Your SlideShare is downloading. ×
Reise nach Ungarn und Rumänien 2011
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Reise nach Ungarn und Rumänien 2011

633
views

Published on

Reise von Jakob, Bert und Dick zu Ungarn und Rumänien in 2011

Reise von Jakob, Bert und Dick zu Ungarn und Rumänien in 2011

Published in: Travel, Lifestyle, Technology

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
633
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Bericht von der Reise zu Ungarn und Rumänien
    von Jakob, Bert und Dick 06 - 12 April 2011
  • 2. Abidewith me, fastfalls the eventide
    Diese Musik passt zu unserer Reise:
    Die Abfahrt am Abend,
    Maria's Gesundheit,
    Luthers Abendgebet
  • 3. Mi 6/4
    Pack & Go?
  • 4. Mi 6/4
    AusEpheser 5: 9 - 14
     
    Wandelt wie die Kinder des Lichts. Die Frucht des Geistes ist allerlei Gütigkeit und Gerechtigkeit und Wahrheit, und prüfet, was da sei wohlgefällig dem HERRN.
    Das alles wird offenbar, wenn's vom Licht gestraft wird; denn alles, was offenbar ist, das ist Licht. Darum heißt es:
    "Wache auf, der du schläfst, und stehe auf von den Toten, so wird dich Christus erleuchten."
    Nein, Ineke betet zuerst zusammen mit uns und unsere Verwandten für eine gute Fahrt
  • 5. Bei Maria in Bölcske bekommt man immer etwas zu essen
    Do 7/4
  • 6. Sie erzählt, dass ihre Krankheit viel Gutes gebracht hat für die Gemeinde und ihre Verwandten
    Do 7/4
  • 7. Do 7/4
    Wenn man Maria besucht, ist man immer beeindruckt von ihre Arbeit und ihrem Glauben
  • 8. Do 7/4
    Wir montieren noch schnell eine Tischfußballtisch ....
  • 9. Do 7/4
    Maria organisiert
    Sommercamps für Kinder.
    Sie schlafen dicht beieinander!
  • 10. Do 7/4
    Das gehört auch zuSommercamps:
    Spielen und essen im Freien
  • 11. WirfahrenweiternachHidas
    Do 7/4
    Bye Maria, Gott segne Ihnen.
    Wir hoffen und beten, dass wir einander gesund wiedersehen!
  • 12. Wir sind in Hidas. Rechts das Presbyterium, links die Kirche
    Do 7/4
  • 13. Maria ist gefallen und sie kann uns leider nicht empfangen
    Do 7/4
    Aber unser Besuch ist sicherlich nicht umsonst:Endre ist unseren Gastgeber
  • 14. Die Kirche von Hidas ist schön und nur einige Jahren alt!
    Do 7/4
  • 15. Do 7/4
    Wir besuchen mit Endre die Kirche und besteigen den Turm
  • 16. Do 7/4
    Die Aussicht vom Turm
  • 17. Das Büro von Endre für sein Projekt mit Alkohol- und Drogenabhängige.
    Do 7/4
  • 18. Wir gehen mit Endre zu seinem Haus. Es steht auf einem hohen Platz in Hidas
    Do 7/4
  • 19. Whatif God was one of us ?
    If God had a face …….
    Wie könnte man Gott sehen?
    In einer Mutter in Bölcske,
    in einem Süchtiger in Therapie,
    in einem Kind im Waisenhaus ?
  • 20. Wir besuchen zusammen mit Endre Zsibrik, ein Dorf wo seinem Projekt mit Drogenabhängigen stattfindet
    Do 7/4
  • 21. Do 7/4
    Hier leben etwa 20-25 Männer. Sie folgen mehr als ein Jahr ein intensives Programm
  • 22. Do 7/4
    Endre erzählt uns wie das Projekt funktioniert
  • 23. Wir schlafen bei Endre und Zsuzsi. Sie haben fünf schöne Kinder
    Do 7/4
  • 24. Nach eine lange Reise kommen wir an in Bikfalvaals es fast dunkel ist
    Fr 8/4
  • 25. Fr 8/4
    Eine herzliche Begrüßung und natürlich etwas zu essen und zu trinken. Dann gehen wir ins Bett
  • 26. Sa 9/4
    Bus und Anhänger werden entladen. Tibi testet der Bike für Boti: GREAT!
  • 27. Sa 9/4
    Wir besuchen die “Wehrkirche” in Prejmer
  • 28. Sa 9/4
    Eingang der Kirche
    Innerhalb der Mauern. Es ist ein beeindruckendes Bauwerk!
  • 29. Sa 9/4
    Die Kirche steht im Mittelpunkt
    Wörtlich und bildlich!
  • 30. Sa 9/4
    Jakob sieht sich die Kirche von einer anderen Perspektive an
  • 31. Sa 9/4
    Wir besuchen in der Mauer die Schule und einige Wohnungen
  • 32. Sa 9/4
    Wir gehen durch den Wehrgang, 800 Meter lang auf 10 Metern Höhe. Es gibt zahlreichen Schießscharten und "Pechnasen"
  • 33. Sa 9/4
    Eine schöne Aussicht
  • 34. Zurück durch die Mauer
    Sa 9/4
  • 35. In Brasov bei Daniël en Anu. Kaffee?
    Spicy Trinken!
    Sa 9/4
  • 36. In Cernaton de Sus besuchen wir das Leichenschauhaus.
    Noch nicht fertig!
    Sa 9/4
  • 37. Sa 9/4
    Von hier aus können wir das Waisenhaus in der Ferne sehen
  • 38. Sa 9/4
    Laslo und Ilonka begrüßen uns herzlich
  • 39. Sa 9/4
    Das Gemeindezentrum ist fertig. Es ist sehr schön!
  • 40. Sa 9/4
    Mit Ilonka besuchen wir das Waisenhaus mit 24 Kindern. Das Haus hat zwei Wohnungen
  • 41. Sa 9/4
    Eine große Begeisterung!
  • 42. Hier wird eine gute Arbeit geleistet!
    Wir sind beeindruckt!
    Sa 9/4
  • 43. Whatabouttomorrowschildren?
    Wie sieht ihre Zukunft aus?
    Für den Jungen in Bölcske ....
    Für die Kinder aus Cernaton ...
    Für Boti in Bikfalva ....
    Für Zselyke?
  • 44. Ein Abend mit Csilla und Tibi:
    Alles ist schön!
    Sa 9/4
  • 45. Sa 9/4
    Die Stimmung ist gut ... ...
  • 46. … aber Csilla und Tibi sind besorgt über die Zukunft!
    Sa 9/4
  • 47. Jeder erlebt die Nacht in seinem eigenen Weg …..
    Sa 9/4
  • 48. So10/4
    Sonntags in die Kirche
  • 49. Nicht in diesem, denn es ist noch nicht Ostern gewesen!
    So10/4
  • 50. Die Predigt über Galater 4: 1-7 ist in die ungarischer Sprache: Für uns nicht zu verstehen.
    Bleibe bei uns, Herr,denn es will Abend werden
    und der Tag hat sich geneiget.
    Bleibe bei uns
    und bei deiner ganzen Kirche.
    Bleibe bei uns
    am Abend des Tages,
    am Abend des Lebens,
    am Abend der Welt.
    Bert und Imre beten zusammen das Abendgebet von Luther. Das verstehen wir!
    Galatákhoz 4
    1Mondompedig, hogy a meddigazörököskiskorú, semmibensemkülönbözik a szolgától, jólleheturamindennek;
    2Hanemgyámokésgondviselõkalatt van azatyjátólrendeltideig.
    So10/4
  • 51. Wenn der Dienst beendet ist, ein Foto
    So10/4
  • 52. Lunchtime im Pfarrhaus
    So10/4
  • 53. Ein Moment der Besinnung?
    So10/4
  • 54. Schnee? Im April? Sicher!
    So10/4
  • 55. Viel Schnee! Und es ist kalt ... Die Fenster unserem Bus sind mit Schnee und Eis bedeckt.
    Mo 11/4
  • 56. Budapest in der Wohnung von Imre und Monika. Wir schlafen dicht beieinander heute Nacht.
    Mo 11/4
  • 57. Mo 11/4
    Wir haben viel Aufmerksamkeit zu Zselyke. Es geht besser mit ihr, aber Monika hat Sorgen!
  • 58. Bert, steh auf!
    Wir fahren zurück zu Wierden.
    Di 12/4
  • 59. Wir haben eine gute Heimfahrt!
  • 60. Wieder bei unsere Familie.
    Wir blicken zurück auf eine sehr schöne Reise und gute Kontakte

×