Your SlideShare is downloading. ×
0
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Long-Tail-Marketing im Tourismus

10,105

Published on

Drei Beispiele aus der Praxis eines Touristikers über Long-Teil-Marketing, User Generated Content und die KRaft von Word of Mouth.

Drei Beispiele aus der Praxis eines Touristikers über Long-Teil-Marketing, User Generated Content und die KRaft von Word of Mouth.

Published in: Business
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
10,105
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
5
Actions
Shares
0
Downloads
41
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • Transcript

    • 1. Marketing im Long-Tail Herausforderung für die Tourismusbranche
    • 2.
      • Marketing im Long-Tail Bikemap als Marketing-Instrument für Radreisen
      • Crowd-Sourcing Openstreetmap als touristisch relevantes Beispiel
      • Web 2.0 Casa Hotel Viva Creativo
    • 3.
      • Fahrradtourismus in Deutschland
      • 82 Millionen Deutsche
      • 44% benutzen ihr Fahrrad während des Urlaubs
      • 15% benutzen es dabei „oft“ bis „sehr oft“
      • 2,6 Millionen Deutsche haben Fahrradurlaub gemacht (2004-2006)
      • 2,2 Millionen Deutsche können sich vorstellen, in den kommenden drei Jahren einen Fahrradurlaub zu machen
      • Bodensee-Radweg ist der frequentierteste Radweg der Welt
      • ca. 20 Radreiseveranstalter mit je zwischen 1 und 20 Mio Umsatz
      • Quelle: ADFC-Radreiseanalyse 2007 und Trendscope 2008
      • Zielgruppe:
      • 5,4 Mio (deutsche) Radurlauber
    • 4. Bodensee-Radweg Der beliebteste Radweg Europas
    • 5. Bodensee-Radweg in Zahlen 380.000 Fahrradtouristen pro Jahr 25% Tagesgäste auf Tagestour 26% Mehrtagesgäste auf Tagestour 49% Mehrtages-Radtourer (= Radreisende) = 190.000 Radreisende 5,5 Nächte (1 Mio Nächte) zu je 75 Euro zzgl 55 Euro Ausgaben = Gesamtumsatz 125 Mio Euro 95% Individualtouristen 5% Pauschaltouristen = Zielgruppe 9.000 Pax Quelle: eigene Erhebungen
    • 6. 5% Pauschal- reisende 95% Individual- reisende
    • 7. Entwicklung Radweg-Service 2001 150 Kunden 2002 800 Kunden + 433% 2003 3.000 Kunden + 275% 2004 3.900 Kunden + 30% 2005 4.600 Kunden + 18% 2006 5.900 Kunden + 28% 2007 7.200 Kunden + 22% 2008 9.500 Kunden + 32%
    • 8.  
    • 9.  
    • 10.  
    • 11.  
    • 12.  
    • 13.  
    • 14.  
    • 15.  
    • 16.  
    • 17.  
    • 18.
      • Vom Bestseller bis in den Long-Tail Wie ging es weiter?
      • (1) Jedes weitere Portal verursacht ca. dieselben Fixkosten.
      • Jeder weitere Radweg bringt immer weniger neue Kontakte.
      • Bei ca. 20 Radwegen ist Schluss
      • Das ist der Anfang vom…
      LONG TAIL
    • 19.  
    • 20.  
    • 21.  
    • 22.  
    • 23.  
    • 24.  
    • 25.  
    • 26.  
    • 27. Radtourismus: 5,4 Mio. Radler ---------------------------------------------------------- 4,4 Mio. Radler WO SIND DIE ALLE? Top-Radwege: 1,0 Mio. Radler
    • 28.  
    • 29. Hier sind sie….
    • 30. 4,4 Mio 1 Mio
    • 31.  
    • 32. User Generated Content 55.000 Radtouren 3,8 Mio Kilometer
    • 33.  
    • 34.  
    • 35.  
    • 36.  
    • 37.  
    • 38.  
    • 39.  
    • 40.  
    • 41.
      • Bikemap
      • größtes Radrouten-Portal
      • 300.000 Unique Visitors monatlich
    • 42.  
    • 43.  
    • 44.  
    • 45.  
    • 46.  
    • 47.  
    • 48.
      • Marketing im Long-Tail Bikemap als Marketing-Instrument für Radreisen
      • Crowd-Sourcing Openstreetmap als touristisch relevantes Beispiel
      • Web 2.0 Casa Hotel Viva Creativo
    • 49. Openstreetmap Die freie Weltkarte
    • 50. 08 - 2006 01/14
    • 51. 10 - 2006 02/14
    • 52. 11 - 2006 03/14
    • 53. 12 - 2006 04/14
    • 54. 01 - 2007 05/14
    • 55. 03 - 2007 06/14
    • 56. 04 - 2007 07/14
    • 57. 05 - 2007 08/14
    • 58. 07 - 2007 09/14
    • 59. 08 - 2007 10/14
    • 60. 09 - 2007 11/14
    • 61. 11- 2007 12/14
    • 62. 02 - 2008 13/14
    • 63. 07 - 2008 14/14
    • 64. Berlin Buenos Aires Google OSM
    • 65. Cuzco Ha Noi Google OSM
    • 66. Islamabad Kapstadt Google OSM
    • 67. Karlsruhe Nicosia Google OSM
    • 68. Reykjavik Tiflis Google OSM
    • 69. Mitgliederzahl und Inhalt in letzten 5 Monaten verdoppelt
    • 70.
      • bezahlt
      • Copyright streng
      • partizipativ
      • Allgemeingut (Namensnennung unter gleichen Bedingungen)‏
      Openstreetmap The Free Wiki World Map
    • 71.
      • Daten vorhanden, aber
      • keine Veränderung
      • kein Kopieren
      • keine Screenshots
      • kein Print
      1. Lizenz
      • Daten
      • Verwendung von jedem
      • Verwendung für jeden Zweck
      • auch kommerziell
      • CC-Lizenz wird vererbt
      3 Unterschiede:
    • 72.
      • Daten:
      • Zentral eingekauft
      • Unveränderlich
      • Updates: selten
      2. Mitmachen
      • - Daten werden ständig erweitert
      • Karten werden wöchentlich gerendert
      3 Unterschiede:
    • 73. Nur: Grafiken in 72 dpi 3. Daten (statt Karten)‏ 3 Unterschiede:
      • Grafiken 72 dpi diverse Renderungen
        • normal - für Radfahrer - für Wanderer - für Navi-Geräte - 300 dpi
    • 74.  
    • 75. Editieren (nach Login) möglich
    • 76.  
    • 77.  
    • 78. Aus der Statistik 69.040 Parkplätze 28,158 Tankstellen 18.108 Schulen 13.822 Kneipen 3.992 Apotheken 2.485 Toiletten 2.545 Cafés 68.444 km Radwege Stand 17.6.08 (dh längst verdoppelt )‏
    • 79. Beispiele OSM-Stadtplan von Kopenhagen
    • 80.  
    • 81. Schwesterprojekte OpenCyclemap: alle Radwege in der OSM
    • 82.
      • Beispiele
      • Free Maps für Garmin-Geräte
      • kostenlos
      • Zt bereits besser (Berlin)‏
    • 83.
      • Marketing im Long-Tail Bikemap als Marketing-Instrument für Radreisen
      • Crowd-Sourcing Openstreetmap als touristisch relevantes Beispiel
      • Web 2.0 Casa Hotel Viva Creativo
    • 84. Das Social Web verstehen ..und nutzen
    • 85. (c) helge.at
    • 86. (c) helge.at
    • 87. (c) helge.at
    • 88. (c) helge.at
    • 89. (c) helge.at
    • 90.  
    • 91.  
    • 92.  
    • 93.  
    • 94. Schorleblog: “ ich hoffe nach dem vortrag gehen manchen die augen auf und der wlan-preis runter. dann kommt das hotel viva creativo für mich als potentiellen kunden wieder in frage.”
    • 95. Reinhard Lanner: “Kundenkommentare haben immer auch eine Auswirkung auf das Image einer Destination.”
    • 96. Freewave: „ Wann wird der letzte Bezahl-WLAN Hotspot seinen Betrieb einstellen? Wir wissen es nicht, aber wir arbeiten daran.“
    • 97. Hans Kirchmayr: “ Auch seriöse Hotels rechnen mal stundenweise.”
    • 98.  
    • 99. Matias Rokos: “ Es kann nur eines geben: Hotels und Restaurants mit kostenlosem Wlan.”
    • 100. William Bakker : “ Now there's a way to make a point!”
    • 101. Oliver Gassner: “ Ach ja, und Bodenseepeter hält morgen einen Vortrag und erwähnt jeden Blogger, der seine Story bloggt im Vortrag. Hey, der Mann hat es verstanden.”
    • 102. Helge Fahrnberger: “ Wenn ich die Geschäftsführerin bin und in diesem Vortrag sitze, steh ich auf und verkünde, dass WLAN ab sofort nix mehr kostet.”
    • 103. Robert Basic: “ Nope, das geht mal gar nicht.“
    • 104. Österreich-Werbung: “ the empire strikes back. ich bin mal gespannt, wie das hotel in weiterer folge agiert”
    • 105. Daniel Ammersdorffer: “ Die beste Lösung gegen den Imageschaden gewinnt einen Kasten Bier.”
    • 106.  

    ×