Your SlideShare is downloading. ×
Mobiles aktivierendes Lernen im Bauingenieurwesen: eine Semantic MediaWiki basierte Anwendung und ein Erfahrungsbericht
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Mobiles aktivierendes Lernen im Bauingenieurwesen: eine Semantic MediaWiki basierte Anwendung und ein Erfahrungsbericht

232
views

Published on

Published in: Education

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
232
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • November 19, 2007 | |
  • Transcript

    • 1. Mobiles aktivierendes Lernen im Bauingenieurwesen:eine Semantic MediaWiki basierte Anwendung und ein ErfahrungsberichtChristoph RensingStephan TittelStefan SchäferRobert Burgaß KOM - Multimedia Communications LabChristoph.Rensing@KOM.tu-darmstadt.de TUD – Technische Universität Darmstadt© 2012 author(s) of these slides including research results from the KOM research network and TU Darmstadt. Otherwise it is specified at the respective slide 25. September 2012
    • 2. Struktur des VortragsAusgangssituation: Aktivierendes Lernen mittels eines Wikis im BauingenieurwesenMotivation & Zielsetzung: Mobile Unterstützung der LernendenLösung: Semantic Media Wiki basierter Ansatz und AppErfahrungen & Ausblick KOM – Multimedia Communications Lab 2
    • 3. Erstellung von Wiki-Seiten zu Bauwerken imBauingenieurwesenAktivierendes Lernen im Bauingenieurwesen an der TU Darmstadt seit mehreren Jahren erfolgreich durchgeführt [ML11]  Erstellung eines Wiki-Artikels zu einem selbst ausgewählten Bauwerk durch Studierende  Praktische Anwendung des zuvor vermittelten Wissens bei Artikel- Erstellung  Bestandsaufnahme der Gebäudemerkmale vor Ort notwendig  Gegenseitige Bewertung der Artikel anderer Studierender … KOM – Multimedia Communications Lab 3
    • 4. Struktur des VortragsAusgangssituation: Aktivierendes Lernen mittels eines Wikis im BauingenieurwesenMotivation & Zielsetzung: Mobile Unterstützung der LernendenLösung: Semantic Media Wiki basierter Ansatz und AppErfahrungen & Ausblick KOM – Multimedia Communications Lab 4
    • 5. Motivation & ZielsetzungVerbreitung von Smartphones  Studierende verfügen zunehmend über ein Smartphone  Zunehmende Netzverfügbarkeit (Flatrate)  Zunehmende Fähigkeiten der SmartphonesZielsetzung  Unterstützung des Prozesses der Bestandsaufnahme/ Seitenerstellung  Vermeidung von Medienbrüchen  Notizen auf Papier  Fotos mit Kamera  Übertragung in Wiki  Automatische Auszeichnung der Wiki-Artikel mit Geokoordinaten KOM – Multimedia Communications Lab 5
    • 6. Mobile Erstellung von Artefakten im LernenVorarbeiten  MyArtSpace [VSR+09]  Location based Content Authoring [Ren11] KOM – Multimedia Communications Lab 6
    • 7. Erweiterte ZielsetzungErstellung eines öffentlich zugänglichen BauwerkspoolsFlexibler Zugriff auf diesen Bauwerkspool  Lokationsbezogen über digitale Karte  Facettierte Suche nach weiteren domänenspezifischen Kriterien  Konstruktionsprinzip  Bauzeit  Architekt KOM – Multimedia Communications Lab 7
    • 8. Lokationsbasierter Zugriff auf LerneinheitenRelativ weitverbreitetes SzenarioARLearn [TB11] FieldTrip Support [Ren11] KOM – Multimedia Communications Lab 8
    • 9. Struktur des VortragsAusgangssituation: Aktivierendes Lernen mittels eines Wikis im BauingenieurwesenMotivation & Zielsetzung: Mobile Unterstützung der LernendenLösung: Semantic Media Wiki basierter Ansatz und AppErfahrungen & Ausblick KOM – Multimedia Communications Lab 9
    • 10. Lokationsbasierte Inhaltserfassung per App KOM – Multimedia Communications Lab 10
    • 11. Lokationsbasierte Inhaltserfassung per App Android-Applikation MediaWiki Web Service [api.php] Upload Bauwerkseiten Bauwerkseiten Bauwerkseiten Einstellungen KOM – Multimedia Communications Lab 11
    • 12. DomänenmodellSemantic MediaWiki ExtensionSemantic Properties: Semantische Charakterisierung von  Links zwischen Wiki-Artikeln  Daten innerhalb eines Wiki-Artikels„Die Main-Brücke, der sog. Eiserner Steg wurde 1868 nach 1868]]„Die Main-Brücke, der sog. Eiserner Steg wurde [[Bauzeit::nach einem Entwurf von [[Architekt:: erbaut.“ einem Entwurf von J.P.W. Schmick J.P.W. Schmick]]erbaut.“Properties können Typen haben  Bauzeit Date  Architekt Page  (Koordinaten) Geographic coordinate KOM – Multimedia Communications Lab 12
    • 13. Lokationsbasierter und facettierterZugriff auf Wiki-SeitenAndroid-Applikation MediaWiki Web Service [api.php] Upload Bauwerkseiten Bauwerkseiten Bauwerkseiten Einstellungen [Special:Ask] Suchfilter- Web Service Semanti MediaWiki konfiguration Geographische Domänenmodell Karte Semantische Werte- Properties bereiche KOM – Multimedia Communications Lab 13
    • 14. Lokationsbasierter und facettierterZugriff auf Wiki-SeitenAndroid-Applikation MediaWiki Web Service [api.php] Upload Bauwerkseiten Bauwerkseiten Bauwerkseiten Einstellungen [Special:Ask] Suchfilter- Web Service Semanti MediaWiki konfiguration Geographische Domänenmodell Karte KOM – Multimedia Communications Lab 14
    • 15. Beispielhafter Wiki-Artikel KOM – Multimedia Communications Lab 15
    • 16. Struktur des VortragsAusgangssituation: Aktivierendes Lernen mittels eines Wikis im BauingenieurwesenMotivation & Zielsetzung: Mobile Unterstützung der LernendenLösung: Semantic Media Wiki basierter Ansatz und AppErfahrungen & Ausblick KOM – Multimedia Communications Lab 16
    • 17. Nutzung von Semantic Media Wiki und AppSzenario 1: Geschichte des konstruktiven Ingenieurbaus  Drei (von vier) Studierenden haben Smartphone und App verwendet  Fokus im Beitrag und nachfolgendSzenario 2: Stahlbau I  Große Zurückhaltung der Studierenden  Nur ein Student hat ein Smartphone und die App verwendet KOM – Multimedia Communications Lab 17
    • 18. Szenario 1 – Wintersemester 2011/2012Wissensvermittlung an 8 VorlesungsterminenAnwendung des Wissens bei Bestandsaufnahme eines historischen Ingenieurbaus (hier Brücken)Bauwerk konnte von Studierenden selber gewählt werdenDokumentation der charakteristischen Merkmale in Form eines Wiki-Artikels über einen Zeitraum von 10 WochenInhaltliche Vorgaben für Artikel  Räumliche und zeitliche Zuordnung (Lage, Ausrichtung, Straße, Bauzeit)  Geschichtlicher Verlauf bis heute (Zerstörungen, Instandsetzungen, Eingriffe)  Baubeschreibung (Unterbau, Überbau einschließlich Haupttragwerk, Materialien, Verbindungsmittel, Detailausbildung, …) KOM – Multimedia Communications Lab 18
    • 19. EvaluationFokus auf mobiler Unterstützung der Bestandsaufnahme der Brückenmerkmale vor Ort und deren Übernahme in den Wiki- Artikel  Akzeptanz  Nutzbarkeit & HerausforderungenAlle Teilnehmer erhielten  Smartphone mit vorinstallierter App  Kurzeinführung in Nutzung vom Smartphone und AppMethodik  Beobachtung der Seitenerstellung in Wiki  Schriftliche Befragung der Studierenden nach Lehveranstaltung KOM – Multimedia Communications Lab 19
    • 20. Ergebnisse aus der Beobachtung der Seitenerstellung in WikiErstellungsprozess:  Zunächst rudimentäre Sammlung von Bildern, Stichworten und Brückendaten  Überarbeitung am PC  Endgültige Erstellung am PC erfolgte sehr spätArtikel:  Nur eines von 20 Fotos mit dem Smartphone erstellt.  In der Artikelhistorie weitere Fotos vorhanden aber gelöscht.  Nur ein Artikel korrekt mit Geokoordinaten ausgezeichnet.  Weiter semantische Auszeichnung erfolgte nicht. KOM – Multimedia Communications Lab 20
    • 21. Ergebnisse aus der Befragung derStudierendenBedienung der Applikation gut verständlichKeine technischen ProblemeFragen zu Einsatz des Wikis bestärken die Ausgangssituation KOM – Multimedia Communications Lab 21
    • 22. AusblickValide Evaluation mit größerer Teilnehmergruppe wünschenswert  Applikation wird gerne zur Verfügung gestelltSammlung von Artefakten mit Smartphones zur Erstellung hochqualitativer Ergebnisse unwahrscheinlichErfolg von Diensten wie Twitpic ist Indiz für grundsätzliche Akzeptanz von mobilen Devices zur Erstellung von ArtefaktenNutzung in informellen Lernszenarien vorgesehen KOM – Multimedia Communications Lab 22
    • 23. Referenzen[ML11] Merle, H., Lange, J.: Lernen und Arbeiten im Stahlbau-Wiki: Einsatz Neuer Medien im Ingenieurstudium, Neues Handbuch Hochschullehre 12/2011, Raabe-Verlag, Berlin[Ren11] Rensing, C., Tittel, S., Anjorin, M.: Location based Learning Content Authoring and Content Access in the docendo platform; In: IEEE International Conference on Pervasive Computing and Communications Workshops, 2011.[TB11] Ternier, S., Börner, D. :ARLearn – interaktive Unterstützung ortsbasierter, mobiler Lernaktivitäten. 2011. Verfügbar unter http://www.httc.de/ws-mobile-learning/boerner.pdf [28.02.2012][VSR+09] Vavoula, G. & Sharples, M. & Rudman, P. & Meek, J. & Lonsdale, P: Myartspace: Design and evaluation of support for learning with multimedia phones between class-rooms and museums. Computers and Education, 53/2, 286–299, 2009. KOM – Multimedia Communications Lab 23
    • 24. Fragen & Kontakt Die Arbeiten wurden durch eine Förderung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst ermöglicht. KOM – Multimedia Communications Lab 24