Your SlideShare is downloading. ×

Social Media im B2B Marketing

949

Published on

Meine Folien vom Vortrag auf dem 3. B2B Marketingkongress in Würzburg am 15.10.2012

Meine Folien vom Vortrag auf dem 3. B2B Marketingkongress in Würzburg am 15.10.2012

Published in: Business
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
949
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
28
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Erfolgreiches B2BMarketing mit SocialMedia –(K)eine neue Disziplin fürden Mittelstand!Bert Bröske / David VitranoXING AGWürzburg, 16.10.2012
  • 2. Zahlen und FaktenEine Übersicht der wichtigsten Meilensteine der XING-Historie.Entwicklung 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012UNTERNEHMEN • Unternehmensgründung • openBC wird zu XING • Einstellung des • Launch durch Lars Hinrichs 200. Mitarbeiters neues XING • Launch der Plattform • Erfolgreiches IPO – • AGOF und IVW listen mit Namen „openBC“ XING geht als erstes XING als erstes Web 2.0 Unternehmen berufliches Netzwerk an die Börse • Akquisition von amiandoMITGLIEDER >12 >11,4 Mio. Mio. >10 Mio. 8 Mio. 5,5 5 5,1 Mio. 4 Mio. Mio. DACH** 500.000 DACH** Mio. > 1 Mio. Premium- > 500.000 MitgliederFEATURES • Launch erster Gruppen • Launch Unternehmensprofile • Mitglied aus München • Launch des Features • Launch einer großen organisiert erstes offizielles Event “Neues aus Ihrem Netzwerk” Produktoffensive* • Integration Google Maps • Launch neue • Launch offizieller Kommunikations- XING-Seminare optionen*(Design, Mobile Handshake) 10 Millionen Mitglieder ** in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 2
  • 3. 3 Gründe fürdie Nutzung vonSocial Media
  • 4. Social Media wird zum MassenphänomenErfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | David Vitrano | Oktober 2012 4 // Social Recruiting bei XING – Fachkräfte erreichen und ansprechen
  • 5. Online-Zeit ist Social-Media-Zeit Kommunikation verlagert sich immer stärker in die Sozialen Netzwerke Deutsche verbringen fast ein Viertel ihrer gesamten Online-Zeit in Sozialen Netzwerken (Dezember 2011) Soziale Netzwerke 22,6%Multimedia (Video, Fotos etc.) 8.7% Portale 7.1% Instant-Messaging 3.8% Im Vergleich zum Vorjahr Online-Gaming 3.7% um 61% gestiegen Online Aktionen 3.3% Suchmaschinen 2% Communitys 2% Nachrichten 1.9% Quelle: BITKOM / ComScore Februar 2012 Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | David Vitrano | Oktober 2012 5
  • 6. Anteil der Internetnutzer in Sozialen Netzwerken Soziale Netzwerke: 3 von 4 deutschen Internetnutzern sind aktiv 92 % 72 % 55 % 78% Frauen Über 30- bis 76% gesamt 14- bis 70% Männer 50-Jährige 49-Jährige 29-JährigeQuelle: BITKOM forsa Umfrage unter 1023 Internetnutzern ab 14 Jahren; Stand 12/2011 Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | David Vitrano | Oktober 2012 6
  • 7. Bereits jeder 6. findet über soziale Netzwerke einen neuen JobDurch welches der folgenden Mittel haben Sie bereits einen Job gefunden? Empfehlung durch Kontakte 36% Zeitung 30% Online-Jobbörse 30% Interne Stellenausschreibung 21% Unternehmenskarriereseite 20% Soziale Netzwerke 16% Firmenkontaktmesse 14% + 45% Steigerung zu Headhunter 13% 2010Quelle: Jobvite, Social Job Seeker Survey, 12/2011 Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | David Vitrano | Oktober 2012 7
  • 8. Social Media bietet neue Möglichkeiten Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | David Vitrano | Oktober 2012 816. // Social Recruiting bei XING – Fachkräfte erreichen und ansprechen //
  • 9. Social Media: Neue Möglichkeiten Dramatische Reichweite und Zielgruppennähe Relevanz des User dort Mediums Internet erreichen, wo sie ohnehin sind „Virale Merkmale“ Empfehlungen, M einungen, Austau sch „Social Features“ Verbindungspfad e, kurze Wege, Communit yErfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | David Vitrano | Oktober 2012 9
  • 10. Social Media wird verstanden! Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | David Vitrano | Oktober 2012 1016. // Social Recruiting bei XING – Fachkräfte erreichen und ansprechen //
  • 11. Soziale Netzwerke im VergleichUnterschiede aus Nutzerperspektive Casual Social Networks Business Networks Social Networks werden für Business-Netzwerke werden im private Zwecke genutzt. professionellen Kontext genutzt. Quelle: Eigene Erhebung, Grafik mit wwww.wordle.net Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 11
  • 12. Social Media im Geschäftsalltag Ja: 77% Nein: 23% Quelle: SID/FIT Social Media Report 2010/2011 Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 12
  • 13. XING-ZielgruppeErfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | David Vitrano | Oktober 2012 13
  • 14. Entwicklung der XING Mitglieder-Zahlen 12 11,71 12 10,48 10 8,75 Menschen, die sich tagtäglich über XING vernetzen 6,41 8 5,01 5,01 6 Anteil der Berufstätigen, die in Metropolen wie Hamburg, Frankfurt, München und Köln Mitglied bei XING sind 4 5,3 International 2 4,47 3,74 Anzahl der Einzelverbindungen, über welche die Dach XING-Community vernetzt ist 0 März 2012 2009 2010 2011Quelle: Eigene Erhebung, Stand 03/2012 Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 14
  • 15. 12 Millionen Mitglieder: VerteilungKarriere-Level Geschäftsführer 12,7 % Director/Bereichsleiter 23,3 % Manager 20,8% Über 36% sind in höheren Mit Berufserfahrung 37,9 % Führungs- Berufseinsteiger 4,1 % positionen Student/Praktikant 1,1 %Bildung Fach-/ Hochschulabschluss 36 % Abitur/Fachabitur 21 % Über 57% haben mindestens Abitur Weiterführende Schule 27 % bzw. Hochschulabschluss Kein/geringer Schulabschluss 17 %Quelle: Eigene Erhebung der XING AG, Stand: Februar 2012 Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 15
  • 16. Social Media = Achterbahnfahrt?Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 16
  • 17. Goldene Regeln für Ihre Social Media Strategie Ziele anstreben Zuhören und beobachten Authentisch sein Kraft der Netzwerke nutzen
  • 18. Goldene Regeln für Ihre Social Media Strategie Ziele anstreben Was sind Ihre Ziele? Wer ist Ihre Zielgruppe? Wo finden Sie diese? Wie erreichen Sie diese?
  • 19. Goldene Regeln für Ihre Social Media Strategie Zuhören und beobachten Kommunizieren Sie Auch Kritik konstruktiv annehmen Augen offen halten Bashing vermeiden
  • 20. Goldene Regeln für Ihre Social Media Strategie Authentisch sein Superlative vermeiden Persönliche Note einbringen Als Ansprechpartner dienen Keine Synonyme nutzen
  • 21. Goldene Regeln für Ihre Social Media Strategie Kraft der Netzwerke nutzen Mitarbeiter einsetzen Möglichkeiten erläutern Mitarbeiter motiveren Keinen Druck erzeugen
  • 22. Checkliste undSofortmaßnahmen
  • 23. XING für den Mittelstand -Nutzungsdispositionen 1. Unternehmenspräsenz und Profile Ihrer Mitarbeiter Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 23
  • 24. XING Profile Ihrer Mitarbeiter als Botschafter Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 24 24
  • 25. XING Unternehmensprofil als Präsenz in einem BusinessNetzwerk Großflächiger Banner Infokasten zur Firma Firmenupdates, Mitarbeiter- und Abonnentenliste, Ansprechpartn er Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 25
  • 26. XING für den Mittelstand -Nutzungsdispositionen 1. Unternehmenspräsenz und Profile Ihrer Mitarbeiter 2. eRecruiting 2.0 Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 26
  • 27. eRecruiting mit XINGStarker Bedarf an Fachkräften erfordert Umdenken Social Recruiting als Fachkräftemangel Lösung XING bietet vielfältige „Fachkräfte verzweifelt Lösungen an, um sowohl gesucht“. aktiv als auch latent Suchende Die Welt, 13.03.2012 Fachkräfte zu erreichen! latent Fakt ist: Suchende "OECD warnt Viele geeignete Deutschland vor Folgen Kandidaten stehen des Fachkräftemangels.“ in einem festen Handelsblatt.com, 14.02.2012 Arbeitsverhältnis und sind nicht aktiv auf der Suche nach einem neuen Job. "Fachkräftemangel gefährdet IT-Standort Deutschland." Berliner Morgenpost, 05.03.2012 aktiv nicht Suchende Suchende Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 27
  • 28. Best practice Social RecruitingBertelsmann AG XING Jobs XING Groups XING Unternehmenspr ofil Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 28
  • 29. XING für den Mittelstand -Nutzungsdispositionen 1. Unternehmenspräsenz und Profile Ihrer Mitarbeiter 2. eRecruiting 2.0 3. Social Advertising Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 29
  • 30. Kampagnenbeispiel mit XING Integration Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 30 30
  • 31. XING für den Mittelstand -Nutzungsdispositionen 1. Unternehmenspräsenz und Profile Ihrer Mitarbeiter 2. eRecruiting 2.0 3. Social Advertising 4. Engagement in Communities Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 31
  • 32. Community EngagementLogistik Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 32
  • 33. Zusammenfassung Treten Sie Aktiv werden: Social Media / XING- Betreiben Sie XING als Communities Recherche und Chance bei, in denen pflegen Sie Ihr begreifen Ihre Themen Netzwerk stattfinden Positionieren Sie XING nicht wie sich als Nutzen Sie Ihre eine Datenbank attraktiver Mitarbeiter als oder reguläre Partner oder Botschafter auf Jobbörse Arbeitgeber, XING einsetzen z.B. mit einem Unternehmens- profil Erfolgreiches B2B Marketing mit Social Media | Bert Bröske / David Vitrano | Oktober 2012 33
  • 34. Bert Bröske Produkt Marketing Manager Vielen Dank Twitter: @dublinbert XING: für Ihre www.xing.com/profile/Bert_Broesk eAufmerksamkeit David Vitrano Strategic Sales Manager ! Das professionelle Netzwerk www.xing.com
  • 35. DISCLAIMERThis presentation was produced in June 2012 by XING AG (the "Company") solely for use as an information source for potential business partnersand is strictly confidential. It has been made available to you solely for your own information and may not be copied, distributed or otherwise madeavailable to any other person by any recipient. This presentation is not an offer for sale of securities in the United States. The distribution of thispresentation to you does not constitute an offer or invitation to subscribe for, or purchase, any shares of the XING AG and neither this presentationnor anything contained herein shall form the basis of, or be relied on in connection with, any offer or commitment whatsoever.The facts and information contained herein are as up-to-date as is reasonably possible and are subject to revision in the future. Neither the Companynor any of its subsidiaries, any directors, officers, employees, advisors nor any other person makes any representation or warranty, express orimplied as to, and no reliance should be placed on, the accuracy or completeness of the information contained in this presentation. Neither theCompany nor any of its subsidiaries, any directors, officers, employees, advisors or any other person shall have any liability whatsoever for any lossarising, directly or indirectly, from any use of this presentation. The same applies to information contained in other material made available at thepresentation.While all reasonable care has been taken to ensure the facts stated herein are accurate and that the opinions contained herein are fair andreasonable, this document is selective in nature and is intended to provide an introduction to, and overview of, the business of the Company. Whereany information and statistics are quoted from any external source, such information or statistics should not be interpreted as having been adopted orendorsed by the Company as being accurate.This presentation contains forward-looking statements relating to the business, financial performance and results of the Company and/or the industryin which the Company operates. These statements are generally identified by words such as "believes," "expects," "predicts," "intends," "projects,""plans," "estimates," "aims," "foresees," "anticipates," "targets," and similar expressions. The forward-looking statements, including but not limited toassumptions, opinions and views of the Company or information from third party sources, contained in this presentation are based on currentplans, estimates, assumptions and projections and involve uncertainties and risks. Various factors could cause actual future results, performance orevents to differ materially from those described in these statements. The Company does not represent or guarantee that the assumptions underlyingsuch forward-looking statements are free from errors nor do they accept any responsibility for the future accuracy of the opinions expressed in thispresentation. No obligation is assumed to update any forward-looking statements.

×