Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
Digital ist besser!
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Digital ist besser!

  • 902 views
Published

Erfahrungen der transmediale bei der Anwendung von Social Media und Einblicke in die damit verbundene Strategie der www.transmediale.de, internationales Festival für zeitgenössische Kunst und digitale …

Erfahrungen der transmediale bei der Anwendung von Social Media und Einblicke in die damit verbundene Strategie der www.transmediale.de, internationales Festival für zeitgenössische Kunst und digitale Kultur. Ansässig in Berlin. Präsentation #start09

Published in Business , Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
902
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
36
Comments
0
Likes
2

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide
  • Ausstellungen, Konferenzen, Live- Performances, Workshops, Künstlergespräche und eine Vielzahl von
    Partnerveranstaltungen in ganz Berlin
    1988 Projekt in der Trägerschaft der Kulturprojekte Berlin GmbH 30.000 Besucher pro Jahr
  • Image Bekanntheit Reputation = eigene Überzeugung
    Bindung an die Marke „Transmediale“
  • Zuhören, Dialog, direkter Kontakt, Interaktivität, Partizipation, Netzwerke, Open, gemeinsame Wissensgenerierung (wikipedia), 4 Elements of Marketing: Attention, Interest, Desire, Action | 5 Eleme. of Social Media: Attention, Attraction, Affinity, Audience & Action.
  • Steuerung, alt Werbung PR - neu?? Verändert die Institution
  • http://www.allfacebook.com/2009/06/facebook-sales-funnel/
    Beispiele: Location-One (Stephen)
  • Im Bereich „Werbung“: Wechsel des Fokus: Verlägerung von Print (Plakate, Flyer) zu Online (Anzeigen, PR, Medienpartner, Gespräche)
  • 10 Ways to Change the World Through Social Media mashable
  • Basecamp

Transcript

  • 1. „Digital ist besser“ www.transmediale.de www.twitter.com/transmediale stARTconference 2009 Clemens Lerche
  • 2. Clemens Lerche freier Kommunikationsberater Berlin im tm.10 Team verantwortlich für Social Media Strategie und Marketing Kontakt: clemenslerche@gmail.com twitter: cle50000
  • 3. transmediale Festival für Kunst & digitale Kultur in Berlin 2-7 Februar 2010 bedeutender Dreh-und Angelpunkt für Kunst und digitale Kultur weltweit
  • 4. Thema FUTURITY NOW! "Das Jahr 2010 steht für die Bilder, die sich die Vergangenheit von der Zukunft gemacht hat."
  • 5. Ziele mehr Besucher, besonders Erstbesucher aus Berlin, „Generation Upload“ oder „Digital Natives“ Aktivierung der bisherigen Besucher und Nutzung als Markenbotschafter (WoM) mehr Gespräche, Clicks und Resonanz
  • 6. Ansatz „Marketing will turn from persuasion to transparency marketing ... and someday be more like a perfect information!“ (Brian Solis) „Markets are Conversations“ (Cluetrain Manifest 1999, Chris Locke, Doc Searls, David Weinberger)
  • 7. Ansatz "The Internet is not a Medium, it's a Connection Machine!" (Jeff Jarvis @#next09) „Relationships are more powerful than traditional marketing“
  • 8. Ansatz Relevanz ergibt sich aus dem Kontext der Beziehungen der User zueinander Marken erhalten Identifikation im Austausch für relevante Inhalte „Markenführung in Zeiten des Social Web heißt, Zufriedenheit sichtbar zu machen“ Mark Pohlmann Erfolg hat, wer seine Nutzer unterstützt. Dialog ist immer & überall
  • 9. Strategie Neben klassischer PR: Intensive Nutzung von Social Media (Twitter, Facebook,Videos, Blogs) “Social media is people having conversations online.”
  • 10. Strategie Stärkung des partizipativen Charakters des Marketingansatzes Verwendung viraler Marketingansätze und WoM („Word of Mouth-Marketing“, „Mundpropaganda bzw. Empfehlungsmarketing)
  • 11. Konflikte Spannung zwischen Agenda-Setting und „Open- Ansatz“ Steuerung: zentral vs dezentral Top-Down vs Bottum up copyright vs sharing
  • 12. Website www.transmediale.de
  • 13. http://www.flickr.com/photos/briansolis/3570379944/sizes/o/
  • 14. Facebook neue Kunden gewinnen Aktivierung http://www.allfacebook.com
  • 15. Toolbox PDF-Flyer, Widgets, Banner, RSS Videoclip (remix)
  • 16. Werbung Verlagerung von Print zu Online
  • 17. PR „Can't mobilize unless you inspire - & stories are what inspire“ Storytelling im Fokus Medienpartner
  • 18. Offline Kooperation mit Veranstaltungen, z.B. Likemind Berlin, Festival „Atoms & Bits“, stARTconference
  • 19. Intern CMS, eMail/Skype, Kalender, Wiki
  • 20. Danke Kontakt: cl@transmediale.de www.transmediale.de