0
Lernen 2.0Ausprägungen und Gestaltungsdimensionen           Dr. Daniel Stoller-Schai          Head eLearning Services,    ...
Anknüpfung an «Homo Zappiens» (1)Quelle: Prof. Dr. Wim Veen, Vortrag 21.06.12 | am Personalmanagementkongress 2012        ...
Anknüpfung an «Homo Zappiens» (2)Quelle: Prof. Dr. Wim Veen, Vortrag 21.06.12 | am Personalmanagementkongress 2012        ...
Anknüpfung an «Homo Zappiens» (3)Quelle: Prof. Dr. Wim Veen, Vortrag 21.06.12 | am Personalmanagementkongress 2012        ...
Inhalt1. Lernformen 2012 – Beispiele2. Vom Lernen 1.0 zu Lernen 2.0 (Was)3. Gestaltungsdimensionen von Lernen 2.0 (Wie)   ...
Lernformen 2012 Khan Academy   Mein iPhone und ich                © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
Lernformen 2012 Center for Young Professionals in Banking MBA Ausbildung am IMD, Lausanne                                 ...
Lernformen 2012 Sebastian Thrun, AI Vorlesung                                      OPCO Online Kurs                       ...
Von Lernen 1.0 zu Lernen 2.0        Lernen 1.0                                                    Lernen 2.0 Ausbildung im...
Internetgestützte kollaborative Lernformen                      © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
Internetgestützte kollaborative Lernformen Beispiel UBS                      © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
Internetgestützte kollaborative Lernformen                      © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
Internetgestützte kollaborative Lernformen                      © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
Internetgestützte kollaborative Lernformen                      © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
Training «on the job» und «on the road» UBS Learning relies on optimized methodologies mix…      Yesterday                ...
Informelles Lernen 70/20/10 Regel | Creative Leadership Institute                                     © 2012, Dr. Daniel S...
Informelles Lernen Beispiel UBS           Informelles Lernen ermöglichen (baulich, zeitlich, organisatorisch) /           ...
Wissensanwendung                                                      "Entscheidungs-                                     ...
Inhalte erstellt durch Lernende Beispiel Phonak                      © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
Lernende bringen eigene Erfahrungen ein Beispiel UBS                     © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
Lernen nach Bedarf, individualisiert                                                                         Ca. 40% der  ...
Lernen nach Bedarf, individualisiert      Powerpoint/Script  Stimmaufzeichnung  Profi-Sprecher                          Fe...
Gestaltungsdimensionen Lernen 2.0  Strategische                   Lernen im Prozess der Arbeit                       Lerne...
Lernen im Prozess der ArbeitGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 - Strategische Dimensionen                                  ...
Lernen als DienstleistungGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 - Strategische Dimensionen   Beispiel UBS                      ...
Performative KompetenzGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen                              ...
SelbstlernkompetenzGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen                                 ...
Lernprozesse integrierenGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen              Course #1 – Co...
Lernprozesse dokumentierenGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen                          ...
Lernen durch ProduktionGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen                             ...
Lernen durch KollaborationGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen   Beispiel UBS           ...
Lernen durch KollaborationGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen   Beispiel UBS           ...
Lernen durch IndividualisierungGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen                     ...
Lernen durch IndividualisierungGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen   Beispiel Cisco 200...
Lernen durch EventsGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen                                 ...
Lernen durch EventsGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen                                 ...
Lernen durch EventsGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen                                 ...
Lernen durch EventsGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen   Aufzeichnungen zuhören in Aust...
"Mitmach"-TechnologienGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Technologische Dimensionen                                      ...
Mobile TechnologienGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Technologische Dimensionen   Quelle: http://kiwi.media.mit.edu/teth...
Lernen 2.0      Ausprägungen                                                        Gestaltungsdimensionen                ...
Vielen DankDr. Daniel Stoller-SchaiHead eLearning Services, Global Learning DeliveryMax-Högger-Strasse 818090 Zürich+41 44...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Lernen 2.0 - Ausprägungen und Gestaltungsdimensionen

489

Published on

Daniel Stoller-Schai
Präsentation Personalmanagement-Kongress Berlin 2012

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
489
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
12
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Lernen 2.0 - Ausprägungen und Gestaltungsdimensionen"

  1. 1. Lernen 2.0Ausprägungen und Gestaltungsdimensionen Dr. Daniel Stoller-Schai Head eLearning Services, Global Learning Design, UBS AG © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  2. 2. Anknüpfung an «Homo Zappiens» (1)Quelle: Prof. Dr. Wim Veen, Vortrag 21.06.12 | am Personalmanagementkongress 2012 © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  3. 3. Anknüpfung an «Homo Zappiens» (2)Quelle: Prof. Dr. Wim Veen, Vortrag 21.06.12 | am Personalmanagementkongress 2012 © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  4. 4. Anknüpfung an «Homo Zappiens» (3)Quelle: Prof. Dr. Wim Veen, Vortrag 21.06.12 | am Personalmanagementkongress 2012 © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  5. 5. Inhalt1. Lernformen 2012 – Beispiele2. Vom Lernen 1.0 zu Lernen 2.0 (Was)3. Gestaltungsdimensionen von Lernen 2.0 (Wie) © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  6. 6. Lernformen 2012 Khan Academy Mein iPhone und ich © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  7. 7. Lernformen 2012 Center for Young Professionals in Banking MBA Ausbildung am IMD, Lausanne © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  8. 8. Lernformen 2012 Sebastian Thrun, AI Vorlesung OPCO Online Kurs Kennzeichnend für einen OpenCourse ist seine offene und dezentrale Infrastruktur: Einführende Papiere und Live-Sessions mit Experten geben Impulse und setzen einen thematischen Fokus. Die Teilnehmenden lesen, kommentieren, stellen Fragen, diskutieren online weiter: In ihrem eigenen Blog, ihrem Facebook-Profil oder Twitter-Kanal. Ihre Lernziele definieren sie dabei selbst. Die Organisatoren des Kurses bieten eine zentrale Anlaufstelle und eine Agenda im Netz, fassen Beiträge, Kommentare und Diskussionen zusammen und verteilen diese über einen News- letter. IM deutschsprachigen Bereich fand unter dem Titel „Zukunft des Lernens“ 2011 der erste OpenCourse mit ca. 900 Teilnehmenden statt, auf dessen Erfahrungen dieser neue Kurs aufbauen wird. © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  9. 9. Von Lernen 1.0 zu Lernen 2.0 Lernen 1.0 Lernen 2.0 Ausbildung im Ausbildung im Internetgestützte, Seminarraum Seminarraum + kollaborative Lernformen Training on-the-job und on- Training off-the-job Training off-the-job + the-road Formale Kurse Formale Kurse + Informelles Lernen Wissenserwerb Wissenserwerb + Wissensanwendung Inhalte erstellt durch Inhalte erstellt durch Inhalte erstellt durch Expert/innen Expert/innen + Lernende Expert/in vermittelt Expert/in vermittelt Lernende bringen eigene Wissen Wissen + Erfahrungen ein Lernen nach Bedarf, Lernen zum Voraus Lernen zum Voraus + individualisiert © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  10. 10. Internetgestützte kollaborative Lernformen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  11. 11. Internetgestützte kollaborative Lernformen Beispiel UBS © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  12. 12. Internetgestützte kollaborative Lernformen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  13. 13. Internetgestützte kollaborative Lernformen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  14. 14. Internetgestützte kollaborative Lernformen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  15. 15. Training «on the job» und «on the road» UBS Learning relies on optimized methodologies mix… Yesterday Today Tomorrow Work Work Work = Work Learning Learning Learning eLearning classroom eLearning classroom eLearning classroom Participants 2011 (Workforce approx. 64’000) • 119242 Face-to-face Classroom participants (= ca. 1.8 Classroom activities / year) • 389658 eLearning participants (ca. 6 eLearning activities / year) Ratio: Classroom training: eLearning = ca. 1:3 © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  16. 16. Informelles Lernen 70/20/10 Regel | Creative Leadership Institute © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  17. 17. Informelles Lernen Beispiel UBS Informelles Lernen ermöglichen (baulich, zeitlich, organisatorisch) / Anleiten / Reflektieren © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  18. 18. Wissensanwendung "Entscheidungs- bäume" für Soft Skill Trainings. Typische Fälle mehrmals üben. Alternative Verhaltens- weisen austesten. Beispiel UBS © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  19. 19. Inhalte erstellt durch Lernende Beispiel Phonak © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  20. 20. Lernende bringen eigene Erfahrungen ein Beispiel UBS © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  21. 21. Lernen nach Bedarf, individualisiert Ca. 40% der eLearning Produktion abgedeckt durch strategische Planung zu Beginn des Jahres; 60% ad hoc Bedürfnisse bis Ende Jahr Beispiel UBS 2011: 574 eLectures (rapid eLearning Module) © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  22. 22. Lernen nach Bedarf, individualisiert Powerpoint/Script Stimmaufzeichnung Profi-Sprecher Fertiges eLecture Video, Quiz, Umfrage, Animationen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  23. 23. Gestaltungsdimensionen Lernen 2.0 Strategische Lernen im Prozess der Arbeit Lernen als Dienstleistung Dimensionen Performative Kompetenz Selbstlernkompetenz Lernprozesse integrieren Lernprozesse dokumentieren Methodisch- Didaktische Dimensionen Lernen durch Produktion Lernen durch Kollaboration Lernen durch Individualisierung Lernen durch Events Technologische „Mitmach“-Technologien Mobile Technologien Dimensionen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  24. 24. Lernen im Prozess der ArbeitGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 - Strategische Dimensionen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  25. 25. Lernen als DienstleistungGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 - Strategische Dimensionen Beispiel UBS © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  26. 26. Performative KompetenzGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  27. 27. SelbstlernkompetenzGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen Lernen 2.0 zeichnet sich auch dadurch aus, dass die Lernenden die Verantwortung für ihre Lernprozesse verstärkt selbst übernehmen und strukturieren müssen. Quelle: www.tagesanzeiger.ch/dossiers/leben/dossier2.html?dossier_id=433 © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  28. 28. Lernprozesse integrierenGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen Course #1 – Correspondence & Communication with the Public Course #2 – Risk Management Module #1 Module #1 Overview OJT Overview OJT Review, Transfer eTutorial / eTest eSimulation eClassroom DocWeb / Knowledge Bank Learning Communities on UBS Connections Beispiel UBS OJT: On the job training © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  29. 29. Lernprozesse dokumentierenGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen Ein E-Portfolio ist ein Lerntagebuch, ein Dokumentationssystem, eine Selfmarketing- Plattform und ein Vernetzungswerkzeug, mit dem man anderen aufzeigen kann, über welche Kompetenzen man verfügt. Quelle: http://www.downes.ca/cgi-bin/page.cgi?post=46445 © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  30. 30. Lernen durch ProduktionGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  31. 31. Lernen durch KollaborationGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen Beispiel UBS © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  32. 32. Lernen durch KollaborationGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen Beispiel UBS © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  33. 33. Lernen durch IndividualisierungGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen Mein Profil Was ich erreichen muss Learning Pathways Assessment Was ich erreichen möchte Optionale Lernangebote GetAbstract eBooks eBooks Externe Kurse eLibrary © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  34. 34. Lernen durch IndividualisierungGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen Beispiel Cisco 2005 © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  35. 35. Lernen durch EventsGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  36. 36. Lernen durch EventsGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen BAA-Konferenz in England mit 500 Teilnehmern (Fragen über Mikrofon) Virtuelles Publikum mit 100 Teilnehmern (Fragen über Chat) Teresa Ching präsentiert von Australien Beispiel Phonak © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  37. 37. Lernen durch EventsGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  38. 38. Lernen durch EventsGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Methodisch-Didaktische Dimensionen Aufzeichnungen zuhören in Australien Malaysia Schottland Indonesien Beispiel Phonak © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  39. 39. "Mitmach"-TechnologienGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Technologische Dimensionen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  40. 40. Mobile TechnologienGestaltungsdimensionen Lernen 2.0 – Technologische Dimensionen Quelle: http://kiwi.media.mit.edu/tether/ © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  41. 41. Lernen 2.0 Ausprägungen Gestaltungsdimensionen © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  42. 42. Vielen DankDr. Daniel Stoller-SchaiHead eLearning Services, Global Learning DeliveryMax-Högger-Strasse 818090 Zürich+41 44 238 88 51daniel.stoller-schai@ubs.comTwitter: http://twitter.com/#!/stollerschaiXing: https://www.xing.com/profile/Daniel_StollerSchaiScribd: http://www.scribd.com/dstollerSlideshare: http://www.slideshare.net/dstoller/ © 2012, Dr. Daniel Stoller-Schai
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×