• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Webinar Twitter Facebook 2009 12 16
 

Webinar Twitter Facebook 2009 12 16

on

  • 2,199 views

Twitter und Facebook für Firmen.

Twitter und Facebook für Firmen.

Statistics

Views

Total Views
2,199
Views on SlideShare
1,965
Embed Views
234

Actions

Likes
5
Downloads
0
Comments
0

6 Embeds 234

http://blogwerk.com 181
http://www.blogwerk.com 19
http://www.zuerich-reformiert.ch 16
http://dev.blogwerk.com 10
http://blog.blogwerk.com 5
http://www.slideshare.net 3

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Webinar Twitter Facebook 2009 12 16 Webinar Twitter Facebook 2009 12 16 Presentation Transcript

    • Facebook & Twitter im Business-Einsatz – eine Kurzeinführung
      Webinar, 15. Dezember 2009
      Dr. Peter Hogenkamp, Blogwerk AG, Zürich
    • Auf die Frage «Sind Blogs, Twitter, Facebook nicht schon wieder out»?
      …lautet meine Antwort seit 2007:
      «Immer mehr Leute werden immer mehr Inhalte im Internet publizieren.
      Wie das technische Tool, mit dem sie das machen, heisst, ist mir egal.»
      Hurra! Einmal Recht gehabt:
    • Gartner Group: «HypeCycle»
      Quelle: http://www.gartner.com/pages/story.php.id.8795.s.8.jsp
    • Gartner Group: «HypeCycle»
      Quelle: http://www.gartner.com/pages/story.php.id.8795.s.8.jsp
    • Was ist Twitter?
      • Ein «Microblogging»-Dienst
      • ...bei dem man kurze, SMS-artige Mitteilungen («Tweets») von max. 140 Zeichen absetzen kann.
      • Alles ist personalisiert
      • Ich lese Meldungen von Leuten, denen ich «folge».
      • Meine Texte lesen Leute, die mir folgen («Follower»).
      • Meine «Twitter-Homepage» zeigt alle Tweets, die ich lese – die sieht so niemand von den 30 Millionen Usern.
      • Reichweite/Bedeutung
      • Deutschsprachig ca. 200‘000, viele «Opinion Leader»
      • Der bekannteste deutschsprachige ist @saschalobo mit 22‘675 Followern, ich (@phogenkamp),habe 2428.
      • In den USA vor allem relevant wegen der vielen Celebrities.
    • Eine kurze Geschichte aus der Zürcher Gastronomie
    • Eine kurze Geschichte aus der Zürcher Gastronomie
      25 Tweets und 20 neue
      Gäste in einer Woche
    • Eine kurze Geschichte aus der Zürcher Gastronomie
      Die Saat war gelegt.
      Leider wurde nicht gegossen...
    • facebook.byebyebillag.ch
    • Quelle: blick.ch / Blick am Abend, 28.11.2008
      +5'000 Mitglieder
    • Preisüberwacher
      Start Umfrage
      Diverse Artikel
      Blick am Abend
      Erste Erwähnung im „Sonntag“
    • *Das* Gegenargument schlechthin:«Und das soll ich alles machen für 50 neue ‚Freunde‘ auf Facebook?»
    • «Long Tail» und «Short Head»der Kommunikation
    • «The Long Tail»
      z.B. Buchhandel:
      Orell Füssli (100‘000 Titel)
      vs. Amazon (Millionen von Titeln)
    • 20% des «neuen»
      Traffics via Twitter
    • Thefutureisalreadyhere – it's just unevenlydistributed.
      • Das Sender-Empfänger-Modell ist überholt,
      • viele Kundinnen und Kunden (aka Bürgerinnen und Bürger) nehmen die Kommunikation in die Hand.
      • Menschen vertrauen ihren Freunden mehr als der Werbung (den Medien, den Parteien etc.).
    • Die nächste Revolutionklopft schon an die Tür
    • Wir stehen vor einer weiteren Revolution:
      Fast jeder wird in Zukunft fast immer online sein.
      Fast jeder wird sich in Zukunft mit seinen Freunden online vernetzen.
      (Einige Eremiten gibt es immer – die sind nicht relevant.)
      .
    • «Social Media Marketing Basis-Kit»:Push in alle Kanäle
    • Konzept: Push auf alle Plattformen
    • Kommunikation in beide Richtungen
      Website -> Twitter :Neue Artikel werden automatisch «getwittered»
      Twitter -> Website:News-Artikel sindvia Permalinksverlinkbar
      Website -> iPhone:Die Inhalte werden auf einem mobilen Gerät gut dargestellt
      iPhone -> Website:Kommentieren, weiterleiten etc. ist auch von unterwegs möglich
    • Community 36
    • Konzept: Push auf alle Plattformen
      Twitter: 150
      Twitter: 120
      Content: einmal erstellt
      und veröffentlicht
      RSS: 50
      Web: 200
      E-Mail: 20‘000
    • It‘snotaboutfacebook –it‘saboutyourfriends!
    • Fünf Empfehlungen für Marketer und Onliner
      Niemand muss sofort seine Kommunikation auf Social Media abstützen. Jetzt (earlymover!) mit überschaubarem Budget experimentieren reicht.
      Man braucht eigentlich keine Agentur (wenn man selbst Zeit zum Üben hat).
      Eröffnen Sie einen privaten Twitter- oder Facebook-Account (und nutzen Sie ihn auch!).
      Kaufen Sie sich ein iPhone oder ein Google-Android-Handy (HTC, Motorola) und nutzen Sie einige Apps.
      Sperren Sie den Content nicht auf Ihrer Website ein, sondern pushen Sie ihn in Social Media.
    • Tipps zum Weiterlesen und -schauen
      • Diese Präsentation als PDF/Slideshare
      • auf http://blogwerk.com/
      • Was die «GaySVP» gestern falsch gemacht hat:
      • http://blogwerk.com/2009/12/15/gaysvp-follower-fans-und-abonnenten-aufbauen-wo-man-kann/
      • Social Media Marketing Whitepaper von Blogwerk:
      • http://blogwerk.com/consulting/whitepaper-social-media-marketing/
      • Track Social Media an der Swiss IT Academy, parallel zur Community36, 6./7. Mai 2010 in Zürich
      • http://www.swissitacademy.ch/
    • Danke.
      Dr. Peter Hogenkamp
      Blogwerk AG – Badenerstrasse 65 – 8004 Zürich
      peter.hogenkamp@blogwerk.com
      Mobile +41 79 634 1203
      blogwerk.com
      blog.hogenkamp.com
      twitter.com/phogenkamp
      www.xing.com/profile/Peter_Hogenkamp