Your SlideShare is downloading. ×
Die digitale Welt und neue Kooperationsmodelle zwischen Musikbibliotheken und der Musikindustrie
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Die digitale Welt und neue Kooperationsmodelle zwischen Musikbibliotheken und der Musikindustrie

599
views

Published on

Vortrag auf der AIBM-Tagung 2013 in Berlin: http://www.aibm.info/wp-content/uploads/2012/01/Textfassung_31.pdf

Vortrag auf der AIBM-Tagung 2013 in Berlin: http://www.aibm.info/wp-content/uploads/2012/01/Textfassung_31.pdf


0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
599
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Neue Kooperationen für Musikbibliotheken
  • 2. Wer bin ich?  Jahrgang 1973  Dipl. Instru. Mu.  Berater und Speaker für Social-Media- Management, Gamification und Digitale Strategien  Gründer von „games4culture“  Gründer und 2. Vorsitzender des Vereins „Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V.“  Barbecue-Fan
  • 3. Musikbibliotheken Musikindustrie Kunden Worum geht es?
  • 4. Musikbibliotheken Musikindustrie Vermittlung Vermittlung KundeMusik Ausgangslage:
  • 5. Problemstellung Musikbibliotheken:  Physischer Bestand verliert an Bedeutung  Erschliessen von Musik immer schwieriger  Immer mehr und immer mehr neue Musik vorhanden  Immer neue Vermittlungsformen  Erschließung vs. Social-Media  Sekundärinformationen werden ebenfalls digital  Keine in der Breite erfolgreichen Plattformen für die Vermittlung von Musik und damit verbundener Informationen  Bestands- vs. Serviceorientierung?!Bestands- vs. Serviceorientierung?!
  • 6. Problemstellung Musikindustrie:  Immer noch im digitalen Wandel gefangen  Verlust der Kontrolle des digitalen Vertriebs an iTunes und Co.  Schwierigkeiten den Gesamtkatalog zu vermarkten  Keine erfolgreichen Musik- Vermittlungskonzepte für Backkatalog
  • 7. Die Idee: Gemeinsame Vermittlung von musikalischen Plattformen auf gemeinsamer Plattform!!!
  • 8. Musikbibliotheken Musikindustrie KundeMusik Grundstruktur: Plattform
  • 9. Plattform: Musik Informationen Musikindustrie Musikbibliotheken Kunden
  • 10. Problemstellungen:  Investitionen  Communitybuilding  Bibliothek vs. Kommerzielle Angebote  Gefahr „Profi-Kunden“ zu verlieren
  • 11. Alternativen:  Aktive Nutzung und Gestaltung von Social- Media-Plattformen  Einstellen und Verbessern von Informationen  Eigene Angebote auf Facebook, Twitter und Co.  Integration in Auskunftsdienste  Integration von digitalen Inhalten in den Bestand (Youtube als Teil des Bibliotheksbestands)  Vermittlung von Know-How im Bereich der digitalen Angebote
  • 12. Vielen Dank!!!!!