0
„ Kann man Menschenkenntnis lernen? Ja; Mancher kann sie lernen, aber nicht durch einen Lehrkurs, sondern 'Erfahrung'.“ Lu...
Abb. 1: Mindmap Start | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
Abb. 2: Einordnung | Quelle: Dominik Neuffer Einordnung/ Abgrenzung
Abb.3: Rahmenbedingungen | Quelle: Dominik Neuffer Einordnung/ Abgrenzung
Abb. 4: Balanceakt beim Kritikgespräch | Quelle:  Benien,  K. (2003): Schwierige Gespräche führen Einordnung/ Abgrenzung
Abb. 5: Mindmap II | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
„ Langsam merkte ich, dass, wenn ich es nicht nötig hätte meine Cleverness und Gelehrsamkeit zu demonstrieren, ich besser ...
Carl Ranson Rogers 1902 –  1987 Abb. 6: C. Rogers | Quelle: http://abbieatplay.blogspot.com Klientenzentrierte Beratung:  ...
Sigismund Schlomo Freud 1856 – 1939 Abb. 7: S. Freud | Quelle: http://sweetholidays.files.wordpress.com Klientenzentrierte...
Abb. 8: Persönlichkeitsmodell nach Sigmund Freud | Quelle: Wikipedia Klientenzentrierte Beratung:  Grundlagen
Abb. 9: Himmel und Hölle | Quelle: amazon Klientenzentrierte Beratung:  Grundlagen
Abb. 10: Persönlichkeitsmodell nach Carl Rogers | Quelle: Dominik Neuffer Klientenzentrierte Beratung:  Grundlagen
Abb. 11: Lebenswelten eines Individuums nach Bolten (2007) | Quelle: Dominik Neuffer Klientenzentrierte Beratung:  Grundla...
Abb. 12: Mindmap III | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
➧  Kongruenz  –  Echtheit Akzeptanz  –  Positive Wertschätzung Empathie  –  Einfühlendes Verstehen Kongruenz | Akzeptanz |...
<ul><li>Verhaltensweisen </li></ul><ul><li>Augenblickliches Erleben in Ich-Botschaften mitteilen (Spiegeln) </li></ul><ul>...
Kongruenz  –  Echtheit ➧  Akzeptanz  –  Positive Wertschätzung Empathie  –  Einfühlendes Verstehen Kongruenz | Akzeptanz |...
<ul><li>Verhaltensweisen </li></ul><ul><li>Zuhören </li></ul><ul><li>Interesse zeigen </li></ul><ul><li>Den Klienten respe...
Kongruenz  –  Echtheit Akzeptanz  –  Positive Wertschätzung ➧  Empathie  –  Einfühlendes Verstehen Kongruenz | Akzeptanz |...
<ul><li>Verhaltensweisen </li></ul><ul><li>Auf die Gefühlsäußerungen des Klienten konzentrieren </li></ul><ul><li>Nicht Ge...
Abb. 13: Mindmap IV | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
<ul><li>Stufe 1: Zuhören </li></ul><ul><li>Bereitschaft zeigen, den Klienten verstehen zu wollen </li></ul><ul><li>Nicht b...
Abb. 14: Mindmap V | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
Regelungen treffen Zeiten, Dauer, Regelungen bei Ausfällen Strukturieren Gesprächsablauf, Dokumentation Angenehme Atmosphä...
Abb. 15: Mindmap VI | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
„ Wenn wir den Menschen von seinen Abwehrmechanismen befreien können, so dass er dem breiten Spektrum seiner Bedürfnisse g...
Abb. 16: Mensch-Computer Schnittstelle | Quelle: Tom Stewart, www.system-concepts.com Klientenzentrierte Beratung:  Exkurs
Abb. 17: Mindmap VII | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

2009 05 03 Neuffer Besonderheiten Der Berater Klienten Beziehung10

7,932

Published on

Hochschule Augsburg | University of Applied Sciences
Management-Consulting
Sommersemester 2009
Dominik Neuffer
Besonderheiten Der Berater Klienten Beziehung

Carl R. Rogers klientenzentrierte/ peronenzentrierte Beratung

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
7,932
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
7
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Begrüßung Zitat: Interkulturelle Kommunikation Interessantes Thema vs. einfaches Thema: Besonderheiten Berater-Klienten-Beziehung =&gt; wie Erfahrung erlangen? (i.w.S.) Abgrenzung des Themas gestaltet sich eher schwierig, da aus Psychologie stammend (ähnliche) Begriffe werden in unterschiedlichen Zusammenhängen verwendet Modell Mindmap, um Thema zu ordnen
  • Transcript of "2009 05 03 Neuffer Besonderheiten Der Berater Klienten Beziehung10"

    1. 1. „ Kann man Menschenkenntnis lernen? Ja; Mancher kann sie lernen, aber nicht durch einen Lehrkurs, sondern 'Erfahrung'.“ Ludwig Wittgenstein Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
    2. 2. Abb. 1: Mindmap Start | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
    3. 3. Abb. 2: Einordnung | Quelle: Dominik Neuffer Einordnung/ Abgrenzung
    4. 4. Abb.3: Rahmenbedingungen | Quelle: Dominik Neuffer Einordnung/ Abgrenzung
    5. 5. Abb. 4: Balanceakt beim Kritikgespräch | Quelle: Benien, K. (2003): Schwierige Gespräche führen Einordnung/ Abgrenzung
    6. 6. Abb. 5: Mindmap II | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
    7. 7. „ Langsam merkte ich, dass, wenn ich es nicht nötig hätte meine Cleverness und Gelehrsamkeit zu demonstrieren, ich besser daran täte, mich auf den Klienten zu verlassen, was die Richtung des Prozessablaufes anging.“ Carl R. Rogers Klientenzentrierte Beratung: Grundlagen
    8. 8. Carl Ranson Rogers 1902 – 1987 Abb. 6: C. Rogers | Quelle: http://abbieatplay.blogspot.com Klientenzentrierte Beratung: Grundlagen
    9. 9. Sigismund Schlomo Freud 1856 – 1939 Abb. 7: S. Freud | Quelle: http://sweetholidays.files.wordpress.com Klientenzentrierte Beratung: Grundlagen
    10. 10. Abb. 8: Persönlichkeitsmodell nach Sigmund Freud | Quelle: Wikipedia Klientenzentrierte Beratung: Grundlagen
    11. 11. Abb. 9: Himmel und Hölle | Quelle: amazon Klientenzentrierte Beratung: Grundlagen
    12. 12. Abb. 10: Persönlichkeitsmodell nach Carl Rogers | Quelle: Dominik Neuffer Klientenzentrierte Beratung: Grundlagen
    13. 13. Abb. 11: Lebenswelten eines Individuums nach Bolten (2007) | Quelle: Dominik Neuffer Klientenzentrierte Beratung: Grundlagen
    14. 14. Abb. 12: Mindmap III | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
    15. 15. ➧ Kongruenz – Echtheit Akzeptanz – Positive Wertschätzung Empathie – Einfühlendes Verstehen Kongruenz | Akzeptanz | Empathie Klientenzentrierte Beratung: Prinzipien
    16. 16. <ul><li>Verhaltensweisen </li></ul><ul><li>Augenblickliches Erleben in Ich-Botschaften mitteilen (Spiegeln) </li></ul><ul><li>Motive offen zeigen </li></ul><ul><li>Spontanes Verhalten zulassen </li></ul><ul><li>Grenzen deutlich machen </li></ul><ul><li>Intervenierende Strategien </li></ul><ul><li>Konfrontieren – auf Widersprüche aufmerksam machen </li></ul><ul><li>Beziehungen klären </li></ul><ul><li>Sich selbst einbringen – Stellung beziehen, positiv und negativ </li></ul>Klientenzentrierte Beratung: Prinzipien | Kongruenz – Echtheit
    17. 17. Kongruenz – Echtheit ➧ Akzeptanz – Positive Wertschätzung Empathie – Einfühlendes Verstehen Kongruenz | Akzeptanz | Empathie Klientenzentrierte Beratung: Prinzipien
    18. 18. <ul><li>Verhaltensweisen </li></ul><ul><li>Zuhören </li></ul><ul><li>Interesse zeigen </li></ul><ul><li>Den Klienten respektieren </li></ul><ul><li>Eigene Ansichten zurückhalten </li></ul><ul><li>Negative Kommentare vermeiden </li></ul><ul><li>Grundtechniken </li></ul><ul><li>Bestätigen – auf Körpersprache achten </li></ul><ul><li>Interessen des Klienten anerkennen </li></ul><ul><li>Verbundenheit zeigen </li></ul>Klientenzentrierte Beratung: Prinzipien | Akzeptanz – Positive Wertschätzung
    19. 19. Kongruenz – Echtheit Akzeptanz – Positive Wertschätzung ➧ Empathie – Einfühlendes Verstehen Kongruenz | Akzeptanz | Empathie Klientenzentrierte Beratung: Prinzipien
    20. 20. <ul><li>Verhaltensweisen </li></ul><ul><li>Auf die Gefühlsäußerungen des Klienten konzentrieren </li></ul><ul><li>Nicht Gesprochenes (Körperhaltung, Mimik, Gesten, ect.) einbeziehen </li></ul><ul><li>Wahrnehmungsäußerungen möglichst präzise, verständlich und knapp </li></ul><ul><li>Versuchen den Klienten zu verstehen und dies mitteilen </li></ul><ul><li>Ausgelöste Gefühle mitteilen </li></ul>Klientenzentrierte Beratung: Prinzipien | Empathie – Einfühlendes Verstehen
    21. 21. Abb. 13: Mindmap IV | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
    22. 22. <ul><li>Stufe 1: Zuhören </li></ul><ul><li>Bereitschaft zeigen, den Klienten verstehen zu wollen </li></ul><ul><li>Nicht bewerten, sondern akzeptieren </li></ul><ul><li>Stufe 2: Paraphrasieren </li></ul><ul><li>Aussagen des Klienten in eigenen Worten wiederholen </li></ul><ul><li>Schwerpunkte setzen – Gefühle/ Gedanken vs. Sachinhalte </li></ul><ul><li>Stufe 3: Emotionen aussprechen </li></ul><ul><li>Wahrgenommene Gefühle aussprechen </li></ul><ul><li>Wichtige Inhalte abgrenzen </li></ul>Klientenzentrierte Beratung: Stufen der klientenzentrierten Gesprächsführung
    23. 23. Abb. 14: Mindmap V | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
    24. 24. Regelungen treffen Zeiten, Dauer, Regelungen bei Ausfällen Strukturieren Gesprächsablauf, Dokumentation Angenehme Atmosphäre Beleuchtung, Sitzgelegenheiten, Getränke, ... Klientenzentrierte Beratung: Rahmenbedingungen
    25. 25. Abb. 15: Mindmap VI | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
    26. 26. „ Wenn wir den Menschen von seinen Abwehrmechanismen befreien können, so dass er dem breiten Spektrum seiner Bedürfnisse gegenüber genauso aufgeschlossen ist, wie den vielfältigen Anforderungen seiner Umwelt und seiner sozialen Belange, kann man darauf vertrauen, dass seine Handlungsweise positiv, zukunftsorientiert und konstruktiv sein wird.“ Carl R. Rogers Klientenzentrierte Beratung: Grundlagen
    27. 27. Abb. 16: Mensch-Computer Schnittstelle | Quelle: Tom Stewart, www.system-concepts.com Klientenzentrierte Beratung: Exkurs
    28. 28. Abb. 17: Mindmap VII | Quelle: Dominik Neuffer Besonderheiten der Berater-Klienten-Beziehung
    1. A particular slide catching your eye?

      Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

    ×