BPMN 2.0 in der PraxisJakob Freund, camunda services GmbH
BPMN: Best Practices und RoundtripBPMN ist der globale Standard für Prozessmodellierung.Dieser Vortrag fasst Best Practice...
BPMN: Best Practices und RoundtripBPMN ist der globale Standard für Prozessmodellierung.Dieser Vortrag fasst Best Practice...
Quelle: The state of BPM 2012, bptrends.comRelevanz von BPMN
Quelle: BPM-Netzwerk.deBPMN in D.A.CH.12001000 800 600 400 200    0               2009                          2010      ...
Einige BPMN-Anwender in D.A.CH.
BPMN: Best Practices und RoundtripBPMN ist der globale Standard für Prozessmodellierung.Dieser Vortrag fasst Best Practice...
Wo sitzen die BPMN-Anwender?                                         Betriebsorganisation        IT                       ...
Clustering der Einsatzszenarien                                            Business-IT-            Technische             ...
Nach 5 Tagen soll eskaliert werden...                                                             Antrag                  ...
Nach 5 Tagen wird tatsächlich eskaliert...                                                        Antrag                  ...
Ausgangssituation bei einem Kunden                Fachliches                  Modell                (ADONIS)              ...
Fachliches Modell in BPMN 2.0 (Signavio)
Technisches Modell in BPMN 2.0 (Activiti)
Best Practice:Begreife den Token-Fluss!
Der „kranke Prozess“  Offene Fragen:  •   Wer sagt wann Maria bzw. Marina, dass sie etwas tun muss?  •   Wer bekommt wann ...
Haben wir jetzt eine „Arbeitsanweisung“?
Das Ganze als Kollaborationsdiagramm
Die Arbeitsanweisung für den Mitarbeiter
Best Practice:Modelliere Kollaborationen mit Kollaborationsdiagrammen!
„Wir arbeiten halt agil!“
BPMN für „rote Bereiche“?Quelle: Gerhard Wohland - Denkwerkzeuge der Höchstleister, Murmann 2007
Business Process Maturity Model# Name             Description1   Initial        Wherein business processes are performed i...
Die Notlösung
Best Practice:Behandle (Teil-)Prozesse artgerecht!
camunda-Methodik für BPMN                            Prozesslandschaft                                                  In...
Brüche nach oben verlagern                             Prozesslandschaft                                                  ...
Prozess 1            Prozess 2            Prozess 3             Prozess 4Detaillierte Modellierung auf          Ebene 2-3 ...
Ein Ebene 2/3-Diagramm
Beteiligte Rollen bei der Modellierung auf Ebene 2-3  Anwender   Business    Analyst  Entwickler               Menschliche...
Best Practice:Nimm die camunda-Methodik 
Neulich auf der Cebit...                           Aber ich bitte Sie, Sie müssen                           doch kein Java...
Die Zero-Coding-Lüge                       Mit unserer BPM-Suite                        können Sie Prozesse               ...
... es wäre ja auch zu schön!
Prozess-Anwendungen sind mehr als nur Prozesse Prozesse                                  Daten •       Kontrollfluss      ...
Und die baut jetzt also „das Business“?        ???             Prozesse                                Daten   Ist ja doch...
„Aber die Techies sind damit bestimmt produktiver!“       ???     Was ist mit                                             ...
Best Practice:Lass Dich nicht verar...!
BPMN: Best Practices und RoundtripBPMN ist der globale Standard für Prozessmodellierung.Dieser Vortrag fasst Best Practice...
Es geht nicht um „Zero Coding“, sondern Verständnis
Die Grundidee         Probleme,                                 Soll-Prozesse,         Wünsche,                           ...
Einige beliebte fachliche ModelerName                      Version   BPMN   BPMN 2.0 – XML   LizenzSignavio Process Editor...
Live-Demo mit camunda fox         Probleme,                                 Soll-Prozesse,         Wünsche,               ...
Alles wird gut...
camunda services GmbHVielen Dank!                               Zossener Str. 55-58                                       ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

2012 04-18 bpmn 2

1,563

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,563
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
25
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

2012 04-18 bpmn 2

  1. 1. BPMN 2.0 in der PraxisJakob Freund, camunda services GmbH
  2. 2. BPMN: Best Practices und RoundtripBPMN ist der globale Standard für Prozessmodellierung.Dieser Vortrag fasst Best Practices aus unserer bald fünfjährigenBPMN-Projekterfahrung zusammen. Es werden konkreteProjekte und Modellierungsprobleme vorgestellt, die mit diesenTechniken bewältigt wurden.Zusätzlich wird ein aktueller Stand aus der Praxis geliefert, wiees tatsächlich um den angestrebten Roundtrip mit BPMN 2.0bestellt ist.
  3. 3. BPMN: Best Practices und RoundtripBPMN ist der globale Standard für Prozessmodellierung.Dieser Vortrag fasst Best Practices aus unserer bald fünfjährigenBPMN-Projekterfahrung zusammen. Es werden konkreteProjekte und Modellierungsprobleme vorgestellt, die mit diesenTechniken bewältigt wurden.Zusätzlich wird ein aktueller Stand aus der Praxis geliefert, wiees tatsächlich um den angestrebten Roundtrip mit BPMN 2.0bestellt ist.
  4. 4. Quelle: The state of BPM 2012, bptrends.comRelevanz von BPMN
  5. 5. Quelle: BPM-Netzwerk.deBPMN in D.A.CH.12001000 800 600 400 200 0 2009 2010 2011 EPK-Kenntnisse UML-Kenntnisse BPMN-KenntnisseSteigerung im Vergleich zu 2010:• EPK: +15%• UML: +27%• BPMN: +60%
  6. 6. Einige BPMN-Anwender in D.A.CH.
  7. 7. BPMN: Best Practices und RoundtripBPMN ist der globale Standard für Prozessmodellierung.Dieser Vortrag fasst Best Practices aus unserer bald fünfjährigenBPMN-Projekterfahrung zusammen. Es werden konkreteProjekte und Modellierungsprobleme vorgestellt, die mit diesenTechniken bewältigt wurden.Zusätzlich wird ein aktueller Stand aus der Praxis geliefert, wiees tatsächlich um den angestrebten Roundtrip mit BPMN 2.0bestellt ist.
  8. 8. Wo sitzen die BPMN-Anwender? Betriebsorganisation IT „ISO 9000 – Lust statt Frust“ Der Organisator, Dezember 1996
  9. 9. Clustering der Einsatzszenarien Business-IT- Technische Alignment Umsetzung Prozess- Prozess- Requirements Prozess-dokumentation verbesserung Management automatisierung Orga-Projekte IT-Projekte
  10. 10. Nach 5 Tagen soll eskaliert werden... Antrag Antrag ok annehmen Antrag Antrag Antrag nicht prüfen ok ablehnen Antrageingegangen Darf max. 5 Tage dauern! Verzögerung 5 Tage vorbei melden
  11. 11. Nach 5 Tagen wird tatsächlich eskaliert... Antrag Antrag ok annehmen Antrag Antrag Antrag nicht prüfen ok ablehnen Antrag eingegangen 5 Tage Verzögerung melden
  12. 12. Ausgangssituation bei einem Kunden Fachliches Modell (ADONIS) Technisches Modell (Sungard IPP)
  13. 13. Fachliches Modell in BPMN 2.0 (Signavio)
  14. 14. Technisches Modell in BPMN 2.0 (Activiti)
  15. 15. Best Practice:Begreife den Token-Fluss!
  16. 16. Der „kranke Prozess“ Offene Fragen: • Wer sagt wann Maria bzw. Marina, dass sie etwas tun muss? • Wer bekommt wann welche Ausfertigung der Krankschreibung? • Was passiert, wenn der Mitarbeiter seine Krankschreibung nicht einreicht?
  17. 17. Haben wir jetzt eine „Arbeitsanweisung“?
  18. 18. Das Ganze als Kollaborationsdiagramm
  19. 19. Die Arbeitsanweisung für den Mitarbeiter
  20. 20. Best Practice:Modelliere Kollaborationen mit Kollaborationsdiagrammen!
  21. 21. „Wir arbeiten halt agil!“
  22. 22. BPMN für „rote Bereiche“?Quelle: Gerhard Wohland - Denkwerkzeuge der Höchstleister, Murmann 2007
  23. 23. Business Process Maturity Model# Name Description1 Initial Wherein business processes are performed in inconsistent sometimes adhoc ways with results that are difficult to predict.2 Managed Wherein management stabilizes the work within local work units to ensure that it can be performed in a repeatable way that satisfies the workgroup‘s primary commitments. However, work units performing similar tasks may use different procedures.3 Standardized Wherein common, standardizes processes are synthesized from best practices identified in the work groups and tailoring guidelines are provided for supporting different business needs. Standard processes provide an economy of scale and a foundation for learning from common measures and experience.4 Predictable Wherein the capabilities enabled by standard processes are exploited and provided back into the work units.5 innovative Wherein both proactive and opportunistic improvement actions seek innovations.
  24. 24. Die Notlösung
  25. 25. Best Practice:Behandle (Teil-)Prozesse artgerecht!
  26. 26. camunda-Methodik für BPMN Prozesslandschaft Inhalt: Prozess im Überblick Ebene 1 Ziel: Schnelles Verständnis Strategisches Semantik: logisch-abstrakt Prozessmodell Inhalt: Operative Abläufe Ebene 2 Ziel: Abstimmung von Details Fachlich Operatives Prozessmodell Semantik: physisch-konkret (Business) Technisch (IT) Ebene 3a Inhalt: Technische Details Ebene 3b Technisches Ziel: Umsetzung IT-Spezifikation Prozessmodell Semantik: physisch-konkret Mit Process Engine Ebene 4b Implementierung Ohne Process Engine
  27. 27. Brüche nach oben verlagern Prozesslandschaft Inhalt: Prozess im Überblick Ebene 1 Ziel: Schnelles Verständnis Strategisches Prozessmodell Inhalt: Operative Abläufe Ebene 2 Ziel: Arbeits- und Fachlich Operatives Prozessmodell Umsetzungsgrundlage (Business) Technisch (IT) Ebene 3a Ebene 3b Technisches IT-Spezifikation Prozessmodell Inhalt: Technische Details Ziel: Umsetzung Mit Process Engine Ebene 4b Implementierung Ohne Process Engine
  28. 28. Prozess 1 Prozess 2 Prozess 3 Prozess 4Detaillierte Modellierung auf Ebene 2-3 (häufig im Kontext einer Prozessverbesserung) Prozess 5 Prozess 6 Grobe Modellierung auf Ebene 1 Ebene 1 in der Breite, Ebene 2/3 nur punktuell Prozess 7 (häufig im Kontext einer IST-Dokumentation)
  29. 29. Ein Ebene 2/3-Diagramm
  30. 30. Beteiligte Rollen bei der Modellierung auf Ebene 2-3 Anwender Business Analyst Entwickler Menschliche Ablauf in der Abläufe in ESB / Abläufe Process Engine Plain Java (Ebene 2) (Ebene 3a) (Ebene 3b)
  31. 31. Best Practice:Nimm die camunda-Methodik 
  32. 32. Neulich auf der Cebit... Aber ich bitte Sie, Sie müssen doch kein Java können, um mit unserer BPM-Suite einen Prozess technisch umzusetzen... Javascript reicht völlig!
  33. 33. Die Zero-Coding-Lüge Mit unserer BPM-Suite können Sie Prozesse automatisieren und müssen dafür gar nicht programmieren!
  34. 34. ... es wäre ja auch zu schön!
  35. 35. Prozess-Anwendungen sind mehr als nur Prozesse Prozesse Daten • Kontrollfluss • Domänenmodell • Human Tasks • Persistenz • Service • ... Orchestrierung • ... GUI • Portale • • Formulare Maskenflüsse Business Logik • ... • Funktionen • Transaktionen • Business Rules • ...
  36. 36. Und die baut jetzt also „das Business“? ??? Prozesse Daten Ist ja doch voll Kontrollfluss • Domänenmodell technisch! • • Human Tasks • Persistenz • Service • ... Orchestrierung • ... GUI • Portale • • Formulare Maskenflüsse Business Logik • ... • Funktionen • Transaktionen • Business Rules • ... • Prozess-Designer plus... • Formular-Designer • Datenmodell-Designer • Webserivce-Designer • Geschäftsregel-Designer • Hier passiert Magie - Designer
  37. 37. „Aber die Techies sind damit bestimmt produktiver!“ ??? Was ist mit Daten Prozesse meinem ... Kontrollfluss • Domänenmodell JUnit, Jenkins, • • Human Tasks • Persistenz • Service • ... Eclipse, ... Orchestrierung • ... GUI • Portale • • Formulare Maskenflüsse Business Logik • ... • Funktionen • Transaktionen • Business Rules • ... • Prozess-Designer plus... • Formular-Designer • Datenmodell-Designer • Webserivce-Designer • Geschäftsregel-Designer • Hier passiert Magie - Designer
  38. 38. Best Practice:Lass Dich nicht verar...!
  39. 39. BPMN: Best Practices und RoundtripBPMN ist der globale Standard für Prozessmodellierung.Dieser Vortrag fasst Best Practices aus unserer bald fünfjährigenBPMN-Projekterfahrung zusammen. Es werden konkreteProjekte und Modellierungsprobleme vorgestellt, die mit diesenTechniken bewältigt wurden.Zusätzlich wird ein aktueller Stand aus der Praxis geliefert, wiees tatsächlich um den angestrebten Roundtrip mit BPMN 2.0bestellt ist.
  40. 40. Es geht nicht um „Zero Coding“, sondern Verständnis
  41. 41. Die Grundidee Probleme, Soll-Prozesse, Wünsche, Anforderungen, ... Prioritäten... Vorschläge, Machbarkeit, Roadmaps, Aufwände, ... Kosten... Anwender Analyst Entwickler Fachlicher Modeler
  42. 42. Einige beliebte fachliche ModelerName Version BPMN BPMN 2.0 – XML LizenzSignavio Process Editor 5 2.0 Im-/Export commercialibo Prometheus.NET 3.1 2.0 Im-/Export commercialYaoqiang BPMN Editor 2.0 2.0 Im-/Export open sourceADONIS 5.0 2.0 Export commercialBizAgi Process Modeler 2.2 2.0 - FreewareARIS Express 2.3 2.0 - Freeware
  43. 43. Live-Demo mit camunda fox Probleme, Soll-Prozesse, Wünsche, Anforderungen, ... Prioritäten... Vorschläge, Machbarkeit, Roadmaps, Aufwände, ... Kosten... Anwender Analyst Entwickler
  44. 44. Alles wird gut...
  45. 45. camunda services GmbHVielen Dank! Zossener Str. 55-58 1096 Berlin 1 Telefon: +49 30 664 0409-00 Telefax: +49 30 664 0409-29 Email: info@camunda.com Jakob Freund Geschäftsführer Jakob.Freund@camunda.com Der Praxis-Blog zu BPM: www.bpm-guide.de
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×