Your SlideShare is downloading. ×
getPLUS Informationsbroschüre
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

getPLUS Informationsbroschüre

671

Published on

Published in: Economy & Finance
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
671
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. ECHTE WERTE ERKENNEN. ERFOLGREICH HANDELN. EINE ABGESICHERTE LEBENSQUALITÄT SCHAFFEN. INFORMATIONSBROSCHÜRELEBENSQUALITÄT STATT WIRTSCHAFTLICHE KRISE – WIR SCHAFFEN GEMEINSAM IHRE BASIS. 1
  • 2. Inhalt Anmerkung zur Informationsbroschüre InhaltFür die zugrunde liegenden Annahmen und Berechnungen wurde größte Sorgfalt angewandt. Sämtliche Daten und Angabendieser Broschüre stellen keine rechtliche Grundlage dar. Sie dienen lediglich der Visualisierung und Vereinfachung. Eine Haf-tung für die Richtigkeit der Zahlenangaben und das Erreichen der steuerlichen Vorteile kann deshalb auch nicht übernommenwerden. Diese Informationsbroschüre gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die Vorteile einer Investition im Immobiliensek- 2tor. Sie ist daher nicht allgemeingültig. Jedes Objekt hat seine spezifischen Eigenschaften und kann in einem persönlichenGespräch erläutert werden.
  • 3. InhaltInhalt Editorial I2 Vorwort: Vermögensaufbau und –absicherung mit Immobilien I3 Die nachfolgende Broschüre soll Ihnen Möglichkeiten im Bereich von Renditeimmobilien darlegen. Wir möchten Sie vorab darauf hinweisen, Beeinflussende Faktoren I4 dass es sich hierbei nicht um dubiosen Anteile an Auslandsfonds oder Gesellschaftsanteilen nicht Ansparen I5 vorhandener Firmen handelt, sondern um reale und beständige Immobilien. „Absparen“ I6 Weiterhin möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Unser Konzept – Ihre direkte Rendite I7 unsere Objekte durch deutsche Banken und Versicherungen, anhand von Mietspiegeln der Region, Lage und Zustand der Immobilie, etc. Gute Gründe für die Investition in unser Immobilienkonzept I8 eingewertet wurden und sich aufgrund dessen nicht überfinanzieren lassen respektive auch nicht Beispielkalkulation „Rendite und Absicherung“ I 10 werden. Nur deshalb können wir dieses ausgezeichnete Konzept durchführen. Dadurch Beispielkalkulation „Steuersparmodell“ I 11 lassen sich sogenannte „faule Kredite“ oder „Finanzierungsblasen“ vermeiden. Denn durch die Resümee I 12 konsequente Einwertung der Immobilien, die enge Zusammenarbeit mit Banken und Versicherern und die fachgerechte Betreuung gibt es immer einen realen Gegenwert zur Finanzierung der Immobilie. 1
  • 4. EditorialEditorial Die DOUBLE X CLUSIVE GMBH offeriert für Ihren persönlichen Lebensstil extravagante Produkte und Möglichkeiten. Sie erhal- ten alles für Ihr individuell gelebtes Leben rund um die Bereiche Lifestyle und Luxus. Eine Kernkompetenz unseres Unternehmens ist es auf die indi- viduellen Bedürfnisse und Wünsche unserer potentiellen Kunden einzugehen. Durch unsere einzigartige Stellung am Markt konnten wir Koope- rationen mit verschiedenen Bauträgern schließen. Dadurch kön- nen wir Ihnen eine auf Sie individuell abgestimmte Perspektive aufzeigen, mit der Sie schon heute und auch in Zukunft eine persönliche Absicherung erlangen. KOOPERATIONSPARTNER Qualifizierte Kooperationen mit namenhaften  Versicherern,  Bauträgern,  Steuerberatungsgesellschaften, IHR NUTZEN  Notaren, Kanzleien  und Banken  speziell ausgewählte und auf Ihre Bedürfnisse angepasste Objekte  unabhängige Finanzierungsvermittlung DOUBLE X CLUSIVE GMBH  partizipieren Sie an unseren erstklassigen Kontakten und Kooperationspartnern  Firmensitz in Hamburg  außergewöhnliches Konzept  gegründet 2009  Handel mit wertigen Gütern und Waren  Schaffung von WIN-WIN-Situationen  eigene eingetragene Marke ® 2
  • 5. Vermögensaufbau und -absicherung mit ImmobilienVermögensaufbau und -absicherung mit Immobilien Die Zeichen der Zeit erkennen… Die Immobilie ist und bleibt einer der wichtigsten Bausteine in der Vermögensplanung und Al- tersvorsorge. Der Zeitpunkt für ein Investment ist für Kapitalanleger z. Zt. ausgesprochen günstig. Niedrige Zinsen, Steuervorteile und günstige Kaufpreise, verbunden mit einem wieder auf- strebenden Markt, prognostizieren in Zukunft überdurchschnittliche Renditen. Immobilien entwickeln sich - von der Lage und Art abhängig - positiv mit der Inflation. Diese Chance sollten Anleger, gerade im Hinblick auf die aktuelle wirtschaftliche Lage nutzen, um heute für die Zukunft vorzusorgen. Immobilienvermögen… Ein Großteil des Vermögens der Deutschen ist nach wie vor in Immobilien investiert. In den deutschen Privathaushalten befinden sich über die Hälfte des Gesamtvermögens in der Anlageklasse „Immobilien“. Das deutsche Immobilienvermögen beläuft sich auf ca. 7.200 Milli- arden Euro. Die Deutschen haben rund 3.800 Milliarden Euro ihres privaten Vermögens in Im- mobilien investiert. Insgesamt wird das Privatvermögen auf ca. 8.400 Milliarden Euro geschätzt. Immobilien stehen zudem wieder im Mittelpunkt des Interesses deutscher Anleger, da sie auf der Suche nach wert- stabilen, ertragreichen und nachhaltigen Kapitalanlagen sind. Der deutsche Immobilienmarkt… Der deutsche Immobilienmarkt war jahrelang geprägt von Zurückhaltung und Stagnation und erreichte sein Markttief in 2004/2005. Die Unsicherheit der Anleger war nicht zuletzt bedingt durch die allgemeine Konjunkturflaute und Arbeitsplatzverlusten. Doch seit 2006 ist in Deutschland eine Trendwende zu beobachten. Die Investitionen steigen, die Nachfrage nach Eigenheimen, Eigentumswohnungen und Büroim- mobilien ist vermehrt vorhanden. 3
  • 6. Beeinflussende FaktorenBeeinflussende Faktoren Kaufkraft Inflationsverlust 40 €Was bedeutet Inflation? 45 € 51 € 55 €Kaufkraft von 100 € in x Jahren bei 2% Inflation 100 € 60 € 55 € 49 € 45 € Heute 25 Jahre 30 Jahre 35 Jahre 40 JahreInflation / WährungsreformEin großer Feind des privaten Vermögensauf- Steuernbaus ist der schleichende Verlust an Kaufkraft,die Inflation. Die Abgabenlast in Deutschland wird in den nächsten Jahren, auf Grund des belasteten FinanzkriseDiesem Kaufkraftverlust unterliegen bei Inflati-on Kapitalanlagen, wie Tages- und Festgelder, Staatshaushaltes, weiter steigen. Damit zählen Die Immobilie hat sich über viele JahrzehnteAnleihen / Rentenfonds, Bausparverträge und Steuern und Sozialabgaben zu den weiteren als wertstabile und sichere Kapitalanlage er-Lebensversicherungen. negativ beeinflussenden Faktoren auf das pri- wiesen. Die Finanzkrise hat deutsche AnlegerDemgegenüber stehen Immobilien und andere vate Geldvermögen der Deutschen. zusehends verunsichert und sie schenken denSachwertanlagen auf der Gewinnerseite. Die Anlageform der Immobilie bietet dem Kapi- Kapitalmärkten immer weniger Vertrauen. VieleDie Angst vor der Inflation ist in Deutschland talanleger erfreulicherweise eine Möglichkeit Anleger suchen Alternativen zum Wertpapier-allgegenwärtig. In der Tagespresse kursieren seine private Einkommenssteuer in sein Privat- handel. In Zeiten von Inflation und turbulentendie Worte „Staatspleiten“ und „Hyperinflation“. vermögen zurück zu führen. Kapitalmärkten empfiehlt sich die Investition inSeit dem negativen Beispiel um Griechenland Die steuerliche Absetzbarkeit der Kreditzinsen Sachwerte. Ein Vorteil liegt darin, dass Anlegerfürchten auch in Deutschland viele Menschen und die Abschreibung für Abnutzung (AfA) be- im Ruhestand auf das Wohnen zur Miete ver-eine Entwertung ihres Geldes. Diese könnte einflussen die Vermögensbildung positiv. Zu- zichten und von den Einnahmen ihrer Mietob-zuletzt in einer Währungsreform enden. dem ist der Verkauf der Immobilie nach 10 Jah- jekte profitieren. Langfristig lohnt sich die Inves- ren Haltefrist steuerfrei und damit eine einzigar- tition in Wohnungen, Häuser und Grundstücke, tige Möglichkeit mit dieser Anlageform Steuern da diese auch in Zeiten unsicherer Finanzlagen zu sparen. ihren Wert behalten. 4
  • 7. AnsparenAnsparen 199.683,43 € Zinssatz in Rentenphase Nettorendite 5 % 3,25 % Netto bei 6 % Entnahme = 1000 € mtl. Rente – 3 % Inflation EK = 10.000 € 1. Jahr = 241 € mtl. Aufwand 27. Jahr 17 Jahre Entnahme Rentenversorgung und Vermögensaufbau heute – „Ansparen“ Die gesetzliche Rentenversorgung in Deutschland steckt in der Krise. Die Politik hat viel zu lang die Augen davor verschlossen, dass es zu wenig Beitragszahler für zu viel Rentner gibt. Dieses System des Umlageprinzips ist nicht mehr lange finanzierbar. Faktoren wie der demografische Wandel, hohe Arbeitslosigkeit, lange Ausbildungszeiten und der frühere Renteneintritt spielen dabei gewichtige Rollen. Deshalb nimmt die private Vorsorge einen immer höheren Stellenwert ein. Mithilfe eines Ansparplans kann dieser Thematik wie folgt begegnet werden: Bei einem Sparziel von ~200 TSD €, um dadurch 1000 € mtl. Rente zu erhalten, muss der Anleger bei einer Nettoverzinsung von 5 % aus seinem versteuerten Einkommen ~241 € monatlich über einen Zeitraum von 27 Jahren aufwenden. Wenn der Anleger in 27 Jahren dieses Sparziel erreicht hat, dann kann er sich aus dem angesparten Kapital mtl. einen Betrag von 1000 € ent- nehmen. Das Kapital ist nach ca. 17 Jahren - unter Berücksichtigung von 3 % Inflation – aufgebraucht. Der Nachteil des Ansparens ist eine hohe monatliche Belastung um das entsprechende Sparziel zu erreichen. Das aufgebaute Kapital wird in der „Rentenphase“ verzehrt. Der Anleger hat Inflationsrisiken, da die meisten Ersparnisse in folgende Geldwertprodukte fliest: Lebens- und Renten- versicherung, Bausparverträge, Sparbuch, Riester-Rente,etc. Mögliche Erben können in diesem Szenario vom Ersparten nicht profitieren, da das Kapital nicht mehr vorhanden ist oder die klassisch gewählten Ansparprodukte eine Kapitalisierung oder Übertragung nicht zulassen. 5
  • 8. „Absparen“„Absparen“ 199.683,43 € + inflationsgeschützte Darlehen: 133.585,37 € + NK – 10.000 EK = 133.604,46 € Dauerrente aus Miete Beispiel: Mieteinnahmen + 7.342 € 1,5 % Wertstei- Zinsen + Tilgung - 8.551 € gerung Nebenkosten - 143 € Instandhaltung - 112 € Steuer + 495 € Aufwand nach der Tilgung 969 € p.a. Sachwert ist vererbbar und wird nicht verzehrt 1. Jahr = 80,75€ mtl. Aufwand 27. Jahr Rentenversorgung und Vermögensaufbau durch Immobilienkonzept – „Absparen“ Mithilfe der Mieteinnahmen können die Zins- und Tilgungsverpflichtungen gegenüber der Bank beglichen werden. Dadurch findet ein sogenannter Pfandtausch statt. Der „Hebel“ einer Immobilieninvestition zeigt sich darin, dass das aufgenommen Darlehen im Wesentlichen durch den Mieter und durch Steuervor- teile zurückgezahlt wird. Die heute günstigen Zinsen werden zudem auf einen bestimmten Zeitraum festgeschrieben. Die Inflation hat an dieser Stelle einen positiven Effekt. Vergleicht man an dieser Stelle das klassische Ansparverhalten mit der Investition in eine bankenfinanzierte Immobilie, dann erkennt man, dass der Investor einen wesentlich geringeren monatlichen Aufwand hat um das gleiche Resultat zu erzielen. Im dargestellten Beispiel wendet der An- leger gerade einmal 80,75 € mtl. auf. Die Rendite bezieht sich von Anfang an auf einen geliehenen Wert von 133.585,37 € Immobilieninvestition. Das Sparziel von ~200 TSD € wird bei einer Wertsteigerung von 1,5 % nach 27 Jahren erreicht. Die Immobilienrente ist vererbbar, kapitalisierbar und inflationsgeschützt. Der Anleger ist damit im Stande, im direkten Vergleich zum Konzept "Ansparen", 3 Immobilien zu erwerben. Der monatlich gezahlte Aufwand entspricht dem selbigen wie beim klassischen „Ansparen“. 6
  • 9. Unser Konzept – Ihre direkte RenditeUnser Konzept – Ihre direkte Rendite MIT UNSEREM KONZEPT INVESTIEREN SIE IN RENDITEIMMOBILIEN UND ERHALTEN EINE SOFORTIGE RENDITE. Unter einer Renditeimmobilie versteht man die Geldanlage in ein Objekt, welches zu vermieten bzw. zu verpachten ist. Diese Objekte sind hierbei Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäuser, Mietshäuser, Gewerbebauten und vergleichbare Bauten. Unser Unternehmen hat ex- klusiven Zugriff auf über 5000 Immobilien deutschlandweit. Solche Objekte werden mit dem Ziel des Wertzuwachses angeschafft. Ein auf wirtschaftlichen Daten und aktuellen Mietspiegeln kalkulierbarer Ertrag wird hierbei durch Mieteinnahmen erwirtschaftet. Meistens kann man Renditeimmobilien wegen bestehender Mietverhältnisse nicht für den Eigenbedarf nutzen. Der Verdienst erfolgt haupt- sächlich über die Mieteinnahmen. Steuereinsparungen, Null Zinsabschlagssteuer und ein steuerfreier Verkauf sind positive Nebeneffekte dieser Objekte. In unserem Konzept mit der Investition in einer Immobilie mit direkter Rendite ist es möglich ein Objekt zu finanzieren, welches Ihnen ab dem ersten Monat eine Rendite abwirft. Dazu muss das Ihnen angebotene Objekt lediglich ein gewisses Maß an Rendite haben und Sie müssen eine gewisse Bonität nachweisen können. WEITERE VORTEILE UNSERES KONZEPTES Beispielrechnung: 1-Zimmerwohnung München 27,70 m2 Wohnfläche, Preis 50.000 €, *  direkte Besichtigung der jeweiligen Immobi- lie + Mieteinnahmen + 233,00 € - Zinsen (3,8%)** + Tilgung (1%) - 192,89 €  schnelle und professionelle Abwicklung - Nebenkosten (Verwalter) - 20,00 € durch direkte Kooperation mit Banken, Ver- sicherungen, Steuerberatern und Notaren + Steuervorteil individuell + …. €_  ganzheitliche Beratung und Abwicklung mit = Gesamtergebnis pro Monat + 20,11 € Expertenwissen speziell auf Sie zugeschnit- ten * mit möglichen Eigenkapitalanteil sinkt der Zinssatz der Immobilienfinanzierung ** Lediglich Beispielzins zur Veranschaulichung 7
  • 10. Gute Gründe für die Investition in unser ImmobilienkonzeptGute Gründe für die Investition in unser Immobilienkonzept  Grundbuchliche Absicherung  Keine versteckten Nebenkosten Sie haben alle Rechte an dieser Wohnung und Sämtliche Kaufnebenkosten sind in der Finanzierung können diese vererben, verschenken, beleihen inkludiert. oder verkaufen.  Günstige Finanzierung  Steuerliche Vorteile Nutzen Sie das niedrige Zinsniveau und unsere Machen Sie Ihren Aufwand zu Ihrem Vorteil steuer- einmaligen Konditionen. lich geltend.  Renditestarke Immobilien  Solide Immobilienobjekte Im gesamten Bundesgebiet durch führende Banken Deutschlandweit, ausschließlich top bewertete und und Versicherungen bewertet. kernsanierte bzw. neue Objekte.  Indexierte Mietvertrage  Instandhaltung und Nebenkosten Automatische Mieterhöhungen zum Inflationsausgleich. Wird durch die Hausverwaltung überwacht und ggf. mit Mieter und Rücklagen liquidiert.  Mietausfallversicherungen 100% Mietzahlungen auch bei Leerstand Ihres Objektes.  mit geringem Einkommen finanzieren Finanzierungen sind in der Regel ab 1.400 € Netto,  Rundum-Sorglos-Paket bei positiver Bonität, realisierbar. Verwaltungs-, Hausmeister-und Versicherungsservice und auf Wunsch keinen Mieterkontakt. 8
  • 11. 9
  • 12. Beispielkalkulation „Rendite und Absicherung“ im klassischen „Absparmodel“ Beispielkalkulation „Rendite und Absicherung“ im klassischen „Absparmodel“ Wohneinheit 1 Angaben zur Person: ledig, 38 Jahre, 50 TSD € zu versteuerndes Einkommen Gesamtkaufpreis: 113.481 € Eigenkapital/Zuschuss: 10.000 € zzgl. Grunderwerbssteuer: 5.107 € Darlehen: 111.404 € Finanzierungsvermittlungskosten: 1.114 € angenommene Zinshöhe: 4,5 % 2 Notar- u. Gerichtskosten (25 % ins 1. Jahr): 1.702 € Gesamtfläche: 46,99 m Verwaltungskosten: 143 € Gesamtaufwand: 121.404 € Instandhaltungskosten: 94 €Aufwand der Immobilie im 1. vollen Wirtschaftsjahr: So verteilen sich die Kosten: Sie haben Ihre Immobilie wie folgt finanziert:+ Mieteinnahmen + 6.241 € (10.000 € EK + 16.700 € Aufwand = 26.700 € Gesamtaufwand / 208.602 € Gesamtkosten * 100 =- Zinsen (4,5%) + Tilgung (2%) - 7.241 € eigener Aufwand)- Nebenkosten (Verwalter) - 143 €- Instandhaltung - 94 € Sie Selbst 12,80 % Mieter 87,20 %+ Steuer (40,8 % Steuersatz – bezogen auf V+V) + 582 €= Gesamtergebnis p.A. - 655 € Fazit: Mit einem Eigenaufwand von 12,8 %Ihr Eigenaufwand beträgt pro Monat - 55 € entschulden Sie Ihre Immobilie in 28 JahrenGes.aufwand nach Tilgung der Immobilie in 28 Jahren: Rentenphase im Jahr 2040:+ Mieteinnahmen + 191.902 € + Mieteinnahmen + 7.801 €- Zinsen (4,5%) + Tilgung (2%) - 192.083 € - Zinsen (4,5%) + Tilgung (2%) - 179 €- Nebenkosten (Verwalter) - 4.391 € - Nebenkosten (Verwalter) - 117 €- Instandhaltung - 2.890 € - Instandhaltung - 1.575 €- Steuer (40,8 % Steuersatz – bezogen auf V+V) + 9.238 € = Nettomieteinnahme + 5.930 €= Gesamtaufwand über 28 Jahre - 16.700 € Fazit: Ihre mögliche Zusatzrente aus Miete beträgt 494 €/MonatIhr Ø Eigenaufwand beträgt pro Monat - 50 € bei gerade ca. 26.700 € Eigenaufwand 10
  • 13. Beispielkalkulation „Steuersparmodell“ Beispielkalkulation „Steuersparmodell“ Wohneinheit 2 zu versteuerndes Jahreseinkommen 175.000€ Kaufpreis: 191.030 € eff. Zins: 3,55 % p.A. Stellplatz: 7.500 € Dauer der Finanzierung: 10 Jahre Gesamtkaufpreis: 198.530 € Tilgung: 1,50 % p.A. davon nachtr. Herst.kosten 133.721 € Gesamtfläche: 84,90 m2 davon Kaufpreis Altbausubstanz 38.206 € anfängliche Kaltmiete Einheit pro Monat: 450 € davon Grundstückskosten 19.103 € Nebenkosten inkl. Inst.rücklage pro Monat: 60 € Miete Garage pro Monat: 20 €vor. steuerliches Ergebnis in einem vollen Wirtschaftsjahr:Zu versteuerndes Einkommen vor Investition 175.000 € gesamte Gesamt- Liquidität Liquidität Gesamt- Gesamt- steuerliche einnah- nach nach Steu- restschuld Jahr ausgaben Saldo Auswir-+ Mieteinnahmen Wohnung + 6.113 € men jähr- Steuern ern monat- zum Jah- jährlich kung jähr-+ Mieteinnahmen Garage + 240 € lich lich jährlich lich resende- nicht umlagefähige Nebenkosten - 420 € 1 6.353 -10.650 -4.297 6.775 2.478 207 193.942- Dahrlehenszinsen - 6.844 €- AfA nach $7 Abs.4 EStG (lin. 2,5%); Basis: 38.206 € - 995 € 2 6.353 -10.650 -4.297 6.723 2.426 202 190.752- AfA Stellplatz; Basis: 7.500€ - 188 € 3 6.353 -10.650 -4.297 6.669 2.372 198 187.450- AfA nachtr. Herst.kosten §7 h,i EStG; Basis: 133.721 € - 12.035 € 4 6.353 -10.650 -4.297 6.612 2.315 193 184.029 5 6.353 -10.650 -4.297 6.554 2.257 188 180.487Zu versteuerndes Einkommen nach Investition 160.911 € 6 6.353 -10.650 -4.297 6.494 2.197 183 176.820 7 6.353 -10.650 -4.297 6.430 2.133 178 173.021ESt vor Investition gemäß Grundtabelle 65.586 € 8 6.353 -10.650 -4.297 5.080 783 65 169.088ESt nach Investition gemäß Grundtabelle 59.668 € 9 6.353 -10.650 -4.297 5.011 714 60 165.014 10 6.353 -10.650 -4.297 4.942 645 54 160.796Kürzung ESt 5.918 € 11 6.353 -10.650 -4.297 4.870 573 48 156.428Kürzung Solidaritätszuschlag (5,5 %) 325 €Kürzung Kirchensteuer (9 %) 532 € Summe: 69.883 -117.150 -47.267 66.160 18.893Steuererstattung gesamt 6.775 € 11
  • 14. ResümeeResümee Resümee  ideale Immobilie für den Erstanleger, auf Grund geringer Vermietungsrisiken  Ergänzung als Beimischung zu bestehenden Immobilienportfolios  sicherer Vermögensaufbau mit Sachwerten  Inflationsgeschützte Rente oder Zusatzeinnahme aus Miete  idealer Zeitpunkt für eine Investition in Immobilien (niedrige Immobilienpreise und tiefes Zinsniveau)  sicherer Vermögensaufbau mit Sachwerten (inflationsgeschützt und steuerlich absetzbar) Heute 25 Jahre Netto: 2.000 EUR Netto: 3.200 EUR 2% Inflation Altersvorsorge Rente 1.400 EUR 0,95% Steigerung Rente 1.700 EUR Private Zusatzvorsorge LÜCKE 1.500 EUR geförderte Zusatzvorsorge OHNE VERÄNDERUNG IN DER RENTENPOLITIK ENTSTEHT EINEM 40- Basisvorsorge JÄHRIGEN MIT EINEM NETTOVERDIENST VON 2.000 € MTL. EINE RENTEN- LÜCKE VON CA. 1.500 € MTL. 12
  • 15. ImpressumImpressum DOUBLE X CLUSIVE GMBH Neuer Wall 50 | D - 20354 Hamburg Internet: www.d-x-c.com Registergericht: Amtsgericht Hamburg Registernummer: HRB 111 857 USt-ID Nr.: DE 268129465 Geschäftsführung: Hilke Schnarhelt Telefon: +49 (0)491 919 66 23 13
  • 16. BE PART OF IT. 14

×