn meine Firma davon profitiert. Europa Westen In teile gerne Informationen über meinen Norden Job unter meinen Social Network Osten Kontakten. Süden N Europa = 2787 / F = Wenn Mitglied in sozialem Netzwerk und aktive Arbeitsperson
  122. 122. Social Network Übernahme, Nutzung und andere Schlüsselfaktoren Connections auf sozialen Netzwerken: Menschen & Marken.Die Rolle der Angestellten, Unternehmen menschlicher zu machen. Mobiles Internet, standortbezogenes & erweiterte Realität
  123. 123. Die nächstePhase: Mobil
  124. 124. Immer anKonsumenten nutzen Mobilgeräte, vorallem in China und Indien. Das deutet neueWeg an, Konsumenten einfach durch mehr Displayplatz, Apps oder auch durchstandortbezogene Dienste zu erreichen.In Europa nutzen 38% ein Smartphone, entweder mit oder ohne Internet-/Datenabo. Mehr als die Hälfte nutzen ihr Smartphone täglich, um auf das Internetzuzugreifen. Nokia und Apple sind am verbreitetsten unter denSmartphonenutzernWas den mobilen Service angeht, erwarten Menschen von Marken, dass sieInhalte und Komfort anbieten.
  125. 125. Europa:476 Millionen Internetnutzer350 Millionen auf Social Networks132 Millen nutzen Smartphones
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×