UPTA - Umwelt, Produkte und Technik Ausschuss

569 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
569
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

UPTA - Umwelt, Produkte und Technik Ausschuss

  1. 1. festgehalten die Veranstaltungen der Chemieverbände rheinland-Pfalz iNHALt uPtA – umwelt, Produkte und technik Ausschuss >> energie für deutschland – wo geht die reise hin? >> der energieeffizienz-tisch in Worms. >> Neue entwicklungen auf dem Gebiet der biodiversität. editoriAL >> zertifizierung Aeo und bV – es ist derzeit in aller munde – das energiekonzept der bundesregierung. das 2010 vor- zwingend für Kmu? gelegte Papier beschreibt einen Weg in das zeitalter erneuerbarer energien. ein Weg, der seit der Katastrophe von Fukushima heftig diskutiert wird. in diese diskussion kann und will sich die Chemie einbringen. Parallel zu dieser debatte wächst auch das gesell- schaftliche bewusstsein zur Frage der Ökosystemdienstleistungen und deren wirtschaft- liche bewertung: Welchen Wert hat die Natur für uns und unseren Wohlstand und wie kann die biodiversität erhalten bleiben? Wichtig ist dafür der rege Austausch mit den betroffenen unternehmen und den poli- tischen institutionen. im Ausschuss für umwelt, Produkte und technik (uPtA) wurden daher auch ergebnisse zum jüngsten treffen des Fachbeirats Chemie beim ministerium für umwelt, Forsten und Verbraucherschutz besprochen. Viele Projekte in unternehmen der chemischen industrie gelten dem umweltschutz, der sicherheit oder der Gesundheit der Arbeitnehmer. dass die Chemie auch in Fragen der Arbeitssicherheit innovativ ist, zeigte bernd Koch von bK Giulini in Ludwigshafen. er präsentierte ein Konzept, aus der die Farbe gelb nicht mehr wegzudenken ist (bild oben). bernd Koch stellt das Projekt zur>> Arbeitssicherheit von bK Giulini vor. tobias Göpel | Chemieverbände rheinland-Pfalz
  2. 2. umwelt, Produkte und technik Ausschuss | Frankenthal eNerGie Für deutsCHLANd – Wo GeHt die reise HiN? im Herbst 2010 legte die bundesregierung ein Kon- zeitalter der erneuerbaren energien nicht leiden und zept vor, das den Weg deutschlands in ein zeitalter müssen dort, wo Fehler begangen wurden, wieder der erneuerbaren energien beschreibt. der zweck gewonnen werden. die industrie bietet mit ihren des energiekonzeptes ist »die sicherstellung einer Produkten gute Voraussetzungen, um deutschland zuverlässigen, wirtschaftlichen und umweltverträg- zu einer der energieeffizientesten und umweltscho- lichen energieversorgung«. die Formulierung in die- nendsten Volkswirtschaft der Welt zu machen. Neben ser Kombination ist besonders für energieintensive den wichtigen Fragen, die geklärt werden müssen, industrien, wie der Chemie, von großer bedeutung. ist daher auch festzuhalten, dass sich neue markt- bei einer genaueren Analyse der inhalte ergeben potentiale für die Chemieindustrie ergeben, von sich allerdings weitere Fragen. denen sie profitieren kann.dr. Hubert Lendle, zum beispiel beim Klimaschutz, der als übergeordneteVerband der Chemischen industrie zielsetzung definiert wird, ist darauf zu achten, wohin die entwicklung geht. denn steigende stromkosten 5-Punkte Papier von VCi, iG bCe und bAVC für die betriebe wirken sich auch auf die endpreise der Produkte aus, die wiederum für mehr Klimaschutz 1. energie ist essentiell für den Wirtschafts- sorgen. Weitere spannungsfelder resultieren unter standort deutschland anderem aus der reduzierung des stromverbrauches 2. eine energiewende erfordert einen um 25 Prozent bis 2050 und dem Ausbau des strom- gesellschaftlichen Konsens netzes. so werden mehr elektronische Geräte ange- schafft und auch die elektromobilität wird durch die 3. die industrie braucht eine sichere regierung forciert, was einen steigenden strombedarf Grundlastversorgung zur Folge hat. zudem sind erste Abwehrreaktionen in 4. der industriestrom muss zu wettbewerbs- der Gesellschaft gegen überlandleitungen und Wind- fähigen Preisen verfügbar sein kraftanlagen in der Nähe von ortschaften zu spüren. 5. die chemische industrie ist mit ihren Wichtig ist daher der dialog zwischen der bundesre- Produkten unverzichtbar für energieeffizienz gierung, der industrie und der Öffentlichkeit. Vertrau- und Klimaschutz en und Glaubwürdigkeit dürfen auf dem Weg in das der eNerGieeFFizieNz-tisCH iN Worms Für die chemische industrie ist die energieeffizienz enbW AG zur seite. die Vision ist, dass bis ende 2020 schon seit Jahren ein zentrales thema. Viele unter- circa 400 bis 600 derartiger Netzwerke entstehen nehmen sind stets auf der suche nach neuen tech- und trotz Produktionsausweitung rund zehn millionen nologien und Wegen, um den energieverbrauch am tonnen Co2 einsparen könnten. standort weiter zu reduzieren. Für die Förderung eines solchen so engagiert sich evonik röhm Netzwerkes gibt es Vorausset- in Worms zusammen mit an- deren unternehmen seit mitte » Durch die regelmäßigen zungen. so müssen zum beispiel Kontrollen werden die zwischen 10 bis 15 betrieben in 2010 in einem Netzwerkprojekt Energiekosten doppelt so dem Projekt organisiert sein, die für mehr energieeffizienz. die mindestens 150.000 euro und schnell reduziert wie imdr. Heinz Grünig, evonik röhm ursprüngliche idee stammt aus der schweiz, wo seit 1987 rund Durchschnitt der Industrie. « maximal 50.000.000 euro Jahres- energiekosten pro betrieb haben. 70 lernende energieeffizienz- ein beratender ingenieur führt die Netzwerke aufgebaut wurden. erstberatung durch und ist technischer Projektbe- in deutschland wurde erstmals 2002 ein solches gleiter. die Förderdauer ist auf vier Jahre begrenzt. Projekt umgesetzt. Von 2007 bis 2009 entwickelte sich das sogenannte LeeN-managementsystem Chancen bietet das Netzwerk vor allem den kleinen (Learning energy efficiency Network). und mittelständischen unternehmen, die vom Aus- tausch und der Pressearbeit durch die Partner profi- Fünf referenznetzwerke werden zur entwicklung und tieren können. Auch werden durch die regelmäßige zum test durch die deutsche bundesstiftung umwelt Kontrolle die energiekosten doppelt so schnell (dbu) gefördert. Als Partner stehen den betrieben reduziert wie im durchschnitt der industrie. verschiedene institutionen, wie Fraunhofer-isi oder
  3. 3. Neue eNtWiCKLuNGeN AuF dem Gebiet der biodiVersität der begriff biodiversität steht für die Vielfalt des sagen. bemerkenswerte inhalte sind zum beispiel die Lebens und lässt sich auf drei ebenen beschreiben: Wiederherstellung von Ökosystemdienstleistungen >> Vielfalt der Ökosysteme und der einsatz regulatorischer elemente. dies bedeu- (Lebensräume wie Wasser, Wald) tet, dass Kompensationszahlungen geleistet werden müssen, wenn natürliche ressourcen genutzt werden. >> Vielfalt der Arten (tiere, Pflanzen) Ökodienstleistungen nehmen alle menschen in >> Vielfalt der Gene (rassen oder sorten von Anspruch. Luft und Wasser sind die naheliegenden. wildlebenden und genutzten Arten). Hier regional marktgestützte Preise zu entwickeln Auf internationaler und europäischer ebene gibt ist schwierig. Für die industrielle betrachtung gilt dies es seit langem bemühungen, diese Vielfalt zu erhal- besonders für die Wassernutzung aus dem rhein.Verena Wolf, ten. dies wird auch Auswirkungen auf die Chemie- Für die Chemie ergeben sich aus den kommendenVerband der Chemischen industrie branche haben. regelungen nicht nur risiken, wie zum beispiel roh- stoffknappheit, steigende Kosten und komplizierte ende oktober 2010 tagte im japanischen Nagoya Genehmigungsverfahren. Chancen bestehen vor allem die uN-Naturschutzkonferenz zum internationalen bei der entwicklung neuer Produkte und dienstleis- biodiversitätsschutz. Wesentlicher bestandteil der tungen sowie der erhöhung der effizienz. Konferenz war der Abschlussbericht über die ökono- mische bewertung von Ökosystemdienstleistungen. ebenfalls wurde eine strategie beschlossen, die bis 2020 allgemein verbindliche regelungen für den zu- gang zu genetischen ressourcen und den gerechten Vorteilsausgleich aus deren Nutzung vorsieht. dies »Ökodienstleistungen nehmen hat auch Auswirkungen auf nationale entwicklungen. alle Menschen in Anspruch. Auf eu-ebene gibt es seit dem 3. mai 2011 eine biodi- Luft und Wasser sind die versitätsstrategie mit teilweise noch sehr vagen Aus- naheliegenden. « zertiFizieruNG Aeo uNd bV – zWiNGeNd Für Kmu? die einführung des Authorized economic operators eine weitere initiative für die sicherheit der Luftfracht (Aeo) wurde aus sicht der europäischen Kommission ist die zertifizierung als »bekannter Versender (bV)«. notwendig, um die Handels- und transportsysteme besonders unternehmen, die ihre Ware per Luftfracht gegen terroristische Angriffe zu schützen und um die versenden, müssen sich mit dieser zertifizierung Vorteile für die unternehmen weiter auszubauen. um- beschäftigen, da sonst die Ware zunächst »stehen« gesetzt wird dies, indem der grenz- bleibt. Für die zertifizierung überschreitende Warenverkehr mit werden nach stellen des strengeren Vorschriften belegt wird » Es ist davon auszugehen, Antrags individuelle sicher- und zugleich vereinfachte Abläufe dass sich das AEO-Zertifikat heitsprogramme erarbeitet, für zuverlässige betriebe eingerich- zukünftig als Qualitätsmerk- die konkrete Vorgaben für dasClaudia Kurz, tet werden. die zuverlässigkeits- prüfung erfolgt durch die natio- mal durchsetzen wird. « unternehmen vorsehen. die Anforderungen sind weitestge-Verband der Chemischen industrie nalen zollbehörden und wird nach hend deckungsgleich mit denen erfolgreichem Abschluss mit einem der Aeo-zertifizierung. dies Aeo-zertifikat nachgewiesen. beinhaltet unter anderem, dass dem Aufwand der Qualifizierung stehen eine gerin- maßnahmen am standort ergriffen werden müssen, gere Anzahl an zollkontrollen und eine vorrangige die jederzeit (Produktion, Verpackung, Lagerung, Ver- Abfertigung gegenüber. zudem ist davon auszugehen, sand) eine manipulation der Luftfracht ausschließen. dass sich das Aeo-zertifikat zukünftig als Qualitäts- diese maßnahmen werden vor ort geprüft. die merkmal durchsetzen wird. erteilte zulassung gilt dann nur für den standort.
  4. 4. umwelt, Produkte und technik Ausschuss | FrankenthaliN ALLer Kürze Neuer VorsitzeNder des uPtA Lothar Hoffmann von evonik röhm Gmbh wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. er freut sich auf die neuen Aufgaben und themen im Kreis der Kolleginnen und Kollegen im uPtA. WettbeWerb der uNterNeHmeN bernd Koch und siegfried Groß, beide bK Giulini in Ludwigshafen, stellten ihr Projekt zur Arbeitssicherheit vor. bK Giulini ist ein Gewinner des landesweiten Wettbewerbs der unternehmen »Wir haben gute ideen zur Arbeitssicherheit«. das unternehmen evonik röhm aus Worms kann sich ebenfalls über die Prämierung seines Konzeptes freuen. mehr zum Wettbewerb finden sie im festgehalten zur mitgliederversammlung, wo die Prämierung stattfinden wird. »Der UPTA bietet Unternehmen gute Möglichkeiten zum gemeinsamen Austausch.«impressum | HerAusGeber: Chemieverbände rheinland-Pfalz, bahnhofstraße 48, 67059 Ludwigshafen, telefon 06 21-5 20 56 -0, telefax 06 21-5 20 56 -20, info@chemie-rp.de, www.chemie-rp.de,redAKtioN: tobias Göpel. Fotos: marcel Hasübert, mh-foto.de, GestALtuNG: gestaltbar@netcologne.de, Köln, druCK: müllerdruck GmbH & Co. KG, mannheim, Auflage: 400, stand: mai 2011die Veranstaltung fand am 13.5.2011 in Frankenthal statt.

×