Your SlideShare is downloading. ×
Crowdfunding als genossenschaftliches Prinzip
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Crowdfunding als genossenschaftliches Prinzip

3,119
views

Published on

Vortrag zum Thema crowdfunding als genossenschaftliches Prinzip. Herleitung warum Volksbanken Raiffeisenbanken regionales Crowdfunding anbieten sollten. Hierzu gibt es auch eine Artikel im Buch: Next …

Vortrag zum Thema crowdfunding als genossenschaftliches Prinzip. Herleitung warum Volksbanken Raiffeisenbanken regionales Crowdfunding anbieten sollten. Hierzu gibt es auch eine Artikel im Buch: Next Generation Finance


0 Comments
3 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
3,119
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
8
Actions
Shares
0
Downloads
20
Comments
0
Likes
3
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Crowdfunding als genossenschaftliches PrinzipNew Finance GenerationFinanzdienstleister der neuen Generation19.-21. April 2013Theodor-Heuss-AkademieGummersbachBoris Janekwww.finance20.de
  • 2. 1843Zwei Männer eine Ideewww.finance20.deEin interessanter Artikelhttp://www.zeit.de/2009/47/Vorbilder-RaiffeisenFriedrich Wilhelm RaiffeisenHerman Schulze-Delitzsch
  • 3. 1885Das erste crowdfunding Projekt? Joseph Pulitzer rief in der New Yorker Zeitung „New York World „dazuauf, Geld für den Bau des Sockels der Freiheitsstaue zu geben Im Gegenzug sollte der Name jedes Spenders in der Zeitungerwähnt werden Innerhalb von 6 Monaten werden 102.000 Dollar von120.000 Menschen eingesammeltwww.finance20.de
  • 4. 2005Die Weisheit der Masse? James Surowiecki rehabilitiert die Crowd Die Menge entscheidet klüger und effizienterals der Klügste Einzelne in ihren Reihen Crowdsourcing und crowdfunding beginnendank des Internets zu wachsenwww.finance20.deDas Buchhttp://www.amazon.de/The-Wisdom-Crowds-James-Surowiecki/dp/0385721706
  • 5. Was ist crowdfundingWas der Einzelne nicht vermag, dass vermögen Vielecrowdfinancecrowdfunding crowdinvesting• mehrere Menschen gemeinsam• in der Regel nicht kommerziell• Projekte• gegen Gegenleistung (Non Profit)• treuhänderische Verwaltung• Schwarmfinanzierung• kommerziell• bisher überwiegend start ups• gegen Rendite• treuhänderische Verwaltungwww.finance20.de
  • 6. Crowdfinance in DeutschlandCrowdfunding Plattformenwww.finance20.deund noch viele mehr…….
  • 7. Crowdfunding in ZahlenQuelle: http://www.crowdsourcing.org/editorial/crowdfunding-market-grew-81-in-2012-finds-massolution-industry-report/25049/2012 Über eine Millionen crowdfunding Kampagnen 2,7 Milliarden Dollar wurden eingesammelt Mehr als 300 crowdfunding Plattformen weltweit 95 % der Gelder wurden in den USA und Europa eingespielt Wachstum in Europa gegenüber 2011: 65 %www.finance20.de
  • 8. Crowdfinance in DeutschlandErfolge und Zahlenwww.finance20.deWas passiertWenn unterstützteUnternehmen scheitern?Wenn die erste Bank einAngebot aufbaut?Seedmatch.4.500.000 Euro investiertesKapitalStörsender.tv153. 000 Euro in einalternatives TV Magazin vonDieter Hildebrand.RefinedInvestment.Sammelt 350.000 Euro innur 9 Minuten einStartnext.3.800.000 Euro in 703 erfolgreichekreative und soziale Projekteinvestiertcrowdfinance
  • 9. Crowdfinance ist Social FinanceEinige nachahmenswerte Beispielewww.finance20.dewww.upstart.comAusbildung/Stipendienwww.watsi.orgMedizin/Operationen
  • 10. Crowdfinance ist Social FinanceEinige nachahmenswerte Beispielewww.finance20.dehttp://news.good.is/ideas/postsRegion/Kommune/www.smallknot.comRegionale Unternehmen
  • 11. Crowdfinance ist Social FinanceEinige nachahmenswerte Beispielewww.whenyouwish.comAlles was Veränderung treibtwww.cofounderslab.comUnternehmer/Entrepreneurewww.finance20.de
  • 12. Crowdfinance ist Social FinanceWiederentdeckung der genossenschaftlichen Idee z.B.www.finance20.deFairnopoly wird eine eingetragene Genossenschaft, die es allenermöglicht über den Kauf von GenossenschaftsanteilenMiteigentümer*in zu werden. Darüber hinaus erhalten dieNutzer*innen der Plattform automatisch sogenannte FAIR SharePoints, mit denen sie u.a. über die Verwendung von generiertenSpendengeldern mitentscheiden können. Auf große Investor*innen wirdbewusst verzichtet, um nicht von Profitinteressen einzelner abhängig zuwerden.http://info.fairnopoly.de/die-idee/
  • 13. Crowdfinance ist mehr als Social Finance?….denn es geht nicht nur um GeldGrafik. startnextGeld, Materialien, Zeit, Arbeitskraft,…www.finance20.de
  • 14. Crowdfinance ist mehr als Social Financedenn wir können viel erreichen!Grafik. startnextEs gibt keine Grenzen: Change, Demokratisierung,…www.finance20.de
  • 15. Könnten auch Banken crowdfunding nutzen?Einige mögliche Gründewww.finance20.de Crowdfunding fördert das Image der regionalen Bank Crowdfunding erzeugt Vertrauen, Transparenz und Bewegung Ermöglicht Investition in die Region und die Entwicklung regionalausgerichteter Finanzprodukte Crowdfinance ist eine realwirtschaftliche Aufgabe Crowdfunding ist mit bestehendem System gut kombinierbarAber es bestehen auch Risiken…….http://www.gruenderszene.de/allgemein/crowdfunding-revolution-der-startupfinanzierung
  • 16. Zum Beispiel die Volksbanken Raiffeisenbanken?Crowdfinance und genossenschaftliche Idee passen gut zueinanderDie Grundmaxime des crowdfundings könnte eigentlich lauten:Was der Einzelne nichtvermag, das vermögenViele!www.finance20.de
  • 17. Genossenschaftliches crowdfundingWäre dann z.B. …Den MenschenverpflichtetDer Region verpflichtetDen MitgliedernverpflichtetDem FortschrittverpflichtetCrowdfundingwww.finance20.de
  • 18. Warum Genossenschaftsbanken?Ein notwendiger Baustein zur Modernisierung Genossenschaftsbanken müssen sich neuen Herausforderungen stellen Crowdfunding Prinzipien passen zur Kultur der Gruppe Eine nachhaltige, transparente, verständliche und nahe Bank ist von Kundengewünscht Ermöglicht eindeutige Positionierung für die Region Bank übernimmt Verantwortung für die Region Bank fördert die Wirtschaft der Region Bank kann neue regionale Finanzprodukte schaffen (Regionalfonds?) Steigerung des Images und Rückgewinnung von Vertrauen Mehr Transparenz über Geldanlagen und Vermittlung von Finanz know howwww.finance20.de
  • 19. Heute startetVon Social Media zum genossenschaftlichen crowdfundingHeute startetViele Schaffen mehrhttp://www.viele-schaffen-mehr.de/Ab Mai dann noch mehrwww.finance20.de
  • 20. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeitwww.finance20.deboris.janek@googlemail.comwww.finance20.dewww.facebook.com/diefinance20seitehttp://about.me/finance20electrouncleKaufhinweis:http://www.frankfurt-school-verlag.de/programm/finanzd_generation.html