2014 02 13 T.A.Cook Instandhaltungsplanung und Arbeitsvorbereitung - Köln

  • 514 views
Uploaded on

THEMENSCHWERPUNKTE …

THEMENSCHWERPUNKTE

Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Instandhaltungsplanung
Organisation bedarfsgerechter Planungs- und Arbeitsvorbereitungsfunktionen
Instandhaltungstechnische Grundlagen: Daten und Dokumente
System- und Planungs-Programmstandards zur Auftragsbewirtschaftung
Schichtbuchintegration bei Meldung, Planung und Auftragsabwicklung
Transparenz, Plan- und Steuerbarkeit des Melde- und Auftragsprozesses
Freischalt-, Freigabe- und Erlaubnisscheinmanagement planen und steuern
Sicherheit, Ordnungsmäßigkeit, Qualität und Rechtssicherheit gewährleisten
Standardarbeitspläne als Erfolgsfaktor zur Know-how-Sicherung
Pflege von Arbeits- und W/I-Plänen sowie Routenoptimierung
Einsparungs- und Nutzenpotenziale AV-gestützter Instandhaltungsprozesse
Basis für das Berichtswesen, Kennzahlen und Controlling


SPEZIALTHEMEN

Planung und Steuerung der Instandhaltungsaufgaben mit einem Betriebsführungssystem
Instandhaltungsplanung und Arbeitsvorbereitung: Voraussetzung für eine effiziente Instandhaltung
Reihenfolge-, Kapazitäts- und Terminplanung in einem Stadtwerk

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
514
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Melden Sie sich an: www.tacook.de/IH-Planung INTENSIV-SEMINAR Instandhaltungsplanung und Arbeitsvorbereitung L CHGE UGAOUEFNAAFRAGE N E N R SS R WEGE SPEZIALTHEMEN » Planung und Steuerung der Instandhaltungsaufgaben mit einem Betriebsführungssystem » Planmäßige Instandhaltung mit SAP PM, GIS-System und mobiler Bearbeitung » Standardisierte Leistungsverzeichnisse für mehr Planungssicherheit in der Arbeitsvorbereitung PRAXISBERICHTE Emschergenossenschaft/ Lippeverband Hydro Aluminium OrgaTech Stadtwerke Solingen FACHLICHE LEITUNG THEMENSCHWERPUNKTE »» »» »» »» »» »» »» »» »» »» »» »» Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Instandhaltungsplanung Organisation bedarfsgerechter Planungs- und Arbeitsvorbereitungsfunktionen Instandhaltungstechnische Grundlagen: Daten und Dokumente System- und Planungs-Programmstandards zur Auftragsbewirtschaftung Schichtbuchintegration bei Meldung, Planung und Auftragsabwicklung Transparenz, Plan- und Steuerbarkeit des Melde- und Auftragsprozesses Freischalt-, Freigabe- und Erlaubnisscheinmanagement planen und steuern Sicherheit, Ordnungsmäßigkeit, Qualität und Rechtssicherheit gewährleisten Standardarbeitspläne als Erfolgsfaktor zur Know-how-Sicherung Pflege von Arbeits- und W/I-Plänen sowie Routenoptimierung Einsparungs- und Nutzenpotenziale AV-gestützter Instandhaltungsprozesse Basis für das Berichtswesen, Kennzahlen und Controlling Günter Rössler, R & P CONSULT Unternehmensberatung TERMINE UND ORTE zur Auswahl: 19. – 20. November 2013, Berlin 13. – 14. Februar 2014, Köln
  • 2. Referenten PETER BRANDT leitet die Arbeitsvorbereitung bei der Stadtwerke Solingen GmbH. Der Text zu seinem beruflichen Werdegang lag zum Zeitpunkt der Drucklegung noch nicht vor und wird bald in der PDF-Fassung der Broschüre online verfügbar sein. FRIEDHELM ISKE ist Instandhaltungsleiter bei der Hydro Aluminium Rolled Products GmbH in Hamburg. Er ist seit 1977 im Unternehmen tätig. Bei der früheren VAW AG in Grevenbroich war er ab 1985 verantwortlich für die Elektrowerkstätten und für die Umsetzung von zahlreichen Investitionsprojekten. 1996 wurde er Instandhaltungsleiter einer Folienwalzwerksserie. 2000 bis 2002 leitete er ein Investitionsprojektes in Hamburg und entwickelte im Anschluss als Instandhaltungsleiter die Instandhaltung auf die neuen Herausforderungen hin. Sein Verantwortungsbereich wurde 2006 erweitert durch die Integration einer Gießerei und seit 2004 leitet er das Maintenance Network für fünf Standorte in Europa. Sehr geehrte Damen und Herren, eine alte Weisheit besagt: „Wer plant, führt.“ Selbst wenn wir alleine und unabhängig von anderen arbeiten, bringt uns erst die Planung eine erforderliche Transparenz, damit wir unseren eigenen Prioritäten folgen können. Durch eine gute Vorbereitung werden wir in der Ausführung sicherer. Umso wichtiger ist die Planung der Arbeit von Instandhaltern, denn sie hängt von den Anforderungen aus Produktion, Qualitätssicherung, Gesundheits-, Sicherheitsund Umweltschutz und auch von der Aufteilung zwischen den Gewerken und den einzelnen Arbeitsschritten ab. Wenn jetzt noch Fachkräfte knapp werden, geht ohne die Transparenz, die nur durch eine professionelle Planung und Arbeitsvorbereitung geschaffen werden kann, jede Steuerbarkeit verloren. Funktionen der Planung, Arbeitsvorbereitung und Koordination bilden im Prozess der Instandhaltung die arbeitswirtschaftlichen Grundlagen für »» Effektivität und Effizienz bei der Auftragsabwicklung »» zielorientiertes, termin-, sach- und fachgerechtes Arbeiten »» qualitätsgesichertes und zuverlässigkeitsorientiertes Arbeiten »» HSE-gesichertes Arbeiten (Freischaltung, Freigaben, Erlaubnisse etc.) »» dokumentiertes, nachweisfähiges und damit rechtssicheres Arbeiten »» Information, Kommunikation und Koordination im Geschäftsprozess. Dieses Intensiv-Seminar richtet sich an alle, die eine professionelle Arbeitsvorbereitung aufbauen oder ihre eigene Tätigkeit als Arbeitsvorbereiter optimieren möchten. Sie werden lernen, »» Ihre Planung und Vorbereitung am Bedarf zu orientieren »» Voraussetzungen für effiziente Planung und Arbeitsvorbereitung zu schaffen »» Instandhaltung als wertschöpfend wahrzunehmen »» Auftragsprozesse effizient zu steuern und zu controllen »» externe Instandhaltungs-Services effizient zu integrieren »» Planung und Arbeitsvorbereitung in Revisionsprojekten richtig einzusetzen JÖRG KORDUS ist im Geschäftsbereich Betrieb der Abwasserverbände Emschergenossenschaft und Lippeverband für das Instandhaltungscontrolling/ SAP-PM zuständig und kümmert sich um die Arbeitsvorbereitungsprozesse und betreut die Mitarbeiter der Arbeitsvorbereitung. BERNHARD KURPICZ begann seine berufliche Laufbahn als Leiter Fertigungssteuerung und AV in einem internationalen Konzern des Elektro- und Energieanlagenbaus. Anfang der 90er Jahre war er als Vorstandsassistent verantwortlich für die Reorganisation und Einführung von SAP bei einem mittelständischen Maschinenbauunternehmen im Bereich der Absperrarmaturen und Sicherheitsventile für den industriellen Einsatz (Offshore/ Onshore). Seit 1999 ist Bernhard Kurpicz Geschäftsführender Gesellschafter der OrgaTech GmbH und seit 2007 Geschäftsführender Gesellschafter des Software-Entwicklungshauses ACCEL GmbH. Darüber hinaus ist er seit 2008 Vorstand der Accantis AG und Geschäftsführender Vorstand für die Deutsche Gesellschaft für Daten- und Informationsqualität e. V. (DGIQ). JÖRG SAATHOFF arbeitete nach seiner gewerblich technischen Ausbildung als Maschinenbautechniker in der Instandhaltung von wasserwirtschaftlichen Anlagen und studierte nebenberuflich an der Fernuniversität Hagen Betriebswirtschaftslehre. Heute ist er als Diplom-Kaufmann im betrieblichen Controlling tätig. Mit seiner Gruppe ist er neben dem Budgetcontrolling für die Personaleinsatzplanung und Umsetzung von Dateninfrastrukturprojekten für den Geschäftsbereich Betrieb innerhalb der Abwasserverbände Emschergenossenschaft und Lippeverband zuständig. Seminarleitung GÜNTER RÖSSLER erwarb nach seinen Studien langjährige Führungserfahrung in verantwortlichen Linienfunktionen der Prozess- und Investitionsgüterindustrie. Seit 1974 leitete er als Gesellschafter und Partner der FRASER Unternehmensberatung GmbH in den Bereichen Instandhaltung, Produktion, Logistik und technische Betriebsführung ergebnisverantwortlich erfolgreiche Reorganisations- und Restrukturierungsprojekte nationaler und internationaler Unternehmen. Seit 1989 führt Günter Rössler als Senior Consultant die R & P CONSULT Unternehmensberatung, Hattingen, mit anspruchsvollen IH-Beratungsprojekten zur Optimierung der integrierten Instandhaltung und Anlagenwirtschaft. Zudem referiert er seit mehr als 25 Jahren bei führenden deutschen und europäischen IH-Fachverbänden, Instituten und Veranstaltern. Wir freuen uns darauf, Sie und Ihre Kollegen zu begrüßen! Ihr Günter Schmittberger Projektleiter Besuchen Sie unsere Internetseite: www.tacook.de/IH-Planung
  • 3. 1. Seminartag 2. Seminartag 09.00 Begrüßung und Vorstellung der Tagesordnung 09.00 Begrüßung und Vorstellung der Tagesordnung 09.10 Anforderungen, Ziele, strategische Rolle und Wertschöpfungspotenziale geplanter und AV-gestützter IH-Prozesse 09.15 Praxisbeispiele zur Planungs- und AV-Funktion im internen IH-Melde- und Auftragsprozess Struktur, Systemstandards, Module und Funktionen des integrierten Q-HSE-gesicherten IH-Prozesses (IH-Tempel) Strategische Einbindung AV-gestützter Planungs- und Steuerungsfunktionen im integrierten technischen Betriebsführungs- und IH-Prozess, Aufwandsbetrachtung, Risiken und Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung Günter Rössler, Senior Consultant, R & P CONSULT Unternehmensberatung 11.00 Kaffeepause 11.30 Planung und Steuerung der Instandhaltungsaufgaben mit einem Betriebsführungssystem Vorstellung Emschergenossenschaft/Lippeverband | Aufbauorgay nisation und Aufgabenverteilung Instandhaltung und Betrieb | Der Arbeitsvorbereitungsprozess (Key-User, Arbeitsvorbereiter, technische Verwaltungskräfte) | Ziele der Arbeitsvorbereitung | Umsetzung des Betriebsführungssystems als ganzheitliches Steuerungssystem | Ausprägung und Einbettung von SAP im Betriebsführungssystem | Der mobile Ansatz innerhalb des Betriebsführungssystems | Zusammenfassung und Ausblick Berlin: Jörg Saathoff, Gruppenleiter Controlling, Emschergenossenschaft/Lippeverband Köln: Jörg Kordus, Instandhaltungscontrolling/ SAP-PM, Emschergenossenschaft/Lippeverband Case Stud 12.30 Gemeinsames Mittagessen 13.30 Voraussetzungen und Arbeitsgrundlagen effizienter Planungs- und AV-Funktion Risiko-, system- und objektorientierte Prozess- und Anlagenstruktur | IT-Basis, technische Daten- und Dokumentenbasis | Qualifizierte System-, Kommunikations- und Planungsstandards | Bedarfsgerechte IH-Maßnahmenpakete, Ressourcen- und Mittelstruktur | exzellente Führung, Vertrauen, Akzeptanz und Disziplin | Q-HSE-gesicherte, dokumentierte und transparente Arbeitsorganisation Günter Rössler, Senior Consultant, R & P CONSULT Unternehmensberatung 15.00 Kaffeepause 15.30 Planmäßige Instandhaltung mit SAP PM gekoppelt mit einem GIS-SYSTEM und der mobilen Bearbeitung Aufgaben und Funktionen der zentralen AV | Ziele und Funktionen des y WFM-Systems | Kopplung der Systeme SAP PM und GIS Smallworld | Durchgängige Prozessbearbeitung der Instandhaltungsaufgaben ohne Medienbrüche | Zuordnung der Aufgaben mit dem WFM-System in die Fachbereiche Peter Brandt, Abteilungsleiter Arbeitsvorbereitung, Stadtwerke Solingen GmbH Case Stud 17.15 Zusammenfassung und Diskussion der Teilnehmererkenntnisse 18.00 Get-together Für neue Kontakte und anregenden Ideenaustausch Auftragsanfrage | BDE | Meldung, Wartung und Inspektion, WKP, Störungsmanagement, geplante Instandsetzung, Modifikation, Berichtswesen, KPIs und Controlling Günter Rössler, Senior Consultant, R & P CONSULT Unternehmensberatung 10.30 Kaffeepause 11.00 IH-Planung und Arbeitsvorbereitung als Voraussetzung für eine effiziente Instandhaltung Herausforderung und Instandhaltungsstrategie als Voraussetzung für die IH-Planung und Arbeitsvorbereitung | Keine Reparaturplanung ohne Arbeitsvorbereitung | Arbeitsvorbereitung verantwortlich für y Kostenstellenplanung, IH-Kennzahlen, IH-Kostencontrolling | EinbinCase Stud dung der AV im Risikomanagement und im Ersatzteilemanagement | Praxisbeispiele aus der Instandhaltung, Ausblick und Fazit Friedhelm Iske, Leitung Instandhaltung, Hydro Aluminium Rolled Products GmbH 12.00 Gemeinsames Mittagessen 13.00 Verbesserung der Planungssicherheit in der Arbeistvorbereitung durch standardisierte Leistungsverzeichnisse StLV für die Prozessperformance in der Instandhaltung | Vereinfachung und Fixierung der relevanten Prozessfunktionen | Transparenz durch genaue Zeitwertermittlung und Leistungsbeschreibung | Erzielen von eindeutigen Zeitwerten für die Personal- und Terminplanung | Transparenz durch einfache und genaue Abwicklungsprozesse | Reduzierung des administrativen Aufwands | Übergreifend wiederverwendbare Bausteine ermöglichen eine Übertragbarkeit auf verschiedene Gewerke Bernhard Kurpicz, Geschäftsführender Gesellschafter, OrgaTech GmbH 14.00 Kaffeepause 14.30 Organisation effizienter Planungs- und AV-Funktionen im Rahmen von Turnaround-, Revisions- und Stillstandsprojekten Einbindung der Planungs- und AV-Funktionen in die Projektorganisation | AV-Funktionen in den 5 Phasen eines TurnaroundProjektes | Der Netzplan: Grundlage effizienter Projektplanung und Steuerung | Der Einsatz von bewerteten Standardarbeitsplänen | Schnittstellenkommunikation: Netzplan-Auftrag Günter Rössler, Senior Consultant, R & P CONSULT Unternehmensberatung 15.30 Ende des Seminars
  • 4. Anmeldung Bitte benutzen Sie für Ihre Anmeldung dieses Formular und faxen Sie es an: Instandhaltungsplanung und Arbeitsvorbereitung Fax: (0)30 88 43 07 30 Gern können Sie sich auch online anmelden unter: 19. – 20. November 2013, Berlin 13. – 14. Februar 2014, Köln www.tacook.de/IH-Planung 1. Teilnehmer Name, Vorname Ich nehme an folgendem Termin teil Funktion/Abt. Telefon E-Mail Unterschrift   19. – 20. November 2013, Berlin   13. – 14. Februar 2014, Köln 2. Teilnehmer Name, Vorname   Ich kann leider nicht teilnehmen, möchte aber das digitale Konferenz- Funktion/Abt. Telefon material (Download) gegen eine Gebühr von 350,– Euro zzgl. MwSt. erhalten. E-Mail   Bitte aktualisieren Sie meine Adresse. Unterschrift   Bitte entfernen Sie mich aus Ihrem Verteiler. Firma Branche ZIELGRUPPE dieses Seminars sind Fach- und Führungskräfte aus der Instandhaltung und alle, die einen integrierten Betriebsführungs­prozess anstreben. Straße PLZ/Ort Bitte bei abweichender Rechnungsanschrift ausfüllen: Abteilung Name Straße PLZ/Ort Teilnahmegebühr Veranstaltungsorte Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Dokumentation, Mittagessen, Pausenerfrischungen und einem Get-together am ersten Seminartag: 19. – 20. November 2013 Steigenberger Hotel, Berlin Los-Angeles-Platz 1 10789 Berlin Tel.: (0)30 21 27 0 Fax: (0)30 21 27 117 www.berlin.steigenberger.de Praxisseminar, 2-tägig 1.390,– Euro zzgl. MwSt. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Teilnahmebestätigung, die Rechnung und eine Anreiseskizze. Reise- und Übernachtungskosten sowie sonstige Nebenkosten gehen zu Lasten der Teilnehmer. www 13. – 14. Februar 2014 Lindner Hotel City Plaza, Köln Magnusstraße 20 50672 Köln Tel.: (0)221 2034 0 Fax: (0)221 2034 777 www.lindner.de Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag vor Veranstaltungsbeginn. Die Teilnahme kann nur gewährt werden, wenn die Zahlung eingegangen ist. Stornierungen müssen schriftlich zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn eingehen. In diesem Fall erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 200,– Euro. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei Nichteinhaltung dieser Frist die volle Teilnahmegebühr berechnen. Im Verhinderungsfall kann selbstverständlich eine andere Person als Ersatz angemeldet werden. Etwaige Programmänderungen behalten wir uns vor. Eine Anfahrtskizze senden wir Ihnen bei Anmeldung zu. Seminarorganisation Ihr Veranstalter T.A. Cook Conferences Leipziger Platz 2 10117 Berlin Telefon (030) 88 43 07-0 Telefax (030) 88 43 07-30 Instandhaltungsplanung und Arbeitsvorbereitung Karen Wagner E-Mail: k.wagner@tacook.com www.tacook.com Übernachtung Im Tagungshotel steht ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Reservierung direkt im Tagungshotel unter Bezugnahme auf unser Seminar vor. T.A. Cook Conferences, der Tagungsbereich von T.A. Cook Consultants, veranstaltet seit mehr als einem Jahrzehnt sehr erfolgreich Konferenzen und Seminare zu den Themen Instandhaltung, Ersatzteil- und Projektmanagement. Regelmäßig berichten Praktiker und Experten renommierter Unternehmen bei uns über innovative Lösungsansätze in den Bereichen Organisation, Führung und Einsatz moderner Technologien. Informieren Sie sich über aktuelle Veranstaltungen unter www.tacook.de/veranstaltungen