Your SlideShare is downloading. ×
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Inthega Social Networks - Kulturhaus Freital

629

Published on

Online Marketing. Neue Wege, bekannt zu werden. Social Networks. Hype, Top oder Flop? Social Marketing in facebook. Strategien, Vorschläge.

Online Marketing. Neue Wege, bekannt zu werden. Social Networks. Hype, Top oder Flop? Social Marketing in facebook. Strategien, Vorschläge.

Published in: Business, Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
629
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Guten Tag.
  • 2. Online Marketing. Neue Wege, bekannt zu werden. Social Networks. Hype, Top oder Flop? Social Marketing in facebook. Strategien, Vorschläge.
  • 3. Wo werden Veranstaltungen online gesucht?
      • Auf kommunalen Seiten.
      • Auf Seiten von Ticketvermarktern und Veranstaltungshäusern.
      • In Suchmaschinen. In vielen Fällen kommen die meisten Anfragen auf die eigene Internetseite über Google & Co. Suchergebnisse und AdWords
      • Über Portale. Insbesondere thematische Vertriebsplattformen und Regioportale
      • In eMails und RSS. Diese Instrumente bringen die Infos direkt zum Interessenten
      • … und in sozialen Netzwerken.
  • 4. Was ist Online-Marketing?
    • Wikipedia:
    • „ Online-Marketing (auch Internetmarketing oder Web-Marketing genannt) sind alle Marketing-Maßnahmen, die mit Hilfe des Internets erfolgen können (...)“
    • Push-Marketing (das Unternehmen kommt zum Kunden)
      • Suchmaschinenmarketing
      • Bannerwerbung, Affiliate-Marketing
    • Pull-Marketing (der Kunde bezieht aktiv Infos vom Unternehmen)
      • Social Marketing
      • E-Mail-Marketing, RSS
    1
  • 5. Wikipedia: „ Social Media bezeichnet eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien [...], die es Nutzern ermöglicht, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu gestalten. Die Ermöglichung sozialer Interaktionen und Kollaboration in sozialen Medien gewinnen zunehmend an Bedeutung und wandeln mediale Monologe (one to many) in sozial-mediale Dialoge (many to many)“. „ Das gemeinsame Erstellen, Bearbeiten und Verteilen der Inhalte, unterstützt von interaktiven Anwendungen betont auch der Begriff Web 2.0.“ Was ist Social Media?
  • 6. Arten von Social Marketing
      • Empfehlungsmarketing
      • Virales Marketing mittels eines Viralcontainers
      • Community Marketing über Social Network Plattformen
  • 7. Social Networks – Vorteile ...?!
    • Social Media Marketing lebt vom Dialog mit den Nutzern. Für eine direkte Nähe zum Kunden bieten sich die Social Networks an.
    • Vorteile:
      • Die ehrliche Meinung einer “Privatperson” vermittelt ein Höchstmaß an Glaubwürdigkeit und Vertrauen .
      • Schaffung eines Gefühls der Zusammengehörigkeit der Kunden untereinander.
      • Persönliche Nutzeransprache ist die beste Kommunikation mit dem Kunden
      • Unmittelbarer Austausch mit den Kunden durch thematische Interaktion und Integration .
    2
  • 8. Wikipedia: "Netzwerke, bei denen die Benutzer gemeinsam eigene Inhalte erstellen (User Generated Content)". Wobei es sich bei den Inhalten um Texte, Bilder oder Videos handeln kann. Der Fokus liegt dabe aber auf dem Begriff "Netzwerk", da die Verknüpfung der im Netzwerk agierenden Personen für die Verbreitung des Content sorgt. Beispiele die „funktionieren“ … 2 2 nützliche Portale 2 Portale die ggf. weniger passen.
  • 9. Welchem meiner Freunde gefällt diese Seite? Nutzer posten diese Info innerhalb Ihres Freundeskreises weiter
  • 10. Social Marketing in facebook
      • Eigene Facebook-Seite anlegen und „beleben“
      • Rubrik „Veranstaltungen“ anlegen
      • Facebook Marketing: Freunde und Fans finden
      • Kampagnen in facebook zur Erreichung von Zielen
      • Integration von facebook in die eigene Internetseite. Vom Like-Button bis hin zu großen Widgets und facebook Apps
      • Rechtliche Aspekte
  • 11. Eigene facebook-Seite anlegen
      • Eigene Facebook-Seite anlegen: Anmelden und im footer „Seite erstellen“ wählen. Anschließend wird ein Wizzard gestartet, der beim Einrichten der Seite hilft (Rubrik: Kunst / Unterhaltung / Nachtleben)
      • Profilbilder erstellen und hochladen , ggf. mit einer Fotogalerie ergänzen
  • 12. Rubrik „Veranstaltungen“ Dieser Klick „verbreitet“ die Info der Veranstaltung
  • 13. Freunde finden in facebook
      • facebook-Ads
      • Gewinnspiele und Kampagnen, Quiz und Umfragen Eine digitale Kampagne hat das oberste Ziel, dass Werbebotschaften aus Eigenantrieb konsumiert werden
      • Gleichgesinnte Nutzer bündeln
      • Nützliche Informationen bieten
  • 14. Kampagnen
      • Ähnliches Prinzip wie AdWords-Kampagnen
      • Anzeigen werden profilbezogen ausgeliefert, können daher präzise auf die Zielgruppe augerichtet werden
      • Aus unserer Erfahrung: Hohe Einblendungen, geringe Klickzahlen, dennoch hohe Klickpreise
  • 15. Integration von facebook Like-Button, Send-Button, Kommentare, Empfehlungen, Aktivitäten und Login-Box in die eigene Seite integrieren (Widgets) Möglichkeiten, Facebook Inhalte auf der Internetseite einbinden (Badges)
  • 16. Rechtliche Aspekte
      • Datenschutzpannen aufgrund der hohen Komplexität (mehr als 170 alternative Privacy Einstellungen)
      • Problematisch: Sofern der Nutzer nicht explizit widerspricht, werden immer mehr Inhalte von Nutzern „öffentlich“ eingestuft. Außerdem kann bzw. könnte facebook seine Datenschutzbestimmungen ohne Zustimmung der Nutzer ändern.
      • Probleme des Like-Buttons: Unklare Rechtslage?
      • Datenschutz (Adressdaten, Hobbies, Nutzerverhalten) und Urheberrecht (Texte, Fotos, Audio- und Videoinhalte) In jedem Fall eine Datenschutzerklärung in die Seite integrieren
  • 17. These: Die Vermarktung von Veranstaltungen über soziale Netze funktionieren nur dann, wenn man diese Medien intensiv nutzt. Voraussetzung dafür ist, aktiv Interessenten, Kunden, Freunde und „Fans“ zu motivieren, ihre Inhalte zu lesen bzw. zu abonnieren. Mit dem regelmäßigen Einstellen von Inhalten in die Netzwerke erreicht man so einen großen Nutzerkreis. Lassen Sie Ihre Freunde, Fans & Followers ihre Veranstaltungen aktiv vermarkten !
  • 18. Vielen Dank! Fragen

×