Machen Sie den positiven Unterschied - Leseprobe - Christian Bischoff

  • 453 views
Uploaded on

Dieses Buch ist ein direkter Tritt in Ihren Hintern und nimmt Ihnen alle Ausreden und Entschuldigungen. Lernen Sie, wie einfach es ist im Leben erfolgreich zu werden. Offen, direkt, kurzweilig, mit …

Dieses Buch ist ein direkter Tritt in Ihren Hintern und nimmt Ihnen alle Ausreden und Entschuldigungen. Lernen Sie, wie einfach es ist im Leben erfolgreich zu werden. Offen, direkt, kurzweilig, mit vielen persönlichen Beispielen und Erlebnissen gespickt, nimmt Christian Bischoff Ihnen all die lieben Ausreden, warum Sie nicht erfolgreich sind. Ein Buch voller Weisheit, praktischer Tipps und zeitloser Empfehlungen.



Sie wollen Ihre Ziele erreichen? Sich von der grauen Masse abheben? Seien Sie besser und starten Sie endlich durch! Der Grundstein dafür liegt in Ihrer persönlichen Einstellung. Sie ist das entscheidende Element in Ihrem Leben.
Lassen Sie Ihren Worten konsequent Taten folgen. Wie das geht, zeigt Ihnen Bestseller-Autor Christian Bischoff. Knallhart, kurzweilig und mit vielen persönlichen Erlebnissen gespickt durchbricht er gemeinsam mit Ihnen alte Muster. Der Spitzenleistungs-Experte bringt es auf den Punkt: 15 Lebenseinstellungen führen Sie zu mehr unternehmerischem, beruflichem und persönlichem Erfolg.

Worauf warten Sie noch? Machen Sie den positiven Unterschied!

Weitere Informationen zu Christian Bischoff und seinen Seminaren erhalten Sie unter http://www.christian-bischoff.com/selbstvertrauen.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
453
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. EID SELBST DISZIPL BEGEIS IN ENTSCHDER UNGSBE TERNRTRAUE REI TSCHAF TANTWO NBEZIEH COACHI NG UNGRGIE WERTTUNG R E ALE FOK PERSÖN US TION UNG GLÜCK LICHKE IT GLÜCK MOTIVALEBENS
  • 2. ÜBERNEHMEN SIE 100 PROZENT VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN SIE 100 PROZENT VERANTWORTUNG 1. Lebenseinstellung Mensch, der nicht wächst und besser wird, ist wie ein Baum, der langsam abstirbt. Fangen Sie bitte wieder an, an sich und Ihre Träume zu glauben. Fragen Sie sich: Übernehmen Sie 100 Prozent Verantwortung «Was wäre alles möglich?» «Ein Mensch wird erst richtig Mensch, wenn er die volle Verantwortung Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihr Leben! für sich übernimmt, wenn er sich für alles, was er ist, verantwortlich fühlt. Das ist die Grundvoraussetzung und erfordert am meisten Mut.» Bitte machen Sie jetzt Folgendes: Wo auch immer Sie gerade sind, gehen Sie zum nächsten Spiegel. Schauen Sie sich ein paar Sekunden tief in die Augen. Lächeln Osho, 1931–1990, indischer Philosoph Sie sich ruhig an. Dann sagen Sie laut: «Für alles, was ich hier sehe, bin ich, und nur ich, verantwortlich.»Übernehmen Sie die volle Verantwortung für Ihr Leben! Privat wie beruflich. Damit, Haben Sie es gemacht?und mit nichts anderem, fängt es an.Ich habe ein paar Fragen an Sie und möchte Sie bitten, diese mit «ja» oder «nein» Das ist eine der schwierigsten Sachen, die wir in unserem Leben tun können. Diezu beantworten: volle Verantwortung zu übernehmen. Alles, was Sie heute sind, liegt in Ihrer Ver-Wären Sie in Zukunft gern in bestimmten Bereichen Ihres Lebens erfolgreicher, als antwortung. Sie haben sich für Ihren Beruf entschieden. Sie haben Ihr Haus, IhreSie es bisher waren? Wohnung und Ihren Wohnort ausgesucht. Sie haben Ihren Lebenspartner gewählt.Hätten Sie in Zukunft gern mehr Geld zur Verfügung, als Sie es bisher hatten? Die nackte, harte, unangenehme Wahrheit über Ihr Leben lautet: Ihr Leben ist heu-Hätten Sie in Zukunft gern mehr wirkliche Freunde, mit denen Sie eine unvergess- te genau so, wie Sie es sich innerlich (unbewusst) immer gewünscht haben!liche Zeit verbringen können? «Herr Bischoff, nein, das stimmt nicht. Ich wollte nie am Existenzminimum leben.Hätten Sie in Zukunft gern mehr Freude an Ihrem Leben als bisher? Dafür kann ich nichts.»Wenn Sie ehrlich sind, haben Sie alle Fragen mit einem lauten «Ja» beantwortet. Wenn dem so wäre, dann hätten Sie schon längst alles Mögliche unternommen, umEs ist ein inneres Grundbedürfnis jedes Menschen, erfolgreich zu sein, genügend dies zu ändern. Die Wahrheit aber lautet wie folgt: Ihre Bequemlichkeit, gerade soGeld, mehr Freunde und Spaß am Leben zu haben. über die Runden zu kommen, ist immer noch größer als Ihr Wille, etwas zu ändern.Sie haben mit «nein» geantwortet? Dann haben Sie sich selbst belogen. Deswegen noch einmal ganz deutlich: Ihr Leben ist heute genau so, wie Sie es sich immer gewünscht haben.«Selbsttäuschung ist die einfachste Art, der Wirklichkeit zu entfliehen.» Sie haben sich die letzten Jahre vielleicht ein Bäuchlein angefuttert oder sich eine Arnold-Schwarzenegger-Figur antrainiert. Jenny Petalla Sie waschen, pflegen und schminken sich und ziehen sich jeden Tag stilvoll und bezaubernd schön an. Oder Sie haben sich die letzten Jahre verwahrlosen las-Wir alle in der westlichen Welt haben diese vier Grundbedürfnisse: Wir wollen sen. Sie haben entschieden, welches Wissen in Ihrem Kopf ist: das Wissen ausgern erfolgreicher sein, mehr Geld besitzen, gute Freunde und viel mehr Spaß am Comicheften, das Wissen aus Romanen, Fachwissen, wissenschaftliches Wissen,Leben haben. Allgemeinwissen oder überhaupt kein Wissen. Sie haben es entschieden!Das liegt in der Natur des Menschen. Sie haben die letzten Jahre mehr vor dem Fernseher gesessen als gute BücherWenn Sie jetzt immer noch «nein» sagen, dann haben Sie vielleicht aufgehört zu gelesen. Sie sind dafür verantwortlich, dass Sie das Fernsehprogramm auswen-träumen, Ziele zu haben, zu wachsen und besser zu werden. Erinnern Sie sich: Ein dig kennen oder die aktuellen Bestseller gelesen haben.60 61
  • 3. ÜBERNEHMEN SIE 100 PROZENT VERANTWORTUNGSie haben sich Ihre Freunde ausgesucht.Sie haben entschieden, wie viel Zeit Sie mit ihnen verbringen und wo-rüber Siesich mit ihnen unterhalten.Durch all diese Dinge haben Sie entschieden, welches Gedankengut in Ihren Kopfgekommen ist und was diese Gedanken aus Ihnen gemacht haben.Es war Ihre und nur Ihre Entscheidung! Sie sind zu 100 Prozent dafür verant-wortlich, wer und was Sie in diesem Moment sind.Das klingt hart?Natürlich! Aber der ehrliche Blick in den Spiegel ist immer der erste Schritt, umden Veränderungsprozess in Gang zu setzen.Denken Sie daran:Ihr persönliches Wachstum beginnt mit einer unerbittlichen Selbstanalyse. WennSie es alleine nicht schaffen, lassen Sie sich von engen Freunden oder Vertrautenden Spiegel vors Gesicht halten. Haben Sie den Mut dazu! Nichts wird besser,solange Sie nicht zugeben, dass in Ihrem Leben etwas falsch läuft.Es ist kein Problem, wenn Sie mit Ihrer jetzigen Situation unzufrieden sind.Denn es liegt auch allein in unserer Verantwortung, wer und was wir in zehn Jahrensein werden. Genau das können Sie von heute an beeinflussen und verändern.Hier ist ein Satz, der mich immer wieder inspiriert: In zehn Jahren werden Sie garantiert ankommen. Die entscheidende Frage lautet: wo? Das Ziel bestimmen Sie!Wenn Sie von irgendetwas genug haben, übernehmen Sie die volle Verantwor-tung, stellen Sie es von heute an ab und machen Sie etwas anderes.Ihr Leben wird sich verändern … wenn Sie sich verändern! Ist diese Tatsache fürSie genauso faszinierend und inspirierend, wie sie es für mich ist? Wir haben esselbst in der Hand!62