0
Google Street View Debatte      Alexander Athanassoglou, Valerius Huonder, Gábor Zogg1. Was ist Google Street View? Wo ver...
Was ist Google Street View?- 3D-Strassenkarte in Google Maps (http://maps.google.com)-P Panoramabilder von K         bild ...
Wo gibt es Street View?- Nordamerika, Teile Südamerikas, Westeuropa, Australien, Japan, Südafrika
Wo sind Googles Fahrzeuge momentan unterwegs?http://maps.google.ch/intl/de_ch/help/maps/streetview/where-is-street-view.html
Die DebatteWas interessiert uns?- Austragungsort der Debatte- Argumente der Gegner- Argumente der Befürworter
Austragungsort            http://maps.google.com/intl/de/help/maps/streetview/where-is-street-view.html
Austragungsort                        http://maps.google.com/intl/de/help/maps/streetview/where-is-street-view.htmlWeltwei...
Argumente der Gegner- Gefährdung der Privatsphäre (Mitschnitt von Wlan)- Kriminelle Nutzung- Werben t ng  Werbenutzung- Ka...
„Wenn es etwas gibt, von dem Sie nicht wollen, dasses irgendjemand erfährt, sollten Sie es vielleichtohnehin nicht t n “  ...
Argumente der Befürworter- Landkarte 2.0- Moderne Digitalkameras mir Geo-Tagging-Funktion- Andere Anbieter (flicker.ch, si...
Die Debatte aus der Sicht von GoogleWas interessiert uns?- Ideologische Aspekte- Rechtliche Aspekte- Wirtschaftliche Aspekte
SPIEGEL ONLINE1: Vor allem ist es eine Spielerei.Schindler: Nein, vor allem stellt es einen Mehrwert für die Nutzer von Go...
[Kukksi2] […] Nehmen wir an, ein Rentner im Alter von 65 Jahren ohneausreichende Internetkenntnise hat die Frist verpasst ...
SPIEGEL ONLINE1: Und Sie sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Sie jedenund alles ablichten und für Millionen von Menschen a...
BILD3: Wie können Sie ausschließen, dass mit den „Street View”-BildernMissbrauch betrieben wird?Schindler: Es gibt in kein...
Die Debatte aus der Sicht von GoogleDie ErkenntnisseIdeologisch:Id l i h- Ausbau des Standes der Technik- Google liegt vie...
Die Debatte aus der Sicht von GoogleRechtlich:- Länderspezifische Anpassungen- Gründliche Abklärungen im Voraus- Abkommen,...
Die Debatte aus der Sicht von GoogleWirtschaftlich:- Kein an sich profitorientiertes Projekt- Gewinn kommt erst durch Folg...
Unsere Meinung- Wir sind alle drei der selben Ansicht- Auf der Seite der Befürworter, Gründe:  - Gesetze werden e ge a e  ...
FazitArbeitstechnisch:- Unsere Arbeit beruht auf Quellen aus dem Internet.- Kein persönliches Interview mit Google möglich...
Groups 2010.05:  Google Street View Debatte (Digital Sustainability)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Groups 2010.05: Google Street View Debatte (Digital Sustainability)

611

Published on

Google Street View Debatte
Präsentation von Alexander Athanassoglou, Valerius Huonder, Gábor Zogg

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
611
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Groups 2010.05: Google Street View Debatte (Digital Sustainability)"

  1. 1. Google Street View Debatte Alexander Athanassoglou, Valerius Huonder, Gábor Zogg1. Was ist Google Street View? Wo verfügbar?2. Die D b tt2 Di Debatte3.3 Die Debatte aus Sicht von Google
  2. 2. Was ist Google Street View?- 3D-Strassenkarte in Google Maps (http://maps.google.com)-P Panoramabilder von K bild Kamera-Fahrzeugen erstellt F h t llt- am 29. Mai 2007 an der Where 2.0 Konferenz vorgestellt
  3. 3. Wo gibt es Street View?- Nordamerika, Teile Südamerikas, Westeuropa, Australien, Japan, Südafrika
  4. 4. Wo sind Googles Fahrzeuge momentan unterwegs?http://maps.google.ch/intl/de_ch/help/maps/streetview/where-is-street-view.html
  5. 5. Die DebatteWas interessiert uns?- Austragungsort der Debatte- Argumente der Gegner- Argumente der Befürworter
  6. 6. Austragungsort http://maps.google.com/intl/de/help/maps/streetview/where-is-street-view.html
  7. 7. Austragungsort http://maps.google.com/intl/de/help/maps/streetview/where-is-street-view.htmlWeltweit gab es Diskussionen, grösster Widerstand in Deutschland
  8. 8. Argumente der Gegner- Gefährdung der Privatsphäre (Mitschnitt von Wlan)- Kriminelle Nutzung- Werben t ng Werbenutzung- Kamerahöhe (2.50m)- Veraltete Gesetze
  9. 9. „Wenn es etwas gibt, von dem Sie nicht wollen, dasses irgendjemand erfährt, sollten Sie es vielleichtohnehin nicht t n “ tun.“Eric Schmidt Unternehmenschef
  10. 10. Argumente der Befürworter- Landkarte 2.0- Moderne Digitalkameras mir Geo-Tagging-Funktion- Andere Anbieter (flicker.ch, sight alk de) (flicker ch sightwalk.de)- Kein Recht am eigenen Bild- Zensur von Google
  11. 11. Die Debatte aus der Sicht von GoogleWas interessiert uns?- Ideologische Aspekte- Rechtliche Aspekte- Wirtschaftliche Aspekte
  12. 12. SPIEGEL ONLINE1: Vor allem ist es eine Spielerei.Schindler: Nein, vor allem stellt es einen Mehrwert für die Nutzer von Google Mapsdar, […] In erster Linie verstehen wir uns ja als ein Unternehmen, dasInformationen über das Internet für alle zugänglich macht. Street View ist nachGoogle Earth und Google Maps einfach ein logischer weiterer Schritt. Die Zukunftkann sein, dass man diese Produkte mobil macht, also fürs Handy anbietet. Undnatürlich eignet sich Street View auch, um wie bei anderen Maps-Funktionenvielleicht irgendwann darin zu werben. Damit verdienen wir unser Geld. 1 http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,487942,00.html (Bericht vom 12.06.2007, Stand 14.11.2010)
  13. 13. [Kukksi2] […] Nehmen wir an, ein Rentner im Alter von 65 Jahren ohneausreichende Internetkenntnise hat die Frist verpasst und möchte trotzdemnoch Widerspruch einlegen. Ist das möglich?[L. Wagner] […] Alle Bewohner […] können über diese Frist hinaus weiterhinAnträge f U kA t ä auf Unkenntlichmachung per P t schicken oder unter google.de/streetview tli h h Post hi k d t l d / t t idas Online-Tool zur Unkenntlichmachung verwenden. […] durch eine in Street Viewintegrierte Funktion - unbefristet und jederzeit - unkenntlich machen zu lassen. Sokönnen sich N tkö i h Nutzer erstmal ein eigenes Bild d t l i i davon machen, wie ih H h i ihr Haus/ihre /ihWohnung in Street View aussieht und dann immer noch mit einem einfachen Klickeinen Antrag auf Unkenntlichmachung stellen. 2 http://nachrichten.kukksi.de/2010/10/02/1100-street-view-kukksi-interview-mit-google (Bericht vom 2.10.2010, Stand 14.11.2010)
  14. 14. SPIEGEL ONLINE1: Und Sie sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Sie jedenund alles ablichten und für Millionen von Menschen abrufbar ins Netz stellenkönnen? ?Schindler: Die Straßenansichtsfunktion beinhaltet nur solches Bildmaterial, das vonöffentlichem Grund und Boden aufgenommen worden ist. […]öff tli h G d dB d f d i t [ ]Wir haben in den USA zudem mit einer Vielzahl von Vereinigungen gesprochen,um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob es Bedenken gibt, und wenn ja, welche. Inden Fällen wo wir herausgefunden haben dass ein besonderes Maß an Fällen, haben,Privatsphärenschutz nötig ist, haben wir von vornherein reagiert. Man findet beiStreet View zum Beispiel keine Bilder von Obdachlosenunterkünften oder vonAbtreibungskliniken.Abtreibungskliniken 1 http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,487942,00.html (Bericht vom 12.06.2007, Stand 14.11.2010)
  15. 15. BILD3: Wie können Sie ausschließen, dass mit den „Street View”-BildernMissbrauch betrieben wird?Schindler: Es gibt in keinem der 23 Länder mit „Street View“ einen Anstieg derKriminalitätsrate oder Ähnliches. Wir zeigen nur die Dinge, die jeder beimSpazieren d h eine St ß sehen kS i durch i Straße h kann. 3 http://www.bild.de/BILD/digital/internet/2010/08/20/google-chef-philipp-schindler/ street-view-respektieren-sie-unsere-privatsphaere-nicht.html (Bericht vom 19.08.2010, Stand 14.11.2010)
  16. 16. Die Debatte aus der Sicht von GoogleDie ErkenntnisseIdeologisch:Id l i h- Ausbau des Standes der Technik- Google liegt viel an den Interessen ( g g (und Befürchtungen) der Benutzer g )
  17. 17. Die Debatte aus der Sicht von GoogleRechtlich:- Länderspezifische Anpassungen- Gründliche Abklärungen im Voraus- Abkommen, soweit Gesetze nicht klar- Bestehende Gesetze werden eingehalten- Kein klares Statement zur Verhinderung von Missbrauch seitens Google
  18. 18. Die Debatte aus der Sicht von GoogleWirtschaftlich:- Kein an sich profitorientiertes Projekt- Gewinn kommt erst durch Folgeanwendungen- kein weitsichtiger Umsetzungsplan möglich (aber auch nicht nötig)
  19. 19. Unsere Meinung- Wir sind alle drei der selben Ansicht- Auf der Seite der Befürworter, Gründe: - Gesetze werden e ge a e Gese e e de eingehalten - Es ist ein Interessantes und nützliches Projekt - Google bietet viele Möglichkeiten für alle einzugreifen- Kritische Punkte: - Kamera auf 2,50m Höhe - Vereinzelt Personen, die Street View nicht bedienen und somit nicht einschätzen können (durch bekannte lösbar)
  20. 20. FazitArbeitstechnisch:- Unsere Arbeit beruht auf Quellen aus dem Internet.- Kein persönliches Interview mit Google möglich.Inhaltlich:- Befürworter und Google finden für die meisten Argumente der Gegner eine Lösung.- Eigentlich alles eine Frage der örtlichen Gesetze.- Street View ist in vielen Bereichen kaum mehr wegzudenken.
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×