PrettyFaces: RESTful URLs für JSF

  • 1,912 views
Uploaded on

JSF 2.x hat mit einem verbesserten GET-Support und View-Parametern inzwischen schon einiges zum Thema RESTful zu bieten. Das Open-Source-Projekt PrettyFaces geht noch einen Schritt weiter, in dem es …

JSF 2.x hat mit einem verbesserten GET-Support und View-Parametern inzwischen schon einiges zum Thema RESTful zu bieten. Das Open-Source-Projekt PrettyFaces geht noch einen Schritt weiter, in dem es erlaubt, fast beliebige RESTful URLs zu erzeugen. Zudem bietet PrettyFaces noch weitere hilfreiche Goodies. In dieser Session wird auf die Konfiguration und die Verwendung von PrettyFaces im Detail eingegangen und aufgezeigt, wie sich zudem ganz einfach die SEO-Eigenschaften (Search Engine Optimization) der Applikation verbessern lassen.

More in: Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
1,912
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4

Actions

Shares
Downloads
12
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Christian Kaltepoth / ingenit GmbH & Co. KGAndy Bosch / Berater und TrainerPrettyFaces: RESTful URLs für JSF
  • 2. Agenda• Begriffsklärung: RESTful URLs• Was bietet JSF?• Einführung in PrettyFaces• Live-Demonstration• Fazit / Ausblick
  • 3. RESTful URLs Was ist das?
  • 4. Prinzipien für RESTful URLs http://example.com/products/4554• Eindeutige Adressierbarkeit• Zustandslosigkeit• GET als bevorzugte Operation• Einfache HTML Links
  • 5. Warum RESTful URLs?• Lesbarkeit (Wo bin ich?)• SEO / Keywords in URL• „Vertrauen“• Die URLs sind „schön“
  • 6. Schön?!?http://www.amazon.de/b/ref=sa_menu_ desk3?ie=UTF8&node=514699031 Schön! http://www.ebay.de/elektronik
  • 7. „Brauchen wir nicht!Wir entwickeln Anwendungen für das Intranet!“
  • 8. Warum RESTful URLs?• Post-Redirect-Get (PRG) Pattern: – Auf ein POST folgt ein Redirect – Vermeidung von Form Resubmissions – Besseres Verhalten bei Back-Button Nutzung oder Reload der Seite• Optimale Bedienbarkeit – Bookmarks / „In neuem Tab öffnen“• Verknüpfungen zwischen Anwendungen
  • 9. Was bietet JSFfür RESTful URLs?
  • 10. JSF 1.2 und älter• Navigationsregeln in faces-config.xml• Kein echter GET-Support• Query-Parameter nur mit Umwegen• Darum viele Postbacks• „Vorherige Seite“ in Adresszeile
  • 11. JSF 2.0 / 2.1• GET-Support: – JSF View Parameter – PreRenderView Event – <h:link> und <h:button>• Unterstützung von Redirects bei impliziter Navigation
  • 12. Was bietet PrettyFaces darüber hinaus?
  • 13. Rewriting• Beliebige Adressen für JSF Seiten• FacesServlet Mapping irrelevanthttp://shop.de/faces/warenkorb.xhtml ↓ http://shop.de/warenkorb
  • 14. Path-Parameter• Echte Path-Parameter• Integration mit JSF View Parameternhttp://shop.de/faces/artikel.xhtml? kategorie=notebooks ↓ http://shop.de/kategorie/notebooks
  • 15. Page Actions• Ausführung beim Seitenzugriff• Vorherige Konvertierung und Validierung http://shop.de/notebooks Page Action: Lade Artikel der Kategorie „Notebooks“
  • 16. Annotations@Named@RequestScoped@URLMapping(pattern="/warenkorb",            viewId="/faces/warenkorb.xhtml")public class WarenkorbBean {  @URLAction  public void loadData() {    …  }}
  • 17. XML Konfiguration • /WEB­INF/pretty­config.xml<pretty­config xmlns="http://ocpsoft.com/prettyfaces/3.3.0">   <url­mapping id="warenkorb">      <pattern value="/warenkorb" />      <view­id value="/faces/warenkorb.xhtml" />      <action>#{warenkorbBean.loadData}</action>   </url­mapping></pretty­config>
  • 18. Rewrite Engine • Vergleichbar mit mod_rewrite • Deployment der Regeln mit der Anwendung • Migration „alter URLs“<pretty­config xmlns="http://ocpsoft.com/prettyfaces/3.3.0">    <rewrite match="^/kategorie.php?name=(w+)$"             substitute="/kategorie/$1" redirect="301" /></pretty­config>
  • 19. Weiteres• PrettyFaces nicht nur für JSF• Lizenz: Apache 2.0• Integration mit: – JSF 1.2 / 2.0 / 2.1 – CDI – Spring
  • 20. Neugierig? Nun folgt eine Demonstration!https://github.com/chkal/wjax11­demo
  • 21. PrettyFaces…• macht Ihre Applikation „schöner“• ist leicht zu integrieren/konfigurieren• vereinfacht Entwicklung und Anwendung PrettyFaces ist eine sinnvolle Ergänzung für jedes JSF Projekt!
  • 22. Fast hätte ich es vergessen:• Erweiterung durch SPIs: – ConfigurationProvider – ConfigurationPostProcessor – Processor – ELBeanNameResolver – DevelopmentModeDetector – etc.
  • 23. Was bringt die Zukunft?• Fokus liegt auf PrettyFaces 4.0• Basierung auf Rewrite: – Neuimplementierung der Kernfunktionen als dediziertes Projekt – Unabhängig von JSF einsetzbar – Konfiguration durch „Fluent API“→ http://ocpsoft.com/rewrite/
  • 24. public Configuration getConfiguration(ServletContext ctx) {    return ConfigurationBuilder.begin()             .defineRule()             .when(Direction.isInbound().and(                        Path.matches("/some/{page}/.*/")))             .perform(Forward.to("/new­{page}/"));}
  • 25. Fragen?
  • 26. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! http://ocpsoft.com/prettyfaces/Christian Kaltepoth Andy Boschchristian@kaltepoth.de andy.bosch@jsf-academy.com @chkal @andybosch