Your SlideShare is downloading. ×
Markenführung tendence 2011
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Markenführung tendence 2011

508
views

Published on

Das ist ein Beispiel - die Uploads sind alle hier: http://www.slideshare.net/kmto

Das ist ein Beispiel - die Uploads sind alle hier: http://www.slideshare.net/kmto

Published in: Business

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
508
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. 1 Dich kenn ich doch! ::: tendence ::: Frankfurt/Main ::: 28.08.2011 Dichkenn‘ ich doch! Markenführung für KMU.
  • 2. 2 Können KMU Marken sein?
  • 3. 3 Was ist überhaupt eine Marke?
  • 4. 4 Kein Logo Keine Identität Kein Produkt
  • 5. 5
  • 6. 6 Ist eine Marke dann stark, wenn Sie jeder kennt?
  • 7. 7 NEIN!
  • 8. 8 Ausser Sie sind: (Schnell drehende Konsumgüter - für alle relevant)
  • 9. 9 Aber kennen Sie ???
  • 10. 10 Weltmarktführer für Elektrorohre und Kabelschutz.
  • 11. 11 Relevanten Zielgruppe Starke Marken immer in der
  • 12. 12 Relevanten Zielgruppe Starke Marken immer in der Egal ob 50 oder 5000 Kunden.
  • 13. 13 Macht Werbung Marken erfolgreich?
  • 14. 14 Einfluss auf die Markenbekanntheit 5-8% 70 - 80%
  • 15. 15 Einfluss auf die Markenbekanntheit teuer umsonst
  • 16. 16 Man muss über Sie reden!
  • 17. 17 Was ist also wichtig?
  • 18. 18 Führer im Dschungel
  • 19. 19 Kaufentscheidungen erleichtern.
  • 20. 20 Solide Zuverlässig Tradition Solide Zuverlässig Tradition
  • 21. 21 Markenstärke = Eigenschaften im Wettbewerb.
  • 22. 22 Markenstärke = Eigenschaften im Wettbewerb.
  • 23. 23 Eigenschaften = Charakter.
  • 24. 24 Charakter = Persönlichkeit.
  • 25. 25 marken Persönlichkeit
  • 26. 26 marken Persönlichkeit 1961
  • 27. 27 „Das Tiffany Erlebnis“ 2011 ... die NewYorker Männer sollten mindestens drei Monatsgehalte für die edlenVerlobungsringe ausgeben (so wird das zumindest in der New Yorker Gesellschaft erwartet). ... Paare oder künftige Ehemänner, die gutes Geld in Tiffany's Ringe investieren, dürfen dafür einen speziellen Service beim Kauf erwarten; Privater Verkaufsraum, Champagner und eine private Tour im historischen Tiffany & Co. Gebäude. http://www.schweizer-illustrierte.ch/chit-chat/live-aus-new-york-das-tiffany-co-erlebnis
  • 28. 28 1) Teil der eigenen Persönlichkeit (Porsche = Macher) 2) Beziehung zur Marke (Apple = Vertrauen) 3) Funktionaler Vorteil (Marlboro = Stärke) marken Persönlichkeit
  • 29. 29 Markenpersönlichkeit = Wiedererkennbarkeit Ihres Charakters. POS . Produkte . Verpackung . Flyer . Newsletter . Messestand . u.v.m.
  • 30. 30 marken Persönlichkeiten http://www.google.de/search?hl=de&gbv=2&biw=1219&bih=802&sa=3&q=Oma&btnG=Bilder+suchen&tbm=isch
  • 31. 31 Differen zierung!
  • 32. 32 Konse quenz!
  • 33. 33 Leiden schaft!
  • 34. 34 Markenstärke = Eigenschaften im Wettbewerb.
  • 35. 35 Wer ist Ihr Wettbewerb?
  • 36. 36 Kaufhäuser.
  • 37. 37 Fachhandel.
  • 38. 38 Kaufhäuser. Kunde: Ich brauche mal schnell was. Kunde: Ich brauche mal schnell was.
  • 39. 39 Fachhandel. Kunde: Ich brauche etwas Besonderes. Kunde: Ich brauche etwas Besonderes.
  • 40. 40 Kaufhäuser. Kunde: Auswahl. Kunde: Auswahl.
  • 41. 41 Fachhandel. Kunde: Funktion. Kunde: Funktion.
  • 42. 42 Wer bin Ich? für den Kunden!
  • 43. 43 Wer bin Ich? für den Kunden!
  • 44. 44 Ehrlichkeit.
  • 45. 45 Zielgruppen - Familie.
  • 46. Marken- persönlichkeit Wie gibt sich die Marke? Leistungs- merkmale Was leistet die Marke? Differenzierung Wie unterscheidet sich die Marke? Markensignale Welche Signale sendet die Marke?
  • 47. 47 auf schrei ben!
  • 48. 48 Markenhandbuch - Eigenständigkeit, Typisches - Design (Farbwelten, Eigene Schrift, Gestaltungssystem) - Bildersprache, Tonalität im Text - Qualitätssicherung - siehe Typisches
  • 49. 49 POS*Point Of Sales*
  • 50. 50 Tiffany's ist einfach speziell. Bereits die Liftfahrt zum berühmten "Second Floor" (Verlobungs- und Ehering-Etage) macht einfach Spass. Die Liftboys sind so sophisticated und künden jede einzelne Etage mit so viel Stolz an - es ist einfach ein Erlebnis. Was für wunderschöne Ringe es dort gibt. http://www.schweizer-illustrierte.ch/chit-chat/live-aus-new-york-das-tiffany-co-erlebnis
  • 51. 51 Typisches Schmuckgeschäft
  • 52. 52 Schmuckgeschäft Oberpfalz
  • 53. 53 Schmuckgeschäft Oberpfalz
  • 54. 54 Schmuckgeschäft Zürich
  • 55. 55 zum Vergleich: Bäcker
  • 56. 56 Tiffany‘s Zürich
  • 57. 57 Tiffany‘s Zürich
  • 58. 58 Tiffany‘s Zürich
  • 59. 59 Tiffany‘s Zürich
  • 60. 60 Tiffany‘s Zürich
  • 61. 61 Tiffany‘s Zürich Warst Du jemals so sehr verliebt, daß dein Herz schmerzt? Warst Du jemals so sehr verliebt, daß dein Herz schmerzt? Das wirkliche Abenteuer ist mein Leben mit Dir. Das wirkliche Abenteuer ist mein Leben mit Dir.
  • 62. 62 Tiffany‘s Zürich Marken- persönlichkeit Wie gibt sich die Marke? Leistungs- merkmale Was leistet die Marke? Differen- zierung Wie unterscheidet sich die Marke? Marken- signale Welche Signale sendet die Marke?
  • 63. 63 Tiffany‘s Zürich Marken- persönlichkeit Wie gibt sich die Marke? Leistungs- merkmale Was leistet die Marke? Differen- zierung Wie unterscheidet sich die Marke? Marken- signale Welche Signale sendet die Marke? POS . Produkte . Verpackung . Flyer . Newsletter . Messestand . u.v.m.
  • 64. Marken(ver)führung Einheitliche Markenbotschaft (Bauchgefühl) Integration aller Maßnahmen (Ganzheitlich) Mediennutzung der Kunden (Synergien) Langfristig denken (Innovationen)
  • 65. 65 Markenmanufaktur. info@kmto.de.