Die digitale Welt und neue Kooperationsmodelle zwischen Musikbibliotheken und der Musikindustrie

1,040 views
944 views

Published on

Vortrag auf der AIBM-Tagung 2013 in Berlin: http://www.aibm.info/wp-content/uploads/2012/01/Textfassung_31.pdf

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
1,040
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Die digitale Welt und neue Kooperationsmodelle zwischen Musikbibliotheken und der Musikindustrie

  1. 1. Neue Kooperationen für Musikbibliotheken
  2. 2. Wer bin ich?  Jahrgang 1973  Dipl. Instru. Mu.  Berater und Speaker für Social-Media- Management, Gamification und Digitale Strategien  Gründer von „games4culture“  Gründer und 2. Vorsitzender des Vereins „Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V.“  Barbecue-Fan
  3. 3. Musikbibliotheken Musikindustrie Kunden Worum geht es?
  4. 4. Musikbibliotheken Musikindustrie Vermittlung Vermittlung KundeMusik Ausgangslage:
  5. 5. Problemstellung Musikbibliotheken:  Physischer Bestand verliert an Bedeutung  Erschliessen von Musik immer schwieriger  Immer mehr und immer mehr neue Musik vorhanden  Immer neue Vermittlungsformen  Erschließung vs. Social-Media  Sekundärinformationen werden ebenfalls digital  Keine in der Breite erfolgreichen Plattformen für die Vermittlung von Musik und damit verbundener Informationen  Bestands- vs. Serviceorientierung?!Bestands- vs. Serviceorientierung?!
  6. 6. Problemstellung Musikindustrie:  Immer noch im digitalen Wandel gefangen  Verlust der Kontrolle des digitalen Vertriebs an iTunes und Co.  Schwierigkeiten den Gesamtkatalog zu vermarkten  Keine erfolgreichen Musik- Vermittlungskonzepte für Backkatalog
  7. 7. Die Idee: Gemeinsame Vermittlung von musikalischen Plattformen auf gemeinsamer Plattform!!!
  8. 8. Musikbibliotheken Musikindustrie KundeMusik Grundstruktur: Plattform
  9. 9. Plattform: Musik Informationen Musikindustrie Musikbibliotheken Kunden
  10. 10. Problemstellungen:  Investitionen  Communitybuilding  Bibliothek vs. Kommerzielle Angebote  Gefahr „Profi-Kunden“ zu verlieren
  11. 11. Alternativen:  Aktive Nutzung und Gestaltung von Social- Media-Plattformen  Einstellen und Verbessern von Informationen  Eigene Angebote auf Facebook, Twitter und Co.  Integration in Auskunftsdienste  Integration von digitalen Inhalten in den Bestand (Youtube als Teil des Bibliotheksbestands)  Vermittlung von Know-How im Bereich der digitalen Angebote
  12. 12. Vielen Dank!!!!!

×