Diffferent abstract markenkraffft_banken
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Diffferent abstract markenkraffft_banken

on

  • 577 views

 

Statistics

Views

Total Views
577
Slideshare-icon Views on SlideShare
577
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
8
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Diffferent abstract markenkraffft_banken Diffferent abstract markenkraffft_banken Document Transcript

    • Markenkraffft diffferent Markenkraffft – die Markenstudie für den Bank-Markt Markenkraffft – die integrierte Analyse von Markenstärke Aus den Identitätsprofilen der Marken lassen sich und Markenidentität Erfolgsstrategien ablesen Die Mehrzahl der Studien zum Thema Markenidentität und Marken­ Die Ergebnisse der Markenkraffft­Studie zeigen deutlich, dass die positionierung messen entweder die Stärke oder erheben die Quali­ drei Bankentypen sehr unterschiedliche Identitätsmuster aufweisen. tät der Identität einer Marke. Das Markenmodell von diffferent bietet In der Krise werden die öffentlich­rechtlichen Banken auf den nah­ dagegen eine ineinandergreifende Betrachtung zur strategischen baren Dimensionen und der Kompetenzdimension Sicherheit besonders Führung und Stärkung einer Marke: der Markenkraffft­Ansatz misst hoch bewertet und dominieren damit das Ranking, während die die faktische Stärke einer Marke und liefert zugleich mit der Detail­ Privatbanken auf diesen Dimensionen deutlich schlechter ab­ analyse der Markenidentität eine Interpretation und konkrete Impli­ schneiden. Auch die Direktbanken haben es offenbar geschafft, kationen für die Positionierung. ihren Marken ein Gesicht zu geben: Sie sind mit überdurchschnitt­ lichen Ausprägungen auf den Dimensionen Kreativität und Freiheit klar positioniert und können in den Pflicht-Kompetenzfeldern durch ihr fokussiertes Leistungsversprechen ebenfalls hoch punkten, was sie zu den Überraschungswerten der Markenkraffft­Studie macht. Abb. 1.: Markenkraffft – Kombination von Identität und Stärke Abb.3.: Markenidentität: Differenzierende Identitätsmuster Markenkraffft zeigt heterogene Stärkewahrnehmung von Bankenmarken Die Markenstärke errechnet sich aus der Kombination von drei Identität ist der Anfang von allem... Dimensionen: der Marktpräsenz (Attention), der Anziehungskraft (Attraction) und der Aktivierungsfähigkeit (Activation) einer Marke. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass ein dezidiert wiedererkenn­ Alle drei Dimensionen ergeben zusammen einen Stärke­Index, bares, relevantes Profil zu einer signifikant höheren Aufladung auf der für die deutschen Banken im Ausgang des Jahres 2009 über­ der Dimension Sicherheit führt, die maßgeblicher Stärketreiber für raschende und teilweise ernüchternde Ergebnisse liefert. Während das Konsumentenvertrauen ist. die Sparkassen und Volksbanken/Raiffeisenbanken das Ranking Die gemeinsame Betrachtung der Stärke und Identität ergibt: Nur anführen und auch die spitz positionierten Direktbanken in die zwei Marken erfüllen die Power­Brand­Kriterien, alle anderen liegen Spitzengruppe vorstoßen, sind die klassischen Privatbanken die mit mehr oder weniger aussichtsreichen qualitativen und quantitativen großen Verlierer des Rankings. Markenkraffft-Profilen im Feld der Challenger und Follower Brands. Abb.2.: Performance auf den Stärke­Dimensionen Abb.4.: Markenkraffft: Ausgangslage 2010 IMPRESSUM Studientitel: diffferent Markenkraffft – Die Markenstudie für den Bank­Markt • © diffferent 2010 • Erhebungszeitraum: September bis Oktober 2009 Repräsentative Online­Erhebung mit 1.029 Befragten • Ansprechpartner: Alexander Kiock • alexander.kiock@diffferent.de • Tel.: 030 6953740 diffferent GmbH Strategieagentur • Falckensteinstr. 49 • 10997 Berlin • Geschäftsführung: Alexander Kiock, Jan Pechmann und Dr. Simon Berkler • AG Hannover, HRB 58490