Anleitung Instagram
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Anleitung Instagram

on

  • 24,054 views

Eine kurze Einführung zu Instagram, seinen Funktionen und den Anwendungsmöglichkeiten dieses Dienstes.

Eine kurze Einführung zu Instagram, seinen Funktionen und den Anwendungsmöglichkeiten dieses Dienstes.

Statistics

Views

Total Views
24,054
Views on SlideShare
23,801
Embed Views
253

Actions

Likes
3
Downloads
39
Comments
0

8 Embeds 253

http://derdiedasblog.com 230
http://www.bwlzweinull.de 14
http://derdiedasblogdotcom.wordpress.com 3
http://www.google.de 2
https://derdiedasblogdotcom.wordpress.com 1
http://feedly.com 1
http://plus.url.google.com 1
http://www.google.com 1
More...

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

CC Attribution-ShareAlike LicenseCC Attribution-ShareAlike License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Anleitung Instagram Anleitung Instagram Presentation Transcript

  • Anleitung  zum   Einsatz  von  Instagram         Aktualisierte  Fassung:     April  2014       Ma#hias  Schwenk   bwl  zwei  null  
  • Was  ist  Instagram?     Instagram  ist  eine  Foto-­‐Community  die  auf  einer  Smartphone-­‐App   basiert  und  ihren  Mitgliedern  ermöglicht,  Fotos  mit  verschiedenen   Filtern  zu  bearbeiten  und  diese  anschließend  auf  Instagram  selbst  als   auch  über  andere  soziale  Netzwerke  zu  teilen.     Die  Anwendung  wurde  2010  von  Mike  Krieger  und  Kevin  Systrom  in   San  Francisco  entwickelt.  2012  kauLe  Facebook  das  Startup  für  ca.  735   Millionen  US-­‐$.  Zu  diesem  Zeitpunkt  ha#e  es  13  Mitarbeiter.     Folie  2   Photo:  Mike  Krieger  (links),  Kevin  Systrom   h#p://events.stanford.edu/events/278/27819/earlybird.jpg  
  • Instagrams  kurze  Geschichte     Instagram  startete  im  Oktober  2010  als  App  für  das  iPhone  und  wurde   auf  Anhieb  ein  Erfolg.  Im  April  2012  folgte  die  App  für  Android-­‐Geräte.     Im  Web  sind  seit  November  2012  die  sog.  Webprofile  abruaar  und     seit  Februar  2013  für  eingeloggte  Nutzer  auch  der  Instagram  Feed.  Im   November  2013  kam  eine  App  für  Windows  Phone-­‐Geräte  hinzu.     Aktuell  nutzen  über  200  Millionen  Menschen  weltweit  Instagram.  Jeden   Tag  werden  ca.  60  Millionen  Fotos  eingestellt,  jede  Sekunde  rund  1.000   Kommentare  geschrieben  und  18.500  Likes  vergeben.     Informafonen  zu  Instagram  aus  erster  Hand:   Instagram-­‐Blog:  h#p://blog.instagram.com/     Folie  3  
  • Instagram  nutzen:  Die  ersten  SchriBe     Auch  wenn  mi#lerweile  im  Desktop-­‐Browser  die  Webprofile  und  der   Instagram  Feed  abruaar  sind  (auch  das  Anlegen  von  Profilen  ist  hier   inzwischen  möglich),  macht  der  Dienst  doch  nur  wirklich  Sinn,  wenn   man  ein  Smartphone  besitzt.  Die  kostenlose  Instagram  App  gibt  es  für   das  iPhone  im  App  Store,  für  Android-­‐Geräte  bei  Google  Play  und  für   Windows  Phone  8  im  Windows  Phone  Store.     Ein  Benutzerprofil  anzulegen  ist  nicht  schwer:  Mit     einem  Benutzernamen  (frei  wählbar,  es  besteht   kein  Klarnamenzwang  wie  bei  Facebook),  einem     Profilfoto,  ein  paar  opfonalen  Angaben  zur  Person   und  eine  E-­‐Mail-­‐Adresse  ist  man  dabei.  Zusätzlich   kann  auf  eine  eigene  Website  verlinkt  werden.                   Folie  4  
  • FunkConsbereiche  der  App       Wird  die  App  aufgerufen,  landet  man  stets   zuerst  im  Instagram  Feed.  Zur  Navigafon     dienen:   Der  Kopaereich  (blaue  Leiste  oben)   Der  Feed  (zum  auf  und  ab  scrollen)   Die  Fußzeile  (graue  Leiste  unten)     Jedes  Element  im  Feed  beginnt  oben  links   mit  dem  Profilbild  und  dem  Profilnamen.   Darunter  folgt  das  Foto  (oder  Video),  unter   dem  die  Gefällt-­‐mir-­‐Angaben,  Kommentare   und  Hashtags  (#)  aufgeführt  sind.   Folie  5  
  • GrundfunkConen       Entscheidend  sind  die  Navigafonselemente   in  der  Fußzeile  (von  links  nach  rechts):   Home:  Der  Feed  mit  den  jeweils  neuen  Fotos   aller  Accounts  denen  man  folgt   Entdecken:  Eine  Auswahl  beliebter  Fotos   sowie  die  Suchfunkfon  von  Instagram   Kamera:  Zur  Akfvierung  der  Kamerafunkfon,   zur  Bildbearbeitung  und  zum  Import  schon   auf  dem  Gerät  vorhandener  Fotos  /  Videos     News  und  Likes:  Übersicht  zu  den  erhaltenen   Likes  und  den  Akfvitäten  von  Freunden     Profil:  Zur  Bearbeitung  des  eigenen  Profils         Folie  6  
  • GrundfunkConen       In  der  App  für  Windows  Phone-­‐Geräte  sind   die  Funkfonen  etwas  anders  angeordnet:       Die  Steuerung  erfolgt  hier  über  den  Kopf-­‐   bereich,  über  den  (von  links  nach  rechts)   der  Home-­‐Feed,  die  Funkfon  Entdecken,     News  und  Likes  sowie  das  eigene  Profil     aufgerufen  werden.     Im  Fußbereich  befinden  sich  die  Suche,  die   Kamera-­‐Funkfon  und  ein  Bu#on,  mit  dem   der  Feed  neu  geladen  werden  kann.     Folie  7  
  • Wie  kommen  Fotos  auf  Instagram?     Mit  der  Kamerafunkfon  kann  man  Fotos  neu   aufnehmen  (großer  blauer  Bu#on)  oder  diese   aus  dem  Foto-­‐Pool  seines  Smartphones  aus-­‐     wählen  (Bu#on  links  daneben).     Von  einem  PC  aus  lassen  sich  keine  Bilder  zu   Instagram  laden:  Ein  Smartphone  ist  zwingend   erforderlich.     Sollen  vorab  speziell  präparierte  Fotos  zum     Einsatz  kommen,  müssen  diese  zuerst  in  den   Foto-­‐Pool  des  Smartphones  geladen  werden.   Folie  8  
  • Fotos  in  Instagram  bearbeiten     Vor  dem  Veröffentlichen  können  Fotos  auf     vielfälfge  Art  bearbeitet  werden.  An  erster     Stelle  steht  das  Zuschneiden.  Danach  können   u.  a.  Rahmen  hinzugefügt  und  einer  von  20   verschiedenen  Filtern  eingesetzt  werden.     Interessant  ist  das  Geraderichten:  Damit  kann   ein  Foto  nachträglich  ins  Lot  gebracht  werden   (siehe  Beispiel  rechts).     Prakfsch  alle  Änderungen  am  Bild  lassen  sich   auch  wieder  rückgängig  machen,  solange  es   noch  nicht  veröffentlicht  ist.   Folie  9  
  • Fotos  in  Instagram  bearbeiten     Lange  schon  können  unterbelichtete  Fotos   mit  Hilfe  des  Sonnensymbols  aufgebessert   werden  (kleines  Bild,  rechts  in  der  Leiste).           Auf  dem  iPhone  kann  das  inzwischen  variabel   gestaltet  werden.  Der  Klick  auf  das  Symbol   öffnet  eine  neue  Seite  namens  „Lux“  mit   einem  Schieberegler  für  die  Belichtung.               Folie  10  
  • Videos  mit  Instagram  aufnehmen     Mit  der  App  lassen  sich  auch  kurze  Videos   aufnehmen  (bis  max.  15  Sekunden  Dauer).   Dazu  wählt  man  im  Kamera-­‐Menü  unten   rechts  das  Video-­‐Symbol.  Dann  ändert  sich   das  Menü  und  zeigt  einen  roten  Bu#on.   Zum  Filmen  diesen  gedrückt  halten.  Unter-­‐     brechungen  sind  möglich,  ebenso  das     Löschen  der  zuletzt  gefilmten  Sequenz.         Alle  Videos  haben  Ton,  weil  das  Mikrofon   beim  Filmen  mitläuL  und  nicht  deakfviert     werden  kann.   Folie  11  
  • Schon  ferCge  Videos  hochladen     Vergleichbar  mit  der  Foto-­‐Funkfon  lassen  sich   auch  schon  vorab  aufgenommene  Videos  zu   Instagram  hochladen,  weiter  verarbeiten  und   dann  veröffentlichen.  Allerdings  gilt  auch  hier   das  Zeitlimit  von  max.  15  Sekunden.     Dazu  wird  im  Video-­‐Modus  unten  der  Bu#on   rechts  gewählt.  Auf  dem  iPhone  müssen  die     Videos  dazu  in  der  Medien-­‐Bibliothek  liegen,                                                                Android  lässt  auch  andere                                                                Quellen  zu  (etwa  Dropbox).   Folie  12  
  • Videos  betrachten     Videos  werden  von  Instagram  automafsch   einmal  abgespielt,  sobald  man  sie  beim     Scrollen  im  Feed  antriu.  Das  Anfppen  des   Videos  unterbricht  das  Abspielen,  durch   nochmaliges  Anfppen  wird  der  Ablauf  fort-­‐   gesetzt.  Möchte  man  ein  Video  nicht  sehen,     hilL  schnelles  weiter  scrollen.     Immerhin  lässt  sich  der  Ton  deakfvieren:  In   den  Einstellungen  (im  eigenen  Profil)  kann     das  im  Bereich  „Video“  geregelt  werden.  Ist   er  deakfviert,  erscheint  oben  rechts  ein   kleines  Symbol,  mi#els  dessen  der  Ton  für   jedes  Video  (einzeln)  akfviert  werden  kann.         Folie  13  
  • Private  Profile  und  private  Nachrichten       Normalerweise  sind  Profile  auf  Instagram  öffentlich,  d.  h.  jeder  kann   alle  Bilder  sehen.  Sollen  die  Bilder  eines  Accounts  nur  mit  Freunden   geteilt  werden,  kann  das  Profil  auf  „privat“  umgestellt  werden:  Unter                  „Bearbeite  Dein  Profil“  einfach                  den  Regler  betäfgen.                    Darüber  hinaus  können  Fotos                  auch  gezielt  an  einzelne  oder                    mehrere  Personen  geschickt                    werden  („Instagram  Direct“).                  Diese  Fotos  sind  nur  für  den                  bzw.  die  Empfänger  sichtbar.                  Dazu  wird  beim  Teilen  der                    Reiter  „Direkt“  gewählt.   Folie  14  
  • Sich  vernetzen  auf  Instagram     Der  Wesenskern  einer  Foto-­‐Community  besteht  darin,  sich  mit  anderen   zu  vernetzen.  Dazu  bietet  Instagram  einen  Modus  ähnlich  wie  Twi#er:   Man  folgt  anderen  Nutzern  und  hou  darauf,  dass  diese  zurückfolgen.     Wie  populär  ein  Account  auf  Instagram  wird,  hängt  natürlich  stark  von   der  Qualität  und  Originalität  der  publizierten  Fotos  ab.  Darüber  hinaus   spielen  die  Menge  an  Bildern  (genauer  gesagt:  die  Posfng-­‐Frequenz)   und  ihre  Verschlagwortung  (mit  Hashtags)  eine  gewisse  Rolle.  Einen   Vorteil  haben  zudem  prominente  Persönlichkeiten.     Schließlich  kann  die  Funkfon  des  Teilens  dazu  genutzt  werden,  den   eigenen  Account  über  andere  Netzwerke  bekannt  zu  machen.       Folie  15  
  • Hashtags  und  Kommentare     Unter  jedem  Foto  oder  Video  stehen  die   Gefällt-­‐mir-­‐Angaben,  Kommentare  und     Hashtags.     Hashtags  (Schlagworte)  können  entweder     als  Bildbeschreibung  oder  in  Kommentare     eingefügt  werden.  Bis  zu  30  Hashtags  pro     Foto  sind  erlaubt,  die  Raute  (#)  macht  ein     Wort  zum  Hashtag.  Der  Farbwechsel  zeigt,   dass  nach  Hashtags  gesucht  werden  kann.     Kommentare  schreiben  kann  jeder  Nutzer,   die  Funkfon  lässt  sich  nicht  deakfvieren.       Folie  16  
  • Ortsangaben     Fotos  und  Videos  können  mit  Ortsangaben   versehen  werden.  Diese  erscheinen  direkt     über  dem  Element  bzw.  unter  dem  Profil-­‐   namen  (rechts:  „Marktplatz  Biberach“).              Vor  dem  Teilen  muss            das  Menü  „Zur  Foto-­‐            karte  hinzufügen“            akfviert  sein,  dann            kann  der  Ort  manuell            oder  aus  einer  Liste            „benannt“  werden.           Folie  17  
  • Nach  Orten  oder  Hashtags   suchen     Orte  und  Hashtags  können  über  die  Such-­‐   funkfon  recherchiert  werden.  Weil  diese     aber  nur  „Nutzer“  und  „Hashtags“  bzw.     „Markierungen“  kennt,  müssen  Orte  über     einen  Umweg  gefunden  werden.     Dazu  sucht  man  einen  Ort  zunächst  als     Hashtag  und  wählt  dann  aus  den  Ergebnissen     ein  Foto  aus,  das  den  gewünschten  Ort  auch   als  Ortsangabe  trägt.  Klickt  man  auf  diese,     erscheint  eine  Ergebnisseite  wie  hier  rechts   beispielhaL  angezeigt.                   Folie  18  
  • Personen  auf  Bildern   namentlich  kennzeichnen     Personen  (und  wie  man  sieht  auch  Tiere)   können  auf  Fotos  benannt  werden,  sofern     sie  über  einen  Instagram-­‐Account  verfügen.     Dazu  wird  vor  dem  Teilen  die  Funkfon     „Personen  hinzufügen“  genutzt.  Im  Feed     wird  die  Kennzeichnung  in  Form  eines     kleinen  Symbols  auf  dem  Foto  sichtbar.   Das  Anklicken  macht  den  bzw.  die  Profil-­‐   Namen  sichtbar  und  verlinkt  weiter  zu  den   betreffenden  Accounts.               Folie  19  
  • Instagram  im  normalen  Browser     RuL  man  Instagram  im  Browser  eines  PC  oder  Notebooks  auf,  zeigt  sich   nur  eine  Startseite  mit  sehr  wenigen  Angaben.  Wer  über  einen  Account   verfügt,  kann  sich  einloggen  und  bekommt  so  Zugang  zu  seinem  Feed.     Darüber  hinaus  kann  jeder  über   die  Browser-­‐Adressleiste  Insta-­‐   gram-­‐Profile  aufrufen,  sofern     man  die  Account-­‐Namen  kennt:   instagram.com/profilname     Eine  Suchfunkfon  nach  Profilen,   Hashtags  oder  Orten  gibt  es  in   der  Browseransicht  (noch)  nicht.   Folie  20  
  • Fotos  und  Videos  auf  Websites  einbinden     Um  ein  Foto  oder  ein  Video  aus  Instagram  heraus  auf  einer  Website   einzubinden,  muss  zunächst  das  entsprechende  Profil  im  Browser  eines   PC  (oder  Mac)  aufgerufen  und  dann  das  gewünschte  Element  in  die   vergrößerte  Darstellung  gebracht  werden.  Dann  kann  aus  der  blauen   Leiste  am  rechten  Rand  über  das  dri#e  Symbol  (siehe  Pfeil)  der  Code   zum  Einbe#en  angezeigt  und     kopiert  werden.     Von  dieser  Funkfon  unberührt   bleiben  die  Urheberrechte  des   Fotografen.  Zu  Fragen  rund  um   die  Rechte  am  Bild  siehe  auch   Folie  24.   Folie  21  
  • Fotos  exporCeren  und  ausdrucken  (lassen)     Von  Haus  aus  bietet  Instagram  keine  Exporvunkfon  zu  den  Fotos  an,   die  man  dort  veröffentlicht  hat.  Diese  Lücke  schließt  z.  B.  Instaport   (h#p://instaport.me).  Über  diesen  kostenlosen  Dienst  kann  man  seine   Instagram-­‐Fotos  als  Zip-­‐Datei  exporferen.     Wer  seine  Fotos  ausgedruckt  haben  möchte,  etwa  um  sie  dann  zu   verschenken,  kann  auf  etliche  Dienste  zurückgreifen,  u.  a.:   Copygram  (h#p://copygr.am)   Gedruckt  in  Schweden  und  weltweit  verschickt,  ab  12  Stück.   Printstagram  (h#p://printstagr.am)   Gedruckt  in  Kalifornien  und  weltweit  verschickt  in  unterschiedlichen   Formen:  Lose,  als  Kalender,  als  Poster  oder  auch  als  Mini-­‐Album.         Folie  22  
  • Was  es  sonst  noch  gibt:     Sfcky9  (h#p://sfcky9.com)  kann  aus  Instagram-­‐Fotos  Magnete  für  die   Kühlschranktür  herstellen.  AB  10,99  Euro  bekommt  man  9  Stück  bei   weltweit  kostenfreiem  Versand.     #TagsForLikes  (h#p://www.tagsforlikes.com)  ermi#elt  die  Popularität   von  Hashtags  auf  Instagram  und  hat  daraus  einen  teils  kostenlosen,   teils  kostenpflichfgen  Dienst  gemacht,  mit  dessen  Hilfe  man  seine   Fotos  mit  populären  Hashtags  versehen  kann  (zwecks  Reichweiten-­‐ Steigerung).     Follower  kaufen?  Ja,  das  gibt  es  auch.  Aber  das  wollen  Sie  doch  nicht   wirklich,  oder?   Folie  23  
  • Rechte  am  Bild     Auf  Instagram  finden  sich  viele  interessante   Bildmofve,  aber  darf  man  diese  selbst  weiter   verwenden?     Leider  nein.  Ein  Rechte-­‐Management  etwa   nach  Art  der  Creafve  Commons  ist  hier  nicht   implemenfert.  Da  zudem  sehr  viele  Nutzer   anonym  agieren,  ist  das  Einholen  von  Rechten   auf  Instagram  schwierig  bis  unmöglich.       Eine  Alternafve:  Auf  Flickr  nach  Instagram-­‐   Fotos  suchen  und  die  CC-­‐Lizenzen  beachten.   Folie  24  
  • Instagram  als  MarkeCng-­‐PlaVorm     Instagram  wird  bereits  auf  vielfälfge  Weise  für  das  Markefng  genutzt:   Musiker  werben  für  ihre  Konzerte,  Köche  für  Kochbücher  und  Marken-­‐ arfkler  für  Produkte  aller  Art.     In  einigen  Fällen  werden  damit  (medienintern)  beachtliche  Reichweiten   erzielt.  Darüber  hinaus  lässt  sich  Instagram  auch  in  Kombinafon  mit   anderen  Netzwerken  nutzen:  Die  Fotos  (und  Videos)  können  etwa  auf   Facebook-­‐Seiten  oder  zu  anderen  Netzwerken  weitergeleitet  werden,   wo  sie  gut  zur  Geltung  kommen.     Instagram  ist  ein  sehr  schnelles  und  unkompliziertes  Medium,  das   weiter  wächst.  Aus  der  Sicht  deutscher  Unternehmen  ist  nur  das  Ein-­‐ binden  des  Impressums  (oder  anderer  Links)  etwas  problemafsch.   Folie  25  
  • Werbeanzeigen   auf  Instagram     Im  Oktober  2013  hat  Instagram  Werbe-­‐   anzeigen  eingeführt.  Die  Abbildung  rechts   zeigt  die  erste  (nur  in  den  USA  gezeigte),     ein  Foto  der  Modemarke  Michael  Kors.       Werbeanzeigen  sind  daran  erkennbar,  dass   sie  oben  rechts  über  dem  Bild  den  Hinweis   „Sponsored“  tragen.  Dieser  Hinweis  ist  zu-­‐   gleich  eine  Schalvläche  für  Feedback  und     zum  Ausblenden  der  Anzeige.       Folie  26  
  • SoWware-­‐Versionen  und     Unterschiede  bei  Smartphones     Von  Zeit  zu  Zeit  gibt  es  SoLware-­‐Updates  für  die   Instagram-­‐App,  womit  Änderungen  beim  Design   verbunden  sein  können.  Im  Jahr  2013  brachte  das   Update  für  iOS  7  (iPhone)  wesentliche  opfsche   Neuerungen,  die  dann  auch  für  die  Android-­‐App   eingeführt  wurden.       Die  Darstellung  auf  dem  eigenen  Smartphone       hängt  zudem  von  dessen  Bildschirmgröße  und   der  Bildschirmauflösung  ab.   Folie  27  
  • Das  Kleingedruckte:   Allgemeine  GeschäWsbedingungen     Im  Dezember  2012  gab  es  einen  erheblichen  Aufruhr  unter  den  Nutzern   von  Instagram,  nachdem  die  GeschäLsbedingungen  geändert  werden   sollten  und  danach  Fotos  der  Nutzer  von  Instagram  zu  Werbezwecken   hä#en  verwendet  werden  dürfen.     Unter  dem  Eindruck  der  Proteste  hat  Instagram  von  diesen  Plänen   wieder  Abstand  genommen.  Derzeit  gelten  GeschäLsbedingungen,     die  weitestgehend  der  ursprünglichen  Fassung  aus  dem  Jahr  2010   entsprechen.     Link:  h#p://instagram.com/about/legal/terms/updated/   Folie  28  
  • Instagrams  schöne  deutsche  Schwester:     EyeEm     Wer  mit  Instagram  nicht  glücklich  wird,  kann   in  dem  Berliner  Startup  EyeEm  eine  würdige   Alternafve  finden  (www.eyeem.com).       Der  Fokus  liegt  hier  stärker  auf  guten  Fotos     („Real  Photography“),  die  auf  einem  Markt-­‐   platz  verkauL  bzw.  gekauL  werden  können.   Eine  Kooperafon  mit  Ge#y  Images  rundet   dieses  Angebot  ab.     Die  EyeEm-­‐App  gibt  es  im  Apple  App  Store     und  bei  Google  Play.     Folie  29  
  • Folie  30   Stand  aller  Angaben:  April  2014     Der  Autor  dieser  PräsentaCon  auf  Instagram:     instagram.com/maBhiasschwenk     Kontakt:   Ma#hias  Schwenk   Schönhaldenstr.  26   88348  Bad  Saulgau     +49  7581  5029535   +49  172  7562929     www.bwlzweinull.de   info@bwlzweinull.de   www.facebook.com/ma#hias.schwenk   twi#er.com/ma#hiasschwenk