Your SlideShare is downloading. ×
0
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Social Media Optimization 20110208 Lancashire
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Social Media Optimization 20110208 Lancashire

354

Published on

Social Media gewinnt an Relevanz für Unternehmen. Das Verständnis von SMO als Dialog in Sozialen Netzwerken ist wichtig.

Social Media gewinnt an Relevanz für Unternehmen. Das Verständnis von SMO als Dialog in Sozialen Netzwerken ist wichtig.

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
354
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Social Media Optimization für Unternehmen 2/8/2011 Kevin Lancashire
  • 2. Was ist Social Media Optimierung «Social Media Optimization ist neue Disziplin, die dem Erfolg von Facebook und anderen Social Medias als zentralem Dreh- und Ankerpunkt für Internetmarketing und PR Rechnung trägt. Ziel für Unternehmen ist es, mit Mitgliedern von sozialen Netzwerken, die aufgrund ihrer Interessen (Profile, Fansite, Links etc.) einen Dialog auf Augenhöhe zu starten. Empfehlungen an Freunde, nachhaltige Kundenbindung verstärken den Traffic auf die Corporate Website. Das führt zu mehr Absatz.» Rohit Bhargava, Begründer des Begriffs Social Media Optimization «changes to optimize a site so that is more easily linked to, more highly visible in social mediasearches on custom search engines, and more frequently included in relevant posts on blogs, podcasts and vlogs»
  • 3. Statistik
    • Weltweit 600 Millionen Menschen bewegen sich auf Facebook. Davon 2.1 Mio. in der Schweiz. Tendenz zunehmend. Bezüglich Verweildauer und Traffic überholt Facebook Google derzeit.
    • 2/3 Schweizer User sind in Social Networks und Communities aktiv.
    • 30% der Schweizer Unternehmen auf Social Networks / USA 59%
    • 20% der weltweit größten Marken verweisen auf User Generated Content
    • Empfehlungen von Freunden  92% als glaubwürdig empfunden.70% der Online-Konsumentenbewertungen als glaubwürdig (Nielsen 2009)
    • Trip Advisor: 20 Mio positive Bewertungen durch engagierte Menschen.
    • 77% der Schweizer surfen wöchentlich im Internet (Net-Metrix)
  • 4. Das Cluetrain Manifest
    • 95 Thesen für die neue Unternehmenskultur im digitalen Zeitalter von Rick Levine (Softwareentwickler), Christopher Locke (Internet-Berater), Doc Searls (Publizist) und David Weinberger (Hightech-Marketingspezialist), das jetzt in deutscher Übersetzung vorliegt.
    • Märkte sind Gespräche.
    • Die Menschen in vernetzten Märkten haben herausgefunden, dass sie sich weit bessere Information und Unterstützung gegenseitig bieten können als sie von ihren Verkäufern erhalten.
    • Unternehmen, die nicht zu einer «Community» des Austausches gehören, werden sterben.
  • 5. Was bietet Social Media Optimization? Was Beschreibung Nutzen Bidirektionaler Dialog PR und Marketing funktionieren nicht mehr als Einweg-Kommunikation. CRM wird auf Profil des Kunden angepasst. Communities Marken werden zu Communities. Die Marken-Fans gestalten das Produkt aktiv mit (z.B. Starbucks Ideas) Social Advertisment 90% der Kunden vertrauen auf Empfehlungen aus ihrem Freundeskreis. Werbung wird dort angezeigt, wo der Empfänger aufgrund seiner Interessen abgeholt wird. Bewertungen Der Konsument urteilt über die Produkte. Positive 'Mentions' in Blog und auf Twitter mit virilem Effekt.
  • 6. Grafik: Kevin Lancashire
  • 7. Social Media Optimization - Ziele Was Beschreibung Nutzen Konversion Interessenten und Fans zu Kunden machen. Mehr Absatz. Dialog Mit Fans, Information Seekers und Kritikern das Gespräch suchen. Kundenbindung Empfehlungsmarketing Reputation Management Reichweite Den Digital Footprint gezielt zur Steigerung des Traffics via Backlinks nutzen. Anzahl Unique Client auf der Corporate Website erhöhen. Redaktion Mit qualitativ hochstehenden Inhalten ihre Kunden begeistern. Mehr Relevanz ihrer Inhalte führt zu Nennungen in Blogs, Facebook und auf Twitter.
  • 8. Social Media Optimization - Benefit Was Beschreibung Nutzen Kosten Zahlreiche kostenlose Tools wie Twitter stehen für die Kommunikation mit Kunden bereit. Tiefere Kosten. Messbarkeit Die Anzahl positive Nennungen in Blogs oder via Twitter lassen sich mittels Monitoring-Dienste messen. Kundenbindung Empfehlungsmarketing (s. Grafik nächste Folie) Reputation Management. Marktforschung Online Surveys und Kommentare. Die Bedürfnisse ihrer Kunden kennen. Tempo Reagieren sie blitzschnell auf aktuelle Ereignisse. Weniger Wartezeiten für ihre Kundschaft.
  • 9. Empfehlungsmarketing 1. Social Media Mix definieren. 2. SMO-Massnahmen. 3. Messung via Monitoring . Grafik: Kevin Lancashire
  • 10. Social Media Optimization - Tools Was Beschreibung Nutzen Fanpages Facebook Dialog mit Kunden: Neue Ideen, Botschafter, Wettbewerbe. Reichweite, viraler Effekt, Google, Marktforschung, proaktiv Agieren anstatt reagieren. Onsite Optimierung Facebook mit Corporate Website verknüpfen. Mehr Traffic = Mehr Absatz Corporate Blog Tagebuch eines Opinion Leaders im Kontext ihrer Firma. Glaubwürdigkeit, Auffindbarkeit bei Google, Backlinks zum Firmenportal. Monitoring Qualitative und quantitative Auswertung, was über ihr Unternehmen in Social Medias wie Facebook, Blogs und Twitter geschrieben wird. Pflege von Fans. Dialog mit Kritikern. Krisenmanagement.
  • 11.
    • Digital Footprint
    • Der auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Social Media Mix
    • für ihr Unternehmen.
    Quelle: Fredcavazza.Net
  • 12. Best Practice: Crowdsourcing: eZuerich
  • 13. Monitoring mit Sysomos Heartbeat (z.B. Migros)
  • 14. Phänomen Facebook Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook «We‘re building towards a web where the default is social»
  • 15. Daten der Schweizer Facebook User Quelle: socialbakers
  • 16. KitKat 2.868.151 Fans (Februar 2011) Crunch 338.384 Fans (Februar 2011)
  • 17. Schweizer Top-Marken auf Facebook Quelle: socialbakers
  • 18. Best practice: Swiss
    • Fanpage auf Facebook: 72'000 Fans (Permission Marketing)
    • Blog: blog.swiss.ch
    • Twitter mit 22'000 Abonennten.
    • SMO: Social Press Room, Youtube, Facebook Like it, Flickr,Friendfiender
    • Monitoring
  • 19.
  • 20.
  • 21.
  • 22.
  • 23. Social Media Strategie Beschreibung Ziele Leads generieren, Traffic, Brand Awareness, Evangelist Community, Engagement, Involvement, Viral-FX, Marktforschung, Reputation Management. SM-Mix Blog, Facebook, Twitter, Foursquare, Youtube, Vimeo, Picasa, Flickr, Xing Groups, Google Maps, Facebook Deals etc. Budget Personelle Recourcen: Social Media Moderation, Social Media Redaktion. Technik: Blog, Fanpage oder/und Monitoring Lizenz. Know-How Wollen Sie ein Social Media Unit aufbauen oder SMO outsourcen?
  • 24. Option: Outsourcing Was Chancen Gefahren Lösung Kompetenz Profitieren vom Synergie-Effekt einer auf Social Media spezialisierten Redaktion. Externalisierung des Wissens. Regelmässige Schulungen und Workshops. Kosten Abdeckung von Ferien- und Krankheitsausfällen. Kosten aufgrund von Workshops zur Kalibrierung der Zielsetzungen. Transparenz mit Social Media Abonnement. HR Eine Social Media | Digital PR Agentur verfügt über ein Netzwerk von SM-Spezialisten, resp. baut Experten auf. Kein Aufbau von langjährigen Mitarbeitern. Hilfe bei der Rekrutierung interner Social Media Manager. Marketing Alles aus einer Hand: Form und Inhalt. Qualitätssicherung. Agenturwechsel. Messbare Ziele vereinbaren. Kreativität Eingespieltes Team aus PR-/Marketing-/Kreativen und Programmierern. Eigendynamik. Vorprojekte und Kollaboration via Projektmanagement-Tools.
  • 25.
    • Kontakt Kevin Lancashire Digital Consultant Zürich [email_address]
    • Buchtipp Social Media Optimization Sebastian Cario Verlag Dr. Müller 2011

×