Your SlideShare is downloading. ×
Der Weg des Meisters - Leseprobe - Christian Bischoff
Der Weg des Meisters - Leseprobe - Christian Bischoff
Der Weg des Meisters - Leseprobe - Christian Bischoff
Der Weg des Meisters - Leseprobe - Christian Bischoff
Der Weg des Meisters - Leseprobe - Christian Bischoff
Der Weg des Meisters - Leseprobe - Christian Bischoff
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Der Weg des Meisters - Leseprobe - Christian Bischoff

493

Published on

Der Weg des Meisters ist ein lebenslanger Pfad, auf dem Du Dir selbst täglich Glück, Erfolg und Erfüllung schenkst. Weil Du Deinem Herzen folgst und Schritt für Schritt vorankommst.

Der Weg des Meisters ist ein lebenslanger Pfad, auf dem Du Dir selbst täglich Glück, Erfolg und Erfüllung schenkst. Weil Du Deinem Herzen folgst und Schritt für Schritt vorankommst.

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
493
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Der Weg des Meisters ist zeitintensiv und mit viel Einsatz verbunden. Der Lehrer hat nur seine Sorgen im Kopf, statt sich voll auf seine SchülerDaher ist es nicht verwunderlich, dass alle Meister zwei Charaktereigen- einzulassen.schaften haben, die immer gleich sind: Mangelnde Präsenz ist der Grund, warum viele Menschen nie ein Meis- ter werden.Erste Eigenschaft des Meisters: Babatunde Olatunji formuliert es am treffendsten:Meister machen ihre Sache um der Sache willen. Sie machen ihre Sa- «Yesterday is history,che, weil sie ihnen Spaß und Freude bereitet. Mehr als alles andere auf tomorrow is a mystery.der Welt. Sie machen ihre Sache nicht, um damit möglichst viel Geld zu And today? Today is a gift.verdienen oder möglichst viel Ruhm und Anerkennung zu bekommen, Thats why we call it the present.»sondern weil diese Sache sie erfüllt. Sie können sich ein Leben ohnedieses Ding gar nicht vorstellen. Es ist ihnen egal, wie oft sie gegen Der Weg des Meisters besteht darin, die Gegenwart als Geschenk zu be-die Wand laufen, wie viele Fehlversuche sie haben, wie lange die Rück- trachten. Das Hier und Jetzt ist ein Präsent, das uns das Leben macht.schritts- und Stagnationsphasen andauern. Sie machen weiter, weil sie Nehmen wir es an. Der beste Weg, sich auf die Zukunft vorzubereiten,ihr Ding lieben. Die Liebe zur eigenen Sache ist eine unverwechselbare ist, in der Gegenwart voll präsent zu sein.Meistereigenschaft. Wenn der Verkäufer voller Leidenschaft für sein Produkt präsent beim Kunden ist und auf dessen Bedürfnisse eingeht, dann wird der KundeZweite Eigenschaft des Meisters: sich gut betreut fühlen und lange bei ihm bleiben. Damit erreicht der Verkäufer sein Umsatzziel automatisch.Meister sind präsent in der Gegenwart. Sie leben im Moment. Für den Wenn der Unternehmer fokussiert die Bedürfnisse seiner MitarbeiterAugenblick. Ein Sportler im Wettkampf denkt nicht an den Wettkampf am befriedigt, helfen diese ihm bereitwillig, seine Unternehmerziele zu er-nächsten Wochenende, sondern er ist mit seiner gesamten Aufmerksam- reichen.keit im Hier und Jetzt. Es gibt kein Gestern und es gibt kein Morgen. Wenn der Lehrer einen guten Draht zu seinen Schülern hat, werde dieseSobald ein Fußballer eine Woche vorausdenkt, verliert er an diesem Tag. Schüler ihm viel Spaß in seinem Beruf vermitteln, weil sie ihn mögen.Der Weg des Meisters ist gekennzeichnet von Präsenz in der Gegenwart. Er wird mit den meisten Schülern keine Probleme haben. Er empfindetDiese Präsenz ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Mangelnde Präsenz mehr Glück, Spaß und Freude bei der Arbeit.ist der Grund, warum die meisten Menschen nie wirklich gut werden. Sie Die Lösung ist immer die gleiche: Präsenz im jeweiligen Moment!leben gedanklich immer in der Zukunft. Sie jagen ein Ziel in der Zukunft, Meister wissen um dieses Geheimnis.statt sich auf den Augenblick zu fokussieren.Ein Verkäufer hat nur sein Jahresumsatzziel im Kopf, anstatt im Hier und Sportler wissen, dass Trainingsverletzungen in den allermeisten FällenJetzt präsent beim Kunden zu sein. passieren, wenn Du defokussiert, also nicht präsent, bist.Der Unternehmer denkt nur an seinen Gewinn, statt sich auf die Bedürf- Ich erinnere mich noch genau an eine Situation, als ich als 16-Jährigernisse seiner Mitarbeiter zu fokussieren. in der deutschen Juniorennationalmannschaft spielte. Wir hatten einen36 Das Grundwissen Das Grundwissen 37
  • 2. Lehrgang und wollten dann am nächsten Tag zu einem Vorbereitungs- Die Zeitachse zeigt deutlich, dass der Pfad der Fortschritte lang ist. Wieturnier nach Frankreich fahren. Die letzte Trainingseinheit am Nachmittag bleibst Du auf diesem Weg des Meisters? Du übst um des Übens willen,war anstrengend und intensiv. Selbst nach zwei Stunden hielt uns unser weil Dir die Sache einfach Spaß macht. Du lernst Stagnationsphasen zuCoach noch in der Halle und ließ uns übers Feld sprinten. Er forderte uns schätzen, weil Stagnation in Wirklichkeit kein Stillstand ist, sondern Deinauf, konzentriert zu bleiben, egal, wie müde wir seien, denn jetzt ginge Körper, Dein Nervensystem und Dein Unterbewusstsein den nächstenes darum, den Fokus im Zustand der Ermüdung zu wahren. ‹Scheiße›, Fortschrittsschub nur gerade vorbereiten.dachte ich, ‹morgen ist ein wichtiges Spiel gegen Frankreich.›Doch unserem Trainer war das Vorbereitungsspiel nicht wichtig. Ihm ging es Präsenz und Freude sind die Schlüsseleigenschaften jedes Meisters, derdarum, uns auf die Europameisterschaft vorzubereiten. Bei diesem Event soll- sich auf dem Weg zu seinem Meisterwerk befindet. Dabei ist es egal, obten wir im Zenit unserer körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit stehen. Du eine Sportart lernst, ein Musikinstrument spielst, einen Lebensbe-Doch ich verstand seine Botschaft nicht. Ich war müde und ausgelaugt und tat reich meistern willst oder was auch immer machst. Der Weg des Meis-mir selbst leid. Das Training war mir zu hart. Mein Trainer in meinen Augen ein ters verläuft immer in den gleichen Phasen.inkompetenter Vollidiot. Ich hatte keine Lust mehr und schaltete gedanklich ab.Keine zwei Minuten später passierte es: Als ich einen abprallenden Wurfunkonzentriert aus der Luft fischte, sprang ich bei der Landung einem «Präsenz und Freude sind die Schlüsseleigenschaf-Mitspieler auf den Fuß. Ich knickte im rechten Sprunggelenk um und ten jedes Meisters, der sich auf dem Weg zu seinemverletzte mich schwer. Nicht nur, dass das Turnier in Frankreich die Tagedarauf ohne mich stattfand, ich fiel auch noch für Wochen aus. Während Meisterwerk befindet.»dieser Zeit saß ich frustriert zu Hause und in der Physiotherapie, stattmit meinen Mitspielern durch die Welt zu reisen und meiner größten Lei- Du wirst einen großen Teil Deines Lebens subjektiv als Stagnationspha-denschaft nachzugehen. Ich hatte mich verletzt, weil ich nicht fokussiert se wahrnehmen. Oder Du wirst selbstzerstörerische Anstrengungen un-bei der Sache war. Ich lernte auf die harte Tour, wie wichtig Präsenz und ternehmen, dieser Phase zu entkommen …Fokus in jeder Minute sind. Bei allem, was wir tun.Gehen wir noch einmal zurück zu unserer Grafik: • indem Du wie ein Irrsinniger arbeitest, um Deinen Erfolg zu beschleunigen • indem Du aufgibst • oder indem Du Dich mit Mittelmaß zufriedengibst und die Sache nur noch zum Spaß machst. Wenn du wie ein Irrsinniger arbeitest, wirst Du auch vorankommen. Doch Du wirst einen hohen Preis für diesen Erfolg zahlen: Stress, innere Unruhe, gesundheitliche Probleme (die nur eine Frage der Zeit sind), Ab- gespanntheit, Unausgeglichenheit, Burn-out.38 Das Grundwissen Das Grundwissen 39
  • 3. Humorlosigkeit – Über sich selbst lachen können 3. keine Drogen 4. etwas machen, was Du liebstHüte Dich vor Menschen, die nicht über sich selbst lachen können. Die 5. jeden Tag Spaß und Freude empfindenkeinerlei Spaß und Humor verstehen und keine Lebensfreude ausstrah- 6. mit Herzlichkeit und Offenheit durchs Leben gehenlen. Solche Menschen sind «energetische Staubsauger». Wie ein Staub- 7. gute Beziehungen und Freundschaften pflegensauger fahren sie mit ihrer Präsenz durch Räume und saugen jegliche 8. im Hier und Jetzt leben.Freude und positive Energie heraus. Meide solche Menschen. Verbringemöglichst wenig Zeit mit ihnen. Mach sie auf Deinem Weg zum Meister- Humorlosen Menschen fehlt die Leichtigkeit, unbedarft durchs Leben zuwerk keinesfalls zu Deinem Partner. schreiten. Damit blockieren sie sich selbst und andere. Sie sind zu hart sich selbst gegenüber.Menschen, die todernst durchs Leben gehen, sind selbst immer auf Lerne, Dich selbst zu mögen und über Dich selbst zu lachen. Akzeptieredem falschen Pfad. Das Leben ist Spaß, Freude und Leichtigkeit. Wer Dich mit all Deinen Stärken und Schwächen, die Du hast. Du bist gut so,wirklich sein Ding macht, der spürt jeden Tag Erfüllung, der geht mit ei- wie Du bist.nem Lächeln durchs Leben, der hat eine positive Aura, weil er Spaß und In meinen Seminaren gebe ich meinen Teilnehmern drei verbale Anker,Freude empfindet, sich und seine Sache liebt. die die Eigenliebe fördern: «Ich mag mich.»Humorlose Menschen haben ein Problem mit sich selbst. Damit ziehen «Ich bin gut so, wie ich bin. »sie Dich energetisch nach unten. Das ganze Leben ist Energie. Wenn «Das habe ich gut gemacht.»Du Dich in Gegenwart eines positiven Menschen befindest, spürst Du,wie sich seine Aura sofort auf Dich überträgt. Du fühlst Dich wohl und Die ersten beiden Sätze helfen Dir, Dich selbst anzunehmen. Den drittenbekommst Kraft und Energie. Satz sagst Du zu Dir selbst, wenn Du etwas gut oder richtig gemachtEin negativer Mensch mit einer negativen Aura zieht Dich energetisch hast, egal, welche Kleinigkeit es auch ist. Wir Deutschen haben Proble-immer nach unten. Das raubt Dir Kraft und Lebensenergie, die Du auf me damit, Lob anzunehmen. Stattdessen machen wir uns selbst kleiner,dem Weg zur Meisterschaft brauchst. Häufig trifft man negative Men- als wir sind. Wenn Dich jemand lobt, nimm das Lob dankend an. Du hastschen in der Führungsetage von Unternehmen an. Der Chef treibt die es Dir verdient.Mitarbeiter zu Höchstleistungen. Keiner hat Spaß beim Erreichen der Wer sich selbst mag, mit sich selbst im Reinen ist, sich so akzeptierenZiele. Es ist egal, was Du in solch einer Situation alles schaffst, langfristig kann, wie er ist, mit all seinen Schwächen und Stärken, der hat verstan-ist der Preis, den Du dafür zahlst, zu hoch: Stress, Unausgeglichenheit, den, dass alles im Leben zwei Seiten hat. Es gibt keinen Menschen ohneFrust, negative Gefühle. Schwächen.Der beste Weg, lange gesund und fit zu bleiben, ist immer noch: Werde ein Mensch, der sich selbst mag, und verbringe Deine Zeit mit solchen Menschen, die sich auch selbst mögen. Das Leben ist zu kurz, 1. eine ausgewogene Ernährung um keinen Spaß zu haben. 2. täglich etwas Bewegung178 Hürden versus Meisterqualitäten Hürden Versus Meisterqualitäten 179
  • 4. Perfektionismus – Spiritualität entdecken und mit Werten wie Toleranz, Akzeptanz, Kooperation und Nächsten- liebe. Er lebt mit voller Präsenz im Hier und Jetzt. Er nimmt bewusstWir Deutschen sind Perfektionisten. Wir leben in einem Land des Per- war, was gerade in seinem Leben im Hier und Jetzt passiert. Das Lebenfektionismus. Mit diesem Drang nach Perfektion berauben wir uns jeg- findet immer nur im Hier und Jetzt statt.licher Kreativität. Perfektion gibt es nicht, außer im Film. Perfektion ist Spiritualität bedeutet, dass Du mit voller Bewusstheit lebst und dass esunerreichbar und damit die niedrigste Erwartungshaltung, die Du haben nichts Gutes oder Schlechtes im Leben gibt. Alles sind nur Ereignisse, diekannst, denn Du hast keine Erwartungshaltung. Als Perfektionist beur- in Deinem Leben geschehen, weil sie Dich etwas Wichtiges lehren wollen.teilst Du alles immer nur nach sehr gut oder schlecht, richtig oder falsch.Das kostet eine enorme Energie. Wenn ein geliebter Mensch aus seinem Umfeld stirbt, wird dem spirituel- len Menschen bewusst, dass er nicht für immer und ewig auf dieser WeltIn Neuseeland zum Beispiel geht man das Leben mit einer viel gesün- sein wird. Seine Zeit ist endlich. Deshalb geht es im Leben darum, die unsderen Einstellung an. Dort reichen zum Beispiel 90 Prozent, es muss zur Verfügung stehende Zeit so bewusst wie irgendwie möglich zu nutzen.nicht perfekt sein. Die Leute sind deutlich ruhiger, ausgeglichener und Spiritualität ist eine Reise zu einer immer größeren Bewusstheit. Daszufriedener. Perfektion weckt Aggression. Wir werden doch alle für die Leben verstehen. Das Leben annehmen. Das Leben so akzeptieren, wiekleinen Schwächen geliebt, die wir haben. es ist. Den Weg zu sich selbst finden und gehen. Mit einer inneren Ruhe und Gelassenheit durchs Leben zu schreiten, weil alles, was passiert,Perfektion ist der Feind des Meisters. Auf dem Weg zur Perfektion ver- geschieht, damit Du auf Deinem Lebensweg weiter vorankommst.gessen wir die Vollkommenheit. Du bist vollkommen. Jeder Mensch ist Ein spiritueller Mensch fragt sich immer:vollkommen. Nur verwechseln die meisten Menschen Vollkommenheit Was will mich dieses Ereignis oder dieser Mensch für mein Leben lehren?mit Perfektion. Doch Perfektion ist immer einseitig, polarisiert und machtDich auf Dauer unglücklich. Spirituelle Menschen brauchen keine Perfektion. Sie haben verstanden,Warum verwechseln wir Perfektion mit Vollkommenheit? Weil wir uns dass alles bereits vollkommen ist. Die Welt ist vollkommen. Das Lebennicht annehmen können, wie wir sind. Jeder sollte sich als einzigartiges ist vollkommen. Menschen sind vollkommen. Du bist vollkommen. Men-Wesen ansehen und ist vollkommen, so wie er ist. schen haben unterschiedliche Bewusstseinszustände. Deshalb gibt es kriminelle Menschen, aggressive Menschen, Menschen, die ande- ren Gewalt antun. Sie haben einen früheren Bewusstseinszustand und«Du bist vollkommen. Jeder Mensch ist vollkommen.» (noch) nicht das Bewusstsein, dass sie ihre Grundbedürfnisse Liebe, Anerkennung, Sicherheit, Abwechslung, Fortschritt und einen Lebens- sinn zu haben auch auf positive Weise ausleben können. Auch dieseEin Meister ist nicht perfekt, er ist spirituell. Ein spiritueller Mensch ver- Menschen sind eigentlich vollkommen. Sie haben nur noch nicht densteht, dass er Teil von etwas Größerem auf dieser Welt ist. Wir dürfen Geisteszustand erreicht, um diese Vollkommenheit positiv auszuleben.uns nicht getrennt von der Natur, den Pflanzen und den Tieren sehen.Unser Universum ist eine große Einheit und wir sind ein ganz kleiner Teil Perfektion macht Dich unglücklich. Ein spirituelles Leben macht Dichdavon. Ein spiritueller Mensch lebt sein Leben mit einem offenen Herzen glücklich und erfüllt.180 Hürden versus Meisterqualitäten Hürden Versus Meisterqualitäten 181

×