Crowdfunding: Finanzierungsmodell 2.0 oder "Wie die Masse die klassische Finanzierung revolutioniert"
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Crowdfunding: Finanzierungsmodell 2.0 oder "Wie die Masse die klassische Finanzierung revolutioniert"

  • 1,191 views
Uploaded on

 

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
1,191
On Slideshare
1,180
From Embeds
11
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
26
Comments
0
Likes
2

Embeds 11

http://www.scoop.it 11

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. CROWDFUNDING Finanzierungsmodell 2.0 oder „Wie die Masse die klassische Finanzierung revolutioniert!“ Salzburg, 19.11.2012 Carina Thürridl Daniel Tumewu© 2012 HYVE AG 1
  • 2. Agenda 1 About HYVE 2 Crowdfunding – eine kurze Einführung 3 Crowdfunding – alternative Finanzierungsform für Start-Ups? 4 Best Practice Cases 5 Die Zukunft? - Diskussion© 2012 HYVE AG 2
  • 3. About HYVE© 2012 HYVE AG 3
  • 4. HYVE – the innovation company HYVE [hei:f] engl. hive: Bienenstock engl. hype: im Trend liegend finnisch hyve: die gute Tugend Innovations- und Marketing- Industriedesign und Interne & externe Innovation Forschung Kreativberatung Communities Virtueller Kundendialog HYVE HYVE HYVE Innovation Research Innovation Design Innovation Community© 2012 HYVE AG 4
  • 5. Interdisziplinäre Teams bei HYVE Wisdom of the Shared Value Crowd User Innovation Social Networks Swarm Intelligence Open Source Innovation Community User Innovation Outside-In Web-based Software Design & Open Crowdsourcing Community Solutions Web 2.0 Innovation Idea Contests eParticipation User-generated Content Distributed Co-Creation Innovation Innovation Design Innovation Research Netnography Industrial Design Co-Creation & & Lead Users Creative Economy Creative Consultancy Marketing Research Studies Collaborative Innovation Social Media Mass Customization© 2012 HYVE AG 5
  • 6. HYVE - Wissenschaftliche Kompetenz HYVE hat mittlerweile mehr als 120 wissenschaftliche Publikationen zu Open Innovation, Community-based Innovation, Web 2.0, Social Media und Marketing veröffentlicht. Darüberhinaus arbeitet HYVE eng mit renommierten Universitäten zusammen und beteiligt sich regelmäßig an Forschungsprojekten. Koch Giordano, Rapp Maximilian, Hilgers Dennis, Füller Johann (2012); „Funktionsmechanismen einer Open Government Plattform.“ Beer Andreas, Casper Constanze, Katzer Robert, Önal Yücel (2012): „Netnography – Auf Volkes Stimme hören.“; evonik Industries Füller Johann, Hutter Katja, Hautz Julia, Matzler Kurt (2011), „Kollektive Kooperation. Im Web 2.0 erleben Ideenwettbewerbe eine Renaissance.“ Pezzei Roland, Füller Johann (2011), „Von der Produktentwicklung bis zum Vertrieb – Konsumenten aktiv in die Wertschöpfung einbinden.“ Füller Johann (2010): “Refining Virtual Co-Creation from a Customer Perspective”, California Management Review, Vol. 52, No. 2, Winter 2010. Jawecki Gregor, Füller Johann & Gebauer Johannes (2009) “A comparison of creative behaviors in online communities across cultures.”, 16th International Product Development Management Conference, Twente, The Netherlands. Füller, Johann, Michael Bartl, Holger Ernst, and Hans Mühlbacher (2006), "Community Based Innovation: How to Integrate Members of Virtual Communities into New Product Development“, Electronic Commerce Research Journal, 6 (1), 57-73. Füller, Johann (2005), "Analysis of on-line basketball shoe design communities," in International User Innovation Workshop 2005. MIT Faculty Club, Cambridge, MA. Bartl, Michael, Holger Ernst, and Johann Füller (2004), "Community Based Innovation - eine Methode zur Einbindung von Online Communities in den Innovationsprozess," in Produktentwicklung mit virtuellen Communities, C. Herstatt and J. Sander, Eds. Wiesbaden: Gabler.© 2012 HYVE AG 6
  • 7. HYVE – Auswahl relevanter Referenzen FOOD & APPLIANCES FMCG & LIFESTYLE AUTOMOTIVE MEDIA & COMMUNICATION PUBLIC SECTOR ELECTRONICS & IT B2B & INDUSTRIAL GOODS OUTDOOR & SPORTS HEALTH Über 50% aller Dax-Unternehmen nutzen Produkte & Services von HYVE© 2012 HYVE AG 7
  • 8. Crowdfunding – eine kurze Einführung© 2012 HYVE AG 8
  • 9. AusgangssituationDas Potential der Masse© 2012 HYVE AG 9
  • 10. Mit kleinen Schritten etwas Großes bewegen… Dieses Potential der Masse im Social Web wird immer häufiger für die Finanzierung & Unterstützung von Projekten und Start-Ups ausgeschöpft. Say hello to Crowdfunding!© 2012 HYVE AG 10
  • 11. CrowdfundingEine Definition Crowd Wisdom Crowd Creation Crowdfunding oder Knowledge User-Generated Schwarmfinanzierung = Content „the collective cooperation, attention and trust by people who network and pool their money together, usually via the Internet, in order to support efforts initiated by other people or organization” - Keyser, 2010 Crowd Voting Crowd Funding Prediction Financing© 2012 HYVE AG 11
  • 12. Crowdfunding ≠ Crowdfunding Reward-based Donation-based Equity-based Lending-based e.g. Kickstarter.com e.g. Betterplace.org e.g. Seedmatch.de e.g. Prosper.com • Primäre Unterstützung • Unterstützer • Ausgerichtet auf Start- • Peer-to-peer lending als kreativer Projekte investieren aus freien Ups & Gründer Vorteil gegenüber Stücken ohne Bankkrediten • Unterstützer sponsern • Unterstützer erwartete Projekte und investieren in die • Kapitalnehmer zahlen Gegenleistung bekommen nicht- Geschäftsidee und weniger Zinsen, monetäre „Rewards“ • Sie sind somit nur erhalten als Kapitalgeber erhalten Spender und setzen Gegenleistung Anteile mehr Zinsen • Die Unterstützung ist sich für ein Projekt meist interessenbasiert • Kunden und • Die Bank wird durch intrinsisch motiviert ein Lieferanten können einen Middle-Man im hier auch Investor Internet ersetzt was werden diese Zinsvorteile ermöglicht© 2012 HYVE AG 12
  • 13. CrowdfundingVom Trend zum Finanzierungsmodell 2.0 2012 2011 452 Crowdfunding Plattformen haben in 2011 weltweit mehr als 1 Million Projekte mit einem Volumen von 2010 insgesamt 1.5 Milliarden US$ realisiert 2009 Experten erwarten eine Verdopplung des Volumens in 2012. 2008 2006 2000 1876 Quelle: crowdsourcing.org© 2012 HYVE AG 13
  • 14. CrowdfundingWelche Art von Projekten werden durch die Crowd finanziert?© 2012 HYVE AG 14
  • 15. Der Crowdfunding Prozess+ die drei wichtigsten Prinzipien 1. „Alles oder nichts“: Projekte werden 1. Publikation nur dann finanziert, wenn die Zielsumme vollständig erreicht wird. Dies stellt zum • Projekt Idee / Business Plan einen sicher, dass sich Initiatoren nicht • Budget vorzeitig aus dem Staub machen. Zum • Zeitlimit • Definition der anderen garantiert es den Initiatoren bei Prämie/Rewards/Anteile Erreichen ihres Zieles den gewünschten Minimalbetrag. 2. Warten auf Finanzierung 2. Prämien-Prinzip: Je nach individuellem • Information Beitrag gibt es unterschiedliche Prämien, • Kommunikation die von den Projekt-Ownern vorab • Transparenz festgelegt wird. 3. Projektrealisierung oder Rückzahlung 3. Transparenzprinzip: Initiatoren und die Plattformen selber informieren so • Budgetziel erreicht  Projekt transparent und offen wie möglich über die wird realisiert Entwicklungen der jeweiligen Projekte z.B. • Budgetziel wird nicht erreicht  Unterstützungen werden über einen Projektblog oder E-Mails. zurückgezahlt© 2012 HYVE AG 15
  • 16. Crowdfunding – alternative Finanzierungsform für Start-Ups?© 2012 HYVE AG 16
  • 17. Crowdfunding als Alternative oder Bestandteil von…? Business Angels YOU? Institutionen/ Staat Venture Capital Klassische Finanzierung Familie & Freunde Öffentliche Förderungen Banken© 2012 HYVE AG 17
  • 18. Die Vorteile von Crowdfunding als Finanzierungsinstrument Risikoentschärfung & Potentialanalyse durch den öffentlichen Charakter Vorgezogenes Marketing schon vor Projektstart durch virale Verbreitung & WOM Kontaktaufnahme mit potentiellen Kunden & Partnern Datengenerierung bezüglich Marktpotential, Kunden, Interessenten, Nachfrage, etc. Aufbau und Vertiefung von Kundenbeziehungen Kollaboratives Funding zur Schaffung von aktiven und stabilen Netzwerken Direkter Dialog mit bestehenden und potenziellen Kunden Relativ leichter und schneller Zugang zu Projektfinanzierung© 2012 HYVE AG 18
  • 19. Die Risiken von Crowdfunding als Finanzierungsinstrument (Start-Up) Investments sind immer Risikoanlagen (Stickwort Bankenhaftung, etc.) Oft gibt es dennoch Finanzierungslücken und Bedarf für Folgefinanzierung Vertragsgestaltung kann tricky werden (Exit-Klauseln, Timing etc.) Fehlendes Know-How der Crowd in Bezug auf Gründungsthemen und Management (Buchhaltung,HR, Controlling) Fehlende Beratung durch ein Netwerk an Experten (Banken, Business Angels, VCs) Potentielles Spannungsfeld zwischen Crowd-Kapital und anderen Finanzierungsformen Speziell in Deutschland: Grenze von 100.000 € in Equity Intellectual Property Issues durch Transparenz in einer relativ frühen Projektphase© 2012 HYVE AG 19
  • 20. Crowdfunding Success Stories – Online Start-UpsDiaspora  Geschäftsidee: Open Source Social Network inkl. Developer Community  Plattform: Kickstarter www.kickstarter.com  Volumen: US$ 200.000 (2.000% überfinanziert)  Zeitraum: 6479 Unterstützer in 5 Wochen© 2012 HYVE AG 20
  • 21. Crowdfunding Success Stories – Online Start-UpsBloomy Days  Geschäftsidee: Blumen im Abo  Plattform: Seedmatch; www.seedmatch.de  Volumen: € 100.000 (100% überfinanziert)  Zeitraum: 177 Investoren in 93 Minuten© 2012 HYVE AG 21
  • 22. Crowdfunding Success Stories – ProdukteTikTok + LunaTik Multi-Touch Watch Kits  Geschäftsidee: Tik-Tok+Luna Tik Multi Touch Watch – Verwandle deinen iPod Nano in einer innovative Uhr  Plattform: Kickstarter www.kickstarter.com  Volumen: US$ 942.578 (6.283% überfinanziert)  Zeitraum: 13.512 Unterstützer in nur einem Monat© 2012 HYVE AG 22
  • 23. Crowdfunding Success Stories – ProdukteNemesea  Geschäftsidee: Music Band Nemesea  Plattform: Sellaband; www.sellaband.com  Volumen: US$ 50.000  Besonderes: Erste Band gegründet auf Basis von Crowdfunding in 2006© 2012 HYVE AG 23
  • 24. Benefiting from Collective Customer Commitment Quirky.com – Based on collective customer commitment, quirky is a social commerce platform where users submit product ideas and let the community decide which of these products will be produced and sold  potential mechanism for crowdfunding© 2012 HYVE AG 24
  • 25. Given the scale of the socio-economic changes weve already encountered from new forms of connectivity, a deeply profound set of changes awaits. This, is the crowdfunding revolution. - Lawton u. Marom, 2010 The Future of Crowdfunding? - Diskussion© 2012 HYVE AG 25
  • 26. THANK YOU VERY MUCH! Carina Thürridl carina.thuerridl@hyve.de Tel +49.89.189 081-463 Fax +49.89.189 081-400 Daniel Tumewu daniel.tumewu@hyve.de Tel +49.89.189 081-436 Fax +49.89.189 081-400 HYVE Innovation Community GmbH Schellingstraße 45 80799 München www.hyve.de© 2012 HYVE AG 26