Your SlideShare is downloading. ×
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung

823

Published on

Erneuerbare Energien sind Wertschöpfung vor Ort. …

Erneuerbare Energien sind Wertschöpfung vor Ort.
www.sonnenfluesterer.de

Published in: Technology, Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
823
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
15
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. „ Erneuerbare Energien und Regionale Wertschöpfung“, 6.5.2009 Wald Michelbach
  • 2. MetropolSolar Rhein-Neckar
    • Gründung: Mai 2006
    • Mannheim, 30 Gründer
    • Heute: 170 Mitglieder
    • Ziel: 100% Erneuerbare
  • 3. Jede Minute verhungern 24 Menschen. Einen Größeren Skandal gibt es nicht! Photo: www.photocase.com Jedes Kind , daß an Hunger stirbt, wurde ermordet! ! !
  • 4. Wir benötigen Nahrung sauberes Wasser Medizin + Wissen Bildquelle: www.photocase.com Mit Energie könnten alle Ursachen bekämpft werden!
  • 5.  
  • 6. Gewinne 2006 RWE 5.023 Mio. Euro EON 9.960 Mio. Euro EnBW 1.470 Mio. Euro Vattenfall 1.600 Mio. Euro ------------------------------------------- Gesamt 18.053 Mio. Euro Einwohner 82 Mio. für EEG pro Haushalt und Jahr 31,50 Euro 220 Euro pro Kopf und Jahr Großkonzerne Grafik: Wikipedia
  • 7. Dach-Photovoltaikanlage 45.000 Quadratmeter 5.000 kW Leistung ca. 30.000 Module 23 Millionen Euro Investition Weltrekord
  • 8. Refe Renz en
  • 9. Sonnensegel SolarArena Janina I. Sonnen Botschafterin Meister Solarbundesliga 2005 Energie Trends 2008
  • 10.  
  • 11.  
  • 12.  
  • 13.  
  • 14.  
  • 15. Energievorräte in Wald Michelbach
  • 16. Einfuhr von fossilen Energieträgern und Rohstoffen nach Deutschland Quelle: www.destatis.de/basis/d/aussh/aushtab2.php 1.000 Euro pro Kopf und Jahr
  • 17. Gas Öl Kohle Uran Abfluß von jährlich 11 Millionen Euro Einfuhr von: ca. 11.000 Einwohner 15 Millionen Haushalt 20 Millionen Schulden
  • 18. Dubai hier landet ihr Geld!
  • 19. Solar Benchmark Faktor 37 Faktor 3 39,2 0,010 448 114 11.426 Wald Michelbach 131,2 0,372 2.121 9.023 26.618 Neckarsulm PV pro Kopf Therm. pro Kopf PV kWp Solarthermie qm Einwohner
  • 20.  
  • 21. Photovoltaik Technik Solar modul(e) Der Stromzähler zum Bezug des Stroms bleibt wie bisher Einspeisezähler für Stromverkauf + Halter und Kabel Wechselrichter
  • 22. Photovoltaik Technik Monokristallin Wirkungsgrad 13%-15% Polykristallin Wirkungsgrad 11%-13% Dünnschicht Wirkungsgrad 6%-8%
  • 23. Ausrichtung
  • 24. Kosten / Erträge 2009
    • Ein kWp (Kilo Watt Spitzenleistung)
    • ca. 8-10 qm Solarmodule
    • Fix und Fertig montiert ca. 3.800 Euro
    • produzieren im Jahr ca. 900-1.000 kWh
    • jede kWh wird 2009 mit 43,01 Cent vergütet
    • ca. Einnahmen von 380 - 430 Euro
    • nach ca. 10 Jahren Invest zurück
  • 25. Hausanschluss-kasten Eigentumsgrenze Öffentliches Netz Zähler 1 2 Richtungs Zähler für Bezug und Lieferung Zähler 2 PV-Anlage 1 Richtungs Zähler für Lieferung mit Rücklaufsperre Elektrogeräte des Kunden Eigenverbrauch: Je selbst produzierter und selbst verbrauchter kWh 25,01 Cent Neu seit 1.1.2009
  • 26. Netzparität
  • 27.  
  • 28.  
  • 29. AKW Direktor Manfred Lauer Februar 2004 12% erneuerbare Energien am Stromverbrauch bis 2010 sind „pure Phantasterei“ Heute 2008 haben wir: 15% erneuerbare Energien
  • 30.  
  • 31.  
  • 32.  
  • 33.  
  • 34.  
  • 35. Die Technik - 500 Mal mehr Energieertrag seit 1980
  • 36. Chancen für die Region
  • 37. Windenergie Zubau Sachsen-Anhalt seit 2002 CDU an der Regierung Hessen seit 1999 CDU an der Regierung Hessen-450 MW Sachsen Anhalt gesamt 2.533 MW installierte Leistung 21.081 qkm Fläche 20.446 qkm Fläche Quelle Bundesverband Windenergie www.wind-energie.de
  • 38.  
  • 39. Anteil der privaten Investitionen Quelle: VDEW 2004
  • 40.  
  • 41. Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien 25. – 26. Mai 2009 3. Eurosolar Konferenz
  • 42. Der Beweis für die Globale Erwärmung

×