Die ersten 30 Minuten - Und Ihr Workshop läuft oder eben nicht...

211 views

Published on

Ein Workshop, Training oder auch Moderationen stehen und fallen häufig mit der ersten halben Stunde der Veranstaltung.

Wie die meisten Workshopleiter wissen, gilt es nicht nur organisatorische Fragen zu beantworten und sich einmal kurz vorzustellen, sondern es geht häufig um mehr.

In diesem Webinar erfahren Sie:
... wie Sie einen gelungenen Start hinlegen.
... welche Komponenten Sie nicht vergessen sollten, um Ihnen Ihren Tag zu erleichtern.
... welche Tools Ihnen dabei einfach helfen

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
211
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Die ersten 30 Minuten - Und Ihr Workshop läuft oder eben nicht...

  1. 1. Die ersten 30 Minuten - Und IhrWorkshop läuft oder eben nicht...Claudia Schmitz, Intercommotion
  2. 2. Intercommotion / Claudia Schmitz Diplom Pädagogin Ausbildungen als Trainerin, Coach, Moderatorin, E-Trainerin, Assessorin Personaler in KMU und Konzernen (PE, Personalmarketing, Recruiting) „Edupreneur“ Intercommotion – Moderation, Training, Personalauswahl & Personalentwicklung Coach für Privatpersonen zu Berufsorientierung
  3. 3. Webinarüberblick Was passiert in den ersten 30 Minuten? Warum steht und fällt der Workshop mit den ersten 30 Minuten häufig? Was können Sie tun? 3 hilfreiche Tools Fragen Bild: Micah Burke| sxc.hu
  4. 4. UmfrageWas machen Sie in den ersten 30 Minuten eines Workshops?
  5. 5. Die Situation Workshop beginnt Sie stellen sich vor Organisatorische Fragen werden geklärt Das Thema wird genannt Sie begrüßen die Teilnehmer Aber… … warum laufen manche Workshops gut undandere wiederum nicht?
  6. 6. Was passiert alles in den ersten 30 Minuten? Sie lernen die Gruppe kennen, die Gruppe macht sich ein Bild von Ihnen Es entsteht eine Atmosphäre Ausgesprochene oder unausgesprochene Regeln werden festgelegt Die Teilnehmer gleichen ihre Erwartungen ab Die Gruppe lernt sich kennen Fokus für den Tag wird festgelegt Bedürfnisse werden sichtbar … Bild: Satendra Mhatre | sxc.hu
  7. 7. Warum sind die 30 Minuten so wichtig?Die Teilnehmer entscheiden,… ob die Inhalte für sie relevant sind… ob sie Sie akzeptieren und Ihnen trauen… ob sie sich an Regeln halten… ob es heute etwas Wichtigeres gibt… wie sie mit den anderen Teilnehmern und Ihnenumgehen… ob sie sich einbringen… Bild: Adam Ciesielski | sxc.hu
  8. 8. Was können Sie tun?Erfahren Sie mehr bei einem Webinar:www.edudip.de/academy/claudia.schmitz Kontakt: kontakt@intercommotion.de www.intercommotion.de www.facebook.com/Intercommotion www.twitter.com/Intercommotion Bild: Kolobsek | sxc.hu

×