Your SlideShare is downloading. ×
Game Based Learning - ich spiele also lerne ich!?
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Game Based Learning - ich spiele also lerne ich!?

683

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
683
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • - Foto von ursprungsvortrag
  • Transcript

    • 1. Game Based Learning
    • 2. Wer bin ich? Jahrgang 1973 Dipl. Instru. Mu. Trainer, Berater und Speaker für Social- Media-Management, Kulturmanagement und Gaming Gründer des Social-Media-Gaming- Barbecue Erfinder der Social-Media-Battles Gründer und 2. Vorsitzender des Vereins „Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V.“ Lehrauftrag an der Universität Hildesheim
    • 3. Gaming Serious Games Lernen
    • 4. Spiel – es ist Deine Natur...
    • 5. Was sind eigentlichComputerspiele?
    • 6. Was sind Computerspiele? Ein klares Ziel Ein Regelwerk welches Kreativität und Freiräume zulässt Starkes Feedback Freiwillige Teilnahme und Akzeptanz der Ziele, Regeln und Feedbacks
    • 7. Probing - Erkunden  Inhalte  Regeln  Naturgesetze  Möglichkeiten  Ausprobieren  Try and fail
    • 8. Telescoping – hierarchisch ordnen Welcher Schritt folgt auf welchen? Welche Herangehensweise ist die richtige? Spieler müssen ihre Aufgaben selbst definieren!!!!!
    • 9. Ich spiele – also lerne ich...
    • 10. Was sind Serious Games? Angewandtes Spielen Zielsetzung ist nicht das Spiel an sich Lernen von Inhalten durch Spielen Versuch der Vermittlung unterschiedlicher Inhalte
    • 11. Vorteile der Serious Games Möglichkeit des spielerischen Umgangs mit Inhalten jeglicher Art Lernen durch Anwenden Nutzung der Gaming-Affinität bestimmter Zielgruppen Try-and-Fail-Systeme
    • 12. Problemstellungen Qualität der Spiele Automatismus des Lernens von Fakten im Spiel nicht gebeben Lerneffekt benötigt pädagogische Begleitung Gaming an sich nur wenig akzeptiert Instrumentalisierung des Spielens Lernumgebungen sind selten Gaming- kompatibel
    • 13. Vielen Dank!!! --- www.christoph-deeg.de

    ×