UX in den frühen Phasen des Innovationsprozesses

  • 322 views
Uploaded on

Innovationen und Produktneuheiten sichern den Fortbestand eines Unternehmens. So ist der Lebenszyklus eines Produkts den ständigen Änderungen und Anforderungen des Marktes unterworfen und das Produkt …

Innovationen und Produktneuheiten sichern den Fortbestand eines Unternehmens. So ist der Lebenszyklus eines Produkts den ständigen Änderungen und Anforderungen des Marktes unterworfen und das Produkt muss sich somit ständig weiterentwickeln. Unternehmen sind angehalten, die Qualität des Produkts zu evaluieren, um den Anschluss an den Markt nicht zu verlieren. Zur Evaluierung der Qualität eines Produkts sind eine Reihe von Methoden und Vorgehensweisen entwickelt worden. Den Ist-Zustand eines Produkts und seine Qualität zu definieren, erscheint in diesem Zusammenhang fast leicht. Doch wie kann ein Produkt zielgerichtet weiterentwickelt werden, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der User Experience? Eine große Menge von Ideen lässt sich durch Experten-, Nutzer- oder Marktbefragungen ermitteln. Doch wann kann die User Experience in den frühen Phasen des Innovationsprozesses wie Ideengenerierung, Ideenbewertung und Produktplanung berücksichtigt werden? Lässt sich User Experience für Ideen und Weiterentwicklungspotenzial eines Produkts genauso messen wie die eines bereits existierenden Produkts? Welche Instrumente bieten sich an, um die Produkte einer Innovationsmaschinerie mit einer möglichst positiven User Experience zu designen und so den Produkterfolg zu sichern?

More in: Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
322
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. UX in den frühen Phasen des Innovationsprozesses USER EXPERIENCE VON ANFANG AN BEDACHT Dominique Winter Jens Pietschmann GreenPocket GmbH cleverbridge AG
  • 2. Ohne Innovationen kannder Fortbestand eines Unternehmensnicht sichergestellt werden, dennProduktneuentwicklungen sind die Basisfür ein qualitatives Wachstum.
  • 3. hoherInnovationen sind mitUnsicherheit verbunden.Unternehmen müssen die UserExperience beachten und brauchen einepositive User Experience um ihreProdukte von Wettbewerbernabzusetzen.
  • 4. UnterschiedlicheModelle desInnovationsprozesses stehen je nachEinsatzfeld zur Verfügung.
  • 5. Phase I Phase II Phase IIIIdeengenerierung Ideenakzeptierung Ideenverwirklichung
  • 6. Phase I Phase II Phase IIIIdeengenerierung Ideenakzeptierung Ideenverwirklichung
  • 7. Phase I Phase II Phase IIIIdeengenerierung Ideenakzeptierung Ideenverwirklichung
  • 8. Es bietet sich an, ein einheitlichesWerkzeug sowohl in den frühenals auch in den späteren Phasen desInnovationsprozesses zu benutzen.
  • 9. AttraktivitätDurchschaubarkeit User Experience Der Effizienz Questionnaire Stimulation (Kurzversion) ist ein standardisierter Fragebogen zur quantitativen Ermittlung Originalität der User Experience
  • 10. In denBewertungsphasenergeben sich so Faktoren, die überklassische Dimensionen wie Technologieoder relativem Aufwand hinausgehen. UXkann so von Beginn an als Faktor inEntscheidungen einbezogen werden.
  • 11. Idee 1 Idee 2 Idee n positiv negativ positiv negativ positiv negativ durch- ineffizientJohn schaubar unattraktiv - unattraktiv - - … undurch-Jane originell - attraktiv schaubar - -Jack originell - - - - -
  • 12. Wird eine Idee verworfen, handelt es sichmeist um strategische oderrisikobegründete Entscheidungen, wasjedoch nicht das Vergessen einer Ideebedeuten muss.Dokumentation undVerwaltung von Ideen
  • 13. WissenEs ist notwendig, dasum Bedeutung undRelevanz von User Experiencebei allen Beteiligten des Innovations-prozesses zu entwickeln.• Aufgabe des Managements• Schulungen zum Thema• Sensibilisierung der Prozessbeteiligten• Widerstände abbauen
  • 14. 1. UX Bewertungsmethode im gesamten Innovationsprozess2. Ermöglicht es die UX bestehender und zukünftiger Produkte zu bewerten3. Steht und fällt mit den Experten4. Kontinuierliche Bewertung und Auswertung verbessern Schätzqualität5. weiterhin wirtschaftliche Faktoren beachten6. Ermöglicht ein UX Controlling7. Bewertungsmethoden bei disruptiven und sehr radikalen Innovationen zu komplex
  • 15. THX Dominique Winter GreenPocket GmbH Danke für Ihre Aufmerksamkeit Jens Pietschmann cleverbridge AG