VDC Newsletter 2010-06
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

VDC Newsletter 2010-06

on

  • 441 views

Der VDC Newsletter ist der monatliche Informationsdienst des Virtual Dimension Centers (VDC) Fellbach mit Neuigkeiten aus dem Netzwerk sowie Nachrichten und Terminen rund um das Thema Virtual ...

Der VDC Newsletter ist der monatliche Informationsdienst des Virtual Dimension Centers (VDC) Fellbach mit Neuigkeiten aus dem Netzwerk sowie Nachrichten und Terminen rund um das Thema Virtual Engineering. Tagesaktuelle Nachrichten sind auf http://www.vdc-fellbach.de verfügbar. Der VDC Newsletter wird derzeit von rund 4000 Personen gelesen. Besuchen Sie uns auch auf Facebook unter: http://www.facebook.com/vdc.fellbach

Statistics

Views

Total Views
441
Views on SlideShare
437
Embed Views
4

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

1 Embed 4

http://www.techgig.com 4

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

VDC Newsletter 2010-06 VDC Newsletter 2010-06 Document Transcript

  • VDC Newsletter Juni 2010Der VDC Newsletter ist der monatliche Informationsdienst des Virtual Dimension Centers (VDC)Fellbach mit Neuigkeiten aus dem Netzwerk sowie Nachrichten und Terminen rund um das ThemaVirtual Engineering. Tagesaktuelle Nachrichten sind auf www.vdc-fellbach.de verfügbar.===== VDC Spezial =====Kreative Ideen für Unternehmen – 5. Fachkongress „Design Prozess“ in FellbachImmer mehr Firmen erkennen den Mehrwert und die strategische Dimension, die das Design fürProdukte und die Position am Markt bietet. Um Unternehmen und kreative Köpfe beim ThemaDesign zusammenzubringen, wird der Fachkongress „Design Prozess“ bereits zum fünften Mal inFolge veranstaltet. In diesem Jahr findet der Kongress, am 14. Juli 2010 in der Neuen KelterFellbach statt. Der Fachkongress richtet sich hauptsächlich an Geschäftsführer, technische Leiter,Designer und interessierte Innovatoren in der Region Stuttgart. Zusammen mit hochkarätigenReferenten aus Wirtschaft und Wissenschaft werden verschiedene Aspekte von Design alswesentliches Element des Markenerfolgs beleuchtet. Dabei stehen aktuelle Praxisbeispiele imMittelpunkt der Veranstaltung.www.vdc-fellbach.de/download.php?file=Calendar/743/VDC_Flyer_DesignProzess2010_v4.pdfBaden-Württemberg: Connected und VDC Fellbach verstärken Zusammenarbeit beiUnternehmensförderungDas Fellbacher Kompetenznetzwerk für Virtual Engineering und die führende Wirtschaftsinitiativezur Förderung des Innovations- und Hightech-Standorts Baden-Württemberg arbeiten in Zukunftbei der Förderung von Start-ups und wachsende Unternehmen enger zusammen und bieten hierzugemeinsame Veranstaltungen, Seminare sowie Service- und Beratungsleistungen an. In Zukunftsollen Beratungskompetenzen von bwcon und des VDC verstärkt gemeinsam angeboten werden.Unternehmensgründer können somit vor allem in den Bereichen Finanzen, Recht, Coaching,Technik sowie Simulation und Visualisierung von der Kooperation profitieren.www.vdc-fellbach.de/download.php?file=Downloads/Presseinfos/PM-VDC-Kooperation bwcon.pdfVirtual Efficiency Congress 2010 im Rahmen der JVRCDer Virtual Efficiency Congress (VEC) 2010 wird als Joint Virtual Reality Conference JVRCgemeinsam mit der EuroVR und der EGVE ausgetragen. Die JVRC findet vom 29.9.-1.10. inFellbach statt. Das VDC bringt in die Joint Virtual Reality Conference den bereits 2009 mit großemErfolg durchgeführten VEC ein, zu dem sich im vergangenen Jahr 250 Besucher und 30 Ausstellereinfanden. Mehr Informationen finden Sie unter:www.virtual-efficiency.de und www.jvrc2010.orgHannover Messe Digital Factory 2011 wieder mit Schwerpunkt "Visualisierung"3-D-Visualisierung und Simulation war eines der aktuellen Leitthemen der diesjährigen HannoverMesse. Aufgrund des großen Erfolgs will die Hannover Messe das Konzept auch 2011weiterführen. Die Deutsche Messe AG plant auch für 2011 einen Ausstellungsschwerpunkt"Visualisierung" auf der Digital Factory. Dieses wurde gegenüber dem VDC bestätigt. Das VDCwird wie auch 2010 die Umsetzung unterstützen.www.hannovermesse.de/digital_factoryMagazin "179" mit großem VR-Schwerpunkt"179", das Standortmagazin der Region Stuttgart, hat in seiner Ausgabe 2/2010 ein großes VR-Special veröffentlicht. Diese spezielle Stärke der Region für ganz Deutschland wird daringewürdigt.www.region-stuttgart.de/sixcms/media.php/1429/179_Ausgabe2_2010.pdfDigitale Modelle im Marketing“Das Auge isst mit.” Dieses Sprichwort gilt heutzutage auch für Produkte und somit besonders imMarketingbereich. Deshalb organisierte das Virtual Dimension Center Fellbach am 24. Juni den
  • Workshop: „Visualisierung im Marketing“, mit Referenten der führenden Firmen aus dem Bereichder 3D-Visualisierung und Hardware.www.vdc-fellbach.de/download.php?file=Downloads/Presseinfos/PM-Visualisierung-Marketing.pdfBMWI-Projekt AutoBauLogEntscheidend für große Bauvorhaben ist die Koordination der zahlreichen, unterschiedlichenAkteure auf der Baustelle. Dies gilt insbesondere für den Infrastrukturbau, z.B. Stuttgart21. Bisherige Technologien zur Digitalisierung der Baustellenlogistik vernachlässigen zentraleEigenschaften wie mehrstufige Subunternehmerbeziehungen, Medienbrüche zwischen Planungund Ausführung sowie unvollständige Informationen über Baufortschritt und -qualität. DieseProblemstellung wird im Projekt AutoBauLog erforscht. AutoBauLog überträgt geeignete Konzepteder Digitalen Fabrik in die Baustellenlogistik.www.autonomik.de/de/143.php„Endspurt" Unternehmensansprache für Innovationspreis Rems-MurrKleine und mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung mitSitz im Rems-Murr-Kreis sind aufgerufen, bis zum 31. Juli 2010 innovative Verfahren, Produkteoder Dienstleistungen einzureichen und von einem unabhängigen Ausschuss bewerten zu lassen.Den ersten drei Preisträgern winken Preisgelder von insgesamt 10.000 EUR. Nach denwirtschaftlichen Rückschlägen der Vergangenheit mehren sich derzeit die Anzeichen für einewirtschaftliche Erholung in den Unternehmen. Landrat Johannes Fuchs ist überzeugt, mit demWettbewerb die richtigen Impulse für eine dynamische und zukunftsfähige Wirtschaftsentwicklungzu geben.www.innovationspreis-rems-murr.de===== VDC Analyse =====CAM Software Market Leaders Named by CIMdataIn the recently-released Version 19 of the NC Software and Related Services Market AssessmentReport, consulting and research firm CIMdata, Inc. named the worldwide CAM software marketleaders for 2009 and projected those expected to be market leaders in 2010. For 2009, DassaultSystèmes was the market leader on the basis of both direct vendor revenues received and end-user payments for CAM software and services, Delcam was the leader in terms of industrial seatsshipped. Planit Holdings was the leader on the basis of industrial seats installed. Siemens PLMSoftware’s NX was the leader in industrial seats shipped by brand and CNC Software’s Mastercamwas the leader in both industrial and educational seats installed by brand name. OPEN MINDTechnologies was named as the most rapidly-growing vendor, although their revenue growth ratewas only 1.6%.www.cimdata.com/newsletter/2010/22/02/22.02.01.htm===== Nachrichten & Aktuelles =====Aufbereitung von CAD- und DMU-Daten für VR-AnwendungenDas Unternehmen DeltaCAD aus Frankreich bietet mit GPure ein Werkzeug, das die Prozessketteder Datenaufbereitung vom CAD und DMU hin zu Visualisierungsanwendungen entscheidendunterstützt. Das Produkt GPure von DeltaCAD ist speziell für die Datenaufbereitung unter anderemfür VR-Anwendungen entwickelt worden. Zur Aufbereitung zählen die Säuberung und Optimierungdes Szenengraphen, Reduktion, Defeaturing und das Datenmanagement.www.vdc-fellbach.de/download.php?file=News/downloads/Webseitennews/plaquette GPUREANGLAIS_70dpi.pdf3. Platz CyberOne: Von grauen Röntgenbildern zum virtuellen 3D-PatientenmodellDie moderne Medizin produziert eine Flut von Bilddaten. Innovative Analysewerkzeuge helfendabei, diese Daten zu analysieren, zu interpretieren und zu archivieren. Der „gläserne Patient“ – inder Radiologie ist er nahezu Wirklichkeit. Eine Vielzahl bildgebender Verfahren, wie
  • Computertomographie, Magnetresonanztomographie oder Ultraschall, hilft Ärzten heute, sich eingenaues Bild von der Anatomie eines Patienten zu machen. Doch um die erhaltenen Bilddatenoptimal nutzen zu können, bedarf es moderner Analysewerkzeuge. Die Mint Medical GmbH, eineAusgründung der Abteilung Medizinische und Biologische Informatik des DeutschenKrebsforschungszentrums, entwickelt und vertreibt solche Softwaretools.www.cyberone.de/cms/index.php?id=329ARD Mediathek mit Beitrag über Augmented RealityAugmented Reality: Echte und virtuelle Welt verschmelzen: Der WDR habt sich in einem Beitragmit Augmented Reality auseinandergesetzt. Dieser Beitrag ist in der ARD-Mediathek abrufbar. Aufdem Fachkongress Republica 2010 in Berlin haben sich Experten aus aller Welt über aktuelleTrends unterhalten. Derzeit auf dem Vormarsch: Augmented Reality. Die Verschmelzung vonechter und virtueller Realität bietet beeindruckende, aber auch beängstigende Möglichkeiten.www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=4432642"Virtual Reality Day" an der Hochschule LuzernAuf dem ICIDO Virtual Reality Day am 8.7.2010 ab 15:30 Uhr an der Hochschule Luzern wird dieMöglichkeiten dieser spannenden Technologie speziell für die schweizerische Industrie vorgestellt.Darüber hinaus wird die Veranstaltung aufzeigen, wie sich schnell und einfach ein Einstiegrealisieren lässt.www.icido.de/de/Unternehmen/anmeldung/Anmeldung_Hochschultag.phpWorkshop des Virtual Dimension Center VDC TZ St. Georgen zum Thema "Lehren undLernen im CYBER-CLASSROOM"Die Motivation von Schülern und Studenten wächst beim interaktiven und immersiven Lernendeutlich. Lehrer und Dozenten können ihren Unterricht interessanter und effizienter gestalten undauf der Basis von 3D-Wissensmodulen komplexe Themen, einzeln oder in Teams, in Echtzeiterarbeiten. Innovative Schulen, die sich mit dem CYBER-CLASSROOM auf dem aktuellen Standder Technik befinden, haben neben einem Zugewinn für die Lehre selbst einen klarenWettbewerbsvorteil. Der Workshop am Dienstag, den 6. Juli veranschaulicht praxisnah dieEinsatzmöglichkeiten und Erfahrungen im Umgang mit der neuen 3D-Lehr- und LernumgebungCYBER-CLASSROOM.www.vdc-tz-stgeorgen.de/index.php?id=518&tx_ttnews[tt_news]=156&tx_ttnews[backPid]=519&cHash=612b579d49CADFEM: Ansys Conference & 28. CADFEM Users´ Meeting"Die Ansys Conference zusammen mit dem 28. CADFEM Users´ Meeting 2010 wird dieses Jahrvom 3. bis 5. November 2010 im Eurogress Aachen stattfinden. Wie in den vergangenen Jahrenerwarten die Veranstalter CADFEM und Ansys Germany wieder über 700 Teilnehmer, denen einInformationsangebot aus voraussichtlich 270 Fachvorträgen und 30 Kompaktseminaren zu allenFacetten der numerischen Simulation zur Verfügung stehen wird.www.usersmeeting.comSiemens PLM: Entscheidungsfindung mit "HD-PLM"Siemens PLM will die kommenden Version von Teamcenter (PLM), NX (CAD/CAM/CAE) undTecnomatix (Fabrikplanung) mit Funktionen ausstatten, die das Unternehmen unter derBezeichnung "HD-PLM" (High-Definition PLM) zusammenfasst. Diese Funktionen sollen bewirken,dass die Mitarbeiter aus den vorhandenen Daten die relevanten Informationen bekommen, umdie richtigen Entscheidungen zu treffen.www.siemens.com/plm/hdplmprojectiondesign’s FR12 Remote Light Source DLP projector wins Most Innovative Install-Grade Projector at SCN/InfoComm 2010 AwardThe innovative FR12 Remote Light Source (RLS) DLP projector series from Norway’sprojectiondesign has won most innovative install-grade projector at the Systems Contractor News.The award was presented by SCN Editor, Kirsten Nelson to Anders Løkke, International Marketing
  • & Communications Manager, projectiondesign, at the official awards ceremony held at theInfoComm 2010 trade show at the Las Vegas Convention Center in Las Vegas, NV. Kirstenexplains: “This award is given to the most innovative installation grade projector in its class and theawards program is specifically designed to recognize the industry’s great technology introductionsduring 2009.”www.projectiondesign.com/?ItemID=4458cinec 2010 mit Schwerpunkt Stereo 3DDie cinec - Internationale Fachmesse für Cine Equipment und Technologie (18. bis 20. September2010) in München richtet sich mit klarem Fokus an alle, die sich professionell mit dem Bewegtbildbeschäftigen und zeigt bewährte und neueste Entwicklungen in Prävisualisierung, Akquisition,Postproduktion, Projektion und Archivierung. Schwerpunkt der Messe wird in diesem Jahr Stereo3D sein – Fachleute versprechen sich eine Vielzahl von Neuentwicklungen im gesamten Workflowder Filmproduktion und einen Wachstumsmotor für die Filmindustrie. Eine Werkschau über denStand der stereoskopischen Technologie auf der Messe werden Vorführungen,Expertengespräche, Erfahrungsberichte und Workshops begleiten.www.cinec.deRäumliche Tiefe für unterwegsDer ist aber leicht: Das ist der erste Eindruck, wenn man den neuen 3DS von Nintendo in derHand hält - das Gerät wiegt deutlich weniger als die derzeit erhältlichen Handhelds desUnternehmens. Dann fallen die stärker leuchtenden, sehr satten Farben der Bildschirme auf. Undnatürlich der stereoskopische 3D-Effekt, der auf dem 3DS ohne Brille funktioniert: Das wirkt so, alsob hinter dem Display noch ein paar Extrazentimeter an Tiefe vorhanden sind, in denen die Actionder Spiele passiert.www.handelsblatt.com/technologie/it-internet/nintendo-3ds-raeumliche-tiefe-fuer-unterwegs;2602198GRAPHISOFT Acquires Zermatt Virtual Reality SolutionGRAPHISOFT announced the acquisition of Swedish developer Zermatt’s Virtual Reality Solution,which has been providing the core engine for GRAPHISOFT’s Virtual Building Explorer product.The acquisition opens new horizons for innovation in this BIM presentation tool. GRAPHISOFTVirtual Building Explorer (VBE) is an interactive BIM model presentation tool. Technology allowspresentation of full BIM models in self-running interactive environments, without the need for theoriginal BIM authoring software.www.cimdata.com/newsletter/2010/24/03/24.03.01.htmAdobe/Tech Soft: Adobe verkauft 3D-PDF-SDK an Tech SoftAdobe hat das 3D-PDF-SDK (Entwicklungkit) an Tech Soft verkauft, einem Anbieter von 3D-Komponenten. Tech Soft übernimmt auch die in Lyon, Frankreich, ansässigeEntwicklungsabteilung. Das SDK wird benötigt, um 3D-CAD-Daten verschiedener Formateeinzulesen und daraus 3D-PDF oder einige andere Austauschformate zu generieren. Bei Adobewurde diese Entscheidung getroffen im Rahmen einer Überprüfung der Geschäftsfelder, wobeiman 3D-CAD als nicht zum Kerngeschäft gehörig erachtet hat.www.techsoft3d.com/company/press/pr_adobe2010.htmlMSC.Software präsentiert SimManager 2010MSC.Software, Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, gab heute dieMarkteinführung der neuen Version SimManager 2010 bekannt. SimManager wird fürSimulationsdaten- und Prozessmanagement eingesetzt. Mit Hilfe von SimManager könnenMitarbeiter der Produktentwicklung und Berechnungsingenieure die Anzahl von zeitraubenden undkostenintensiven physikalischen Prototypen und Prüfreihen durch virtuelle Modelle verringern.www.autocad-magazin.de/index.php?level=1&CatID=19&inhalt_id=19&presse=7879&do=showDetailVirtual-Reality-Labor in Albstadt eröffnet
  • Maschinenbau in einer neuen Dimension ist jetzt an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen möglich– dank des neuen Virtual Reality Labors. Am Montag, 7. Juni, wurde die Anlage offiziell eröffnet.Mithilfe der VR Technologie können Anlagen oder Prozesse in einer virtuellen Umgebung simuliertwerden. Den Startknopf drückten Ministerialdirektor Klaus Tappeser vom Ministerium fürWissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Rektor Professor Dr. Günter Rexer undProfessor Dr. Nicolai Beisheim, der Leiter des Labors im Studiengang Maschinenbau. DieEröffnung fand im Rahmen der Innovationstage Albstadt-Sigmaringen des Netzwerks Forschungund Entwicklung der IHK Reutlingen statt.www.hs-albsig.de/aktuell/news/news_2010/013_vr_labor.htmlEinladung zur VISENSO "Mini-Expo"Auch Interessierte, die die Expo in Shanghai nicht persönlich besuchen können, haben jetzt dieMöglichkeit einen Teil der Weltausstellung im Rahmen so genannter "Mini-Expo-Events"mitzuerleben. In ihrem Expo-Headquarter in Stuttgart und dem Virtual Dimension Center VDC TZSt. Georgen präsentiert VISENSO den für das Land Baden-Württemberg produzierten 3D-StereoFilm "Our ideas for a better life in the city" in interaktiver Qualität.www.visenso.deBesser im Bild mit RTT PictureBook 5.5 und RTT PowerHouse 1.5Die Realtime Technology (RTT) AG sorgt für mehr Durchblick im Bilderdschungel: Mit dem neuenRTT PictureBook 5.5 lassen sich multimediale Assets noch einfacher und effizienter managen alsje zuvor. Die neue Version 5.5 verfügt zusammen mit den Modulen RTT PDMConnector und RTTComposer über noch bessere Funktionen für die Zusammenarbeit verschiedener Teams,effizientere Workflows und höhere Flexibilität bei der Bild-Generierung.www.realtime-technology.de/uploads/tx_mppress/100601_rtt-picturebook55_final_de.pdfDreidimensionale Spaziergänge mit Integral-Imaging-DisplaysAuf der DisplayWeek kann man diverse 3D-Displays begutachten – was nicht verwundert,schließlich gehört 3D zu den Topthemen des SID-Kongresses. Bemerkenswert ist indes ein vonToshiba gezeigtes 3D-Display mit Integral-Imaging-Technik. Anders als bei herkömmlichen (auto-)stereoskopischen 3D-Displays werden bei dieser Variante keine Ansichten, sondern Abbildereiner Szenerie dargeboten: Man kann um die dargestellten Objekte "herumgehen", sieht sie alsoauch von der Seite. Damit kommt diese 3D-Variante dem "normalen" Sehen sehr nah.www.heise.de/newsticker/meldung/Dreidimensionale-Spaziergaenge-mit-Integral-Imaging-Displays-1010540.htmlLandesgartenschau 2010: "Im Schwarzwald kann man nicht nur Kirschen ernten"Erneut stellt VISENSO seine Expertise als Partner für innovative Messepräsentationen unterBeweis. Auf die Umsetzung des ersten interaktiven 3D-Stereofilmes "Our ideas for a better life inthe city" für den Baden-Württemberg Auftritt auf der EXPO 2010 in Shanghai folgt jetzt dieInszenierung einer Technologieerlebniswelt für das Thema „Energy Harvesting“ auf derLandesgartenschau in Villingen-Schwenningenwww.visenso.de/fileadmin/PDFs/2010/10-06-25_VISENSO_kreiert_3D.pdfKinderakademie der DHBW Stuttgart: Kinder konstruieren wie die IngenieureDie nächste Kinderakademie der DHBW Stuttgart, bei der zehn- bis zwölfjährige Jungen undMädchen einen Vormittag lang „konstruieren lernen wie die Ingenieure“, findet am 3. Juli 2010statt. Bei der Kinderakademie wird jedem Kind ein Vormittag lang ein voll ausgestatteterArbeitsplatz eines Ingenieurs zur Verfügung gestellt. Die Schülerinnen und Schüler konstruierenmittels des professionellen CAD-Programms CATIA eine Lenksäule sowie ein Lenkrad mit demdazugehörigen Verbindungsteil und bauen diese in ein virtuelles Go-Kart ein. Angeleitet werdensie dabei durch erfahrene Ingenieure aus bekannten Fahrzeugfirmen der Region Stuttgart.www.dhbw-stuttgart.de/kinderakademieVirtuelles Holo-DisplayIn einem nett gestalteten Schaukasten am DisplayWeek-Stand des koreanischenDisplayspezialisten Samsung schwebt und dreht ein blauer Zeppelin mit dem hauseigenen
  • Schriftzug und der oft gesehene 3D-Würfel seine Runden. Bezeichnet wird das Ganze vonSamsung als virtuelles Holografiedisplay. Und tatsächlich hat die Darstellung etwasholodeckmäßiges an sich. Allerdings handelt es sich bei dem scheinbar holografischen Displaylediglich um ein im Schaukastenboden eingelassenes 3D-LCD, dessen Bild über eine Brewster-Scheibe ins Blickfeld der Besucher projiziert wird. Diese um 45 Grad gegenüber dem Bodengeneigte Scheibe reflektiert nur eine Polarisationsrichtung des einfallenden Lichtes, die anderelässt sie ungehindert passieren – wodurch letztere aus dem Blickfeld des Betrachtersverschwindet.www.heise.de/newsticker/meldung/Virtuelles-Holo-Display-1008959.htmlGranta: Materialinformationen für CAD/CAEGranta Design, Anbieter von Software und Informationen für Materialdaten, entwickeltSchnittstellen zu CAD- und CAE-Programmen. Dadurch sollen sich die Materialinformationen ausGranta MI besser in den Applikationen einlesen lassen, in denen sie zur Anwendung kommen.Hierfür wurde das "MI:Materials Gateway" entwickelt. Dieses Gateway besteht bisher für PTCPro/Engineer und Abaqus aus dem Simulia-Portfolio von Dassault. Die Anwender dieser Toolskönnen über ein Plug-in den gewünschten Bauteilen die jeweiligen Materialeigenschaftenzuweisen.www.grantadesign.com/products/mi/gateway.htmNeue Version Spatial Acis und 3D InterOp R21Die Dassault-Tochter Spatial bringt neue Versionen des 3D-Kerns Acis sowie von 3D InterOp(CAD-Konvertierung). ACIS wird bei vielen CAD/CAM-Programmen als 3D-Kern verwendet, aberauch z.B. bei Software für 3D-Vermessung und Reverse Engineering. Die neueBenutzeroberfläche in ACIS R21 für die Erzeugung einer Oberflächenvernetzung verfügt überVoreinstellungen für die 3D-Visualisierung und einen Expertenmodus. Die Netzerzeugungsleistungwurde durch einen neuen Algorithmus gesteigert, der für die genaue Tessellierung eines Modells(Aufteilung in Polygonnetze) weniger Speicher und weniger Facetten erfordert.www.spatial.com/products/3d-acis-modelingtranstec investiert in High Performance ComputingAuf der Internationalen Supercomputing Conference (ISC) in Hamburg vom 30. Mai bis 3. Juni2010 stellte transtec produktive und einfach administrierbare HPC-Lösungen für den Mittelstandvor. Der Bedarf an hoher Rechenleistung besteht in vielen Branchen, unabhängig von derUnternehmensgröße oder der Zahl der Mitarbeiter. Große Datenmengen müssen schnellanalysiert und visualisiert werden, zum Beispiel in den Bereichen CAD/CAE-Engineering oderFinanzanalyse. Deshalb sieht transtec im Mittelstand ein großes Potential für einfach bedienbareund höchstleistungsfähige IT-Lösungen.www.digital-engineering-magazin.de/index.php?level=1&CatID=19&inhalt_id=19&presse=7799&do=showDetail236 Millionen Euro für Ausbau der Höchstleistungsrechnerinfrastruktur„Für die Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie Klimawandel,Energieversorgung, Genomforschung und Werkstofftechnologie spielen rechnerische Simulationund Modellierung eine bedeutende Rolle. Durch den neuen Höchstleistungsrechner für dieUniversität Stuttgart können komplexe Zusammenhänge noch differenzierter und ganzheitlicheranalysiert werden.“ Dies sagten Ministerpräsident Stefan Mappus und Wissenschaftsminister Prof.Dr. Peter Frankenberg am 15. Juni 2010 in Stuttgart.www.baden-wuerttemberg.de/sixcms/detail.php?id=232513Exzellenzcluster begrüßt Simulationsforscher zu internationaler KonferenzVom 14. bis 17. Juni 2011 blickt die internationale Elite der Simulationsforschung zur UniversitätStuttgart. Der Exzellenzcluster SimTech veranstaltet die „International Conference on SimulationTechnology“. Thematisch deckt die Konferenz nahezu die gesamte Bandbreite dersimulationstechnologischen Forschung ab: Von Molekularsimulationen über mehrskalige undmultiphysische Mechanik bis hin zu numerischer Mathematik und interaktiver Visualisierung. Im
  • Fokus von SimTech 2011 stehen mehr als ein Dutzend Hauptvorträge von internationalrenommierten Forschern.www.simtech.uni-stuttgart.de/simtech2011ASCAD: Siemens-PLM-Technologietag NRW GelsenkirchenUnter dem Motto "Industriekultur und moderne Architektur" findet am 1. Juli 2010 auf ZecheHolland in Gelsenkirchen der Siemens-PLM-Technologietag statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltungsteht das effiziente Engineering mit CAD und PDM als Basis für die Produktdaten und die daraufbasierenden Informationsprozesse in fertigenden Unternehmen. Im Rahmen desTechnologietages werden auch die Themen Innovations- und Qualitätsmanagement näherbeleuchtet. Am Ende der kostenlosen Veranstaltung findet eine Führung über das Gelände desIndustriedenkmals statt.www.ascad.de/05_news_events/news/index.phpbwcon: Kooperation „High-Tech Gründerfonds Sprechtag“Hightech-Unternehmensgründungen haben in den frühen Phasen der Unternehmensentwicklungoftmals Schwierigkeiten, eine Finanzierung zu erhalten. Der als Public-Private Partnership geführteHigh-Tech Gründerfonds (HTGF) hat sich mittlerweile als wichtige Finanzierungsalternative fürinnovative Gründungsprojekte in der Seedphase entwickelt. Er stellt wachstumsambitioniertenHightech-Unternehmensgründungen, deren Kern ein Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ist,das Startkapital in der Seedphase zur Verfügung und sichert so die Finanzierung bis dasGründungsunternehmen „reif“ für eine Finanzierung durch weitere Investoren ist.www.bwcon.de/724.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=4944&tx_ttnews[backPid]=332===== Termine & Veranstaltungen =====1. Juli 2010 Wissenstransfer Hoch 2: Suchmaschinenmarketing Google AdWordsPackaging Excellence Center (PEC) Waiblingenwww.vdc-fellbach.de/download.php?file=Calendar/772/WFFW_WissenHoch2_Flyer.pdf5. Juli 2010 Informationstag China: GeschäftsmöglichkeitenHaus der Wirtschaft, Stuttgarthttp://event.bw-i.de/site~event~dataaction.do;jsessionid=48F58EEA35501AF2BF8491618314894F?zwm66=0&dispatch=6ge42&94uut=11386.-9. Juli 2010 GI_Forum 2010Salzburg University, Austriawww.gi-forum.org6. Juli 2010 Lehren und Lernen im Cyber-ClassroomVDC St. Georgenwww.vdc-tz-stgeorgen.de8.-10. Juli 2010 EuroHaptics 2010Amsterdam, Netherlandswww.eurohaptics2010.org8. Juli 2010 Virtual Reality Tag an der Hochschule LuzernHochschule Luzern, Switzerlandwww.icido.de/de/Unternehmen/anmeldung/Anmeldung_Hochschultag.php11.-14. Juli 2010 42nd Summer Computer Simulation ConferenceOttawa, Canadawww.dacya.ucm.es/jlrisco/SCSC10/doku.php
  • 12.-15. Juli 2010 World Congress in Computer Science, Computer Engineering, and AppliedComputing WorldCompLas Vegas, USAwww.world-academy-of-science.org13. Juli 2010 Altair Informationstag zum Gewichtsmanagement per SimulationBöblingenwww.altair.de/events14. Juli 2010 5. Fachkongress Design ProzessNeue Kelter, Fellbachwww.vdc-fellbach.de/download.php?file=Calendar/743/VDC_Flyer_DesignProzess2010_v4.pdf21. Juli 2010 High-Tech Gründerfonds SprechtagMAFINEX Technologiezentrum, Mannheimhttp://bwcon.de/724.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=4944&tx_ttnews[backPid]=33226.-31. Juli 2010 Multi conference on Computer Science and Information Systems IADISMCCSISAlbert-Ludwigs-University, Freiburgwww.mccsis.org27.-29. Juli 2010 Web Virtual Reality and Three-Dimensional Worlds IADIS InternationalConferenceAlbert-Ludwigs-University, Freiburgwww.web3dw-conf.org28.-30. Juli 2010 Interfaces and Human Computer Interaction IADIS International ConferenceAlbert-Ludwigs-University, Freiburgwww.ihci-conf.org16.-18. August 2010 5th International Conference on E-learning and GameChangchun, Chinahttp://liama.ia.ac.cn/edutainment2010/index.html25.-29. August 2010 Games Convention OnlineLeipziger Messe, Leipzigwww.gamesconvention.com31. August 2010 Go-3D-Konferenz "Go for Innovations"Radisson Blu Hotel, Rostockwww.go-3d.de===== Service & Kontakt =====Haben Sie Fragen und Anregungen zu unserem Newsletter? Wir freuen uns über Ihr Feedback:newsletter@vdc-fellbach.deVDC Mitglieder können über den Newsletter ihre Unternehmensnachrichten veröffentlichen.Einfach eine E-Mail an achim.czaykowska@vdc-fellbach.de.Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, bitte Mail an newsletter@vdc-fellbach.de,Betreff: Newsletter abbestellen.Das VDC Fellbach ist ein starker Partner. Immer dann, wenn Sie in Sachen Virtual Engineeringnicht mehr weiter wissen, finden Sie in unserem Netzwerk einen adäquaten Ansprechpartner und
  • die passende Lösung für Ihre Aufgabe. Deshalb kontaktieren Sie uns oder werden Sie einfachMitglied im VDC. Und vieles wird machbar.www.vdc-fellbach.de/?page_name=Beitritt===== Impressum & Haftungsausschluss =====Virtual Dimension Center FellbachKompetenzzentrum Virtuelle Realität und Kooperatives Engineering w.V.Auberlenstr. 1370736 FellbachTel.: 0711/58 53 09-0Fax: 0711/58 53 09-19E-Mail: info@vdc-fellbach.deGenehmigt als wirtschaftlicher Verein durch das Regierungspräsidium Stuttgart unter dem Namen„VirCE – Kompetenzzentrum Virtuelle Realität und Kooperatives Engineering“ (Az. 15-1113-1/VirCE).Vertretungsberechtigt durch:Vorstandsvorsitzender Christoph Palm MdL, Oberbürgermeister Stadt FellbachGeschäftsführer: Jens Mohrmann, Dr. Christoph RundeUmsatz-Steuer-Nr.: DE2229031320Steuernummer: 90080/53721Alle Beiträge im Newsletter wurden mit Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt. Eine Haftungfür fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Das Virtual Dimension CenterFellbach (VDC) übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oderQualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen das VDC, welche sich aufSchäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung derdargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständigerInformationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Das VDC hat in seinemNewsletter Links zu externen Internetseiten gelegt. Das VDC hat hierauf keinerlei Einfluss undmacht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Für die Inhalte verlinkter Websites ist grundsätzlich jedeHaftung ausgeschlossen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oderBetreiber der Seiten verantwortlich.