VertiefungsworkshopsDigiMediaL 2.0 – Musikmarketing im Social WebWeiterbildung für Musikerinnen und Musiker aus Berlin  Mu...
Bitte mitbringen (Rechner werden von der UdK wohl gestellt) Eigene Song(-dateien). Am besten im .wav Format Wenn möglich: ...
Eigenvertrieb (in Musicshops)Frage: wie bekommt man seine Musik inMusicshops?
Beispiele Digitalvertriebe
Beispiele Vertriebsplattformen
Zusammenfassung Entscheidungskriterien Shopabdeckung GEMA Vertrag Zusatzservices Kosten & Share (meistens vergleichbar) Ve...
Eigenvertrieb (auf eigene Webpräsenzen)VORAUSSETZUNGEN Dateien (in wav, aif oder flac) Artwork (Album + Track) Lyrics Tags
VORAUSSETZUNGEN ISRC Release Date (vor allem bei Album) PayPal Account Preisvorstellung
Eigenvertrieb (auf eigene Webpräsenzen)WICHTIG Wo kann ich den Shop einbinden? Payment   Zahlungsoptionen?   Währung / Umr...
Fan Management: was gehört dazu? Aufbau der Fanbase Fans identifizieren, analysieren und gruppieren Fans gezielt anspreche...
Aufbau der Fanliste Adresslisten (selbst anlegen) Newsletter Sign-Up   Offline   Online Mehr Fans/Likes/Follows
Offline...             “I had my entire street team download             this app, and then go out into the crowd         ...
Aufbau der Fanbase: NL Signup Tipps SignUp Formulare auf allen Webpräsenzen und Social Media Kanälen Besonders dort, wo Eu...
Fans identifizieren / analysieren / gruppierenhttp://bit.ly/nKqPm4
Offline...
Fans begeistern und binden                       Bei Fanbridge können die Fragen                       von den Fans auf Fa...
Aufbau der Fanbase: Fehler... Niemand ist zuständig sich um das Sammeln von Fandaten auf Konzerten und online. Eigensinnig...
Aufbau der Fanbase: Fehler... (Power) Fans haben online und offline keine Möglichkeiten den Künstler direkt zu kontaktiere...
Praktische ÜbungenWir werden die Möglichkeiten nutzen, um einigeDinge auch praktisch am Rechner zu üben.Seht Euch schon ma...
Fragen und Themenwünsche?Vielleicht habt ihr bereits Erfahrungen inDistribution, Eigenverkauf oder Fan Managementgemacht. ...
VertiefungsworkshopsDigiMediaL 2.0 – Musikmarketing im Social WebWeiterbildung für Musikerinnen und Musiker aus Berlin  Mu...
DigiMediaL 2.0 Musikdistribution im social web
DigiMediaL 2.0 Musikdistribution im social web
DigiMediaL 2.0 Musikdistribution im social web
DigiMediaL 2.0 Musikdistribution im social web
DigiMediaL 2.0 Musikdistribution im social web
DigiMediaL 2.0 Musikdistribution im social web
DigiMediaL 2.0 Musikdistribution im social web
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

DigiMediaL 2.0 Musikdistribution im social web

1,719

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,719
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

DigiMediaL 2.0 Musikdistribution im social web

  1. 1. VertiefungsworkshopsDigiMediaL 2.0 – Musikmarketing im Social WebWeiterbildung für Musikerinnen und Musiker aus Berlin Musikdistribution & Promotion im Social WebVorschauRayn Rauscher
  2. 2. Bitte mitbringen (Rechner werden von der UdK wohl gestellt) Eigene Song(-dateien). Am besten im .wav Format Wenn möglich: Emailadressen/-Listen von Fans Gerne auch andere Künstlerische Inhalte (Info, Fotos, Logo etc.)
  3. 3. Eigenvertrieb (in Musicshops)Frage: wie bekommt man seine Musik inMusicshops?
  4. 4. Beispiele Digitalvertriebe
  5. 5. Beispiele Vertriebsplattformen
  6. 6. Zusammenfassung Entscheidungskriterien Shopabdeckung GEMA Vertrag Zusatzservices Kosten & Share (meistens vergleichbar) Versandkosten physischer Güter
  7. 7. Eigenvertrieb (auf eigene Webpräsenzen)VORAUSSETZUNGEN Dateien (in wav, aif oder flac) Artwork (Album + Track) Lyrics Tags
  8. 8. VORAUSSETZUNGEN ISRC Release Date (vor allem bei Album) PayPal Account Preisvorstellung
  9. 9. Eigenvertrieb (auf eigene Webpräsenzen)WICHTIG Wo kann ich den Shop einbinden? Payment Zahlungsoptionen? Währung / Umrechnung In allen Ländern nutzbar (bspw. Kreditkarte)?
  10. 10. Fan Management: was gehört dazu? Aufbau der Fanbase Fans identifizieren, analysieren und gruppieren Fans gezielt ansprechen (Targeting) Fans begeistern und binden Fans in Kunden „verwandeln“ „Power-Fans“ belohnen
  11. 11. Aufbau der Fanliste Adresslisten (selbst anlegen) Newsletter Sign-Up Offline Online Mehr Fans/Likes/Follows
  12. 12. Offline... “I had my entire street team download this app, and then go out into the crowd right after the show to speak with fans and collect their info. Ended up doubling my fan list size in 1 night!”
  13. 13. Aufbau der Fanbase: NL Signup Tipps SignUp Formulare auf allen Webpräsenzen und Social Media Kanälen Besonders dort, wo Eure Produkte erfahrbar sind (Konzert, Musik, Videos, ...) Richtig platzieren (relativ weit oben) + herausstechendes (und trotzdem passendes) Design Zusätzliche Anreize bieten und/oder Mehrwerte benennen (free content, Exclusives, Rabatte, Meet- and-Greets, Backstage-Pass, frühe Tickets)
  14. 14. Fans identifizieren / analysieren / gruppierenhttp://bit.ly/nKqPm4
  15. 15. Offline...
  16. 16. Fans begeistern und binden Bei Fanbridge können die Fragen von den Fans auf Facebook und Twitter geteilt werden. Jeder Fan, der eine Frage stellt, wird zudem gefragt, ob er in den Newsletter aufgenommen werden will – und mehr als 70% tun dies angeblich auch!
  17. 17. Aufbau der Fanbase: Fehler... Niemand ist zuständig sich um das Sammeln von Fandaten auf Konzerten und online. Eigensinnige Kampagnen Kampagnen sind nicht auf die richtige Zielgruppe/Fangruppe gerichtet
  18. 18. Aufbau der Fanbase: Fehler... (Power) Fans haben online und offline keine Möglichkeiten den Künstler direkt zu kontaktieren (bspw. auch After-Show Events). Fans können bekommen keinen Content (Fotos, Videos, Musik etc.) mit dem sie kreativ sein können, um die Bindung an den Künstler zu stärken. Die Fans werden nicht belohnt.
  19. 19. Praktische ÜbungenWir werden die Möglichkeiten nutzen, um einigeDinge auch praktisch am Rechner zu üben.Seht Euch schon mal Services an wie Bandcamp,Mailchimp, Fanbridge, Soundcloud oder auchandere. Überlegt Euch, was ihr gerne einmalprovieren möchtet.
  20. 20. Fragen und Themenwünsche?Vielleicht habt ihr bereits Erfahrungen inDistribution, Eigenverkauf oder Fan Managementgemacht. Gerne können wir in der FragerundeThemen diskutieren, die ihr selbst vorbereitet habt.
  21. 21. VertiefungsworkshopsDigiMediaL 2.0 – Musikmarketing im Social WebWeiterbildung für Musikerinnen und Musiker aus Berlin Musikdistribution & Promotion im Social WebVorschauRayn Rauscher

×