Social Business - Einführung und Beispiele

1,074 views
945 views

Published on

Diese Präsentation zu Social Business halte ich am 28.11.2012 im Rahmen der Vodafone Mittelstandstagung in der BayArena.

Published in: Business
2 Comments
1 Like
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total views
1,074
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
13
Actions
Shares
0
Downloads
14
Comments
2
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Social Business - Einführung und Beispiele

  1. 1. Social BusinessDirk Wippern für die 3. VodafoneMittelstandsrunde in der BayArena 28.11.2012
  2. 2. „ Social Business – was ist das? Social Business ist ein Konzept, in dem Social Media Werkzeuge zur Verbesserung der Unternehmens- prozesse eingesetzt werden. Damit einher geht ein Kulturwandel hin zum hierarchiefreien Informationsmanagement und zur „ Führungskraft als Moderator. Nebenbei kann der ubiquitäre E-Mail Wahnsinn abgeschafft werden.
  3. 3. Oder: Schon wieder eine Revolution?Presentation title (footer) Quelle: www.weg-eins.de
  4. 4. „the end of business as usual“ „Companies must ask themselves where their corporate cultures end. If their cultures end before the community begins, they will have no market.“ „Were both inside companies and outside them. The boundaries that separate our conversations look like the Berlin Wall today, but theyre really just an annoyance. We know theyre coming down. Were going to work from both sides to take them down.“The cluetrain manifest 1999
  5. 5. McKinsey - 11 Jahre später... Manager müssen Unternehmen in die social-media- Welt führen. Der Verzicht auf die Vernetzung mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern kann schwerwiegende Folgen haben.Quelle: https://www.mckinseyquarterly.com
  6. 6. Und alle machen mit, vor allen Dingen die Chefs!
  7. 7. Social Business –Sozialer Wandel die Treiber Kultureller Wandel Technologischer Wandel Ökonomischer Wandel
  8. 8. Social Business nimmt die Trends aufErmöglicht flexibles ArbeitenVon Anwesenheitsmentalität zu ErgebnisorientierungVon alten Tools zu neuen ToolsVon Herrschafts- zu geteiltem Wissen
  9. 9. Startpunkt: Silos
  10. 10. Schritt 1: Interne Vernetzung
  11. 11. Schritt 2: Vernetzung mit Externen
  12. 12. Merkmale einer Social Business Organisation Einfache Abläufe Schnell & flexibel Transparentes Wissen Hierarchiefreie Kommunikation Führungskräfte als Moderatoren Ergebnisorientiert - weg von der 9-5 Mentalität Kaum / keine Silos - weg vom E-Mail Wahnsinn Dialogorientiert intern / extern Kundenzentriert, nicht selbstzentriert
  13. 13. Microblogs ! File- Blogs ! systemeBausteine / Tools einfach CRM schnell Wikis ! Activity Stream E-Mails ERP DMS Workflow CMS
  14. 14. Beispiele Basis von Social CRM auf Salesforce & ChatterSocial Intranet mit SharepointSchulblog mit Wordpress undVorstandsarbeit mit Basecamp
  15. 15. Anwendungsbeispiele & Live DemoQuestBack AG INFOnline GmbH Schule Ehrenamt Meetingqualität - Abteilungswikis steigern Unternehmenswissen Informationen via Blog sichern verteilen Live Protokolle - Projektdokumentation Ehrenamtliche Vorstandsarbeit mit Sales Marketplace Basecamp - GF-Wechsel als Blogpost
  16. 16. Herzlichen Dank! dwippern@gmail.com Twitter: @dwippern XING: Dirk Wippern Facebook: Dirk Wippern http://dirkwippern.wordpress.comBild: Dirk Wippern

×