Aus dem Sortimenter-AusschussAkS – JahrestagungMainz, 27. April 2013
Die wichtigsten Themen des SoAI. Strategie des neuen Sortimenter-Ausschusses (2012 – 2015)II. Meta-DatenbankIII. Inventur ...
I. Strategie des neuen SoA31. Meta-Datenbank / Integratives E-Commerce2. E-Book Vertrieb im Buchhandel3. Buchmarketing-Kam...
1. Meta-Datenbank4• 22. Juni 12 Hauptversammlung fordert auf Antrag von H.-A.Riethmüller, das VLB in Richtung Meta-Datenba...
1. Meta-Datenbank5• April 13 Börsenvereins-Vorstand beschließt, dass MVB eineMeta-Datenbank für den Buchhandel aufbauensol...
I. Strategie des neuen SoA61. Meta-Datenbank / Integratives E-Commerce2. E-Book Vertrieb im Buchhandel3. Buchmarketing-Kam...
2. E-Book-Vertrieb im Buchhandel7• Einheitliche technische Standards• Einheitliche Gesamtdatenbank, maximal hohe Titelzahl...
I. Strategie des neuen SoA81. Meta-Datenbank / Integratives E-Commerce2. E-Book Vertrieb im Buchhandel3. Buchmarketing-Kam...
3. Buchmarketing-Kampagne attraktivvermitteln9
I. Strategie des neuen SoA101. Meta-Datenbank / Integratives E-Commerce2. E-Book Vertrieb im Buchhandel3. Buchmarketing-Ka...
5. Senkung der Handlungskosten für das Sortiment11• 22. Juni 12: Antrag von Mitgliedern in der HV, dass die Kosten für di...
Die wichtigsten Themen des SoAI. Strategie des neuen Sortimenter-Ausschusses (2012 – 2015)II. Meta-DatenbankIII. Inventur ...
III. Inventur – neue Regelungen13 Nach 2 ½ Jahren Lobbyarbeit bei den Finanzbehörden neues Sortimenter-Merkblatt zur Inv...
Die wichtigsten Themen des SoAI. Strategie des neuen Sortimenter-Ausschusses (2012 – 2015)II. Meta-DatenbankIII. Inventur ...
IV. Vergabe von Schulbüchern15Rahmen: Novellierung der EU-VergaberechtslinieMein Versuch: Mittels einer eigenen, festgesch...
IV. Vergabe von Schulbüchern16Befürwörter: GrüneUnschlüssig: SozialdemokratenGegner: Liberale / FDP, allen voran das eigen...
Die wichtigsten Themen des SoAI. Strategie des neuen Sortimenter-Ausschusses (2012 – 2015)II. Meta-DatenbankIII. Inventur ...
V. Interessenvertretung für das Sortiment18 Positionierung zu Geschäftsstrategien von Branchenteilnehmern z.B. Libri-End...
Die wichtigsten Themen des SoAI. Strategie des neuen Sortimenter-Ausschusses (2012 – 2015)II. Meta-DatenbankIII. Inventur ...
VI. Aktionen zur Profilschärfung & Bewerbung desBuchhandels20Diverse Aktionen der SoA-AG LeseförderungZiel der Aktionen: Ö...
VI. Aktionen21 LesekünstlerJährliche Prämierung des/r bestvorlesenden Kinderbuchautors/in Ausgezeichnet ausgedacht!Die A...
Die wichtigsten Themen in naher Zukunft Meta-Datenbank Büchersendungen – Dauer− Online-Umfrage− Material sammeln− Gesprä...
Herzlichen Dank !Dr. Kyra Dreher, dreher@boev.de
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Dr. Kyra Dreher: Aus dem Sortimenter-Ausschuss

714

Published on

Vortrag auf der AkS-Jahrestagung 2013 in Mainz. Mehr dazu: http://www.boersenverein.de/aks

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
714
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Dr. Kyra Dreher: Aus dem Sortimenter-Ausschuss

  1. 1. Aus dem Sortimenter-AusschussAkS – JahrestagungMainz, 27. April 2013
  2. 2. Die wichtigsten Themen des SoAI. Strategie des neuen Sortimenter-Ausschusses (2012 – 2015)II. Meta-DatenbankIII. Inventur – neue RegelungenIV. Vergabe von Schulbüchern – Lobbyarbeit auf EU-EbeneV. Interessenvertretung innerhalb und außerhalb der BrancheVI. Aktionen zur Profilschärfung und Bewerbung des stationären BuchhandelsWeitere, zukünftige Themen:I. Büchersendungen / Gespräche mit der PostII. Tolino-Partnerschaft2
  3. 3. I. Strategie des neuen SoA31. Meta-Datenbank / Integratives E-Commerce2. E-Book Vertrieb im Buchhandel3. Buchmarketing-Kampagne für Sortimenter attraktiv vermitteln4. Mehr Presseberichterstattung über den Buchhandel5. Senkung der Handlungskosten für das Sortiment6. Schulbuchmarkt der Zukunft7. Intensivere Zusammenarbeit mit dem Verleger-Ausschuss
  4. 4. 1. Meta-Datenbank4• 22. Juni 12 Hauptversammlung fordert auf Antrag von H.-A.Riethmüller, das VLB in Richtung Meta-Datenbankauszubauen, die Webnutzung zu günstigeren Kostenanzubieten (Zielvorgabe < 100 €/Monat)• 23. August 12 SoA führt Sitzung mit Barsortimenten und Verlagen zumThema VLB-Nutzungsgebühren,• 27. August 12 AkS fordert ebenfalls Meta-Datenbank• 19. September 12 Neuer SoA erhebt „Meta-Datenbank“ zum wichtigstenThema seiner Strategie• 8. November 12 Branchenparlament beschließt, Konzept einer Meta-Datenbank zu erarbeiten• 19. November 12 SoA lädt Verantwortliche der Barsortimente zum Gespräch• 06. Dezember 12 SoA stellt Anforderungsprofil an Datenbank auf• 17. Dezember 12 SoA führt Gespräch mit GF der Barsortimente und der MVB• Februar 2013 Libri und KNV sagen Einbindung der VLB-Daten in ihre Katalogefür das 3. Quartal 13 zu
  5. 5. 1. Meta-Datenbank5• April 13 Börsenvereins-Vorstand beschließt, dass MVB eineMeta-Datenbank für den Buchhandel aufbauensolleMVB wird unterstützt durch- neuen „Fachbeirat für digitale Produkte“(Verschmelzung des bisherigen VLB-Fach-beirates und des libreka!-Fachbeirates)- AKeCOM (Arbeitskreis eCommerce) des SoA
  6. 6. I. Strategie des neuen SoA61. Meta-Datenbank / Integratives E-Commerce2. E-Book Vertrieb im Buchhandel3. Buchmarketing-Kampagne für Sortimenter attraktiv vermitteln4. Mehr Presseberichterstattung über den Buchhandel5. Senkung der Handlungskosten für das Sortiment6. Schulbuchmarkt der Zukunft7. Intensivere Zusammenarbeit mit dem Verleger-Ausschuss
  7. 7. 2. E-Book-Vertrieb im Buchhandel7• Einheitliche technische Standards• Einheitliche Gesamtdatenbank, maximal hohe Titelzahl• Barrierefreiheit (kein oder nur weiches DRM)• Verkauf auch in der Buchhandlung• Konditionen, Provisionen• Leihmodelle unter Einbindung des Sortiments (vgl. Skoobe) Forderungen wurden im Branchenparlament Nov 12vorgetragen
  8. 8. I. Strategie des neuen SoA81. Meta-Datenbank / Integratives E-Commerce2. E-Book Vertrieb im Buchhandel3. Buchmarketing-Kampagne für Sortimenter attraktiv vermitteln4. Mehr Presseberichterstattung über den Buchhandel5. Senkung der Handlungskosten für das Sortiment6. Schulbuchmarkt der Zukunft7. Intensivere Zusammenarbeit mit dem Verleger-Ausschuss
  9. 9. 3. Buchmarketing-Kampagne attraktivvermitteln9
  10. 10. I. Strategie des neuen SoA101. Meta-Datenbank / Integratives E-Commerce2. E-Book Vertrieb im Buchhandel3. Buchmarketing-Kampagne für Sortimenter attraktiv vermitteln4. Mehr Presseberichterstattung über den Buchhandel5. Senkung der Handlungskosten für das Sortiment6. Schulbuchmarkt der Zukunft7. Intensivere Zusammenarbeit mit dem Verleger-Ausschuss
  11. 11. 5. Senkung der Handlungskosten für das Sortiment11• 22. Juni 12: Antrag von Mitgliedern in der HV, dass die Kosten für die Zusendung nicht mehr länger derAbnehmer, sondern der Versender trägt , wenn der Versand nachdem für den Versender günstigsten Versandmodell erfolgen kannund ein Mindestrechnungswert von 100,-- erreicht wird. Bei der Berechnung der Zustellkosten wird als Referenzpreis dasjeweils gültige Porto für Büchersendungen bis 1 Kg, beiLieferungen bis 5 KG der jeweils günstigste Satz derBücherwagendienste als zulässiger Höchstwert als Referenzwertfestgelegt.Es dürfen keine pauschalen Versandkosten, die auch Verpackungund sonstige Versandkosten enthalten, berechnet werden.Soweit trotzdem der im VLB genannte Ladenpreis überschrittenwird, darf der Buchhändler wie in Ziffer 4 Satz 1 vorgehen.Vorstand beauftragt die AG PRO sich mit dem Thema zu befassen / AG PRO arbeitet daranAG PRO wird in der Hauptversammlung in Berlin (Buchtage) ausführlich berichten
  12. 12. Die wichtigsten Themen des SoAI. Strategie des neuen Sortimenter-Ausschusses (2012 – 2015)II. Meta-DatenbankIII. Inventur – neue RegelungenIV. Vergabe von Schulbüchern – Lobbyarbeit auf EU-EbeneV. Interessenvertretung innerhalb und außerhalb der BrancheVI. Aktionen zur Profilschärfung und Bewerbung des stationären BuchhandelsWeitere, zukünftige Themen:I. Büchersendungen / Gespräche mit der PostII. Tolino-Partnerschaft12
  13. 13. III. Inventur – neue Regelungen13 Nach 2 ½ Jahren Lobbyarbeit bei den Finanzbehörden neues Sortimenter-Merkblatt zur Inventur mit dem wesentlichenErgebnis:Die pauschale Bewertung mit 60% vom Verkaufspreis bei Büchern darfvom Buchhandel weiterhin angewandt werden. Herbst 2012: SoA publiziert ausführliche Broschüre» Bestandsaufnahme und Bewertung von Vorräten im Sortiment«, mitausführlichen Erläuterungen der neuen Regelungen SoA-Mitarbeiter beraten über 200 Mitgliedsbuchhandlungen zum Thema
  14. 14. Die wichtigsten Themen des SoAI. Strategie des neuen Sortimenter-Ausschusses (2012 – 2015)II. Meta-DatenbankIII. Inventur – neue RegelungenIV. Vergabe von Schulbüchern – Lobbyarbeit auf EU-EbeneV. Interessenvertretung innerhalb und außerhalb der BrancheVI. Aktionen zur Profilschärfung und Bewerbung des stationären BuchhandelsWeitere, zukünftige Themen:I. Büchersendungen / Gespräche mit der PostII. Tolino-Partnerschaft14
  15. 15. IV. Vergabe von Schulbüchern15Rahmen: Novellierung der EU-VergaberechtslinieMein Versuch: Mittels einer eigenen, festgeschriebenen Ausnahmeregelung,der von MEPs eingebracht wird, preisgebundene Produkte (Schulbücher) vonder Ausschreibungspflicht auszunehmen.Mein Vorschlag: AmendmentContracts for the supply of goods or the provision serviceswhich are subject by law to a fixed priceand in realtion to which a public procurementipso facto holds no value.
  16. 16. IV. Vergabe von Schulbüchern16Befürwörter: GrüneUnschlüssig: SozialdemokratenGegner: Liberale / FDP, allen voran das eigeneBundeswirtschaftsministerium Chancen: leider eher schlecht
  17. 17. Die wichtigsten Themen des SoAI. Strategie des neuen Sortimenter-Ausschusses (2012 – 2015)II. Meta-DatenbankIII. Inventur – neue RegelungenIV. Vergabe von Schulbüchern – Lobbyarbeit auf EU-EbeneV. Interessenvertretung innerhalb und außerhalb der BrancheVI. Aktionen zur Profilschärfung und Bewerbung des stationären BuchhandelsWeitere, zukünftige Themen:I. Büchersendungen / Gespräche mit der PostII. Tolino-Partnerschaft17
  18. 18. V. Interessenvertretung für das Sortiment18 Positionierung zu Geschäftsstrategien von Branchenteilnehmern z.B. Libri-Endkundenportal ebook.de z.B. MVB-Engagement bei Netto Positionierung zu Geschäftspraktiken Dritter z.B. Sparkassen-Amazon-Gewinnspiel z.B. Preisbindungsverstöße z.B. Büchersendungen Deutsche Post z.B. excklusive Nennung eines Buchhändlers in Zeitschriften oder aufWebsites
  19. 19. Die wichtigsten Themen des SoAI. Strategie des neuen Sortimenter-Ausschusses (2012 – 2015)II. Meta-DatenbankIII. Inventur – neue RegelungenIV. Vergabe von Schulbüchern – Lobbyarbeit auf EU-EbeneV. Interessenvertretung innerhalb und außerhalb der BrancheVI. Aktionen zur Profilschärfung und Bewerbung des stationären BuchhandelsWeitere, zukünftige Themen:I. Büchersendungen / Gespräche mit der PostII. Tolino-Partnerschaft19
  20. 20. VI. Aktionen zur Profilschärfung & Bewerbung desBuchhandels20Diverse Aktionen der SoA-AG LeseförderungZiel der Aktionen: Öffentlichkeit und Branche auf die Kompetenzen und dieQualität der Leseförder-Aktivitäten im Sortimentsbuchhandel aufmerksam zumachen. LesetüteKooperation mit den Verlagen Arena und Oetinger2013: 64.000 Lesetüten werden von 370 Buchhandlungen an Zweitklässlerausgegeben; diese reichen sie bemalt/beschriftet an Erstklässler weiter damit erreicht die Aktion beinahe jeden 10. Erstklässler in Deutschland
  21. 21. VI. Aktionen21 LesekünstlerJährliche Prämierung des/r bestvorlesenden Kinderbuchautors/in Ausgezeichnet ausgedacht!Die AG kürt jährlich gute Leseförderaktivitäten von Kinder- undJugendbuch- Verlagen. LesestartProjekt der Stiftung Lesen, das vom stationären Buchhandel unterstütztwird Planung & Projektphase: Gütesiegel des Sortiments für Buchkindergärten
  22. 22. Die wichtigsten Themen in naher Zukunft Meta-Datenbank Büchersendungen – Dauer− Online-Umfrage− Material sammeln− Gespräche mit Vertretern der Deutschen Post− Ggf. weitere öffentlichkeitswirksame Maßnahmen Tolino-Partnerschaft− Zertifizierungskriterien für eine Teilnahme22
  23. 23. Herzlichen Dank !Dr. Kyra Dreher, dreher@boev.de
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×