Wenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifft
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Wenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifft

on

  • 4,216 views

Vortrag auf der FACHKONFERENZ DER BIBLIOTHEKSFACHSTELLEN IN DEUTSCHLAND

Vortrag auf der FACHKONFERENZ DER BIBLIOTHEKSFACHSTELLEN IN DEUTSCHLAND
Die Bibliothek – das Tor zur Welt
Hamburg Mai 2009

Statistics

Views

Total Views
4,216
Views on SlideShare
4,145
Embed Views
71

Actions

Likes
5
Downloads
18
Comments
0

3 Embeds 71

http://infobib.de 69
http://webcache.googleusercontent.com 1
http://www.slideshare.net 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

CC Attribution License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Wenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifft Wenn die BibliotheksWelt auf die Wirklichkeit trifft Presentation Transcript

    • Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen in Deutschland
    • „ Die Bibliothek, das Tor zur Welt“
    • Wenn die Bibliothekswelt auf die Wirklichkeit trifft
    Handwerkskammer Hamburg 14.Mai 2009 Edlef Stabenau, TU-Bibliothek Hamburg-Harburg 14.05.2009
  • Zeitungssterben
  • Bibliothekssterben
  • Bibliothekssterben?
  •  
  •  
  • Generationenkonflikt
  • Fachstellen?!
  • Fachstellenserver
    • Die durchschnittliche Bibliotheksentscheidung über den Einsatz einer neuen Technologie dauert länger als der durchschnittliche Lebenszyklus neuer Technologien.
    Karen G. Schneider, The User Is Not Broken: A meme masquerading as a manifesto (3. Juni 2006)
  • Beispiel Multikulturelle Bibliotheksarbeit
    • Antrag an Fachstelle zur Einrichtung eines Wikis (2005)
    • „ Eine Anfrage beim FachstellenServer ergab, dass ‚Forum ÖB_multikulturell’ einen Fachbereich für Multikulturelle Bibliotheksarbeit auf dem Server erhalten könnte, was jedoch die Bildung einer Facharbeitsgruppe voraussetzt.“ Sauermann, Katrin: Impulse aus dem Ausland für die multikulturelle Bibliotheksarbeit in der BRD Darstellung und Erprobung ausgewählter Konzepte, Studiengang Bibliotheks- und Medienmanagement der Fachhochschule Stuttgart Hochschule der Medien 2005, S. 101 < http:// digbib . iuk . hdm - stuttgart .de/ epub / volltexte /2005/465 >
    • Seit 2005 kollaborative Arbeit im netbib - Wiki
    • 2008 Umzug ins Bibliotheksportal , Neuigkeiten weiter im Wiki
  • Webauftritte von ÖBs
    • Bibliotheksauftritt oft in Stadt- oder Ortswebsite integriert
    • Nur Standarddaten wie Öffnungszeiten, Link zum Katalog
    • Fast nirgends RSS-Feeds!!
  • Bibliotheksübergreifende Informationsangebote
    • Fahrbibliotheken in Deutschland
    • SfB-Wiki
    • Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW
    • ÖBi online
  • Fahrbibliotheken in Deutschland
  • SfB-Wiki
  • Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW
  • ÖBiB online
  • Bad practice Kölner Stadtanzeiger, 18.03.09
  • Best practice
    • Bibliotheksseiten mit „neuen Diensten“
    • Bibliotheksseite + Weblog
    • Weblog als Bibliotheksseite
  • Katholische Öffentliche Bücherei Erbach http://www.bistummainz.de/pfarreien/dekanat-erbach/pfarrei_erbach/koeberbach/index.html
  • Nordenham http://www.stadtbuecherei-nordenham.de/
  • Öffentliche Bibliothek Girlan http://bibliothek- girlan . blogspot . com /
  • Stadtbibliothek Straubing
  • Stadtbücherei Peine
  • Stadtbibliothek Alzenau
  • Statdbibliothek Neustadt a.d. Orla
  • Benutzern begegnen
  • Aus dem Leben
  • Digital Natives
    • Nach 1980 geboren
    • Mit dem Computer und dem Internet aufgewachsen
    • Stark vernetzt
    • Verarbeiten, sammeln und benutzen Informationen auf andere Art
    • Intuitiver Zugang zu Angeboten
    Generation Internet. Die Digital Natives: Wie sie leben - Was sie denken - Wie sie arbeiten von Palfrey, John, Gassner, Urs
  • Bibliothekarische Bedarfsforschung Gibt es jemanden, der das braucht? … der Bedarf wird hiermit beschlossen..
  • Angebote von Bibliotheken
    • Deutsche Internetbibliothek
    • Fragen Sie Hamburger Bibliotheken
    • Vascoda – Virtuelle Fachbibliotheken
    • b2i
    • E-Learning „Informationskompetenz“
  • LibraryThing
    • Normale Menschen katalogisieren hier ihr Bücher und legen Bibliotheken an
    • LT wird von sehr vielen Bibliotheken genutzt (ViFaPol)
    • Einfache Datenübernahme und –eingabe (z.B. ISBN Uploads)
  • Beispiele Nordenham, ViFaPol
  • Library Thing local
    • Informationen ablegen
    • Veranstaltungen bewerben
    • Eigene Bibliothek „claimen“
  • Präsenz: YouTube
  • Präsenz: flickr
  • Präsenz: Bookcrossing
  • Bookcrossing Nicht mehr benötigte Bücher werden:
    • registriert
    • mit Sticker versehen
    • freigelassen
    • im Idealfall vom Finder gelesen und registriert
    • und wieder freigelassen
  • Präsenz: Facebook
  • Präsenz: Facebook Apenrade
  • Präsenz: Facebook Kronshagen
  • Facebook Vernetzung Durch Listen einfache Vernetzung möglich, Beispiel Schleswig-Holstein
  • Vernetzung am Beispiel Twitter
  • Automatische Vernetzung durch APIs
  • RSS!
    • RSS!
    • Really Simple Syndication
    • Rich Site Summary
    • maschinenlesbar
  • RSS für Neuigkeiten nutzen!
    • Falls die Bibliothekswebsite keinen RSS-Feed anbietet, kann man die Neuigkeiten über ein Weblog anzeigen (Beispiel Vascoda , Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg )
    • Falls die Bibliothekswebsite in einem Stadtauftritt versteckt ist: siehe 1
  • RSS-Feeds für Neuerscheinungen nutzen
    • Vascoda - Blog :
    • … Dennoch hat es ungewöhnlich lange gedauert, bis wir auf die Idee kamen, den Neuerwerbungsfeed über LibraryThing (LT) zu erzeugen – eine Notlösung zunächst, aber - wie sich inzwischen herausstellt - im Ergebnis nicht die schlechteste.
  • RSS-Feeds für Neuerscheinungen nutzen
    • Vascoda - Blog :
    • Nun, wir sind gewiss nicht die erste Bibliothek, die LibraryThing für ihre Zwecke „missbraucht“. Einen wunderbaren Nebeneffekt, der in dieser Form zunächst gar nicht beabsichtigt war, bringt die Vernetzungskultur der Web2.0-Dienste mit sich. Nach dem Import wurden wir auf fachlich ausgesprochen interessante Bibliotheken bzw. wissenschaftliche Einrichtungen aufmerksam, die ein benachbartes Erwerbungsprofil haben wie wir.
  • netvibes als Aggregator RSS-Aggregator für Feeds verschiedener Fachstellen bzw. Bibliotheken http:// www . netvibes . com /lernen20#Fachstelle
  • Beispiel Planet Biblioblog 2.0
  • Was sollten Bibliotheken tun?
  • Präsent sein
    • Bibliotheksinformationen anbieten (Weblogs), z.B. FaceBook, YouTube, flickr, Twitter…
    • Neuigkeiten per RSS zur Verfügung stellen und integrieren
    • Neue Dienste ausprobieren
    • Für Fortgeschrittene: Suchmodule für die eigene Bibliothek anbieten (Facebook)
  • Erster Schritt: Weblogs benutzen und lesen!
    • Weblogs für Neuigkeiten anlegen (besonders, wenn kein RSS-Feed vorhanden ist)
    • Für Aktionen (Sommerleseclub…) benutzen
    • RSS einbinden (lokale Neuigkeiten…)
  • Wichtige Infos für BibliothekarInnen:
    • Keeping Current! Auf dem Laufenden bleiben
    • Informationskompetenz sollte auch bei BibliothekarInnen vorhanden sein
    • Fachliteratur: wenig Informationen
    • Newsletter: Werden sie gelesen??
    • An Social Networks teilnehmen
    • Einfach mal die FaMis fragen bzw. einbinden
    • Die Materie ist sehr viel einfacher, als man denkt
    • Selbstlernkurs für Bibliothekswesen
  • Learning 2.0 (Lernen 2.0) weltweit
  • Learning 2.0 (Lernen 2.0) in Europa
  • Lernen 2.0, 13 Dinge: Selbstlernkurse für Bibliothekswesen
  • Schönen Dank, das war‘s Edlef Stabenau Technische Universität Hamburg-Harburg Universitätsbibliothek [email_address] 14.05.2009
  • Credits
    • Web20 Logos http:// www . flickr . com / photos / stabilo - boss /93136022/
    • Web 2.0 City http://www.flickr.com/photos/49127694@N00/315686462
    • Web APIs http:// www . flickr . com / photos / philgyford /2985353350/
    • Slow Library Ahead http:// www . pbase . com /csw62/ signs _ us _ warning _ three _ words