CallpartsRecyclingGmbHVom Feinkonzept bis zurUmsetzung – eine Markeonline stark präsentierenEin Praxisbeispiel des Netzwer...
2ImpressumText und RedaktionCarsten ThobenGestaltung und ProduktionJózek WurmusHerausgebereCOMM BrandenburgSchloßstraße 12...
3AusgangslageDas Unternehmen Callparts RecyclingGmbH im brandenburgischen Ketzinzählt zu Deutschlands erfolgreichstenUnter...
44 | Vo m F e in ko nze p t b is zur U ms e t zun gMarktsituation undWettbewerbDer Onlinemarkt für Autoersatzteile isthart...
5Vo m F e in ko nze p t b is zur U ms e t zun g | 5seite um mehr als 40 Prozent gestiegen.Für 185 Keywords kann die Websei...
www.ec-net.deDas Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr(NEG) ist eine Förderinitiative des Bundes­ministe­­­­­riums für ...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Vom Feinkonzept bis zur Umsetzung - eine Marke online stark präsentieren - Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr

310 views
245 views

Published on

Vom Feinkonzept bis zur
Umsetzung – eine Marke online
stark präsentieren
Ein Praxisbeispiel von eCOMM Brandenburg
… und am Anfang stand die Einstiegsberatung

Ausgangslage
Das Unternehmen Callparts Recycling
GmbH im brandenburgischen Ketzin
zählt zu Deutschlands erfolgreichsten
Unternehmen im Handel mit gebrauchten
Autoteilen.
In dem von Callparts organisierten
Autoverwerter-Netz nehmen über 100
Rücknahmestellen im gesamten Bundesgebiet
und weitere 20 Annahmestellen
in Tschechien unter der Callparts-Flagge
Altautos entgegen und vermarkten
gebrauchte Autoteile.
Darüber hinaus ist das Unternehmen
auch Entwickler und Anbieter einer
vernetzten Softwarelösung für Autoverwerter,
die im sogenannten Callparts
System-Verbund, bestehend aus 35
Partnern, eingesetzt wird. Mit knapp
730.000 Gebrauchtteilen bildet dieser
Callparts-System-Verbund den größten
Ersatzteile-Markt in Europa.

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
310
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
15
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Vom Feinkonzept bis zur Umsetzung - eine Marke online stark präsentieren - Ein Praxisbeispiel des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr

  1. 1. CallpartsRecyclingGmbHVom Feinkonzept bis zurUmsetzung – eine Markeonline stark präsentierenEin Praxisbeispiel des NetzwerksElektronischer Geschäftsverkehr
  2. 2. 2ImpressumText und RedaktionCarsten ThobenGestaltung und ProduktionJózek WurmusHerausgebereCOMM BrandenburgSchloßstraße 1214467 Potsdamwww.ecomm-brandenburg.deStandSeptember 2012
  3. 3. 3AusgangslageDas Unternehmen Callparts RecyclingGmbH im brandenburgischen Ketzinzählt zu Deutschlands erfolgreichstenUnternehmen im Handel mit gebrauch-ten Autoteilen.In dem von Callparts organisiertenAutoverwerter-Netz nehmen über 100Rücknahmestellen im gesamten Bundes-gebiet und weitere 20 Annahmestellenin Tschechien unter der Callparts-FlaggeAltautos entgegen und vermarktengebrauchte Autoteile.Darüber hinaus ist das Unternehmenauch Entwickler und Anbieter einervernetzten Softwarelösung für Autover-werter, die im sogenannten CallpartsSystem-Verbund, bestehend aus 35Partnern, eingesetzt wird. Mit knapp730.000 Gebrauchtteilen bildet dieserCallparts-System-Verbund den größtenErsatzteile-Markt in Europa.Vo m F e in ko nze p t b is zur U ms e t zun g | 3Vom Feinkonzept bis zurUmsetzung – eine Marke onlinestark präsentierenEin Praxisbeispiel von eCOMM Brandenburg… und am Anfang stand die EinstiegsberatungUnternehmensportraitName: Callparts Recycling GmbHGeschäftsführer: Horst Mosolf, Wolfgang KaergerBranche: AutomobilindustrieStandort: Gewerbegebiet Etzin 14669 KetzinTelefon: (033233) 70 13E-Mail: info@callparts.deWebseite: callparts-recycling.deDaten zum ProjektPersonalaufwand: 3 MitarbeiterGewählte Lösung: Onlinepräsenzcheck mit anschließender Entwick- lung eines Feinkonzepts zur Stärkung der Online- MarkeDauer des Projekts: seit Anfang 2011, fortlaufend
  4. 4. 44 | Vo m F e in ko nze p t b is zur U ms e t zun gMarktsituation undWettbewerbDer Onlinemarkt für Autoersatzteile isthart umkämpft, eine zunehmende Zahlvon Anbietern drängt auf den Markt.Konkurrenten wie pkwteile.de oderautoteiledirekt.de haben einen großenVorsprung, was die Sichtbarkeit in denSuchmaschinen anbelangt.Durch gezielte Maßnahmen in denBereichen SEO und SEA muss die Sicht-barkeit von callparts.de für relevanteSuchbegriffe erhöht und die Popularitätder Marke durch zielgerichtete OnlineMarketing-Maßnahmen gestärkt werden.ProblemstellungIm Rahmen eines umfassenden On-linepräsenzchecks sind die Verbesse-rungspotenziale des Webautrittes derCallparts GmbH grundlegend analysiertworden. Während die Marke Callpartsin der „physischen Welt“ bereits gutaufgestellt ist, war sie in der Online-Weltkaum wahrnehmbar.Ziel war in der Folge die Entwicklungeines Marketing-Konzeptes zur Stärkungder Marke Callparts im Onlinebereich.Der Webauftritt sollte im Internet sicht-bar gemacht werden, um neue relevanteZielgruppen zu gewinnen, die Zugriffs-zahlen der Seite des Systemverbundszu steigern und eine messbar höhereKontaktquote zu generieren.Technische UmsetzungModernisierung des OnlineauftrittesUm eine Modernisierung der Webprä-senz von Callparts zu realisieren, ist einumfassendes Feinkonzept samt Websei-tenstruktur- und gestaltung entwickeltworden. Die Navigation ist vereinfachtworden, um die Verweildauer desNutzers auf der Webseite zu erhöhen.Eine komfortable Usability sowie einekundengerechte Bildsprache und Ge-staltung sprechen den Nutzer gezielt anund führen ihn Schritt für Schritt durchdie Webseite. Die Geschäftsbereichesind klar voneinander getrennt, An-sprechpartner mit ihren Funktionen undKontaktdaten prominent platziert unddie Leistungen des Systemverbundesdetailliert dargestellt worden. Zudemwurden die Strukturen der Webseite,die Metainformationen und Texte fürdie Darstellung in den Suchmaschinenoptimiert, um die Auffindbarkeit durchrelevante Zielgruppen zu erhöhen.In einem zweiten Schritt wurde dieImplementierung eines Onlineshopskonzeptionell vorbereitet. Der Fokus lagauf einer mandantengesteuerten Shop-in Shop Lösung, um einen optimalenMarktauftritt jedes einzelnen Händlersebenso sicherzustellen wie die Sichtbar-keit der gemeinsamen Dachmarke.Erkenntnisse / ErfolgeDie Sichtbarkeit der Onlinepräsenz voncallparts.de hat sich stark verbessert.Allein nach der Freischaltung des On-lineshops ist die Sichtbarkeit der Web-
  5. 5. 5Vo m F e in ko nze p t b is zur U ms e t zun g | 5seite um mehr als 40 Prozent gestiegen.Für 185 Keywords kann die Webseiteeine Platzierung unter den ersten 10Suchmaschinenpositionen vorweisen.Abbildung 1: Sistrix SichtbarkeitsindexDer neue Onlineshop ist Anfang Sep-tember gelauncht worden. Zum gleichenZeitpunkt ist eine groß angelegte SEA-Kampagne gestartet. Verwertbare Datenüber Klickraten oder Bestellquote liegenaus diesem Grund bislang nicht vor.Weitere MaßnahmenFür Messeauftritte sind umfangreicheMaterialien erstellt worden, um die neueOnlinemarke Callparts.de auch in derOffline-Welt angemessen präsentierenzu können. Darüber hinaus ist auch dieImplementierung einer Kampagne insozialen Netzwerken wie z.B. Facebookangedacht, um weitere Zielgruppenerschließen zu können und die Markezu stärken.BegriffserläuterungSEO/SEAAls Suchmaschinenoptimierung werden alleMaßnahmen bezeichnet, die die Auffindbar-keit der Webseite auf den Ergebnisseiten derSuchmaschinen erhöhen. Eine gute Positionbei Google und Co. sorgt für einen höherenTraffic auf der eigenen Webseite.Online MarketingOnline Marketing bezeichnet alle Marketing-Maßnahmen, die mit Hilfe des Interneterfolgen. Neben der Suchmaschinenwerbungzählen dazu insbesondere Bannerwerbung,E-Mail-Marketing, Affiliate Marketing undzunehmend der Einsatz von Social Media-Instrumenten.Abbildung 2: Startseite von www.callparts-recycling.de
  6. 6. www.ec-net.deDas Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr(NEG) ist eine Förderinitiative des Bundes­ministe­­­­­riums für Wirtschaft und Technologie.Seit 1998 unter­stützt es kleine und mittlereUnter­nehmen bei der Einführung und Nutzungvon E-Business-Lösungen.Beratung vor OrtMit seinen 29 bundesweit ver­teilten Kom­­pe­­­tenz­­zentren infor­miert das NEG kostenlos, neutralund praxisorientiert – auch vor Ort im Unter­­­­­­nehmen. Es unterstützt Mittelstand und Hand­werk durch Beratungen, Informations­veranstal­tungen und Publikationen für die Praxis.Das Netzwerk bietet vertiefende Informationenzu Kundenbezie­hung und Marketing, Netz-undInformationssicherheit, Kauf­männischer Soft­ware und RFID sowie E-Billing. Das ProjektFemme digitale fördert zudem die IT-Kompetenzvon Frauen im Handwerk. Der NEG WebsiteAward zeichnet jedes Jahr herausragen­deInternetauftritte von kleinen und mittlerenUnter­nehmen aus. Informationen zu Nutzungund Interesse an E-Business-Lösungen in Mittel­stand und Handwerk bietet die jährliche Studie„Elektro­nischer Geschäftsverkehr in Mittelstandund Handwerk“.Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr– E-Business für Mittelstand und HandwerkDas Netzwerk im InternetAuf www.ec-net.de können Unternehmen nebenVeranstaltungsterminen und den Ansprechpart-nern in Ihrer Region auch alle Publikationen desNEG einsehen: Handlungsleitfäden, Checklisten,Studien und Praxisbeispiele geben Hilfen für dieeigene Umsetzung von E-Business-Lösungen.Fragen zum Netzwerk und dessen Angebotenbeantwortet Markus Ermert, Projektträger imDLR unter 0228/3821-713 oder per E-Mail:markus.ermert@dlr.de.

×