Your SlideShare is downloading. ×
0
Digitales Graffiti undvernetzte Daten für   digitale Städte                  Knud Möller, PhD               http://datalys...
Open Data“A piece of content or data is open ifanyone is free to use, reuse, andredistribute it — subject only, atmost, to...
Open Government                  D TA        3         LYSATOR                  web data solutions and training
D TA4   LYSATOR    web data solutions and training
D TAhttp://datacatalogs.org   5   LYSATOR                              web data solutions and training
D TAhttp://datacatalogs.org   5   LYSATOR                              web data solutions and training
Und in Deutschland?• hinken hinterher• bisher kein Open Data Angebot auf nationaler  Ebene• Warum:  • Informationsfreiheit...
D TA7   LYSATOR    web data solutions and training
rlin.de              ten.be      tp: //da    ht                  D TA7                    LYSATOR                     web ...
Nutzung - Apps                 D TA         8       LYSATOR                 web data solutions and training
Datenjournalismus                    D TA         9          LYSATOR                    web data solutions and training
Startups                         http://daten.berlin.de/datensaetze/liste-                          der-badestellen-badege...
Nicht nur OpenGovernment!                       Verwaltung              digital city                                    D ...
Nicht nur Open   Government!                           VerwaltungWirtschaft        digital city                           ...
Nicht nur Open   Government!                           VerwaltungWirtschaft        digital city                           ...
Nicht nur Open    Government!                            Verwaltung Wirtschaft        digital cityBürger                  ...
Nicht nur Open    Government!                            Verwaltung Wirtschaft        digital cityBürger                  ...
Datenportale öffnen• schon vorhanden: Vorschläge  einbringen, Apps registrieren, etc.• zusätzlich: auch andere Daten  aufn...
Handlungsempfehlung 4:“Datenangebot nicht nur auf offeneVerwaltungsdaten beschränken –Zugang für Daten Dritter, wie z. B. ...
Digitales Graffiti                     D TA           14        LYSATOR                     web data solutions and training
”FixMyStreet” et al.                       D TA          15           LYSATOR                       web data solutions and...
”Soziale” Apps                 D TA          16     LYSATOR                 web data solutions and training
Vernetzung/-linkung                      D TA         17           LYSATOR                      web data solutions and tra...
Vernetzung/-linkung  APIs?                      D TA          17          LYSATOR                      web data solutions ...
Bezeichner für alles...                          D TA           18             LYSATOR                          web data s...
Linked                                                                                                                    ...
Zusammenfassung• Open Data als Grundlage für Digital Cities• Open Data ist mehr als Open Government• Digital Graffiti - Sp...
Links•   “Open Data Stickers” image. Wikimedia Commons, http://    en.wikipedia.org/wiki/File:Open_Data_stickers.jpg, CC0•...
Links•   “Tree 2.0” image. By fabbio on Flickr. http://www.flickr.com/photos/    fabiovenni/478239267/. CC-BY-2.0.•   5-st...
Links•   Web Index: http://thewebindex.org•   Studie “Open Government Data Deutschland”. Bundesministerium des    Innern. ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Digitales Graffiti und vernetzte Daten für digitale Städte

1,323

Published on

German language presentation about the data foundations of digital, smart cities: open data, citizen participation (digital graffiti) and linked data. Presented on 10th September at Xinnovations 2012 in Berlin.

Published in: Technology, Business
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
1,323
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Worüber ich sprechen möchte, ist zunächst einmal ganz allgemein die Open Data Bewegung und wo sich diese im Moment in etwa befindet, und dann aber eben auch wie man darauf in Zukunft aufbauen und es ausbauen kann, um die Vision einer digitalen, intelligenten Stadt zu verwirklichen.\n
  • Ich fange mal mit einer Definition von Open Data an - hier von einer Initiative hinter der größtenteils die Open Knowledge Foundation steht.\nDies ist nur eine Zusammenfassung - die volle Definition umfasst 11 Punkte und ist in verschiedenen Sprachen verfügbar. Dazu gehören zum Beispiel Dinge wie “vorzugsweise zum gebührenfreien Download im Internet”, “Bereitstellung des Werks in einem offenen Datenformat” oder “Nutzung des Werkes für kommerzielle Zwecke [... darf] nicht ausgeschlossen werden”.\nopendefinition ist übrigens generell eine sehr nützliche Seite, wenn Sie sich für offene Lizenzen für Webinhalte interessieren!\n
  • Das gängige Verständnis von Open Data ist ja oft Open Government Data. Das sind also in der Regel Verwaltungsdaten aus dem öffentlichen Bereich, die von nationalen oder regionalen Regierungsorganisationen in einem sogenannten Datenportal veröffentlicht werden.\nAls Gründe verspricht man sich ein höheres Maß an Transparenz, mehr Bürgernähe, Geldersparnis, Wiederverwertung durch die Wirtschaft, und so weiter.\nEs gibt zwei oft genannte Beispiele für solche Datenportale, das sind einerseits data.gov, von der US Regierung, ...\n
  • ... und andererseits data.gov.uk, von der britischen Regierung. \nDiese beiden sind deshalb so präsent, weil es die ersten beiden waren und wohl auch die größten, und deshalb eine Vorreiterrolle einnehmen. \nBeide ware auch nicht “nur” lokale, regionale Initiativen, sondern kamen von oberster Stelle, und das hat natürlich enormes Gewicht.\n\n
  • Inzwischen gibt es weltweit eine Menge solcher Portale, auf nationaler, regionaler und eben auch lokaler, z.B. städtischer Ebene.\n
  • Inzwischen gibt es weltweit eine Menge solcher Portale, auf nationaler, regionaler und eben auch lokaler, z.B. städtischer Ebene.\n
  • Inzwischen gibt es weltweit eine Menge solcher Portale, auf nationaler, regionaler und eben auch lokaler, z.B. städtischer Ebene.\n
  • Inzwischen gibt es weltweit eine Menge solcher Portale, auf nationaler, regionaler und eben auch lokaler, z.B. städtischer Ebene.\n
  • Inzwischen gibt es weltweit eine Menge solcher Portale, auf nationaler, regionaler und eben auch lokaler, z.B. städtischer Ebene.\n
  • - Wie sieht es mit Deutschland aus? Wir hinken derzeit noch ein bisschen hinterher. \n- Anders als in z.B. den USA oder Großbritannien gibt es in Deutschland bisher noch kein Open Data Angebot auf nationaler Ebene.\n- Warum? Kann man drüber spekulieren - Informationsreiheitsgesetze? \n- Vielleicht findet man im kürzlich veröffentlichten Web Index eine Antwort (“annual ranking of countries on the progress and social utility of the Web”), Deutschland recht weit hinten.\n
  • - Es gibt allerdings eine Menge guter Initiativen und auch Open Data Angebote auf regionaler Ebene. Zum Beispiel in Bremen und Baden-Würtemberg. \n- Inzwischen gibt es eine offizielle Studie vom Bundesministerium des Inneren zum Thema Open Government Data, die einen ganzen Katalog von Handlungsempfehlungen ausspricht und laut derer im nächsten Jahr ein Prototyp für ein deutsches Datenportal starten soll.\n- Und gerade hier in Berlin wurde vor knapp einem Jahr das erste städtische Datenportal in Deutschland gestartet (14. September 2011). Im Moment ist die Seite noch im Beta-Stadium, soll aber Anfang 2012 in den Regelbetrieb übergehen. Und wie es der Zufall so will, werde ich bei diesem Prozess auch selber mitwirken dürfen!\n- Berlin ist sowieso ein gutes Pflaster für Open Data als Triebkraft für digitale Städte. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: die Open Knowledge Foundation hat hier eine Dependance, es gibt das Fraunhofer FOKUS Zentrum, das viel in diese Richtung macht, im universitären Bereich sind eine Menge guter Projekte entstanden, und interessante Startups in diesem Bereich gibt es auch. Nicht zu vergessen Wikidata!\n
  • - verschiedene Apps (hier Beiträge zu “Apps4Deutschland”)\n- oftmals Darstellung von bestimmten Datensätzen auf Karten\n- neue Ansichten\n- Stadtführer\n- angereichert mit Suchfunktionen, auf Mobilgeräten Location-aware\n- interessant auch physische Objekte, wo zum Beispiel die nächste U-Bahn auf einer LED-Anzeige in einem Geschäft angezeigt werden kann\n- letzte Woche auf der IFA: Fraunhofer FOKUS Public Transit Projekt (live Daten der VBB, leider noch nicht offen)\n\n
  • - hier zum Beispiel der Zugmonitor der SZ (realisiert von OpenDataCity aus Berlin), der auch für den Grimme Online Preis 2012 nominiert war\n- im weitesten Sinne auch eine App, aber mit einem anderen Anspruch\n- “Sammlung, Aufbereitung, Analyse, und Publikation öffentlich zugänglicher Informationen sowie ihre Verarbeitung in klassischen journalistischen Darstellungsformen.” (wikipedia)\n
  • - Open Data kann auch sehr gut als Rohmaterial für die Angebote von Firmen dienen\n- in dem Zusammenhang wollte ich z.B. kurz ein kleines Berliner Startup names “lokaler” hier aus Berlin in der Oranienstraße erwähnen, die ein Geo-Informations-System anbieten, in das verschiedene Datenquellen eingepflegt werden können\n- so zum Beispiel hier Daten zu Badestellen in Berlin, die direkt aus dem Berliner Datenportal stammen\n- die Idee ist, dass Verwaltungen, lokale Medien, Tourismus-Agenturen jeweils eine eigene Instanz dieser Platform lizensieren und an ihre spezifischen Anforderungen anpassen würden\n- lokaler startet Ende September im Beta-Betrieb für Berlin\n\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - Eingangs sagte ich, dass Open Data eine wichtige Vorraussetzung für Digital, Smart Cities ist. Wie gezeigt gibt es, inzwischen auch in Deutschland, eine Menge Open Government Data in Form for Datenportalen.\n- Daneben gibt es natürlich auch andere Bereiche, die im Bezug auf Open Data recht aktiv sind, z.B. die Forschung oder auch das Bibliothekswesen. Nicht zu vergessen Wikipedia et al.!\n- Worauf ich aber jetzt noch ein wenig eingehen möchte ist, was meiner Meinung nach im Open Data Bereich noch fehlt. Zum einen sind Verwaltungsdaten eben nur ein Teil der Geschichte - die Daten, die von offizieller Seite von “oben” kommen. Es gibt aber ja eben noch viel mehr Akteure in einer Stadt.\n- Wirtschaftsdaten, Gruppen und Vereine, Bürger.\n- Letztendlich auch die Vernetzung der Daten zu einem kohärenten Ganzen.\n
  • - es gibt bereits gewisse Mitwirkungsmöglichkeiten\n- wie gerade erwähnt wäre es sinnvoll, auch andere, relevante Datenquellen in ein solches Datenportal mit aufzunehmen\n- Datenportale halten übrigens nicht die Daten an sich - die bleiben bei den jeweiligen Besitzern (Institutionen, ...)\n- Portale sind vielmehr Register, Verzeichnisse, die auf die eigentlichen Daten verweisen und Metadaten darüber sammeln\n
  • Dazu gibt es in der “Open Government Data Detuschland” Studie auch schon eine passende Handlungsempfehlung.\n
  • - Was dabei noch nicht berücksichtigt ist, ist die Möglichkeit für Bürger, selber aktiv mit den Daten einer digitalen Stadt zu interagieren.\n- Mein ehemaliger Kollege Leigh Dodds hat das in einem Vortrag mal “Digital Graffiti” genannt\n- also anstatt wie hier auf einer Wand in der tatsächlichen Stadt, seine Spuren und Nachrichten als Daten in der digitalen Stadt zu hinterlassen\n
  • - das klassische Beispiel sind “Fix my Street” und ähnliche Apps, mit denen man, meistens auf einer Karte, Probleme in seiner Stadt melden kann, die dann an die entsprechenden Behörden weitergeleitet werden.\n- letzte Woche auf der IFA: Fraunhofer FOKUS Projekt “FixMyCity”\n- es ist tatsächlich so, dass solche Apps oft Open Data nutzen - geographische Daten, Nahverkehrsdaten, etc.\n- was aber eher selten ist, ist dass die gesammelten Probleme selber eine Datenquelle werden\n- in dem Zusammenhang wollte ich eigentlich etwas von einer Kooperation zwischen FixMyStreet und Talis erzählen... \n
  • - andere “Digital Graffiti” Möglichkeiten sind eher kommerzielle “Soziale” Apps, wie Amen, Qype, etc.\n- gerade solche kommerziellen Unternehmen sind wahrscheinlich nicht daran interessiert, ihre kompletten Daten zu öffnen\n- trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass sie eben in einem gemeinsamen Ökosystem mit anderen Daten leben, diesselben eindeutigen Bezugspunkte nutzen, und so miteinander verknüpft sind\n
  • - wie kann man das alles zusammen bringen?\n- Tim Berners Lee’s 5-star Scheme for Open Data\n- Annahme: je mehr Stufen man auf der Treppe erklommen hat, desto nützlicher und besser wiederzuverwerten sind die Daten\n- die ersten drei Stufen sind in vielen Fällen, gerade bei den verschiedenen Open Government Portalen, erreicht\n- evtl. auch APIs bei Stufe drei\n- die 4. Stufe meint die Benutzung von eindeutigen Bezeichnern, Identifiern für alle relevanten Dinge, um die es in den Daten geht - also Orte, Ereignisse, Produkte, Filme, Vereine, Parteien, Personen, etc.\n- eindeutig nicht nur innerhalb des jeweiligen Datensatzes, sondern global\n- das ermöglicht dann die 5. Stufe, also “Linked Data”, vernetzte Daten, bei denen man von \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • Transcript of "Digitales Graffiti und vernetzte Daten für digitale Städte"

    1. 1. Digitales Graffiti undvernetzte Daten für digitale Städte Knud Möller, PhD http://datalysator.com Xinnovations Conference, 10/09/2012, Berlin S t OR LYns aAdTraining DATtAolutio n as web da
    2. 2. Open Data“A piece of content or data is open ifanyone is free to use, reuse, andredistribute it — subject only, atmost, to the requirement to attributeand/or share-alike.” http://opendefinition.org D TA 2 LYSATOR web data solutions and training
    3. 3. Open Government D TA 3 LYSATOR web data solutions and training
    4. 4. D TA4 LYSATOR web data solutions and training
    5. 5. D TAhttp://datacatalogs.org 5 LYSATOR web data solutions and training
    6. 6. D TAhttp://datacatalogs.org 5 LYSATOR web data solutions and training
    7. 7. Und in Deutschland?• hinken hinterher• bisher kein Open Data Angebot auf nationaler Ebene• Warum: • Informationsfreiheitsgesetze? • Technologie-Skepsis? ➡ Deutschland weit hinten im Web Index D TA 6 LYSATOR web data solutions and training
    8. 8. D TA7 LYSATOR web data solutions and training
    9. 9. rlin.de ten.be tp: //da ht D TA7 LYSATOR web data solutions and training
    10. 10. Nutzung - Apps D TA 8 LYSATOR web data solutions and training
    11. 11. Datenjournalismus D TA 9 LYSATOR web data solutions and training
    12. 12. Startups http://daten.berlin.de/datensaetze/liste- der-badestellen-badegewässerqualität D TAhttp://lokaler.de 10 LYSATOR web data solutions and training
    13. 13. Nicht nur OpenGovernment! Verwaltung digital city D TA 11 LYSATOR web data solutions and training
    14. 14. Nicht nur Open Government! VerwaltungWirtschaft digital city D TA 11 LYSATOR web data solutions and training
    15. 15. Nicht nur Open Government! VerwaltungWirtschaft digital city Gruppen D TA 11 LYSATOR web data solutions and training
    16. 16. Nicht nur Open Government! Verwaltung Wirtschaft digital cityBürger Gruppen D TA 11 LYSATOR web data solutions and training
    17. 17. Nicht nur Open Government! Verwaltung Wirtschaft digital cityBürger Gruppen D TA 11 LYSATOR web data solutions and training
    18. 18. Datenportale öffnen• schon vorhanden: Vorschläge einbringen, Apps registrieren, etc.• zusätzlich: auch andere Daten aufnehmen (Wirtschaft, Vereine, etc.) D TA 12 LYSATOR web data solutions and training
    19. 19. Handlungsempfehlung 4:“Datenangebot nicht nur auf offeneVerwaltungsdaten beschränken –Zugang für Daten Dritter, wie z. B. vonFreiwilligen gesammelte Daten,Wissenschafts- oder Wirtschaftsdaten,öffnen.” D TA 13 LYSATOR web data solutions and training
    20. 20. Digitales Graffiti D TA 14 LYSATOR web data solutions and training
    21. 21. ”FixMyStreet” et al. D TA 15 LYSATOR web data solutions and training
    22. 22. ”Soziale” Apps D TA 16 LYSATOR web data solutions and training
    23. 23. Vernetzung/-linkung D TA 17 LYSATOR web data solutions and training
    24. 24. Vernetzung/-linkung APIs? D TA 17 LYSATOR web data solutions and training
    25. 25. Bezeichner für alles... D TA 18 LYSATOR web data solutions and training
    26. 26. Linked LOV User Slideshare tags2con Audio Feedback 2RDF delicious Moseley Scrobbler Bricklink Sussex Folk (DBTune) Reading St. GTAA Magna- Lists Andrews Klapp- tune stuhl- Resource NTU DB club Lists Resource Tropes Lotico Semantic yovisto Linked Open Data John Music Man- Lists Music Tweet chester Hellenic Peel Brainz NDL (DBTune) (Data Brainz Reading subjects FBD (zitgist) Lists Open EUTC Incubator) Linked Hellenic Library Open t4gm Produc- Crunch- PD Surge RDF info tions Discogs base Library Radio Ontos Source Code Crime ohloh Plymouth (Talis) (Data News LEM Ecosystem Reading RAMEAU Reports business Incubator) Crime data.gov. Portal Linked Data Lists SH UK Music Jamendo (En- uk Brainz (DBtune) LinkedL Ox AKTing) FanHubz gnoss ntnusc (DBTune) SSW CCN Points Thesau- Last.FM Poké- Thesaur Popula- artists pédia Didactal us rus W LIBRIS tion (En- (DBTune) Last.FM ia theses. LCSH Rådata research patents MARC AKTing) (rdfize) my fr nå! data.gov. data.go Codes NHS uk v.uk Good- Experi- Classical List (En- win flickr ment (DB Pokedex Norwe- AKTing) Mortality BBC Family wrappr Sudoc PSH Tune) gian (En- Program MeSH AKTing) semantic mes BBC IdRef GND CO2 educatio OpenEI web.org SWergy Sudoc ndlna Emission n.data.g Music Dog VIAFEn- Chronic- Linked (En- ov.uk Portu- Food UBTing) ling Event MDB AKTing) guese Mann- Europeana BBC America Media DBpedia Calames heim Ord- Recht- Wildlife Deutsche Revyu DDC Openly spraak. Finder Bio- lobid nancen Local nl RDF graphie Resources NSZL Swedish Survey Tele- data Ulmuk New Book Catalog Open graphis York bnf.fr URI Open Mashup Cultural Times Greek P20 UK Post- Burner Calais Heritage codes DBpedia ECS Wiki statistics lobid data.gov. Taxon iServe South- Organi- LOIUS BNB uk Concept ECS ampton sations Geo World OS BibBase STW GESIS South- ECS Names Fact- (RKB reference ampton data.gov.uk book Freebase Explorer) Budapest data.gov. NASA EPrints uk intervals Project OAI transport (Data DBpedia data Guten- Pisa data.gov. Incu- dcs RESEX Scholaro- bator) Fishes berg DBLP DBLP uk Geo meter of Texas (FU (L3S) Uberblic DBLP Species Berlin) IRIT Euro- dbpedia data- (RKB London TCM ACM stat lite open- Explorer) NVD Gazette (FUB) Gene IBM Geo ac-uk TWC LOGD Eurostat Daily DIT Linked UN/ UMBEL Med ERA Data LOCODE DEPLOYS YAGO New- lingvoj Disea- some SIDER RAE2001 castle LOCAH) Linked Eurécom Eurostat Drug CiteSeer Roma Sensor Data GovTrack (Ontology (Kno.e.sis) Open Bank Pfam Course- Central) riese Enipedia Cyc Lexvo LinkedCT ware UniProt PDB VIVO US SEC Indiana ePrints dotAC y IEEE (rdfabout) totl.net) WordNet RISKS (VUA) Taxono UniProt US Census EUNIS Twarql HGNC Semantic Cornetto (Bio2RDF) (rdfabout) my VIVO XBRL PRO- ProDom STITCH Cornell LAAS SITE KISTI NSF GeoWord LODE Net WordNet WordNet JISC (W3C) (RKB Climbing Linked Affy- KEGG SMC Explorer) SISVU Pub VIVO UF Piedmont GeoData metrix Drug ECCO- h Journals PubMed Gene SGD Chem i- Accomo- El AGROV Ontology TCP Media dations Alpine biblees Viajero OC Ski ontology Tourism KEGG Ocean Austria Enzyme PBAC Geographic Metoffice GEMET ChEMBL Italian Drilling OMIM KEGG Weather Open public Codices AEMET Linked MGI Pathway schools Forecasts Data Open InterPro GeneID Publications EARTh Thesau- KEGG Turismo rus Colors Reaction de Zaragoza Product Smart KEGG User-generated content Weather DB Link Medi Glycan Janus Stations Product Care KEGG AMP UniParc UniRef UniSTS Government Types Italian Homolo Com- Yahoo! Airports Museums pound Ontology Google D TA Geo Gene Art Planet National wrapper Chem2 Cross-domain Radio- Bio2RDF activity UniPath JP Sears Open Linked OGOLOD way Life sciences Corpo- Amster- Reactome rates dam Museum medu- cator Open Numbers 19 LYSATOR As of September 2011 web data solutions and training
    27. 27. Zusammenfassung• Open Data als Grundlage für Digital Cities• Open Data ist mehr als Open Government• Digital Graffiti - Spuren als und in Daten hinterlassen• Vernetzte Daten - Kontext schaffen, Daten zueinander in Relation setzen D TA 20 LYSATOR web data solutions and training
    28. 28. Links• “Open Data Stickers” image. Wikimedia Commons, http:// en.wikipedia.org/wiki/File:Open_Data_stickers.jpg, CC0• “Graffiti Tile” images. Dunkoman on Flickr: http://www.flickr.com/photos/ dunken69/6035291308/• “Crowd” image. Caitlinator on Flickr: http://www.flickr.com/photos/ caitlinator/4006198703/. CC-BY-2.0.• Cashier image. “P1040322” by ezioman on Flickr. http://www.flickr.com/ photos/ezioman/5601091833/. CC-BY-2.0.• “Katie explains squid” image. By Gangplank HQ on Flickr. http:// www.flickr.com/photos/gangplankhq/5788300334/. CC-BY-2.0. D TA 21 LYSATOR web data solutions and training
    29. 29. Links• “Tree 2.0” image. By fabbio on Flickr. http://www.flickr.com/photos/ fabiovenni/478239267/. CC-BY-2.0.• 5-star Open Data figure: http://5stardata.info• Linking Open Data cloud diagram, by Richard Cyganiak and Anja Jentzsch. http://lod-cloud.net/• Digital City image. From “Ville Vivante Trailer”, Interactive Things: http:// vimeo.com/37069844• (Inoffizieller) Metakatalog für Open Data in Deutschland: http:// offenedaten.de• Berliner Datenportal: http://daten.berlin.de D TA 22 LYSATOR web data solutions and training
    30. 30. Links• Web Index: http://thewebindex.org• Studie “Open Government Data Deutschland”. Bundesministerium des Innern. http://bit.ly/OB35zd• Leigh Dodds. “Data Foundation for Digital Cities”. http:// www.slideshare.net/ldodds/data-foundations-for-digital-cities• “Lokaler” GIS: http://www.lokaler.de• Zugmonitor: http://zugmonitor.sueddeutsche.de D TA 23 LYSATOR web data solutions and training
    1. A particular slide catching your eye?

      Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

    ×