Bibliotheken als Innovationsträger einer Stadt

  • 642 views
Uploaded on

Die digitale Gesellschaft kommt. Für immer mehr Menschen gehört das moderne Internet (Social-Media, mobiles Internet und Co.) zur Lebensrealität. Gerade Bibliotheken bekommen diesen Wandel schon seit …

Die digitale Gesellschaft kommt. Für immer mehr Menschen gehört das moderne Internet (Social-Media, mobiles Internet und Co.) zur Lebensrealität. Gerade Bibliotheken bekommen diesen Wandel schon seit Jahren zu spüren. Es entstehen immer neue Services und damit verbunden neue Aufgabenbereiche. Bibliotheken stehen aber nie alleine da. Sie sind vielmehr Teil eines Netzwerkes aus Trägern, Unterstützern, Kunden, Konkurrenten etc. Daraus resultieren neue Chancen aber leider auch neue Herausforderungen. Dieser Vortrag richtet sich vor allem an Mitarbeiter aus öffentlichen Bibliotheken.

Öffentliche Bibliotheken sind sehr oft die erste Einrichtung einer Stadt oder einer Gemeinde, die mit Social-Media-Aktivitäten beginnen. Daraus resultierend werden sie zu den Innovationsträgern einer Stadt.

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
642
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
6
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Wenn Bibliotheken die digitale Zukunft gestalten -Die Bibliothek als Innovationsträger einer Stadt oder Gemeinde
  • 2. Wer bin ich? Jahrgang 1973 Dipl. Instru. Mu. Trainer, Berater und Speaker für Social- Media-Management, Kulturmanagement und Gaming Beratungstätigkeit u.a. für Bibliotheken sowie Städte und Gemeinden Gründer der Mobile-Internet-Roadshow Gründer und 2. Vorsitzender des Vereins „Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V.“ Lehrauftrag an der Universität Hildesheim
  • 3. Warum Bibliotheken im Web? Öffentlichkeitsarbeit − Eigene Aktivitäten − Vernetzung mit den Aktivitäten anderer Institutionen − Digitaler Lernort Neue Services − Menschen und Inhalte vernetzen − Von der Bestands- zur Serviceorientierung Gestaltung der digitalen Gesellschaft
  • 4. Aktuelle Situation - Bibliotheken Viele Bibliotheken dürfen keine Social-Media- Angebote nutzen Viele Bibliotheken dürfen nicht frei im Web kommunizieren Viele Bibliotheken haben keinen freien Zugang zum Internet Viele Bibliotheken verfügen nicht über die personellen und finanziellen Ressourcen um im Web erfolgreich zu sein
  • 5. Aktuelle Situation – Städte und Gemeinden Wenig Know-How im Bereich Social-Media bzw. in der digitalen Welt Vorhandene Strukturen sowie Denk- und Arbeitsweisen sind nicht mit dem Web kompatibel Problem Datenschutz Personelle, technische und finanzielle Ausstattung zumeist problematisch
  • 6. Gedanken der Träger: Bibliothek möchte eigene Öffentlichkeitsarbeit machen Risiko: Verlust der Deutungshoheit Risiko: Verlust der Kontrolle Risiko der Nachahmung „Dann wollen das ja alle machen“ Bibliotheken verleihen Bücher und haben mit dem Web nichts zu tun
  • 7. Innovationsträger
  • 8. Die Bibliothek als Innovationsträger Neupositionierung innerhalb der Stadt − von der freiwilligen Leistung zur zentralen Innovationsplattform − Bibliothek arbeitet für Bibliotheksnutzer und Träger Neudefinition der Aufgaben einer Bibliothek Prototypen-Funktion
  • 9. Warum Bibliothek als Innovationsmotor? Bibliothek als Informationsspezialist Bibliothek als Ort des Ausprobierens Bibliothek als Kultur- und Bildungsinstitution Bibliotheken sind im Vergleich zu allen anderen Kultur- und Bildungsinstitutionen führend was die Nutzung von modernen Medien- und Kommunikationstechnologien angeht
  • 10. Die Strategie...
  • 11. Die Strategie Entwickeln und Kommunizieren einer Vision Definition der Online-Aktivitäten als bibliothekarischer Service Angebot „Wir wollen Innovationslabor für unsere Stadt sein“ Guerilla-Taktiken Einbindung der Stadt in eigene Aktivitäten - Beobachter Vortrag vor städtischen Vertretern
  • 12. Die Strategie Nicht auf Facebook fixieren Offen und transparent agieren Fokussierung auf Erfolge • Zeigen Sie was Sie schon können • Laden Sie andere Institutionen ein Vernetzung von realer und virtueller Welt Eigenständiges Entwickeln von Social-Media- Guidelines
  • 13. Tipps: Seien Sie technologischer Vorreiter Kommunizieren Sie transparent Denken und kommunizieren Sie nicht aus der Logik einer Bibliothek Verstehen Sie die Bibliothek als Teil eines Netzwerkes Entwickeln Sie Netzwerke mit anderen Institutionen und Netzwerken
  • 14. #smgbbq
  • 15. Vielen Dank!!!www.christoph-deeg.de