CouchCommerce Whitepaper: Mobiles Suchmaschinenmarketing
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

CouchCommerce Whitepaper: Mobiles Suchmaschinenmarketing

on

  • 1,287 views

Durch die steigende Nutzung von Smartphones und Tablets gewinnt auch das mobile Suchmaschinenmarketing immer mehr an Bedeutung. Unglaubliche 98% der mobilen Suchanfragen in Deutschland werden über ...

Durch die steigende Nutzung von Smartphones und Tablets gewinnt auch das mobile Suchmaschinenmarketing immer mehr an Bedeutung. Unglaubliche 98% der mobilen Suchanfragen in Deutschland werden über Google durchgeführt. Die Auffindbarkeit in den organischen Ergebnissen aber auch die richtige Erstellung der AdWords Kampagnen ist daher kritisch für den Erfolg von Onlineshops.

In unserem kostenlosen Whitepaper zum Thema mobiles Suchmaschinenmarketing haben wir kurz und kompakt die wichtigsten Tipps und Informationen für Shopbetreiber zusammengefasst:

Die mobile Suche
Welche Kriterien zu beachten sind
Wie Sie Probleme vermeiden
Duplicate Content verhindern
Praxis Tipps mobile SEO
Google AdWords mobil richtig nutzen
Zielseitenqualität und Qualitätsfaktor optimieren

Statistics

Views

Total Views
1,287
Slideshare-icon Views on SlideShare
151
Embed Views
1,136

Actions

Likes
1
Downloads
11
Comments
0

4 Embeds 1,136

http://blog.couchcommerce.com 1061
https://couchcommerce.wordpress.com 71
http://couchcommerce.wordpress.com 2
https://blog.couchcommerce.com 2

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    CouchCommerce Whitepaper: Mobiles Suchmaschinenmarketing CouchCommerce Whitepaper: Mobiles Suchmaschinenmarketing Document Transcript

    • CouchCommerce Whitepaper – Mobiles Suchmaschinenmarketing
    • 2 Diese rasante Entwicklung führt bei den Nutzern auch dazu, dass das mobile Gerät immer häufiger unterwegs und auch Zuhause zur Suche nach Informationen, Dienstleistungen und Produkten und zum Einkaufen verwendet wird. Google ist in diesem Zusammenhang als Suchmaschine mit 98% Marktanteil sogar noch beliebter als auf den Desktop-PCs und kann über Browser und Applikationen genutzt werden. (Abb. unten, Quelle: netzoekonom.de) Rund 89% der Smartphonebesitzer nutzen pro Monat die Suche von Google (Abb. unten, Quelle: thinkwithgoogle.com). Daraus ergeben sich neue Herausforderungen im Rahmen der Auffindbarkeit und Platzierung in der mobilen Suchmaschine, damit ein Onlinehändler das Potenzial im mobile Commerce nutzen kann und z.B. mobile Interessenten zu seinem Angebot führen und bestenfalls die Besucher in Käufer wandeln kann. Mobile Geräte wie Smartphones und Tablets verbreiten sich stärker denn je. Das mobile Internet wird von den Mobilfunknetzbetreibern immer weiter ausgebaut, schneller und den Nutzern mit kostengünstigen Tarifen verfügbar gemacht. DIE MOBILE SUCHE Marktanteil von Google in Deutschland in Prozent Desktop-Suche Mobile Suche 94% Google 98% Google 3% Rest 2% Bing 1% Bing 1% Yahoo 1% Yahoo Basis: Smartphone-Besitzer in Prozent 37% wöchentlich 15% monatlich 37% täglich Google 0 25 50 75 100
    • 3 Die einfache Bedienbarkeit (also Usability und Visability) und die Geschwindigkeit sind auf mobilen Geräten noch wichtiger als beim Desktopshop, denn der Nutzer sollte möglichst intuitiv das gesuchte Produkt angeboten bekommen und möglichst in wenigen Schritten kaufen. Dank paypal Express ist z.B. ein unkomplizierter Checkout möglich, die Versand- daten zieht sich der mobile Shop (Web App) direkt aus dem paypal-Konto des Käufers und dieser kann dann ohne umständliche Eingabe seiner Adressdaten kaufen. Sie sollten folglich Google und den mobilen Nutzern einen entsprechend mobil optimierten Shop anbieten, der auf einer schnellen Technologie basiert (z.B. HTML5 Web App) und dem Nutzer eine optimale Bedienung und Darstellung auf seinem mobilen Gerät ermöglicht und so auch auf einem kleinem Smartphone-Display ein echtes Einkaufserlebnis schafft. Aktuell hat Google noch keinen eigenen Smartphone-Index, es werden folglich die gleichen Suchergebnisse wie auf dem Desktop angezeigt, hier greifen also alle bisherigen SEO-Arbeiten. Nun könnte man zu dem Irrglauben gelangen, dass man keine mobilen SEO-Arbeiten braucht, dem ist jedoch nicht so. Wenn ich folglich nur eine mobile Version bereitsstelle wirkt sich dies noch nicht positiv aus, andersherum kann es sich jedoch negativ auswirken, wenn ihre mobile Version von Google als problematisch eingestuft wird, weil die Konfiguration schlecht ist und Kriterien wie z.B. Geschwindigkeit nicht berücksichtigt werden, dann kann es tatsächlich passieren das die Desktop-Version im Ranking entsprechend schlechter abschneidet. Technisch ist mobile SEO ähnlich zu betrachten wie die üblichen OnSite-Maßnahmen, in erster Linie geht es darum Google das Crawlen und Indexieren der mobilen Version zu ermöglichen. WELCHE KRITERIEN ZU BEACHTEN SIND WIE SIE PROBLEME VERMEIDEN Google will seinen Nutzern auch in der mobilen Suche die besten Ergebnisse liefern. Das Hauptkriterium ist auch hier die Benutzer- freundlichkeit. Im mobilen Bereich wird vorrangig bewertet, ob die Website oder der Shop mobil optimiert ist und wie die Ladezeit ist.
    • 4 Die Qualität der Zielseite ist für Google (und auch Ihre Nutzer) wichtig, da Sie mit einer relevanten, nutzerfreundlichen und informationsreichen Seite die Verweildauer eines Besuchers Ihrer Webseite erhöhen und den Nutzern somit die Produktsuche und auch den Kauf in Ihrem Onlineshop erleichern. Auf lange Sicht stärken Sie nebenbei das Vertrauen der Nutzer, sodass diese auch in Zukunft wieder Ihre Webseite oder Ihren Onlineshop besuchen. GOOGLE ADWORDS MOBIL Google bietet auch in der mobilen Suche Werbeflächen über Google AdWords an, welche richtig genutzt auch zum Erfolg führen können. Google überprüft auch im mobilen Bereich die Qualität der Zielseite hinter einer Anzeigen-URL. Praxistipp mobile SEO, wenn Sie eine Subdomain nutzen Desktop-Version: Einbinden des Tag link rel = „alternate“, welches entsprechend auf die mobile URL zeigt Mobile Version: Einbinden des Tag link rel = „canonical“, welches auf die entsprechende Desktop-URL zeigt Dies muss auf allen HTML-Seiten (auch Unterseiten) erfolgen. Weitere Tipps bietet Ihnen Google mit den Webmaster-Tools. Ein mobiler Shop mit eigener Subdomain würde parallel zum Desktop-Shop von Google schlichtweg als duplicate content eingestuft und entsprechend behandelt werden. Nun könnte man meinen, es reiche aus den mobilen Shop über die normale Domain laufen zu lassen und per User-Agent-Weiche den Besucher in den mobilen Shop weiter zu leiten. Weit gefehlt, denn es besteht die Gefahr, dass Google die Weiche als einen Cloaking- Versuch einstuft und die Seite komplett aus dem Index nimmt. Der richtige Weg um die Einstufung von duplicate content durch Google beim Einsatz einer mobilen Version zu verhindern ist das Setzen von alternate und canonical Links, die Google darauf hinweisen, dass es sich um eine mobile Konfiguration handelt und den Bots den Speicherort Ihrer mobilen Version zeigt. DUPLICATE CONTENT VERHINDERN
    • 5 Schlechte mobile Versionen können zu einer schlechten Zielseitenqualität und damit auch zu einem schlechten Qualitätsfaktor führen, welcher wiederum die gesamten Klick-Preise erhöhen kann. In der Voreinstellung jeder AdWords-Kampagne ist die Ausspielung an mobile Geräte standardmäßig aktiviert. Es ist wichtig jede Kampagne hinsichtlich der Zielgruppe zu überprüfen und eine entsprechende Gebotsanpassung vorzunehmen. FAZIT ADWORDS MOBIL RICHTIG NUTZEN Praxistipp mobile SEM Erfolgreiche mobile Anzeige: Gebote für Keywords erhöhen Weniger erfolgreiche mobile Anzeige: Gebotswert auf -100% senken und somit die Ausspielung der Anzeige auf mobilen Geräten verhindern und vollständig unterbinden. Weitere Tipps bietet Google über die AdWords-Hilfe. Klickrate, Relevanz des Keywords und Anzeigentextes bilden gemeinsam mit der Qualität Ihrer Zielseite eine wichtige Komponente in der Berechnung Ihres Qualitätsfaktors. Ein weiterer Wert zur Berechnung ist die Ladezeit, die im mobilen Bereich eine noch größere Herausforderung für Websites und Onlineshops darstellt. Ein niedriger Qualitätsfaktor Ihrer Zielseite kann folglich Ihren gesamten Qualitätsfaktor negativ beeinflussen. Google trennt bei der Berechnung des Qualitätsfaktors nicht nach mobile Seite oder Desktop-Seite. Wenn Sie folglich eine schlechte mobile Seite haben und Google Ihren Qualitätsfaktor entsprechend senkt, dann nimmt dieser auch Einfluss auf die Klickpreise Ihrer gesamten Kampagne und somit auch auf die Klick-Preise für Ihre Dekstop-Version. CouchCommerce GmbH Bödekerstr. 56 30161 Hannover tel: +49-511-165808260 mail: sales@couchcommerce.com web: www.couchcommerce.com twitter: www.twitter.com/couchcommerce facebook: www.facebook.com/couchcommerce blog: www.couchcommerce.com/blog Melden Sie sich HIER für unseren Newsletter an!
    • www.couchcommerce.com