Update: Vorlesung BAW - Social Media Tools

  • 7,292 views
Uploaded on

Die Präsentation enhält die Folien meiner Vorlesung an der BAW München im Lehrgang "Social Media Manager". Die Zielgruppe sind sowohl Unternehmensmitarbeiter, die Social Media in ihrer Firma …

Die Präsentation enhält die Folien meiner Vorlesung an der BAW München im Lehrgang "Social Media Manager". Die Zielgruppe sind sowohl Unternehmensmitarbeiter, die Social Media in ihrer Firma implementieren möchten als auch Agenturmitarbeiter und selbstständige PR-Berater, die ein konkretes Social Media Projekt für ihre Agentur oder ihren Kunden bearbeiten.

Die Folien enthalten Basis-Informationen über gängige Social-Media Tools, die über Twitter und Facebook hinausgehen. Zum Ende beziehen sich die Folien auf die konkreten Projekte der Lehrgangs-Teilnehmer.

Ich freue mich über Fragen und Anregungen in den Kommentaren! Viel Spaß beim Anschauen :)

Link zum Lehrgang: http://www.baw-online.de/lehrangebot/lehrgaenge.php

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
No Downloads

Views

Total Views
7,292
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
11

Actions

Shares
Downloads
365
Comments
4
Likes
27

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Bildquelle: http://bit.ly/hrCl2U Social Media Tools Vorlesung im Lehrgang Social Media Manager, BAWSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 2. Kurz zu mir... 2 Dipl. Online-Journalistin, Schwerpunkt PR (h_da) Diplomarbeit “Die Social Media Krise” Consultant bei PR!NT Communications Consultants (DDB/Heye), Beratung für McDonald’s Deutschland Vorher Online und Press Relations bei talkabout communications @clab auf Twitter http://www.google.com/profiles/ clab.becker Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 3. Unsere Agenda 31. Überblick2. Videosharing3. Fotosharing4. Datensharing5. Linksharing6. Business-Netzwerke7. Location Based Services8. Sammelstellen9. Auswahlkriterien10. Konkret: Welche Tools sind für mein Projekt sinnvoll?11. Diskussion & offene Fragen Bildquelle: raperonzolo / photocase.com Social Media Tools| Claudia Becker
  • 4. Jeder redet über Twitter und Facebook - Aber was gibt es noch? Video-, Foto-, Daten-, Linksharing-Tools Location Based Services Business-NetzwerkeBildquelle: http://bit.ly/6FtQEI …und noch so vieles mehr 4 19.03.2011
  • 5. Eine Übersicht 5Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 6. 6 So viele Tools, so wenig Zeit. Wir konzentrieren uns aufs Wesentliche!Bildquelle: cydonna / photocase.comSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 7. 1. Videosharing YouTube Launch 2005: 1. Video am 23. April 2005 Juli 2006: Pro Tag 100 Mio Views, 65.000 Uploads 2006: Google kauft YouTube für 1,6 Milliarden Dollar Oktober 2008: 15 h Videomaterial pro Minute März 2010: 24 h Videomaterial pro Minute Mai 2010: 2 Milliarden Views pro Tag Zahlen: http://www.elcario.de/youtube-daten-zahlen-fakten-im-mai-2010/1061/7 Bildquelle: Bastografie / photocase.com 19.03.2011
  • 8. Überblick 8Was ist YouTube?  Portal zum kostenlosen Hochladen und Ansehen von Video-Clips  Über API Einbindung von Video-Feeds in Blogs und WebsitesYouTube als PR-Tool  Bewegtbild immer wichtiger  Unternehmen können gebrandete Kanäle erstellen, eigene Videos hochladen, Kanal & Videos in Unternehmens-Kanäle einbinden  User können Videos favorisieren, kommentieren, verlinken und weiterleiten  Viraler Effekt KANN sehr stark sein  Gut für SMO (Videos im Ranking sehr hoch)  Influencer mit eigenem Kanal als Testimonial (Bsp: Herr Tutorial)Ähnliche Tools  Vimeo, MyVideo, Sevenload,... Social Media Tools| Claudia Becker
  • 9. Beispiele: Unternehmen auf YouTube 9 Video-Channel von O2 GermanySocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 10. Beispiele: Medien auf YouTube 10 Video-Channel von Brigitte.deSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 11. Beispiele: User als Testimonials 11 Video-Channel von „Herr Tutorial“ (9,553,693 Kanalaufrufe am 11.03.2011)Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 12. Beispiele: User als Testimonials 12 Video-Channel von „Vorstadt Cinderella“ (10,919,745 Kanalaufrufe am 11.03.2011)Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 13. 2. Fotosharing Flickr Launch 2004: gegründet in Vancouver, Kanada März 2005: Yahoo kauft Flickr für vermutlich weniger als 50 Millionen US-Dollar 2010: ca. 5000 Uploads pro Minute 2010: über 40 Millionen registrierte User weltweit 2010: Laut Alexa auf Platz 34 der am stärksten frequentierten Seiten im Netz 2010: ca. 4 Milliarden Fotos Zahlen: http://de.wikipedia.org/wiki/Flickr Bildquelle: ekonon / flickr.com13 19.03.2011
  • 14. Überblick 14Was ist Flickr? • Portal zum Hochladen und Ansehen von Bildern und Videos • Über API Einbindung von Foto-Galerien in Blogs und WebsitesFlickr als PR-Tool • Ideal, um Produktfotos, Mitarbeiter, Unternehmensräume, Events etc. nach außen zu präsentieren • Unternehmen können eigene Bilder hochladen, sie in Alben bündeln und in Unternehmens-Kanäle einbinden • Auch Posting in und Erstellung von Gruppen möglich • User können Videos favorisieren, kommentieren, verlinken und weiterleiten • Sehr gut für SMO (sowohl in Websuche als auch in Googles Bildersuche)»Ähnliche Tools • Picasa, fotolia, Panoramio,... Social Media Tools| Claudia Becker
  • 15. Beispiele: Medien auf Flickr 15 Flickr Photostream von BurdaSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 16. Beispiele: NGOs auf Flickr 16 Flickr Photostream von Greenpeace HamburgSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 17. Beispiele: Agenturen auf Flickr 17 Flickr Photostreams verschiedener AgenturenSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 18. 3. Datensharing Slideshare Oktober 2006: Launch in San Francisco Die größte Community zum Teilen von Präsentationen weltweit 2010: 75 Millionen Views im Monat 2010: 25 Millionen Besucher im Monat 2011: 45 Millionen Besucher im Monat Zahlen: http://www.slideshare.net/about Bildquelle: 5auge / flickr.com18 19.03.2011
  • 19. Überblick 19Was ist Slideshare? • Portal zum Hochladen und Ansehen von Präsentationen • Über API Einbindung vpn Präsentationen in Blogs und WebsitesSlideshare als PR-Tool • Ideal, um Expertise darzustellen, auch für Personal Branding • Zu Fachthemen können Unterneh-men Personen Präsentationen, E-Books, Whitepapers hochladen, sie in in ihren Profilen bündeln und in eigene Kanäle einbinden • Seit 2010 auch Branded Channels (kostenpflichtig) • User können Dokumente favorisieren, kommentieren, verlinken, downloaden, einbetten und weiterleiten • Gut für SMOÄhnliche Tools • Prezi, Box, twidox,... Social Media Tools| Claudia Becker
  • 20. Beispiele: Unternehmen auf Slideshare 20 Slideshare-Profil von Fujitsu DeutschlandSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 21. Beispiele: NGOs auf Slideshare 21 Slideshare-Profil von WWF DeutschlandSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 22. Beispiele: Agenturen auf Slideshare 22 Slideshare-Profil von talkaboutSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 23. Beispiele: Agenturen auf Slideshare 23 Slideshare-Profil von Edelman DigitalSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 24. 4. Datensharing Scribd März 2007: Launch in San Francisco Scribd wird als „YouTube für Dokumente“ bezeichnet 2010: Mehrere Zehnmillionen veröffentlichte Dokumente 2011: 60 Millionen Leser pro Monat Zahlen: http://www.scribd.com/about Bildquelle: luxuz::. / photocase.com24 19.03.2011
  • 25. Überblick 25Was ist Scribd? • Portal zum Hochladen und Ansehen von Dokumenten • Über API Einbindung von Dokumenten in Blogs und WebsitesScribd als PR-Tool • Wie Slideshare sehr gut, um Expertise darzustellen, auch für Personal Branding • Unternehmen können verschiedene Dokumente wie Newsletter, Magazine, Pressemeldungen, E-Books, Whitepapers, Ablaufpläne etc. hochladen, sie in ihren Profilen bündeln und in eigene Kanäle einbinden • User können Dokumente favorisieren, kommentieren, verlinken, downloaden, einbetten und weiterleitenÄhnliche Tools • Issuu, Doktus, box,... Social Media Tools| Claudia Becker
  • 26. Beispiele: NGOs auf Scribd 26 Scribd-Profil von WWF DeutschlandSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 27. Beispiele: Agenturen auf Scribd 27 Scribd-Profil von BigmouthmediaSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 28. Beispiele: Pressearbeit auf Scribd 28 Scribd-Profil von Presseamt MünchenSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 29. Beispiele: Pressearbeit auf Scribd 29 Scribd-Profil von Presseportal.deSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 30. 5. Linksharing Mr. Wong Frühjahr 2006: Launch in Bremen 76,6 % der Nutzer sind zwischen 20 und 49 Jahre alt Marktführer für Social Bookmarking in Europa 2010: 4 Millionen Unique Visitors pro Monat Zahlen: Mediadaten unter http://www.mister-wong.de/advertise_on_this_site/30 Bildquelle: SPH / flickr.com 19.03.2011
  • 31. Überblick 31Was ist Mister Wong? • Social Bookmarking Portal, zum Verlinken und Verschlagworten von Websites • Bookmarks können in Gruppen zu bestimmten Themen gesammelt werden • Seit kurzem bietet Mr.Wong Unternehmensprofile und die Möglchkeit des Dokumenten-Sharings an (vgl. Scribd)Mister Wong als PR-Tool • Bisher verstärkt für Personal Branding genutzt, • Seit kurzem auch Unternehmenskanäle • In einem eigenen Profil können Links Empfehlungen gesammelt werden • Inhalte auf Unternehmens-Kanälen können mit Hilfe eines Bookmarking-Icon von Usern leicht verlinkt werden (Icon sollte auch bei Nichtnutzung der Plattform auf den eigenen Seiten eingebunden werden) • Gut für SEO-Zwecke durch direkte Back-Links auf unternehmenseigene Inhalte und KanäleÄhnliche Tools • Del.icio.us, Diigo, Digg,.. Social Media Tools| Claudia Becker
  • 32. Beispiele: NGOs auf Mr. Wong 32 Mr.Wong-Profil von Greenpeace DeutschlandSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 33. Beispiele: Medien auf Mr. Wong 33 Mr.Wong-Profil der t3nSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 34. Beispiele: Marken auf Mr. Wong 34 Mr.Wong-Profil von KatjesSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 35. Beispiele: Unternehmen auf Mr. Wong 35 Mr.Wong-Profil von Kulturprojekte BerlinSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 36. 6. Business-Netzwerke Xing 2003: Launch (unter dem Namen openBC) Seit Ende 2006 neuer Name Xing 2006: Börsengang Über 8 Millionen Fach- & Führungskräfte nutzen Xing 4/2010: Über 3,7 Millionen Mitglieder in DACH 90 % der Mitglieder loggen sich regelmäßig ein 2010: Mehr als 3 Millionen Unique Visitors in DACH Zahlen: Mediadaten www.adconion.com/files/de-36 DE/.../XING_mediadaten_08042010.pdf Bildquelle: cszar / Flickr.com 19.03.2011
  • 37. Überblick 37Was ist Xing? • Business-Netzwerk, auf dem User eigene Profile/Lebensläufe erstellen, sich mit anderen Usern vernetzen und in Gruppen austauschen könnenXing als PR-Tool • Hervorragend für Personal Branding, Corporate Branding (Mitarbeiter Reputation), Channel Management und Human Resources! • Basis- und Premium-Mitgliedschaft • Aktive Community (90 % der Premium Mitglieder loggen sich regelmäßig ein) • Job-Portal, Event-Portal, Gruppen • Firmen können Profile erstellen (gebrandet = kostenpflichtig), Interessierte können Unternehmens-News abonnieren • SEO: Profile werden hoch geranktÄhnliche Tools • LinkedIn (International) Social Media Tools| Claudia Becker
  • 38. Beispiele: Unternehmen auf Xing 38 Xing-Profil von Deutsche Telekom AGSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 39. Beispiele: Human Ressources auf Xing 39 Das Job-Portal auf XingSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 40. Beispiele: Gruppen auf Xing 40 Das Gruppen-Netzwerk auf XingSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 41. Beispiele: (Real-Life) Business-Events auf Xing 41 Das Event-Portal auf XingSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 42. 7. Location Based Services Foursquare 2009: Launch in New York 2010: Von Facebook erhält Foursquare mehr Besucher als von Google und Twitter zusammen 2010: Rekord von 300.000 Check-Ins am Tag Weltweit über 380.000.000 Millionen Check-Ins 2010: Über 500.000 User 1 Check-In aus dem All Weitere interessante Zahlen: http://bit.ly/hHpTsj Zahlen: http://www.netathlet.com/social-media/foursquare-in-einer-statistik und42 http://de.foursquare.com/2010infographic Bildquelle: cydonna / photocase.com 19.03.2011
  • 43. Überblick 43»Was ist Foursquare? • Social Network Anwendung die vorwiegend mobil genutzt wird (App) • User checken sich ein, sobald sie an einer Location angekommen sind, sehen welche User noch vor Ort sind, können sich vernetzen und sammeln s.g. Badges und können virtuelle Bürgermeister der Location werden»Foursquare als PR-Tool • User bewerten Lokale, empfehlen Locations und geben Usern Tipps (Empfehlungsmarketing) • Firmen können ihre Lokale, Geschäfte, Standorte einpflegen • Firmen können Specials/Rabatte an User verteilen, die sich einchecken • Tracking bei Flashmobs: Badge „Swarm“ bei 50+ Check-Ins • Marken können eigene Foursquare Seiten und Badges erstellen»Ähnliche Tools • Gowalla, Google Maps, Aka Aki,... Social Media Tools| Claudia Becker
  • 44. Foursquare auf dem Smartphone 44Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 45. Foursquare auf dem Smartphone 45Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 46. Foursquare auf dem Smartphone 46Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 47. Foursquare auf dem Smartphone 47Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 48. Verknüpfung mit anderen Kanälen 48Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 49. Foursquare auf dem Smartphone 49Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 50. Foursquare auf dem Smartphone 50Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 51. Foursquare für Unternehmen 51 Die Foursquare Händler-PlattformSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 52. 52 So viele externe Kanäle. Wer behält denn da den Durchblick?Bildquelle: cydonna / photocase.comSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 53. Der Social Media Newsroom als unternehmenseigene Sammelstelle im Kern ein modernes Presseportal bündelt alle Feeds der internen und externen Kanäle dient Journalisten, Kunden, Interessenten und Bloggern gleichermaßen als Informationsquelle angepasst an Bedürfnisse der neuen Multiplikatoren bietet schnellen Überblick über alle zur Verfügung stehenden Informationen, Fotos, Videos und Dokumente User kann alle Informationen verlinken, kommentieren und weiterleiten53 Bildquelle: C-PROMO.de / photocase.com 19.03.2011
  • 54. Übersicht: Aufbau eines Newsrooms 54Quelle: Mediaquell http://www.slideshare.net/mediaquell/online-social-media-newsroom-was-warum-wozuSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 55. Beispiele: Newsrooms von Unternehmen 55 Der Coca-Cola Media NewsroomSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 56. Beispiele: Newsrooms von Unternehmen 56 Der Newsroom des Flughafens Münster OsnabrückSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 57. Beispiele: Newsrooms von Agenturen 57 Der Newsroom der ProfilwerkstattSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 58. 58 Die Qual der Wahl. Mit Hilfe welcher Kriterien wähle ich die richtigen Tools?Bildquelle: cydonna / photocase.comSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 59. Einige Kriterien Zuhören und beobachten: Durch gezieltes Monitoring herausfinden, wer auf welchen Plattformen was über mich, mein Unternehmen oder mein Produkt sagt. Wo hält sich meine Zielgruppe, wo halten sich meine wichtigsten Influencer auf? Mit welchen Tools erreiche ich meine Zielgruppe und meine Influencer am besten? Auf welchen Plattformen kann ich ihnen die Informationen bereitstellen, die sie suchen? Was sind meine Kommunikations-Ziele, was will ich erreichen? (bspw. SEO, mehr Bewerber, mehr Bekanntheit?) Wie viel Zeit kann ich in die Tools investieren? Bildquelle: Screenshot von www.socialmediaplanner.de59 19.03.2011
  • 60. 60 Und jetzt mal Tacheles: Welche Tools sind nun für mein Projekt sinnvoll?Bildquelle: cydonna / photocase.comSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 61. 61 Ich betreue eine Messe und möchte... » mehr Fachbesucher, eine B2B-Community der Messe-Besucher, Marken- und ImageveränderungWas brauche ich dazu? » Flickr, um Impressionen von der Messe, den Ständen, den Besuchern zu zeigen » YouTube, um das Event lebendig im Netz zu präsentieren – vor allem durch das Einfangen von Stimmen von Fachbesuchern, Standpersonal, ausstellenden Unternehmen etc. » Foursquare mit Special auf Vergünstigungen oder spezielles Welcome-Package » Key-Notes und Vorträge auf Slideshare, Programmablauf auf Scribd veröffentlichen » Xing, zum Einstellen der Messe in den Eventbereich, zum Gründen einer B2B-Gruppe » Zusätzlich berücksichtigen: Facebook, Twitter, Blog (Berichterstattung von der Messe, Berichterstattung, was in den Monaten vor und nach der Messe passiert)Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 62. Ich bin im Ausbildungsbereich einer 62 Sparkasse tätig und möchte... » das Image der Sparkasse als Arbeitgeber verbessern (Employer Branding), und mehr hochqualifizierte Bewerber gewinnenWas brauche ich dazu? » Jobportale, um Stellenausschreibungen zu platzieren » Flickr und YouTube, um die Sparkasse und ihre Mitarbeiter vorzustellen und den Bewerbern Einblicke in den Arbeitsalltag der künftigen Kollegen zu geben („Was erwartet mich dort?“) » Xing, zum Einstellen der Stellenausschreibung und Finden der entsprechenden Kontaktpersonen (Achtung: Zielgruppe aufgrund Alter ggf. nicht in Xing vertreten) » Deshalb zusätzlich berücksichtigen: Facebook (Schüler/StudiVZ) » Blog (Infos rund um Bewerbungsverfahren, Posts von Azubis, Erfahrungsberichte, Tipps und Hilfestellungen für das Einstellungsgespräch -> vgl. Karrierebibel-Blog)Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 63. Ich arbeite für eine Modemarke und 63 möchte... » die Bekanntheit meiner Marke steigern, neue Zielgruppen ansprechenWas brauche ich dazu? »YouTube-Kanal mit Video-Ratgeber (Styling-Berater, News aus der Modeszene, aktuelle Mode-Trends etc.) » Flickr für Fotos der neuesten Kollektion, Fotos von Modeschauen... » Falls eigene Stores vorhanden: Foursquare mit Special Offer (Rabattgutscheine, Begrüßungsgetränk o.ä.) » Zusätzlich Facebook, Weblog, Social Media Newsroom » Auch interessant: Mode-Blogs, Style-Communities -> http://www.socialmediaplanner.de/Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 64. Ich kommuniziere für ein städtisches Projekt, 64 das junge Leute anspricht und möchte... » die Zielgruppe erreichen, ansprechen und aufklären, sie für das Projekt sensibilisieren und Aufmerksamkeit generierenWas brauche ich dazu? » YouTube-Kanal mit Stimmen der Kooperationspartner, Anwohnern, ggf. Virales Kampagnen-Video (Achtung: Erfolg nicht garantiert, teuer) » Flickr für Kampagnenfotos » Weblog, um über Projekt zu informieren, Hintergründe darzustellen, Videos und Fotos einzubinden etc. » Facebook ideal um Zielgruppe abzuholen, aber durch Kommentarfunktion ist mit Kritikwelle zu rechnen -> Dialoge und Debatten führen, Transparenz, NetiquetteSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 65. 65 Ich bin Mitglied eines Vereins und möchte... » die Bekanntheit meines Clubs steigern, sein Profil schärfen, neue Mitglieder gewinnen und die bestehenden Mitglieder besser vernetzenWas brauche ich dazu? » Weblog bzw. Newsroom, um Kanäle zu bündeln, über Vereinstätigkeiten und das gemeinsame Hobby zu berichten » Facebook, um neue Mitglieder abzuholen und sich mit bestehenden Mitgliedern zu vernetzen, ggf. Gründung einer Gruppe » YouTube-Kanal und Flickr, um Tätigkeit des Clubs nach Außen zu präsentieren und den Mitgliedern eine Plattform zum Teilen ihrer Fotos und Videos zu geben » Linksharing mit Links rund um das gemeinsame Hobby, gemeinsame Sammelstelle für interessante Infos, Neuigkeiten » Auch interessant: Special Interest-Communities -> http://www.socialmediaplanner.de/Social Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 66. Ich kommuniziere für einen Flughafen und 66 möchte... » sein Image pflegen, zusätzliche Info-Kanäle etablieren, neue Bewerber finden, den Service verbessern und Wissen teilenWas brauche ich dazu? » Viele Kanäle sind schon vorhanden: Facebook, Twitter, Youtube, Wikipedia » Ein einheitliches Unternehmensprofil auf Xing, dem sich die Mitarbeiter zuordnen können, Job-Angebote über Xing verbreiten » Slideshare und Scribd, um Unternehmensinformationen, Bewerber-Informationen, Pressematerialien bereit zu stellen » Linksharing als Sammelstelle für interessante Infos, Neuigkeiten rund um Tourismus, Verkehr, Flughafen etc. » Service/HelpDesk über Facebook und Twitter (vgl. @Telekom_hilft) » Newsroom, der alle relevanten Informationen bündelt und konkrete Ansprechpartner für die verschiedenen Zielgruppen aufzählt (Presse, Bewerber, Besucher des Flughafens…) » Interne Wissensplattformen: Intranet, Wiki, BlogSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 67. Ich bin selbstständiger PR-Berater und 67 möchte... » meine Reputation stärken, meine Expertise präsentieren, neue Kunden und interessante Projekte gewinnenWas brauche ich dazu? » Xing für neue Business-Kontakte und Expertenaustausch in Gruppen » Slideshare und Scribd um meine Präsentationen und White Paper zu veröffentlichen (Expertise und Reputation) » Mr. Wong oder ähnlichen Bookmarking-Dienst, um Links zu empfehlen » Zusätzlich: Weblog, Twitter » Rundumschlag: Als PR-Berater sollte man möglichst viele Tools kennen und ausprobieren, um ideal beraten zu könnenSocial Media Tools| Claudia Becker 19.03.2011
  • 68. Und kurz vor Schluss: Noch drei Tipps… Social Media bleibt, Tools kommen und gehen. Bleiben Sie am Ball, probieren Sie neues Tools aus! Beobachten Sie, wo sich Ihre Influencer aufhalten: Stetiges Monitoring ist unabdingbar! Gilt bei allen Tools: Auf den Inhalt kommt es an. Planen Sie die Content-Strategie, setzen Sie regelmäßig Themen und bleiben Sie kreativ! Bildquelle: kallejipp / photocase.com68 19.03.2011
  • 69. Danke für die Aufmerksamkeit Claudia Becker http://twitter.com/clab http://clab.posterous.com/ http://www.flickr.com/photos/clabbecker/ https://www.xing.com/profile/Claudia_Becker8 http://www.slideshare.net/cc.becker Bildquelle: w3p706 / Flickr.com69 19.03.2011