• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Project Management & E-Votin
 

Project Management & E-Votin

on

  • 407 views

 

Statistics

Views

Total Views
407
Views on SlideShare
394
Embed Views
13

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

1 Embed 13

http://digitalgovernment.wordpress.com 13

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • INTECO ist Anbieter von Projektmanagementlösungen. Lösungen, die Wertschöpfung aus Projekten erhöhen. Wir verstehen uns als Dreh- und Angelpunkt um Werte mittels Projekten zu erschließen . Welche Lösungskomponenten wir anbieten, wer unsere Lösungen verwendet und was wir für eine Lösung für Ihr Unternehmen vorstellen könnten, erfahren Sie in dieser Vorstellung.
  • Bei der Lösungsfindung sind Ihre Notwendigkeiten und Prioritäten das Mass der Dinge. Wir interessieren und für Ihr Geschäft. Die Anwendung von Projektmanagement unterscheidet sich nach Industrien . Aus diesem Grund orientieren sich unsere Lösungen an vertikalen Märkten (Vertikals). Innerhalb eines Vertikals existieren unterschiedliche Rollen wie: Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor Typische Ausprägungen von Projektmanagement für vertikale Märkte sind: Engineering – Construction (Bau- Anlagenbau) – mit den unterschiedlichen Rollen Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor hierbei handelt es sich um Auftragsprojekte, die ein Kunde beauftragt Build to order (hierunter verstehen wir manufakturähnliche Projekte, in denen Engineering und Fertigungsanteile enthalten sind. Hierbei sind die gefertiigten Stückzahlen im Vergleich zur Massenproduktion klein. Beispiele sind rollendes Material Eisenbahnen, Busse oder Sondermaschinenbau. Wartung- und Großstillstände für Energieerzeugungsanlagen (konventionell und nuklear) oder Prozessanlagen (Petrochemie oder Chemie)‏ NPD (F&E)‏ Generell geht es in diesem Vertikal um sichere Einhaltung von Markteintrittsterminen von marktgängigen Produkten. Wir differenzieren nach Projekten in: Automotive (Herausforderung ist Koordination von sehr vielen Entwicklungspartnern, die erhebliche Größe der Projekte und Verwendung von Entwicklungsresultaten (die häufig nicht selbst entwickelt wurden) in vielen Projekten. Beispiel hierfür ist ein Hochdruck- Dieselinjektor auf Basis von Piezotechnik für sparsame und hochleistungsfähige Dieselmotoren (BMW neue Dieselgeneration) Mechatronic (Meist Multi- Site Projekte, da Entwicklungsanteile global gesourct werden. Auch hier werden häfig Resultate von Vorfeldprojekten in mehreren Produktprojekten verwendet.) Aerospace und Defense (Herausforderung wie Kombination Automotive und Mechatronik) Pharma (sehr lange Projektlaufzeiten- wie 10 Jahre-, da massiver Aufwand zur Erreichung der behördlichen Zulassung getrieben werden muss. Überwiegender Anteil der entwicklelten Substanzen stellen sich in Studien als nicht für pharmazeutischen Einsatz geeignet heraus. Patentlaufzeiten sind nur unwesentlich länger als Entwicklungszeiten, deshalb sichert früherer Markteintrittstermin besseren ROI für Entwicklungen Software meist in Verbindung mit Software als Produkt, das selbst in den Markt geht (wie Arbeitsplatzsoftware zur grafischen Darstellung von Daten aus Computertomografen) oder als Mittel, das ein Produkt ermöglicht (wie Prämienkalkulationssoftware für einen neuen Lebensversicherungstarif)‏
  • Bei der Lösungsfindung sind Ihre Notwendigkeiten und Prioritäten das Mass der Dinge. Wir interessieren und für Ihr Geschäft. Die Anwendung von Projektmanagement unterscheidet sich nach Industrien . Aus diesem Grund orientieren sich unsere Lösungen an vertikalen Märkten (Vertikals). Innerhalb eines Vertikals existieren unterschiedliche Rollen wie: Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor Typische Ausprägungen von Projektmanagement für vertikale Märkte sind: Engineering – Construction (Bau- Anlagenbau) – mit den unterschiedlichen Rollen Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor hierbei handelt es sich um Auftragsprojekte, die ein Kunde beauftragt Build to order (hierunter verstehen wir manufakturähnliche Projekte, in denen Engineering und Fertigungsanteile enthalten sind. Hierbei sind die gefertiigten Stückzahlen im Vergleich zur Massenproduktion klein. Beispiele sind rollendes Material Eisenbahnen, Busse oder Sondermaschinenbau. Wartung- und Großstillstände für Energieerzeugungsanlagen (konventionell und nuklear) oder Prozessanlagen (Petrochemie oder Chemie)‏ NPD (F&E)‏ Generell geht es in diesem Vertikal um sichere Einhaltung von Markteintrittsterminen von marktgängigen Produkten. Wir differenzieren nach Projekten in: Automotive (Herausforderung ist Koordination von sehr vielen Entwicklungspartnern, die erhebliche Größe der Projekte und Verwendung von Entwicklungsresultaten (die häufig nicht selbst entwickelt wurden) in vielen Projekten. Beispiel hierfür ist ein Hochdruck- Dieselinjektor auf Basis von Piezotechnik für sparsame und hochleistungsfähige Dieselmotoren (BMW neue Dieselgeneration) Mechatronic (Meist Multi- Site Projekte, da Entwicklungsanteile global gesourct werden. Auch hier werden häfig Resultate von Vorfeldprojekten in mehreren Produktprojekten verwendet.) Aerospace und Defense (Herausforderung wie Kombination Automotive und Mechatronik) Pharma (sehr lange Projektlaufzeiten- wie 10 Jahre-, da massiver Aufwand zur Erreichung der behördlichen Zulassung getrieben werden muss. Überwiegender Anteil der entwicklelten Substanzen stellen sich in Studien als nicht für pharmazeutischen Einsatz geeignet heraus. Patentlaufzeiten sind nur unwesentlich länger als Entwicklungszeiten, deshalb sichert früherer Markteintrittstermin besseren ROI für Entwicklungen Software meist in Verbindung mit Software als Produkt, das selbst in den Markt geht (wie Arbeitsplatzsoftware zur grafischen Darstellung von Daten aus Computertomografen) oder als Mittel, das ein Produkt ermöglicht (wie Prämienkalkulationssoftware für einen neuen Lebensversicherungstarif)‏
  • Bei der Lösungsfindung sind Ihre Notwendigkeiten und Prioritäten das Mass der Dinge. Wir interessieren und für Ihr Geschäft. Die Anwendung von Projektmanagement unterscheidet sich nach Industrien . Aus diesem Grund orientieren sich unsere Lösungen an vertikalen Märkten (Vertikals). Innerhalb eines Vertikals existieren unterschiedliche Rollen wie: Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor Typische Ausprägungen von Projektmanagement für vertikale Märkte sind: Engineering – Construction (Bau- Anlagenbau) – mit den unterschiedlichen Rollen Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor hierbei handelt es sich um Auftragsprojekte, die ein Kunde beauftragt Build to order (hierunter verstehen wir manufakturähnliche Projekte, in denen Engineering und Fertigungsanteile enthalten sind. Hierbei sind die gefertiigten Stückzahlen im Vergleich zur Massenproduktion klein. Beispiele sind rollendes Material Eisenbahnen, Busse oder Sondermaschinenbau. Wartung- und Großstillstände für Energieerzeugungsanlagen (konventionell und nuklear) oder Prozessanlagen (Petrochemie oder Chemie)‏ NPD (F&E)‏ Generell geht es in diesem Vertikal um sichere Einhaltung von Markteintrittsterminen von marktgängigen Produkten. Wir differenzieren nach Projekten in: Automotive (Herausforderung ist Koordination von sehr vielen Entwicklungspartnern, die erhebliche Größe der Projekte und Verwendung von Entwicklungsresultaten (die häufig nicht selbst entwickelt wurden) in vielen Projekten. Beispiel hierfür ist ein Hochdruck- Dieselinjektor auf Basis von Piezotechnik für sparsame und hochleistungsfähige Dieselmotoren (BMW neue Dieselgeneration) Mechatronic (Meist Multi- Site Projekte, da Entwicklungsanteile global gesourct werden. Auch hier werden häfig Resultate von Vorfeldprojekten in mehreren Produktprojekten verwendet.) Aerospace und Defense (Herausforderung wie Kombination Automotive und Mechatronik) Pharma (sehr lange Projektlaufzeiten- wie 10 Jahre-, da massiver Aufwand zur Erreichung der behördlichen Zulassung getrieben werden muss. Überwiegender Anteil der entwicklelten Substanzen stellen sich in Studien als nicht für pharmazeutischen Einsatz geeignet heraus. Patentlaufzeiten sind nur unwesentlich länger als Entwicklungszeiten, deshalb sichert früherer Markteintrittstermin besseren ROI für Entwicklungen Software meist in Verbindung mit Software als Produkt, das selbst in den Markt geht (wie Arbeitsplatzsoftware zur grafischen Darstellung von Daten aus Computertomografen) oder als Mittel, das ein Produkt ermöglicht (wie Prämienkalkulationssoftware für einen neuen Lebensversicherungstarif)‏
  • Bei der Lösungsfindung sind Ihre Notwendigkeiten und Prioritäten das Mass der Dinge. Wir interessieren und für Ihr Geschäft. Die Anwendung von Projektmanagement unterscheidet sich nach Industrien . Aus diesem Grund orientieren sich unsere Lösungen an vertikalen Märkten (Vertikals). Innerhalb eines Vertikals existieren unterschiedliche Rollen wie: Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor Typische Ausprägungen von Projektmanagement für vertikale Märkte sind: Engineering – Construction (Bau- Anlagenbau) – mit den unterschiedlichen Rollen Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor hierbei handelt es sich um Auftragsprojekte, die ein Kunde beauftragt Build to order (hierunter verstehen wir manufakturähnliche Projekte, in denen Engineering und Fertigungsanteile enthalten sind. Hierbei sind die gefertiigten Stückzahlen im Vergleich zur Massenproduktion klein. Beispiele sind rollendes Material Eisenbahnen, Busse oder Sondermaschinenbau. Wartung- und Großstillstände für Energieerzeugungsanlagen (konventionell und nuklear) oder Prozessanlagen (Petrochemie oder Chemie)‏ NPD (F&E)‏ Generell geht es in diesem Vertikal um sichere Einhaltung von Markteintrittsterminen von marktgängigen Produkten. Wir differenzieren nach Projekten in: Automotive (Herausforderung ist Koordination von sehr vielen Entwicklungspartnern, die erhebliche Größe der Projekte und Verwendung von Entwicklungsresultaten (die häufig nicht selbst entwickelt wurden) in vielen Projekten. Beispiel hierfür ist ein Hochdruck- Dieselinjektor auf Basis von Piezotechnik für sparsame und hochleistungsfähige Dieselmotoren (BMW neue Dieselgeneration) Mechatronic (Meist Multi- Site Projekte, da Entwicklungsanteile global gesourct werden. Auch hier werden häfig Resultate von Vorfeldprojekten in mehreren Produktprojekten verwendet.) Aerospace und Defense (Herausforderung wie Kombination Automotive und Mechatronik) Pharma (sehr lange Projektlaufzeiten- wie 10 Jahre-, da massiver Aufwand zur Erreichung der behördlichen Zulassung getrieben werden muss. Überwiegender Anteil der entwicklelten Substanzen stellen sich in Studien als nicht für pharmazeutischen Einsatz geeignet heraus. Patentlaufzeiten sind nur unwesentlich länger als Entwicklungszeiten, deshalb sichert früherer Markteintrittstermin besseren ROI für Entwicklungen Software meist in Verbindung mit Software als Produkt, das selbst in den Markt geht (wie Arbeitsplatzsoftware zur grafischen Darstellung von Daten aus Computertomografen) oder als Mittel, das ein Produkt ermöglicht (wie Prämienkalkulationssoftware für einen neuen Lebensversicherungstarif)‏
  • Bei der Lösungsfindung sind Ihre Notwendigkeiten und Prioritäten das Mass der Dinge. Wir interessieren und für Ihr Geschäft. Die Anwendung von Projektmanagement unterscheidet sich nach Industrien . Aus diesem Grund orientieren sich unsere Lösungen an vertikalen Märkten (Vertikals). Innerhalb eines Vertikals existieren unterschiedliche Rollen wie: Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor Typische Ausprägungen von Projektmanagement für vertikale Märkte sind: Engineering – Construction (Bau- Anlagenbau) – mit den unterschiedlichen Rollen Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor hierbei handelt es sich um Auftragsprojekte, die ein Kunde beauftragt Build to order (hierunter verstehen wir manufakturähnliche Projekte, in denen Engineering und Fertigungsanteile enthalten sind. Hierbei sind die gefertiigten Stückzahlen im Vergleich zur Massenproduktion klein. Beispiele sind rollendes Material Eisenbahnen, Busse oder Sondermaschinenbau. Wartung- und Großstillstände für Energieerzeugungsanlagen (konventionell und nuklear) oder Prozessanlagen (Petrochemie oder Chemie)‏ NPD (F&E)‏ Generell geht es in diesem Vertikal um sichere Einhaltung von Markteintrittsterminen von marktgängigen Produkten. Wir differenzieren nach Projekten in: Automotive (Herausforderung ist Koordination von sehr vielen Entwicklungspartnern, die erhebliche Größe der Projekte und Verwendung von Entwicklungsresultaten (die häufig nicht selbst entwickelt wurden) in vielen Projekten. Beispiel hierfür ist ein Hochdruck- Dieselinjektor auf Basis von Piezotechnik für sparsame und hochleistungsfähige Dieselmotoren (BMW neue Dieselgeneration) Mechatronic (Meist Multi- Site Projekte, da Entwicklungsanteile global gesourct werden. Auch hier werden häfig Resultate von Vorfeldprojekten in mehreren Produktprojekten verwendet.) Aerospace und Defense (Herausforderung wie Kombination Automotive und Mechatronik) Pharma (sehr lange Projektlaufzeiten- wie 10 Jahre-, da massiver Aufwand zur Erreichung der behördlichen Zulassung getrieben werden muss. Überwiegender Anteil der entwicklelten Substanzen stellen sich in Studien als nicht für pharmazeutischen Einsatz geeignet heraus. Patentlaufzeiten sind nur unwesentlich länger als Entwicklungszeiten, deshalb sichert früherer Markteintrittstermin besseren ROI für Entwicklungen Software meist in Verbindung mit Software als Produkt, das selbst in den Markt geht (wie Arbeitsplatzsoftware zur grafischen Darstellung von Daten aus Computertomografen) oder als Mittel, das ein Produkt ermöglicht (wie Prämienkalkulationssoftware für einen neuen Lebensversicherungstarif)‏
  • Bei der Lösungsfindung sind Ihre Notwendigkeiten und Prioritäten das Mass der Dinge. Wir interessieren und für Ihr Geschäft. Die Anwendung von Projektmanagement unterscheidet sich nach Industrien . Aus diesem Grund orientieren sich unsere Lösungen an vertikalen Märkten (Vertikals). Innerhalb eines Vertikals existieren unterschiedliche Rollen wie: Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor Typische Ausprägungen von Projektmanagement für vertikale Märkte sind: Engineering – Construction (Bau- Anlagenbau) – mit den unterschiedlichen Rollen Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor hierbei handelt es sich um Auftragsprojekte, die ein Kunde beauftragt Build to order (hierunter verstehen wir manufakturähnliche Projekte, in denen Engineering und Fertigungsanteile enthalten sind. Hierbei sind die gefertiigten Stückzahlen im Vergleich zur Massenproduktion klein. Beispiele sind rollendes Material Eisenbahnen, Busse oder Sondermaschinenbau. Wartung- und Großstillstände für Energieerzeugungsanlagen (konventionell und nuklear) oder Prozessanlagen (Petrochemie oder Chemie)‏ NPD (F&E)‏ Generell geht es in diesem Vertikal um sichere Einhaltung von Markteintrittsterminen von marktgängigen Produkten. Wir differenzieren nach Projekten in: Automotive (Herausforderung ist Koordination von sehr vielen Entwicklungspartnern, die erhebliche Größe der Projekte und Verwendung von Entwicklungsresultaten (die häufig nicht selbst entwickelt wurden) in vielen Projekten. Beispiel hierfür ist ein Hochdruck- Dieselinjektor auf Basis von Piezotechnik für sparsame und hochleistungsfähige Dieselmotoren (BMW neue Dieselgeneration) Mechatronic (Meist Multi- Site Projekte, da Entwicklungsanteile global gesourct werden. Auch hier werden häfig Resultate von Vorfeldprojekten in mehreren Produktprojekten verwendet.) Aerospace und Defense (Herausforderung wie Kombination Automotive und Mechatronik) Pharma (sehr lange Projektlaufzeiten- wie 10 Jahre-, da massiver Aufwand zur Erreichung der behördlichen Zulassung getrieben werden muss. Überwiegender Anteil der entwicklelten Substanzen stellen sich in Studien als nicht für pharmazeutischen Einsatz geeignet heraus. Patentlaufzeiten sind nur unwesentlich länger als Entwicklungszeiten, deshalb sichert früherer Markteintrittstermin besseren ROI für Entwicklungen Software meist in Verbindung mit Software als Produkt, das selbst in den Markt geht (wie Arbeitsplatzsoftware zur grafischen Darstellung von Daten aus Computertomografen) oder als Mittel, das ein Produkt ermöglicht (wie Prämienkalkulationssoftware für einen neuen Lebensversicherungstarif)‏
  • Bei der Lösungsfindung sind Ihre Notwendigkeiten und Prioritäten das Mass der Dinge. Wir interessieren und für Ihr Geschäft. Die Anwendung von Projektmanagement unterscheidet sich nach Industrien . Aus diesem Grund orientieren sich unsere Lösungen an vertikalen Märkten (Vertikals). Innerhalb eines Vertikals existieren unterschiedliche Rollen wie: Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor Typische Ausprägungen von Projektmanagement für vertikale Märkte sind: Engineering – Construction (Bau- Anlagenbau) – mit den unterschiedlichen Rollen Owner, General- Contractor, Lead Contractor, Sub-Contractor hierbei handelt es sich um Auftragsprojekte, die ein Kunde beauftragt Build to order (hierunter verstehen wir manufakturähnliche Projekte, in denen Engineering und Fertigungsanteile enthalten sind. Hierbei sind die gefertiigten Stückzahlen im Vergleich zur Massenproduktion klein. Beispiele sind rollendes Material Eisenbahnen, Busse oder Sondermaschinenbau. Wartung- und Großstillstände für Energieerzeugungsanlagen (konventionell und nuklear) oder Prozessanlagen (Petrochemie oder Chemie)‏ NPD (F&E)‏ Generell geht es in diesem Vertikal um sichere Einhaltung von Markteintrittsterminen von marktgängigen Produkten. Wir differenzieren nach Projekten in: Automotive (Herausforderung ist Koordination von sehr vielen Entwicklungspartnern, die erhebliche Größe der Projekte und Verwendung von Entwicklungsresultaten (die häufig nicht selbst entwickelt wurden) in vielen Projekten. Beispiel hierfür ist ein Hochdruck- Dieselinjektor auf Basis von Piezotechnik für sparsame und hochleistungsfähige Dieselmotoren (BMW neue Dieselgeneration) Mechatronic (Meist Multi- Site Projekte, da Entwicklungsanteile global gesourct werden. Auch hier werden häfig Resultate von Vorfeldprojekten in mehreren Produktprojekten verwendet.) Aerospace und Defense (Herausforderung wie Kombination Automotive und Mechatronik) Pharma (sehr lange Projektlaufzeiten- wie 10 Jahre-, da massiver Aufwand zur Erreichung der behördlichen Zulassung getrieben werden muss. Überwiegender Anteil der entwicklelten Substanzen stellen sich in Studien als nicht für pharmazeutischen Einsatz geeignet heraus. Patentlaufzeiten sind nur unwesentlich länger als Entwicklungszeiten, deshalb sichert früherer Markteintrittstermin besseren ROI für Entwicklungen Software meist in Verbindung mit Software als Produkt, das selbst in den Markt geht (wie Arbeitsplatzsoftware zur grafischen Darstellung von Daten aus Computertomografen) oder als Mittel, das ein Produkt ermöglicht (wie Prämienkalkulationssoftware für einen neuen Lebensversicherungstarif)‏

Project Management & E-Votin Project Management & E-Votin Presentation Transcript

  • Project Management and E-Voting How to manage an E-Voting-Project successfully Christoph M. Eckl Robert Müller-Török EDEM 2009, Vienna
  • An E-Voting project is complex !
    • Legal framework
    • E-Voting Processes respecting legal framework
    • E-Voting Software
      • Reliable standard- SW
        • Technically and
        • Legally
    • Customizable to approved processes
    • Fully Compliant to Council of Europe Recommendation
    • PR to promote electronic voting channel
    • Stringent Project Management respecting all aspects of implementation an E-Voting solution
    Structure of our contribution
  • From E-Voting to Re-voting – unsuccessful projects
    • Successful E-Voting-Projects are not common !
      • Minimal usage of the E-Voting channel
      • Legal and political attacks and challenges
      • Negative reports from election observers, NGOs, etc.
    • … and some are even ordered to be repeated by court …
    • What distinguishes E-Voting-Projects from “normal” IT-Projects?
    • What special requirements are in for project management?
    • What must Project Communication achieve?
    • How to compose the E-Voting Project Dream Team?
    Page Status Quo and PM Specials Is this due to inadequate project management?
    • Many parties involved from inside and outside
      • Minimum three technology providers (HW, SW, PM)
      • Election commissions
      • Political parties or candidate organizations
      • Plus n courts, NGOs, opinion leaders, journalists etc.
    • Mandatory deadlines set by election laws
    • Highly complex technology, not easy to understand
    • High media awareness, little knowledge
    • Project sponsor with limited power
      • Separation of power – election commissions are independent
      • No direct reporting nor chain-of-command
      • Uncontrolled interference of courts, newspapers etc. – influencers from outside the organization
    Page Differences E-Voting-Projects - IT / Org -Projects ? Not all project stakeholders are interested in project success
    • Risk of intervention from outside the project
      • Complaint or lawsuit filed by project outsiders
      • Courts to interfere or stop or order a (likely paper-based) re-voting (like in Finland: Vihti, Karkkila and Kauniainen)
      • Questions raised in Parliament, even formal inquiries by parliamentary boards and commissions
    • Risk of missing deadlines (fixed total float in schedule)
    • Risks of trust and acceptance
      • Confidence in the system must not be lost – or you are lost
      • “ Beyond any reasonable doubt”
      • Lost confidence triggers complaints, lawsuits, press releases and causes costs, troubles, unplanned tasks such challenging the success of the project
    Page What risks are specific to E-Voting projects ? Close as many loopholes as possible ! Proactively !
    • Set up and enforce the “rules of engagement”
      • Highly professional and experienced project manager
      • Reporting and scheduling
      • Compliance of all project team members and entities with these rules and strictest enforcement of these rules
    • Single contractor
      • Responsibility and liability in case of re-voting and / or failure
      • Endless lawsuits, if no lead contractor exists
      • Credibility of contractor sufficient for a complete re-voting?
    • Professional advisors and consultants from the very beginning on, like in the preparation of public procurement
    Which special requirements exist for Project M’gt ? Page These requirements are quite normal – but their fulfilment is vital for E-Voting-Projects !
    • Check all legal issues of E-Voting
      • Data privacy
      • Election regulations-related issues
      • Don’t forget the dissenters – interact with them proactively
    • Don’t forget Noah: Bring all creatures aboard the Ark!
      • All parties and candidate organizations – also those, who you personally do not vote for
      • Civil Rights Groups and NGOs
      • Make sure that the quality of your bidding documents is flawless in order to avoid delays due to complaints to administrative courts
    Page How to avoid intervention from outside ? Don’t forget: E-Voting projects are delicate - avoid any loopholes! Proactively!
  • Page Project Communication: The critical success factor Proactive Target-group oriented
    • Project Communication starts with the first draft of the project scope
    • Project Communication ends after the last deadline for filing a lawsuit has passed – at the earliest!
    • Communication must occur earlier than the rumour
    • Answers must be provided before questions arise – and doubts, which follow the question
    • There is no “too much” in project communication of E-Voting-Projects
    • Many target groups – large funds necessary
    • Funding is not only Euros, but also time and qualified resources
    • Target groups with highest influence need special treatment, e.g. workshops for each major party
    Clear and stringent When outsiders decide about the success, PR becomes vital
  • Page A proposal for a winning E-Voting Team Project Sponsor Internal Project Coordinator Consultant (Auditor) Communication Coordinator CUSTOMER Project Manager Software Provider Infrastructure Provider PR Services Provider SUPPLIER
  • In the 60s we had
    • no Internet
    • no mobile phones
    • no Blackberries
    • no digital signatures
    Professional PM is essental !
    • practically no e-mail
    • no telefax
    • no PCs
    But we had proper Project Management and therefore we made it to the Moon in 1969!