Social Media Marketing –günstigzumKunden<br />ventureApéro Winterthur, 23. Februar 2010<br />Dr. Peter Hogenkamp, Blogwerk...
Auf die Frage «Sind Blogs, Twitter, Facebook nicht schon wieder out»? <br />	…lautet meine Antwort seit 2007:<br />«Immer ...
Gartner Group: «HypeCycle»<br />Quelle: http://www.gartner.com/pages/story.php.id.8795.s.8.jsp<br />
Gartner Group: «HypeCycle»<br />Quelle: http://www.gartner.com/pages/story.php.id.8795.s.8.jsp<br />
Beispiel Twitter<br />
Was ist Twitter?<br />Ein «Microblogging»-Dienst<br /><ul><li>...bei dem man kurze, SMS-artige Mitteilungen («Tweets») von...
Meine Texte lesen Leute, die mir folgen («Follower»).
Meine «Twitter-Homepage» zeigt alle Tweets, die ich lese – die sieht so niemand von den 30 Millionen Usern.</li></ul>Reich...
Der bekannteste deutschsprachige ist @saschalobo mit 22‘675 Followern, ich (@phogenkamp), habe 2428.
In den USA vor allem relevant wegen der vielen Celebrities.</li></li></ul><li>Eine kurze Geschichte aus der Zürcher Gastro...
Eine kurze Geschichte aus der Zürcher Gastronomie<br />25 Tweets und 20 neue<br />Gäste in einer Woche<br />
Eine kurze Geschichte aus der Zürcher Gastronomie<br />Die Saat war gelegt.<br />Leider wurde nicht gegossen... <br />
facebook.byebyebillag.ch<br />
Quelle: blick.ch / Blick am Abend, 28.11.2008<br />+5'000 Mitglieder<br />
Preisüberwacher<br />Start Umfrage<br />Diverse Artikel<br />Blick am Abend<br />Erste Erwähnung im „Sonntag“<br />
Müssen Startupstwittern?<br />
Beispiel Facebook<br />
Beispiel Flickr<br />
1701 Ergebnisse<br />
v<br />
Beispiel YouTube<br />
*Das* Gegenargument schlechthin:«Und das soll ich alles machen für 50 neue ‚Freunde‘ auf Facebook?»<br />
«Long Tail» und «Short Head»der Kommunikation<br />
«The Long Tail»<br />z.B. Buchhandel:<br />Orell Füssli (100‘000 Titel)<br />vs. Amazon (Millionen von Titeln)<br />
20% des «neuen»<br />Traffics via Twitter<br />
Die nächste Revolutionklopft schon an die Tür<br />
	Wir stehen vor einer weiteren Revolution:<br />Fast jeder wird in Zukunft fast immer online sein.<br />Fast jeder wird si...
Beispiel foursquare<br />
Oft passiert es mir als Zugpendler…<br />
Was soll ein Startup damit machen?Keine Ahnung. Denkt es Euch aus!<br />
Wenn Sie denken, das ist doch alles Quatsch… <br />Können Sie sich an folgende Aussagen erinnern?<br />1996:Ich brauche do...
«Social Media Marketing Basis-Kit»:Push in alle Kanäle<br />
Konzept: Push auf alle Plattformen<br />
Kommunikation in beide Richtungen <br />Website -> Twitter :Neue Artikel werden automatisch «getwittered»<br />Twitter -> ...
Community 36<br />
Konzept: Push auf alle Plattformen<br />Twitter: 250<br />Facebook: 120<br />Content: einmal erstellt<br />und veröffentli...
It‘s not about facebook – it‘s about your friends!<br />
Was macht einStartup damit?<br />Marketing<br />Sales<br />Support<br />Kundenbindung<br />Alles? <br />
Was mache ICH damit als Unternehmensgründer?<br />Billiger als Social Media wird‘s nicht.Facebook, Twitter, Flickr, YouTub...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Social Media Marketing - günstig zum Kunden

1,312

Published on

Social Media Marketing für Startups. Foliensatz zum eStarter-Apéro in Winterthur.

Published in: Business, Technology
0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
1,312
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
52
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Social Media Marketing - günstig zum Kunden"

  1. 1. Social Media Marketing –günstigzumKunden<br />ventureApéro Winterthur, 23. Februar 2010<br />Dr. Peter Hogenkamp, Blogwerk AG, Zürich<br />
  2. 2. Auf die Frage «Sind Blogs, Twitter, Facebook nicht schon wieder out»? <br /> …lautet meine Antwort seit 2007:<br />«Immer mehr Leute werden immer mehr Inhalte im Internet publizieren. <br /> Wie das technische Tool, mit dem sie das machen, heisst, ist mir egal.»<br />Hurra! Einmal Recht gehabt:<br />
  3. 3. Gartner Group: «HypeCycle»<br />Quelle: http://www.gartner.com/pages/story.php.id.8795.s.8.jsp<br />
  4. 4. Gartner Group: «HypeCycle»<br />Quelle: http://www.gartner.com/pages/story.php.id.8795.s.8.jsp<br />
  5. 5. Beispiel Twitter<br />
  6. 6.
  7. 7. Was ist Twitter?<br />Ein «Microblogging»-Dienst<br /><ul><li>...bei dem man kurze, SMS-artige Mitteilungen («Tweets») von max. 140 Zeichen absetzen kann.</li></ul>Alles ist personalisiert<br /><ul><li>Ich lese Meldungen von Leuten, denen ich «folge».
  8. 8. Meine Texte lesen Leute, die mir folgen («Follower»).
  9. 9. Meine «Twitter-Homepage» zeigt alle Tweets, die ich lese – die sieht so niemand von den 30 Millionen Usern.</li></ul>Reichweite/Bedeutung<br /><ul><li>Deutschsprachig ca. 200‘000, viele «Opinion Leader»
  10. 10. Der bekannteste deutschsprachige ist @saschalobo mit 22‘675 Followern, ich (@phogenkamp), habe 2428.
  11. 11. In den USA vor allem relevant wegen der vielen Celebrities.</li></li></ul><li>Eine kurze Geschichte aus der Zürcher Gastronomie<br />
  12. 12. Eine kurze Geschichte aus der Zürcher Gastronomie<br />25 Tweets und 20 neue<br />Gäste in einer Woche<br />
  13. 13. Eine kurze Geschichte aus der Zürcher Gastronomie<br />Die Saat war gelegt.<br />Leider wurde nicht gegossen... <br />
  14. 14.
  15. 15. facebook.byebyebillag.ch<br />
  16. 16. Quelle: blick.ch / Blick am Abend, 28.11.2008<br />+5'000 Mitglieder<br />
  17. 17. Preisüberwacher<br />Start Umfrage<br />Diverse Artikel<br />Blick am Abend<br />Erste Erwähnung im „Sonntag“<br />
  18. 18.
  19. 19.
  20. 20.
  21. 21.
  22. 22.
  23. 23.
  24. 24.
  25. 25.
  26. 26. Müssen Startupstwittern?<br />
  27. 27.
  28. 28. Beispiel Facebook<br />
  29. 29.
  30. 30.
  31. 31.
  32. 32.
  33. 33.
  34. 34.
  35. 35.
  36. 36. Beispiel Flickr<br />
  37. 37.
  38. 38. 1701 Ergebnisse<br />
  39. 39.
  40. 40.
  41. 41. v<br />
  42. 42. Beispiel YouTube<br />
  43. 43.
  44. 44.
  45. 45. *Das* Gegenargument schlechthin:«Und das soll ich alles machen für 50 neue ‚Freunde‘ auf Facebook?»<br />
  46. 46. «Long Tail» und «Short Head»der Kommunikation<br />
  47. 47. «The Long Tail»<br />z.B. Buchhandel:<br />Orell Füssli (100‘000 Titel)<br />vs. Amazon (Millionen von Titeln)<br />
  48. 48.
  49. 49. 20% des «neuen»<br />Traffics via Twitter<br />
  50. 50. Die nächste Revolutionklopft schon an die Tür<br />
  51. 51. Wir stehen vor einer weiteren Revolution:<br />Fast jeder wird in Zukunft fast immer online sein.<br />Fast jeder wird sich in Zukunft mit seinen Freunden online vernetzen.<br /> (Einige Eremiten gibt es immer – die sind nicht relevant.)<br /> .<br />
  52. 52. Beispiel foursquare<br />
  53. 53. Oft passiert es mir als Zugpendler…<br />
  54. 54.
  55. 55.
  56. 56.
  57. 57.
  58. 58. Was soll ein Startup damit machen?Keine Ahnung. Denkt es Euch aus!<br />
  59. 59. Wenn Sie denken, das ist doch alles Quatsch… <br />Können Sie sich an folgende Aussagen erinnern?<br />1996:Ich brauche doch kein Handy, ich telefoniere zuhaus<br />1998:Ich brauche doch kein Internet zuhaus (ich kann's mir ja immer im Büro ausdrucken)!<br />2001:Ich chatte nicht, ich hab einen Freund!<br />2008:Ich brauche sicher kein Facebook!<br />2009: Ich brauche doch kein Internet auf dem Handy!<br />
  60. 60. «Social Media Marketing Basis-Kit»:Push in alle Kanäle<br />
  61. 61. Konzept: Push auf alle Plattformen<br />
  62. 62. Kommunikation in beide Richtungen <br />Website -> Twitter :Neue Artikel werden automatisch «getwittered»<br />Twitter -> Website:News-Artikel sindvia Permalinksverlinkbar<br />Website ->iPhone:Die Inhalte werden auf einem mobilen Gerät gut dargestellt<br />iPhone -> Website:Kommentieren, weiterleiten etc. ist auch von unterwegs möglich<br />
  63. 63. Community 36<br />
  64. 64. Konzept: Push auf alle Plattformen<br />Twitter: 250<br />Facebook: 120<br />Content: einmal erstellt<br />und veröffentlicht<br />RSS: 80<br />Web: 1000<br />E-Mail: 20‘000<br />
  65. 65. It‘s not about facebook – it‘s about your friends!<br />
  66. 66.
  67. 67. Was macht einStartup damit?<br />Marketing<br />Sales<br />Support<br />Kundenbindung<br />Alles? <br />
  68. 68. Was mache ICH damit als Unternehmensgründer?<br />Billiger als Social Media wird‘s nicht.Facebook, Twitter, Flickr, YouTube, Slideshare– alles gratis.<br />Ein Blog reicht als kleine Firmenwebsite.Das einzige sinnvoll eingesetzte Budget ist für den Grafiker.<br />Verschenk Dein Wissen.Whitepapers werden besser gelesen, als man denkt.<br />Das iPhone ist Dein Freund.Sei rund um die Uhr online und update.<br />Höre zu, was geredet wird – und antworte! Schnell!Firmenname und Name bei Google Alerts, TwitterSearch etc.<br />Verknüpf Social Media und CRM.Wer über Dich spricht, ist vielleicht auch ein Lead.<br />
  69. 69. Tipps zum Geld sparen für Startups<br />Twitterfeed -> RSS zu Twittergratis<br />FeedmyInboxgratis<br />RSS-Feed zu Facebookgratis<br />Blog bei wordpress.com mit eigener Domain$10<br />Bloss keine Server und keine Software kaufen - SaaS:Google Apps (Mail, Kalender, Kontakte, Dokumente), mite (Zeiterfassung), Billomat (Rechnungen), MailChimp (E-Mail-Newsletter), Salesforce (CRM), Yammer (internes Twitter): günstige Einsteigerpakete<br />
  70. 70. Tipps zum Weiterlesen und -schauen<br />Diese Präsentation als PDF/Slideshare<br /><ul><li>auf http://blogwerk.com/</li></ul>Was die «GaySVP» gestern falsch gemacht hat:<br /><ul><li>http://blogwerk.com/2009/12/15/gaysvp-follower-fans-und-abonnenten-aufbauen-wo-man-kann/</li></ul>Social Media Marketing Whitepaper von Blogwerk:<br /><ul><li>http://blogwerk.com/consulting/whitepaper-social-media-marketing/</li></ul>Track Social Media an der Swiss IT Academy, parallel zur Community36, 6./7. Mai 2010 in Zürich<br /><ul><li>http://www.swissitacademy.ch/ </li></li></ul><li>Danke.<br />Dr. Peter Hogenkamp<br />Blogwerk AG – Badenerstrasse 65 – 8004 Zürich<br />peter.hogenkamp@blogwerk.com<br />Mobile +41 79 634 1203<br />blogwerk.com<br />blog.hogenkamp.com<br />twitter.com/phogenkamp<br />www.xing.com/profile/Peter_Hogenkamp<br />

×