Version 1.01                      Installationshinweise                               aLWRArtikelnr.       36850          ...
InhaltInhalt                                                                                                   01Allgemein...
SicherheitshinweiseDie Installation darf nur durch geschultes Fachpersonal durchgeführt werden. Installationen nur im span...
Leitungsbelegung für Fahrzeuge ohne elektr. DämpferregelungRot/ Weiß                 -           ZündungsplusSchwarz      ...
InstallationshinweiseDie nachfolgende Darstellung zeigt die Leitungsverlegung sowie die Position der einzelnen Komponenten...
InstallationshinweiseDemontieren Sie das linke Vorderrad sowie die Radkastenverkleidung (Bild 7, 8). Auf der rechten Seite...
InstallationshinweiseBeginnen Sie mit der Leitungsverlegung wie dargestellt auf Seite 4. Dazu führen Sie die Leitungs-strä...
InstallationshinweiseVerbinden Sie die Bi-Xenon Umschaltung zum Zentralsteuergerät für Komfort und Bordnetz. Dazu ist dasG...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

A lwr golf_6_(deutsch)komplett_set_mit_adapter

669

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
669
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
28
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "A lwr golf_6_(deutsch)komplett_set_mit_adapter"

  1. 1. Version 1.01 Installationshinweise aLWRArtikelnr. 36850 36850-1 37190 37190-1 37139 37139-1 Volkswagen Golf 6www.kufatec.de Kufatec GmbH • Dahlienstr. 15 • 23795 Bad Segeberg • Tel: +49(0)4551 80810-0 • Fax: +49(0)4551 80810- 50 • e-mail: info@kufatec.de
  2. 2. InhaltInhalt 01Allgemeine Hinweise 01Sicherheitshinweise 02Hinweise auf Voraussetzungen für den bestimmungsmäßigen Betrieb 02Leitungsbelegung 03Codierung 03Installationshinweise 04Allgemeine Hinweise Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neuen Leuchtweitenregulierung. Vielen Dank dass Sie sich für ein Produkt der KUFATEC GmbH entschieden haben.Bei der Entwicklung des Produktes wurde besonders auf Ihre persönliche Sicherheit, kombiniert mit bestmöglichstemBedienungskomfort, modernem Design und aktuelle Produktionstechniken geachtet.Aber trotz größtmöglicher Sorgfalt kann es bei unsachgemäßer Installation oder Benutzung, oder bei falscher Bedie-nung zu Verletzungen oder/und Sachschäden kommen.Bitte lesen Sie deshalb die Ihnen vorliegende Bedienungsanleitung sorgfältig und vollständig durch und bewahren Siediese auf!Alle Artikel aus unserer Produktion durchlaufen eine 100%ige Prüfung – zu Ihrer Sicherheit.Wir behalten uns vor, jederzeit technische Änderungen durchzuführen, die dem Fortschritt dienen.Je nach Artikel und Einsatzzweck ist es eventuell notwendig, vor der Installation bzw. Inbetriebnahme die gesetzlichenBestimmungen des jeweiligen Landes zu prüfen.Das Gerät ist bei Garantieansprüchen in der Originalverpackung mit beigelegtem Kaufbeleg und detaillierter Fehlerbe-schreibung dem Verkäufer einzuschicken. Beachten sie hierbei die Rücksendebestimmungen des Herstellers (RMA).Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften.Der Garantieanspruch und auch die Betriebserlaubnis erlischt durch:a) unbefugte Änderungen am Gerät oder Zubehör, die nicht vom Hersteller oder dessen Partnern durchgeführt oder genehmigt wurdenb) öffnen des Gehäuses eines Gerätesc) selbst ausgeführte Reparaturen am Gerätd) unsachgemäße Nutzung / nicht bestimmungsgemäße Nutzung / Betriebe) Gewalteinwirkung auf das Gerät (Herabfallen, mutwillige Zerstörung, Unfall, etc.)Beachten Sie beim Einbau alle sicherheitsrelevanten und gesetzmäßigen Bestimmungen.Das Gerät darf nur durch geschultes Fachpersonal oder ähnlich qualifizierte Personen eingebaut werden. 1
  3. 3. SicherheitshinweiseDie Installation darf nur durch geschultes Fachpersonal durchgeführt werden. Installationen nur im spannungslosenZustand vornehmen. Dafür z.B. die Batterie vom Bordnetz trennen, beachten die dabei bitte die Vorgaben desFahrzeugherstellers.• Verwenden Sie niemals sicherheitsrelevante Schrauben, Bolzen oder sonstige Befestigungspunkte an Lenkung, Bremssystem oder anderen Komponenten, um Ihre eigene Fahrsicherheit nicht zu gefährden.• Schließen Sie das Gerät nur an 12V KFZ Spannung mit Masseverbindung zur Karosserie an. Diese Unterbaugruppe ist nicht zugelassen zum Einsatz in LKWs oder anderen KFZ mit 24V Bordspannung.• Vermeiden Sie den Einbau des Gerätes an Stellen wodurch die Fahrsicherheit oder die Funktionstüchtig keit anderer im Fahrzeug verbauter Unterbaugruppen eingeschränkt würde.• Dieses Modul darf nur in Kombination mit den nachfolgend genannten Fahrzeugtypen und Modellreihen verwendet werden; der Einbau darf ausschließlich unter Verwendung der in der Montageanleitung genannten Anschlüsse erfolgen.• Für Schäden, die durch unsachgemäße Montage, die Verwendung ungeeigneter Anschlüsse oder eine Montage in nicht vorgesehene Fahrzeugtypen und -Modelle entstehen, übernimmt die Kufatec GmbH keine Haftung.• Wir weisen Sie darauf hin, dass das Modul die im Folgenden beschriebenen Daten aus dem CAN-Protokoll des Kraftfahrzeugs verarbeitet. Bei dem Einbau des Moduls wird daher auf ein modellspezifisches Gesamt- system zugegriffen, das uns als Hersteller der genannten Baugruppe nur zum Teil bekannt ist.• Vor allem bei Änderungen innerhalb derselben Modellreihe und desselben Modelljahres kann deshalb die Verwendbarkeit unserer Baugruppe nicht in jedem Fall gewährleistet werden. Für eine Verwendbarkeit unserer Baugruppe mit herstellerseitigen Änderungen übernimmt die Kufatec GmbH daher keine Haftung.• Die Kufatec GmbH übernimmt keine Gewähr dafür, dass der Einbau des hier beschriebenen Bauteils nach den Garantiebestimmungen einzelner Fahrzeughersteller zugelassen ist. Bitte beachten Sie deshalb vor dem Einbau die Einbaurichtlinien und Garantiebedingungen Ihres Fahrzeugherstellers.• Der Hersteller behält sich vor, Bauteile ohne Angaben von Gründen zu ändern.Hinweise auf Voraussetzungen für denbestimmungsmäßigen BetriebSetzen Sie das Gerät nur in dem ihm zugedachten Bereich ein.Bei zweckfremdem Gebrauch, nicht fachgerechter Installation oder bei Umbauten erlöschen die Betriebserlaubnisund der Garantieanspruch. 2
  4. 4. Leitungsbelegung für Fahrzeuge ohne elektr. DämpferregelungRot/ Weiß - ZündungsplusSchwarz - ZündungsplusBraun - Massepunkt A-SäuleSchwarz/ Weiß - Diagnose Interface PIN 16Schwarz/ Gelb - Diagnose Interface PIN 6Anschluß Scheinwerfer (bitte vorher entriegeln)Fahrerseite: PIN 1 Beifahrerseite: PIN 1 PIN 2 PIN 2 PIN 4 - Violett PIN 4 - ViolettAnschluß Bi-Xenon UmschaltungViolett - Bordnetzsteuergerät - Stecker C (beige) - PIN 48Weiß - Bordnetzsteuergerät - Stecker C (beige) - PIN 49Anschluß Bi-Xenon UmschaltungViolett - Bordnetzsteuergerät - Stecker C (beige) - PIN 48Weiß - Bordnetzsteuergerät - Stecker C (beige) - PIN 49Anschluß Sensor Hinterachse (nicht für Fahrzeuge mit elektr. Dämpferregelung)PIN 1 - RotPIN 2 - SchwarzPIN 4 - BlauCodierung HINWEIS• Bitte informieren Sie sich bei Ihrem VW - Händler ob das derzeit verbaute Bordnetzsteuergerät für eine Xenon Aufrüstung geeignet ist• Bei einigen Fahrzeugen ist der Austausch des Bordnetzsteuergerätes notwendigZur abschließenden Codierung sind aufgrund der Variantenvielfalt die Daten des Bordnetz-steuergerätes (Adresse 09) auszulesen und und per e-mail an richter@kufatec.de zu senden. 3
  5. 5. InstallationshinweiseDie nachfolgende Darstellung zeigt die Leitungsverlegung sowie die Position der einzelnen Komponenten. 2 1 4 6 3 5 1 Niveausensor (nicht für Fahrzeuge mit elektr. 4 Scheinwerfer (Xenon Adapter) VL Dämpferregelung) 5 Scheinwerfer (Xenon Adapter) VR 2 Bordnetzsteuergerät (unterhalb Lenkrad) 6 CAN Gateway (Rechts oberhalb dem 3 Steuergerät aLWR - Bremspedalgestänge) ACHTUNG - Position kann variierenDemontieren Sie die Verkleidung unterhalb vom Lenkrad. Dazu bitte den Lichtschalter in 0-Position -Eindrücken - nach Rechts drehen (Bild 1, 2). Dieser kann nun entnommen werden. Lösen Sie die dahin-ter liegende Schraube (Bild 3). Entfernen Sie vorsichtig die Blende oberhald des Lichtschalters (Bild 3). Bild 1 Bild 2 Bild 3Entnehmen Sie das Ablagefach (Bild 4) und lösen die dahinter liegenden Schrauben (Bild 5). Bild 4 Bild 5 Bild 6 ACHTUNG: Bei Fahrzeugen mit Knieairbag ist dieser zu deinstalieren (Bild 6). Trennen Sie die elek- trische Steckverbindung und legen Sie den Knieairbag so ab, dass das Prallpolster nach oben zeigt. 4
  6. 6. InstallationshinweiseDemontieren Sie das linke Vorderrad sowie die Radkastenverkleidung (Bild 7, 8). Auf der rechten Seite istlediglich der vordere Bereich des Radkastens zu lösen. Bild 7 Bild 8 Bild 9Lösen Sie 4 Schrauben oberhalb des des Kühlergrills und entfernen Sie diesen (Bild 9). Lösen Sie diebenötigten Schrauben unterhalb des Stoßfängers (Bild11.) Bild 10 Bild 11Lösen Sie den Stoßfänger aus der Halterung und entnehmen Sie diesen (Bild 12, 13). Bild 12 Bild 13Zur Demontage der Scheinwerfer entfernen bzw. lösen Sie bitte die Schrauben dargestellt in Bild 14, 15.Trennen Sie die Steckverbindung und entnehmen Sie die Scheinwerfer. Bild 14 Bild 15 5
  7. 7. InstallationshinweiseBeginnen Sie mit der Leitungsverlegung wie dargestellt auf Seite 4. Dazu führen Sie die Leitungs-stränge für die Scheinwerfer durch die Tülle im Innenraum (hinter Pedalgestänge) in den Motorraum(Bild 16) - Hilfsleitung verwenden. Dazu ist die Batterie zu entfernen.Leitungsverlegung unter Verwendung von geeignetem Befestigungsmaterial im Motorraum RichtungScheinwerfer.Intergrieren Sie die Leitungen in die Xenon Adapter (Verriegelung beachten) nach PIN BelegungSeite 2. Verbinden Sie die Stecker zu den neuen Scheinwerfern. Bild 16 Bild 17 Bild 18Lösen Sie die Schraube hinter dem Hebel der Haubenöffnung. Entfernen Sie die Verkleidung der A-Säulesowie die der Fußleiste bis in den hinteren Bereich des Fahrzeuges (Bild 18, 19, 20).Kabelstrang entlang vorhandener Leitungen (Fahrerseite), in den Kofferraum, bis zum Sensor für dieHinterachse verlegen. Bild 19 Bild 20 Bild 21Die Rücksitzbank ist zu lösen. Die Leitung für den Niveausensor (hinten links) ist durch die Tülle im Kof-ferraum, dargestellt in Bild 21, zu führen. Montieren Sie den Sensor (Bild 22, 23) unter Verwendung vonBlindmuttern. Integrieren Sie die Leitungen in den Stecker (Bild 24) und verbinden Sie diesen zum Sensor. Bild 22 Bild 23 Bild 24 6
  8. 8. InstallationshinweiseVerbinden Sie die Bi-Xenon Umschaltung zum Zentralsteuergerät für Komfort und Bordnetz. Dazu ist dasGehäuse - Stecker C (beige) 52-polig - zu entfernen und die Leitungen einzupinnen (Bild 25-27). Stecker C (Beige) - PIN 48 Stecker C (Beige) - PIN 49 Bild 25 Bild 26 Bild 27Positionieren Sie das aLWR Steuergerät unter Verwendung von geeignetem Befestigungsmaterial an einerzugänglichen Position im Fahrzeug.Verbinden Sie die CAN-Leitungen zum 20-poligen Stecker vom Can Gateway (Bild 28-30). Schwarz/ Weiß (CAN-High) - PIN 16 Schwarz/ Gelb (CAN-Low) - PIN 6 Bild 28 Bild 29 Bild 30Verbinden Sie die Leitung mit dem Kabelschuh zum Massepunkt der linken A-Säule (Bild 31).Führen Sie die Rot/ Weiße sowie die Schwarze Leitung zum Sicherungskasten und verbinden Sie diese zueiner Sicherung welche Zündungsplus führt. Bild 31 Bild 32 7

×