2012 01-25 TACook TAR Turnarounds Anlagenabstellungen Revisionen

  • 1,743 views
Uploaded on

TACook TAR Turnarounds Anlagenabstellungen Revisionen

TACook TAR Turnarounds Anlagenabstellungen Revisionen

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
1,743
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
5
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Melden Sie sich an: www.tacook.com/TAR20128. FACHTAGUNG 25. – 26. Januar 2012, Potsdam Turnarounds anlagenabsTellungen revisionen Best Practices – Community – TrendsPLUS: Intensivworkshops am 24. Januar 2012 PLUS: Interaktive FachforenA: Erfolgsfaktor Partnerfirmen » PlanungskompetenzB: Modernes Sicherheitsmanagement (Abgrenzungsszenarien intern/extern)PLUS: Podiumsdiskussion » Sicherheitsmanagement:Innovationen im Stillstandsmanagement Planung, Kommunikation, Transparenz » Arbeitsqualität in Turnarounds Fachbeiträge BASF Bayernoil Borealis Bilfinger Berger Industrial Services DSM Evonik Industries GDF Suez EnergieDIE WICHTIGSTEN THEMEN UND FRAGESTELLUNGEN IM ÜBERBLICK Ineos» Modernes Stillstandsmanagement – Wertbeitrag, Herausforderungen, Perspektiven» Erfolgreiche Turnarounds – die Sicht eines technischen Dienstleisters Infracor» Sicherung der Qualität der Planung & Ausführung von Stillständen Rütgers» Kontraktorenmanagement: Leistungsbezogene Partnerschaften und effizientes Leistungsmonitoring Shell Deutschland» Modernes Sicherheitsmanagement bei Anlagenabstellungen» Innovationstreiber des Stillstandsmanagements mit aktuellen Praxisbeispielen T.A. Cook» Risk Based Scoping und die Benefits risikobasierter Methoden T/ANGO» Optimierung der Stillstandszyklen Total Raffinerie» Integration von Großprojekten in die planmäßige Kraftwerksrevision Mitteldeutschland» Moderne Methoden der Ressourcen- und Terminplanung in der Praxis» Neuorganisation eines Chemie-Standortes im Hinblick auf Turnarounds Z-Safety Services» Komplexität eines Großstillstandes in Planung, Infrastruktur, Gewerken und Fortschrittsverfolgung u. v. m.HAUPTSPONSOR MEDIENPARTNER
  • 2. Sehr geehrte Damen und Herren, alternde Anlagen, Verlagerung von Kapazitäten und der Natürlich können Sie sich darauf verlassen, dass auch in Aufbau zusätzlicher Standorte im Ausland sowie die welt- diesem Jahr die wesentlichen Themen zur Anlagenabstellung weiten wirtschaftlichen Turbulenzen halten den „Druck auf unter den Gesichtspunkten aktueller Trends, Innovationen dem Kessel“ und sorgen dafür, dass bei der Planung und und Best Practices behandelt werden: Stillstandsstrategien, Durchführung von Anlagenstillständen kontinuierlich nach Erfolgsfaktoren aus Sicht der Betreiber und Dienstleister, weiterem Optimierungspotenzial gesucht wird. Arbeitssicherheit, Budgetierung und Kostenverfolgung, Planung, Scope und Arbeitsumfang, Durchführung und Rück- Versäumen Sie daher nicht unsere einzigartige Plattform meldung, Nutzung risikobasierter Methoden, Integration zum Austausch von Ideen und Praxiserfahrungen und von Projekten, Kontraktorenmanagement, kontinuierliche werden Sie Teil der lebendigen Turnaround-Community: Optimierung etc.WER SOLLTE TEILNEHMEN? „TAR 2012: Turnarounds, Anlagen abstellungen, Revisionen“ bietet Ihnen die Gelegenheit, von hoch- Schließlich möchte ich Sie noch auf die beiden WorkshopsDiese Tagung ist ein Muss für alle karätigen Experten und Praktikern zu erfahren, welche am Vortag hinweisen. Hier haben Sie die Gelegenheit, IhrFührungskräfte, leitenden Mitarbeiter, Möglichkeiten es gibt und welche Wege in der Praxis Wissen zu den Themen „Erfolgsfaktor Partner firmen“ sowieProjektleiter und Fachkräfte bei beschritten werden, um aktuellen Herausforderungen „Modernes Sicherheitsmanagement“ im kleinen Kreis zuBetreibern und Dienstleistern, die mit zu begegnen und durch den Einsatz teils bewährter, teils vertiefen.Aufgaben im Stillstandsmanagement innovativer Methoden Prozesse zu optimieren und diebetraut sind: Technik, Stillstands- Versäumen Sie diesen Termin auf keinen Fall, wenn Sie Produktivität zu steigern.planung/Revision/Turnaround, sicherstellen möchten, dass Ihre nächste AnlagenabstellungInstandhaltung, Produktion/Betrieb, Um noch intensiver ins Gespräch zu kommen, haben wir die bisher beste wird!Arbeitssicherheit, technischer in diesem Jahr weitere interaktive Elemente eingebaut,Service/technische Dienste, techni- insbesondere eine Diskussion zum Thema „Innovationen Ich freue mich darauf, Sie und Ihre Kollegen in Potsdamscher Einkauf, Betriebs- und Werkslei- im Stillstandsmanagement“ sowie interaktive Fachforen zu begrüßen.tung, technisches Controlling etc. mit Impulsvorträgen zu den Themen: » Auslagerung von Planungskompetenz an externe Provider – oder eigene Spezialisten halten? » Sicherheitsmanagement: Planung, Kommunikation, Transparenz Ihr Thomas Cook » Sicherstellen der Arbeitsqualität in Turnarounds Medienpartner Die e|m|w Zeitschrift für Energie Markt Wettbewerb richtet sich besonders an Fach- und Führungskräfte in der Energie- wirtschaft, für die ein zuverlässiges Marktwissen unabdingbar ist. Aus dem und für den Markt werden von sachkundigen Autoren die Bereiche Regulierung, Beschaffung & Handel, Vertrieb & Marketing, Organisation & IT, Netze sowie Risikomanagement aufgearbeitet. In der Rubrik Marktüberblick erhält der Leser eine wertvolle Orientierungshilfe über die bedeutenden und am Markt aktiven Unternehmen. www.emw-online.com Onlinepartner Das Fachmagazin Instandhaltung befasst sich mit der Inspektion, Wartung und Instandsetzung von Maschinen, Anlagen und Industriebauten aller Branchen. Neben der Vorstellung neuer technischer Verfahren, Ausrüstungen und Werkzeuge werden auch Lösungen zur Organisation und Einbindung von Instandhaltungsmaßnahmen in die betrieblichen Abläufe praxisnah vorgestellt. Das Aufzeigen neuester Trends beim Einsatz moderner Techniken und Organisationsformen macht dieses Fachmagazin zu einer unentbehrlichen Orientierungshilfe für Betriebs- und Instandhaltungsleiter. www.instandhaltung.de CHEManager ist die marktführende Fach- und Wirtschaftszeitung für das Management der Chemie- und Pharmaindustrie und liefert Führungskräften im deutschsprachigen Raum 14-tägig wichtige Brancheninformationen, meinungsbildende Interviews, Produktapplikationen und vieles mehr. Hochrangige Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nehmen Stellung zu aktuellen Themen. So hat sich CHEManager als Imageträger für die Chemie- und Life Sciences-Industrie etabliert. Mit einer Printauflage von 43.000 Exemplaren stellt CHEManager das leistungsfähigste Medium für diese Zielgruppe dar. www.chemanager-online.com Das Fachmagazin P&A – Perspektive Prozessindustrie – stellt die Basis her, um neue Techniktrends zu bewerten und von Erfolgsbeispielen zu profitieren. Die P&Aweek liefert als digitale Zeitung zweiwöchentlich konzentriert und topaktuell, was die Branche bewegt und diskutiert. Das P&A-Kompendium bildet einmal jährlich die Technologie-Trends des Jahres ab. PuA24.net bündelt als Online Bibliothek das gesamte P&A-Wissen. www.pua24.net/abo.
  • 3. Parallele, ganztägige Workshops24. Januar 2012Zeitlicher Ablauf: 10.00 Beginn der Workshops | 12.30 Gemeinsames Mittagessen | 17.00 Ende der WorkshopsHinweis: Die Teilnehmerzahl ist im Interesse des Workshop-Charakters begrenzt.WORKSHOP WORKSHOPErfolgsfaktor Partnerfirmen: Modernes Sicherheitsmanagement beiWie sichere ich mir die besten Kontraktoren – Anlagenabstellungenvon der Definition der Anforderungen bis hin Modernes Sicherheitsmanagement in Anlagenabstellungen gewinnt aufgrundzum frühzeitigen Vertrag steigender Anforderungen hinsichtlich Qualität und Effizienz vor und während der Stillstände an Bedeutung. In diesem Workshop werden Sie einen Einblick inIn diesem Workshop möchten wir mit Ihnen gemeinsam mögliche Szenarien zu den nationale und internationale Vorgehensweisen und Praxisbeispiele erhalten – damitunten aufgeführten Themen herausarbeiten. Die Methoden und Erfahrungen der Ihr Stillstand nicht zum Rückschritt wird.Workshopteilnehmer sollen diskutiert und um die Erfahrungen der Moderatorenergänzt werden. Als Ergebnis erhalten Sie eine ausführliche Zusammenfassung des 1. VorplanungWorkshops in Form eines Fotoprotokolls als Unterstützung für Ihre tägliche Arbeit. » Risikobewertung von Stoffen » Erstellung: Sicherheitsplanung und Sicherheitskonzept1. Welche Kontraktoren benötige ich in welchem Umfang? » Nutzung moderner Technologien» Wer ist auf dem Markt, und wer hat welche Referenzen: von der Longlist » Bewertung des Sicherheitskonzeptes – Budgetermittlung (mögliche Partner) zur Shortlist (wahrscheinliche Partner)? 2. Durchführung» Wie beschreibe ich frühzeitig die Vertrags-Rahmenbedingungen, ohne den » Schulungen und Unterweisungen genauen Scope zu kennen? » Einbindung der Partnerfirmen2. Vorverträge » Qualitätskontrolle» Wie bindend sind Vorverträge/LOI‘s vs. wie wichtig sind gute Geschäfts- » Kostenkontrolle beziehungen? 3. Nachbereitung» Vertragsinhalte: Was muss und was sollte Inhalt sein? » Kostenverlaufsanalyse zum Projekt3. Methoden zur rechtzeitigen Überprüfung der Qualitäts- und » Qualitätsanalyse Mengenzusagen » Datenarchivierung» Wie kann ich frühzeitig die zugesagten Vereinbarungen sicherstellen und überprüfen? Fachliche Leitung und Moderation: Markus Konermann, Country DirectorFachliche Leitung und Moderation: Nico Fremann, System EngineerDirk Träger, Geschäftsführer David Wendel, Sales ManagerUwe Plöger, Rechtsanwalt alle Z-Safety Servicesbeide T/ANGO GmbH Abendveranstaltung am 25.01.2012 T.A. Cook lädt Sie ein zu einem Abend in das mittelalterliche Gasthaus im Filmpark Babelsberg, dem Prinz Eisenherz, ein. Wer kennt sie nicht, die sagenumwobene Welt Camelots, die Legende von König Arthus, den edlen Rittern der Tafelrunde und Prinz Eisenherz, die gegen Hexen, Riesen und Zwerge um den Thron von Thule kämpfen. Im Filmpark Babelsberg werden die Geschichten von „Prinz Eisenherz“ lebendig. Nach Motiven der gleichnamigen Koproduktion nahm die mittelalterliche Burganlage Gestalt an. Das Besondere: Zu den Prunkstücken des Erlebnisrestaurants gehören zahlreiche Originaldekorationen. Feiern Sie mit uns in gemütlichem Ambiente und erleben Sie einen un- vergesslichen Abend!
  • 4. Fachtagung: 1. TagMittwoch, 25. Januar 2012 08.30 Check-in und Ausgabe der Tagungsunterlagen 09.00 Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden Thomas Cook, Geschäftsführer, T.A. Cook Conferences 09.10 Stillstandsmanagement aus Sicht eines Anlagenbetreibers – Wertbeitrag, Herausforderungen, Perspektiven » Wirtschaftliche und technische Bedeutung von Stillständen in Raffinerien Keynote » Aktuelle Herausforderungen: Kapazitätsaufbau, Budgets, Know-How Sicherung auf Betreiberseite » RBI, gesetzlich vorgeschriebene Prüfungen und Optimierung der Stillstandszyklen » Ausblick und Perspektiven Reinhard Kroll, Geschäftsführer, TOTAL Raffinerie MitteldeutschlandBesuchen Sie unsereInternetseite: 09.55 Erfahrungen mit der Komplexität eines Großstillstandeswww.tacook.com/TAR2012 » Komplexität in der Planung » Komplexität bei der Infrastruktur » Komplexität bei den Support-Gewerken » Komplexität bei Abwicklung und Fortschrittsverfolgung Wolfgang Klemmer, Site Turnaround Manager, Shell Deutschland Oil 10.45 Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 11.15 Management von Turnarounds und Projekten – die Herausforderung in der Feinchemie » Optimierte Planung – „Wie organisiert man die ständigen Änderungen und Nachforderungen?“PLUS: » Der Faktor Sicherheit kontra Zeit und KostenAbendveranstaltung für neue » Die Durchführung – „Wie behält man im scheinbaren Chaos den Überblick?“Kontakte und anregenden » Erfahrungen und AusblickIdeenaustausch. Karl-Walter Bär, Head of Site Services, DSM Nutritional Products 12.05 Modernes Sicherheitsmanagement bei Anlagenabstellungen » Z-Group als westeuropäischer Sicherheitsdienstleister » Erfahrungsbericht 2011: Modernes Sicherheitsmanagement (in Deutschland) » Erfahrungsbericht 2011: Modernes Sicherheitsmanagement (in der Niederlande, Belgien, Frankreich und in UK) Markus Konermann, Senior Operations & Sales Manager, Z-Safety Services 12.40 Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 13.45 Der Terminplan – ein Spiegel des Projektmanagements » Jeder plant | Heutige Standards » Terminplanung kostet! Doch was nutzt sie? » Wie man Dinge wirklich zu Ende bringt Frank-Uwe Hess, Partner, T.A. Cook Consultants 14.30 Risk Based Scoping – ein Erfahrungsbericht » Motivation für den Einsatz von RBWS (Risk BaseWork Selection) » Workflow bei der Erarbeitung des Scope of Work » Benefits risikobasierter Methoden Friedrich Graf, Turnaround Manager, Borealis Agro Linz Melamin; Markus Traxler, Leiter Turnaroundmanagement, BIS Chemserv 15.20 Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der AusstellungSPAREN SIE IM TEAM 4:3 15.50 Stillstände bei BAYERNOIL – Tendenzen und InnovationenMelden Sie sich zusammen » Innovationstreiber des Stillstandsmanagementsmit Ihren Kollegen aus den » Aktuelle Managementtendenzenanderen Bereichen an und » Innovationen im Praxistest: zwei konkrete Beispielesparen Sie bei vier Anmel- » Bewährtes Rollenverständnis: Integriertes Stillstandsmanagementdungen eine komplette Dr. Georg Karl, Leiter Produktion, BAYERNOIL RaffineriegesellschaftTagungsgebühr. 16.40 Innovationen im Stillstandsmanagement – Wo gibt es sie? Im Gespräch: Wolfgang Klemmer, Shell; Dr. Georg Karl, BAYERNOIL; n Diskussio Frank-Uwe Hess, T.A. Cook Consultants; Martin Karges, Voith Industrial Services 17.30 Abschluss des ersten Tages 18.30 Abendveranstaltung
  • 5. Fachtagung: 2. Tag Donnerstag, 26. Januar 2012 09.00 Begrüßung durch den Vorsitzenden Thomas Cook, Geschäftsführer, T.A. Cook Conferences 09.10 Erfolgreich durchgeführte Turnarounds – die Sicht eines technischen Dienstleisters » Aktuelle Trends in Europa und weltweitKeynote » Die Herausforderungen: Ressourcen, Budgets, Sicherheit, Qualität und Termine » Notwendiges Zusammenspiel: Betreiber – Dienstleister » Zusammenfassung und Ausblick Gerald Pilotto, Divisionsleiter Central Europe, Bilfinger Berger Industrial Services 09.55 Integration von Großprojekten in die planmäßige Kraftwerksrevision » Scope of Work » HSE – Gesundheit, Arbeitssicherheit, Umwelt » After Action Review » Fremdfirmenmanagement Reinhard Schmid, Bereichsleiter Service, Kraftwerk Zolling, GDF Suez Energie Deutschland 10.45 Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 11.15 PARALLELE FACHFOREN Ablauf: 1. Impulsvortrag 2. Diskussion in Gruppen anhand vorgegebener Fragen 3. Moderierter Austausch und gemeinsame Diskussion Forum Forum Forum Auslagerung von Planungskompetenz Sicherheitsmanagement im Stillstand Sicherstellen der Arbeitsqualität in an externe Provider – oder eigene – Planung, Kommunikation, Turnarounds Spezialisten halten? Transparenz Impulsvortrag Impulsvortrag Impulsvortrag Der Planungsprozess im Stillstandsmanage- Sicherheitsmanagement in den Turnarounds Stellhebel zur Qualitätssicherung aus Sicht ment; Abgrenzungsszenarien intern/extern bei der BASF des Auftraggebers Fachliche Leitung & Moderation: Fachliche Leitung & Moderation: Fachliche Leitung & Moderation: Dr. Steffen Simon, Projektleiter, BIS Industrial Harald Hensler, Senior Turnaround Manager, Dirk Träger, Geschäftsführer, T/ANGO Services; Markus Traxler, Leiter Turnaround- BASF; Thomas Cook, Geschäftsführer, T.A. Cook management, BIS Chemserv Conferences 12.30 Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 13.30 Methoden der Stillstandsplanung bei der Evonik: 2 Praxisbeispiele » Stillstandsplanung im Überblick » Planung von Arbeitspaketen (IH-Spezifikationen) mit COMOS PT » Termin- und Ressourcensteuerung mit MS Project Web Access » Weitere Entwicklung Dr. Tobias Laiblin, Fachbereichsleiter Revisionen/Montagen, Infracor; Thomas Kaul, Fachbereichsleiter Betriebsbetreuung Mechanik/Verfahrenstechnik, Evonik Industries 14.20 Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung 14.45 Neuorganisation der Rütgers Germany am Standort Castrop-Rauxel im Hinblick auf Turnarounds » Neugründung der Rütgers InfraTec GmbH » Organisation, Aufgaben und Strategie » Planungstools und Philosophie » Durchführung der ersten großen Stillstände » Ergebnisse und Blick in die Zukunft Ulrich Sternemann, Manager Maintenance, Rütgers InfraTec; Volker Zillekens, Geschäftsführer, IIG Revisionsmanagement 15.30 Erfahrungsbericht aus dem Krackerstillstand Herbst 2011 » Im Vorfeld: Organisation und Planung » Im Stillstand: Fortschrittskontrolle und Qualitätskontrolle » Im Nachgang: Verbesserungspotenziale Manfred Hartung, Leiter Zentraler Asset Service, Ineos Köln 16.15 Verabschiedung
  • 6. HauptsponsorDie Z-Group vereint als Dachunternehmen drei führende westeuropäische Industriedienstleister und entwickelte sich in weniger als zehn Jahrenzu einem multinationalen Marktführer und einem der größten Spezialisten für Serviceangebote für die petrochemische Industrie und Kraftwerke.Permanente Innovationen und ein hohes Maß an Flexibilität zeichnen die Z-Group aus. Dies ermöglicht das Wachstum von starken Partnerschaftenmit führenden Unternehmen aus diesen Industriebereichen. Die drei Dienstleister stellen sich vor: Z-Safety Services ist in Westeuropa der Spezialistfür Sicherheitsgesamtkonzepte bei Abschaltungen von Petrochemiewerken und Elektrizitätswerken. Sie vermietet Sicherheitsausrüstung, stelltausgebildete Sicherheitsexperten zur Verfügung und koordiniert die Sicherheitsoperationen vom Anfang bis zum Ende. Z-Project Staffing bietetals bundesweit agierender Personaldienstleister die stets optimalen Lösungen für Ihr Personalproblem. Auf Anforderung durch den Kunden sinddie Spezialisten und Fachkräfte in der Regel innerhalb von 24 bis 48 Stunden einsatzbereit. Z-Safety Systems bietet innovative Technologien zurProzess- und Kostenoptimierung während Stillständen und im Tagesgeschäft. www.z-safetyservices.orgPremiumsponsorenSeit über 65 Jahren nutzen Kunden den Service von BakerCorp für die Zwischenlagerung von Flüssigkeiten und Schlämmen. Unsere 70m³ großenLagertanks sind schnell einsatzbereit, einfach und absolut sicher im Umgang. Unsere Verbindungssysteme ermöglichen ebenso größere Volumen.Ob 70m³ oder 700m³, einfach und flexibel zur Miete bei nur minimalem Flächenbedarf. Unsere langjährige Erfahrung garantiert Ihnen einen ex-zellenten Service und ein perfektes Mietequipment. Ein Anruf genügt und wir liefern Ihnen Ihr zusätzliches Lagervolumen direkt zu Ihrem Projekt!www.bakercorp.deDie Infracor GmbH ist Betreiber des Chemieparks Marl und Dienstleister für die dort ansässigen Gesellschaften sowie für Unternehmen derProzessindustrie. Das Geschäftsgebiet Technik der Infracor bietet umfassenden Service aus einer Hand, von Einzelleistungen über die Planung undDurchführung von Turnarounds bis zur strategischen Partnerschaft. www.infracor.deRohrer Group – mehr als 35 Jahre Erfahrung im Industrieservice und heute tätig in den Bereichen Industrielle Reinigung, Tankreinigung, Katalysator& Reaktorservice, industrieller Gerüstbau und Isoliertechnik. Turnaround Management: AV, AS-Build, Kalkulation, Termin-/Ressourcenplanung,Koordination, Controlling, Steuerung Anlagenservice: Rohrleitungsbau, Stahlbau, Daily Maintenance, Anlageninstandhaltung, Transport, Schwer-montage, Dokumentation. Industrielle Reinigung: Waschplätze, chemische Reinigung, Tankreinigung/Sanierung, Trockendruckstrahlen, Hoch-druckwasserstrahlen, schonendes Entfernen von Feuerfestmassen, Saugarbeiten nass/trocken, Verblasen von Reststoffen, Unterdruckhaltung/Belüftung. Industrieller Katalysator- und Reaktorservice: Anlagenvorbereitung, Katalysatorhandling unter N2 mit Spezial-Absauganlagen, LifeSupport System, Befülltechnologien sock loading, dense loading, unidense etc; De-/Montage aller Reaktoreinbauten auch unter N2; Inspektionvon Einbauten, Behälterabnahmen per Kamera. Industrieller Modul-Gerüstbau: Spezialkonstruktionen inkl. Engineering, Hänge- und Schwerlast-gerüste, Fahrgerüste, Wetterschutz, Keder- und Dachsysteme, Fracht- und Personenaufzüge. Industrieisolierungen: Wärmeisolierung, Kälteisolierung,Schall-/Brandschutz, Matratzenisolierung, Blechkonstruktionen, kundenspezifische Isolierkonstruktionen, Engineering, Asbestsanierung. Diekontinuierliche Expansion der Rohrer Group mit derzeit über 1.800 Mitarbeitern und Gesellschaften in ganz Europa, Asien und dem arabischenRaum ist Zeichen für höchste Kundenzufriedenheit aufgrund von Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit – hierfür steht der Inhaber Johann Rohrerpersönlich. www.rohrer-grp.comAusstellerDie Bilfinger Berger Industrial Services Group (BIS) mit Hauptsitz in München ist hervorgegangen aus der Reinhold & Mahla AG und gehört zu denrenommiertesten Unternehmen für industrielle Serviceleistungen und Instandhaltung in Europa. Durch langjährige Erfahrung und hohe Kompetenzin allen Leistungsbereichen hat sich die Unternehmensgruppe unter dem Zeichen des Lambdas als Full-Service-Partner für das Outsourcing kom-pletter Dienstleistungsbereiche insbesondere in der Prozessindustrie einen Namen gemacht. Dabei liegt der Fokus auf Qualität und Zuverlässigkeitals Garant für die Sicherheit und Verfügbarkeit im Betrieb von Industrieanlagen. www.bis.bilfinger.comDräger Shutdown & Rental Management – Maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand. Wir unterstützen Sie bei Instandhaltungsprojekten,Revisionen o. ä. Aufgaben mit qualifiziertem Personal und innovativer Sicherheitstechnik aus allen Bereichen. Bedarfsgerechte Bereitstellungvon Brandposten, Gasanalysten oder die Organisation des gesamten sicherheitsrelevanten Projektmanagements sind unsere Stärken. FlexibleMaterialbereitstellung, leistungsstarke Logistik und effizientes Sicherheitsmanagement machen uns zu Ihrem verlässlichen Partner. Dräger ist inüber 190 Ländern vertreten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter weltweit. Tradition, Erfindergeist und Kontinuität machen Dräger zu einem derweltweit führenden Hersteller von Personenschutzausrüstungen, Gasmesstechnik sowie Anbieter von Sicherheitsdienstleistungen. Profitieren Sievon den Ressourcen eines weltweit agierenden Unternehmens. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernaufgabe und vertrauen Sie einer professionellenSicherheitsorganisation. www.draeger.comFührend in der statischen Dichtungstechnik haben wir durch Entwicklungen von Dichtungen, Packungen und Kompensatoren wesentlich zum Fort-schritt auf dem Gebiet der Dichtungstechnik beigetragen. Wir sind ein nach DIN EN ISO 9001 zertifiziertes Unternehmen. Modernste Maschinenund Einrichtungen garantieren, dass die Produkte in gleich bleibender Qualität und wirtschaftlich in kurzer Zeit hergestellt werden. UnsereBeratungsingenieure legen für den Kunden die Dichtsysteme aus und berechnen die erforderlichen Einbauschraubenkräfte, um eine hohe undsichere Anlagenverfügbarkeit zu gewährleisten: Seit Januar 2004 sind wir ein Mitglied der Gruppe unabhängiger Klinger®-Firmen, eingebunden imweltweiten Vertriebsnetz. www.kempchen.deKOPSCHINA ist das führende Dienstleistungsunternehmen im Bereich der chemischen Beiz-, Reinigungs- und Dekontaminationstechnik. KOPSCHINAhat es sich zur Aufgabe gemacht, die Probleme und Herausforderungen unserer Kunden unter Einhaltung der gesetzlichen Richtlinien sicher, zuverlässigund zeitnah zu lösen. Unser Spektrum reicht von Maschinenbauteilen bis zum kompletten Stillstandsmanagement. Wir helfen unseren Kunden, ihreAnlagen sicher, effektiv und wirtschaftlich zu betreiben. Mit unseren Zertifikaten und Zulassungen orientieren wir uns an den Bedürfnissen undAnforderungen unserer Auftraggeber. Mit dem Unternehmenssitz im westfälischen Marl wurde ein zentraler Standort gewählt, um unsere Kundenim gesamten Bundesgebiet, sowie im europäischen Ausland zeitnah zu unterstützen. www.kopschina-gmbh.de
  • 7. Lobbe Industrieservice hat in den vergangenen Jahren umfangreiche Dienstleistungs- und Technikkompetenz für die verarbeitende und produ- zierende Industrie aufgebaut. Als mittelständisches inhabergeführtes Unternehmen mit rund 700 Mitarbeitern zählen wir heute zu den festen Partnern bei Stillständen und Revisionen, unter anderem in der Chemie-, Petrochemie- und Stahlindustrie sowie bei Energieerzeugern. Unser komplettes Dienstleistungsangebot umfasst Industrieservice, Sanierung, Kanaldienstleistungen, Abfallentsorgung und Havariemanagement. Im Industrieservice liegt unser Schwerpunkt auf der Reinigung von Industrieanlagen und Anlagenteilen mittels Wasserhochdruck- und Luftförder- technik, dem Maintenance Management (Wartung, Inspektion, Reparatur), der chemischen Industriereinigung, der Großbehälterreinigung und dem Service für Großfeuerungsanlagen. Für unterschiedlichste Anforderungen bieten wir pragmatische und zeitnahe Lösungen. www.lobbe.de MOURIK ist ein modernes Unternehmen, das weltweit auf allen Kontinenten für die unterschiedlichsten Auftraggeber aktiv ist. Unser Dienst- leistungsspektrum hat sich über die Jahre zu einem Gesamtpaket entwickelt, z. B. industrielle Reinigung, Catalyst Handling, Kraftwerkservice, Tankreinigung, mechanische Arbeiten und Umwelttechnik. Unsere Mitarbeiter arbeiten mit unseren Auftraggebern an Lösungen für alle möglichen Situationen, flexibel, fachmännisch und mit technisch hochwertigen Geräten, die wir in vielen Fällen selbst entwickeln. Mourik ist eine Organisation, die ständig in Bewegung ist, jedoch vor allem ein Familienunternehmen bleibt. Ein innovativer Partner, bei dem Engagement, Qualität und Integrität großgeschrieben werden. www.mourik-gmbh.de PRÜFTECHNIK ist einer der weltweit führenden Anbieter von hochwertigen Prüf- und Messsystemen für die industrielle Instandhaltung und Qualitätssicherung. Mit über 500 Mitarbeitern entwickelt und produziert das Unternehmen im Norden von München computergestützte Laser- messtechnik, Schwingungsanalysatoren, Online-Condition-Monitoring-Systeme und Geräte für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung. Durch unsere langjährige Erfahrung in Branchen, Prozessen und Anwendungen bieten wir wegweisende und kundenorientierte Lösungen für die Zustandsdiagnose und -optimierung, um die Maschinenverfügbarkeit zu erhöhen und die Qualität der Produkte zu sichern. www.pruftechnik.com SEVEN PRINCIPLES ist eine international agierende Unternehmensberatung mit IT-Fokus. Der Hauptsitz ist Köln. Die börsennotierte Gruppe erbringt IT-Beratungsleistungen und entwickelt innovative Lösungen in den Bereichen Organisation und Prozesse, Produkt- und Projektmanagement, Enter- prise Application Integration, Test und Qualitätssicherung sowie SAP Consulting. Mit der Lösung 7P Mobile Maintenance wird eine konsequente Plattformstrategie verfolgt, die die Instandhaltungsprozesse sowohl im Betriebszustand als auch während Stillständen mobil in die Systemland- schaften der Unternehmen integriert. Damit werden die Business Value Potenziale optimal realisiert. Die Lösung 7P Mobile Workforce steigert die Effizienz betrieblicher Abläufe, unterstützt optimal die Unternehmensprozesse, sorgt für einen profitablen Ressourcen- und Finanzmitteleinsatz und erhöht die Kundenbindung durch Verbesserung der Termintreue. www. 7p-group.com At Stork Technical Services, we believe in immersing ourselves in customer industries and markets so we can fully understand their challenges and offer creative solutions. This is why we can set up, implement and execute a well-tuned program geared to optimize a customer’s assets in a reliable, safe and efficient manner. Maximizing installation output. Minimizing installation input. Attaining full installation compliance. Increasing an installation’s lifetime. These are among the reliability and integrity (R&I) goals of world class, Oil & Gas, Power, Chemical and other key industries, and Stork Technical Services meets and exceeds them through its unique culture of “Thinking and Doing”. We consider “integrity” to be a fully functioning physical asset, and “reliability” as one way to achieve that functionality. www.storktechnicalservices.com T.A. Cook Consultants ist eine auf Asset Performance Management spezialisierte Managementberatung mit Büros in Berlin, Birmingham, Houston, Paris, Raleigh und Rio de Janeiro. Unsere Kernkompetenz ist die nachhaltige Implementierung von Asset Service und Operations Excellence. Wir steigern dieC O N S U LT A N T S Anlagenperformance und reduzieren die Fixkosten. Als Organisationsspezialisten fokussieren wir die Treiber für messbare Ergebnisverbesserung wie Kernprozesse, Aufbaustrukturen und Führungsverhalten. Dabei optimieren wir die Kernbereiche im Bereich Asset Care wie Instandhaltung, Investitions- projekte und Turnarounds. An unserem Stand informieren wir Sie über aktuelle Projektlösungen zur Optimierung von Shutdowns & Turnarounds wie Asset Strategy, Scope-Management, Planning/Scheduling, Contractor Management sowie innovative Ansätze zur Reduzierung von Kosten und Zeitdauer von Turnarounds. www.tacook.com Die T/ANGO Turnaround Management Group ist ein unabhängiger Projektmanagement-Dienstleister für Großstillstände. Unser Anspruch ist die Durchführung von World-Class-Stillständen auf Basis neuester Managementmethoden. Dazu stellt T/ANGO seinen Kunden eine bedarfsgerechte Plattform an Tools und Methoden zur Verfügung. Unser Ergebnisbeitrag sind Projekte mit deutlich geringeren Gesamtkosten und kürzeren Still- standszeiten. www.tango-group.biz Tectura ist an neun Standorten in Deutschland und in mehr als 20 Ländern weltweiter Anbieter von Business-Consulting-Services. Tectura in Magdeburg hat sich auf Beratungs- und IT-Lösungen für das Management von technischen Projekten bei Betreibern und Servicedienstleistern der Prozessindustrie sowie des Anlagenbaus spezialisiert. Mit ihrem besonderen Branchen-Know-how hat sie IT-Lösungen für das unternehmensweite Projektmanagement und -controlling, das Shutdown-Management kleiner wie auch großer Stillstände sowie das Servicemanagement entwickelt und erfolgreich eingeführt. Tectura in Magdeburg arbeitet für namhafte Großkonzerne aus der Öl-, Chemie-, Pharma- und Anlagenbaubranche. www.de.tectura.com TechDo – The solution in technical documentation. Ein stimmiges Konzept nah am Kunden bietet die Grundlage der Erfolgsstrategie der TechDo GmbH. Computer- und webbasiert entwickeln wir individuelle, innovative, ganzheitliche industrielle Lösungen. Hierzu unterstützen wir unsere Kunden bei Implementierung, Überwachung/Prozessanalyse und der technischen Umsetzung. Auf Wunsch unterstützen Sie unsere Spezialisten und Fachkräfte vor Ort. Diese Vorgehensweise ist Basis für die hohe Akzeptanz und Reputation bei unseren Kunden. Grundanforderungen wie Flexibilität, höchste Sicherheitsanforderungen und ein kundenorientierter modularer Aufbau unserer Softwarelösungen immer am Puls der Zeit garantieren hohe Qualität bei sich schnell amortisierendem Aufwand. Lernen Sie uns kennen und lassen Sie sich von der Hingabe und der Motivation unseres Teams anstecken! Wir gehen Richtung Zukunft. Gehen Sie mit! www.techdo.de Erwerben Sie das Turnaround Management Zertifikat Bitte beachten Sie auch unseren modularen Intensiv-Lehrgang für modernes Stillstandsmanagement. Sechs Module stehen zur Auswahl. Wenn Sie mindestens vier Module erfolgreich belegt haben, erhalten Sie das begehrte Abschluss-Zertifikat. Weitere Informationen unter : www.tacook.com/TARCert
  • 8. Bitte benutzen Sie für Ihre Anmeldung dieses Formular.Anmeldung Fertigen Sie pro Teilnehmer eine Kopie und faxen Sie diese an: Fax: (0)30 88 43 07 30TAR 2012: Turnarounds, Anlagen- Gern können Sie sich auch online anmelden unter:abstellungen, Revisionen www.tacook.com/TAR201225. – 26. Januar 2012, Potsdam1. Teilnehmer Ich nehme teilName, Vorname Tagung 25. – 26. Januar 2012Funktion/Abt.Telefon E-Mail Forum A oder B oder CUnterschrift Ja, ich nehme an der Abendveranstaltung am 25. Januar 2012 teil.2. TeilnehmerName, Vorname Workshops 24. Januar 2012Funktion/Abt. A oder BTelefon E-MailUnterschrift Ich kann leider nicht teilnehmen, möchte aber das digitale Konferenz- material (als CD) gegen eine Gebühr von 350,– Euro zzgl. MwSt. undFirma Versand erhalten.Branche TECHNICAL SERVICES FOR TURNAROUNDS INStraße PETROCHEMICAL PLANTS IN WESTERN EUROPEPLZ/Ort Ich bestelle zu Sonderkonditionen diese Studie zum Preis von 5.310,– Euro *Bitte bei abweichender Rechnungsanschrift ausfüllen: * Ermäßigter Preis bei Buchung der Studie in Kombination mit der Tagung.AbteilungName METHODEN DER TERMINPLANUNG FÜR TURNAROUNDS/SHUTDOWNSStraße Ich bestelle zu Sonderkonditionen diese StudiePLZ/Ort zum Preis von 1.530,– Euro * * Ermäßigter Preis bei Buchung der Studie in Kombination mit der Tagung.Teilnahmegebühr Veranstaltungsort/LageDie Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Dokumentation, Mittagessen, Hotel Dorint Potsdam SanssouciPausenerfrischungen sowie einer Abendveranstaltung am 25. Januar: Jägerallee 20 14469 PotsdamTagung, 2-tägig 1.490,– Euro zzgl. MwSt. Telefon +49 (0)331 2 74-0Workshop, 1-tägig 790,– Euro zzgl. MwSt. Telefax +49 (0)331 2 74-10 00Tagung und Workshop, 3-tägig 2.090,– Euro zzgl. MwSt.Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Teilnahmebestätigung, die Rech-nung und eine Anreiseskizze. Reise- und Übernachtungskosten sowie sonstigeNebenkosten gehen zu Lasten der Teilnehmer.Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag vor Veranstaltungsbeginn. Die Teilnahmekann nur gewährt werden, wenn die Zahlung eingegangen ist. Stornierungen müssenschriftlich zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn eingehen. In diesem Fall erhebenwir eine Bearbeitungsgebühr von 200,– Euro. Bitte haben Sie Verständnis dafür, Übernachtungdass wir bei Nichteinhaltung dieser Frist die volle Teilnahmegebühr berechnen. ImVerhinderungsfall kann selbstverständlich eine andere Person als Ersatz angemeldet Im Tagungshotel steht ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bittewerden. Etwaige Programmänderungen behalten wir uns vor. nehmen Sie die Reservierung direkt im Tagungshotel unter Bezugnahme auf unsere Tagung vor.Tagungsorganisation Ihr VeranstalterT.A. Cook Conferences T.A. Cook Conferences, der Tagungsbereich von T.A. Cook Consultants, veranstaltet TAR 2012Leipziger Platz 2 seit mehr als einem Jahrzehnt sehr erfolgreich Konferenzen und Seminare zu den Nicole Tröger10117 Berlin Themen Instandhaltung, Ersatzteil- und Projektmanagement. Regelmäßig berichten Mail: n.troeger@tacook.com ARGPVTelefon (030) 88 43 07-0 Praktiker und Experten renommierter Unternehmen bei uns über innovative www.tacook.comTelefax (030) 88 43 07-30 Lösungsansätze in den Bereichen Organisation, Führung und Einsatz moderner Technologien.